Quantcast

Zähne Bleichen ! (Bleaching)

Themenstarter
Beitritt
30.03.05
Beiträge
15
Hallo allerseits,

hab hier leider im such index nichts zum Thema gefunden,darum jetzt meine fragen :

Möchte gerne im Zuge meiner Amalgam Entfernung meine Stark verfärbten Zähne gern
Aufhellen.Darum,welches verfahren ist gut (ich meine im Bezug zur eigenen Gesundheit).
Und wenn dann,wann ?!......vor der Amalgam Entfernung,oder besser danach :?
Oder sind diese verfahren alle schlecht und ungesund ?

Gruss, :) zahnweiss
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.115
Hallo Zahnweiss,
ich habe keine Erfahrung mit Bleaching. Ich versuche sowieso, so wenig Chemie wie möglich an mich drankommen zu lassen, und Bleaching heißt nunmal Chemie an die Zähne %) .
Prinzipiell würde ich erst einmal das Amalgam (mit Schutzmaßnahmen bitte !!) entfernen lassen und dann schauen, ob sich nicht von allein etwas zum Guten verändert. Dann würde ich aber immer noch eine Weile warten, weil das Bleaching ja evtl. auch die Zahnhälse reizt und die von der Amalgam-Entfernung vielleicht sowieso schon leicht gereizt sind.
Wenn es dann immer noch sein soll: ZA fragen. Vielleicht ist eine Behandlung dort angenehmer? Keine Ahnung...
https://www.3sat.de/3sat.php?https://www.3sat.de/tips/mode/67417/

Gruss,
Uta :)
 
Beitritt
08.10.04
Beiträge
619
hallo zahnweiss!

ich dachte eigentlich, Deine Zähne sind schneeweiss, aufgrund Deines Namens :p ;)

Ich habe selbst vor 1 1/2 Jahren ein Bleaching beim Zahnarzt machen lassen. Ich hatte davor sehr gelbe Zähne, obwohl ich nicht rauche und kaum Kaffee oder schwarzen Tee trinke. Nach der ersten Behandlung, die übrigens sehr, sehr mühsam und auch mit der Zeit etwas schmerzhaft war, war ich mit dem Resultat nicht ganz zufrieden. Die Zahnränder waren gelb geblieben, die Assistentin hatte den Gel nicht bis ganz an den Zahnfleischrand aufgetragen. Ich durfte dann nochmals kostenlos eine zweite Behandlung über mich ergehen lassen. Diesmal schmerzten meine Zähne schon sehr, ich hielt es kaum aus. Aber das Ergebnis war dann gut. Zwar nicht schneeweiss, aber doch einiges heller. Ich hatte ein paar Tage lang furchtbar Schmerzen, vor allem bei Temperaturwechsel. Am ersten Tag danach durfte ich nur weisse Sachen essen, wie Reis, Natur-Joghurt, Weissbrot ohne Rinde etc. Das war auch etwas mühsam. Auch konnte ich in den ersten 3 Tagen kaum Zähneputzen, weil die Zähne so furchtbar empfindlich waren, AUTSCH!

Meine Zähne sind zwar nicht mehr ganz so hell wie am Anfang, aber doch recht schön geblieben. Wenn man nicht raucht, keinen schwarzen Kaffee oder Tee trinkt und immer schön die Zähne putzt, dann hält das Bleaching lange.

Wegen den Schadstoffen hatte ich mir auch Sorgen gemacht. Der Zahnarzt versicherte mir aber, dass es absolut unschädlich sei. Es ist das Wasserstoffsuperoxid, das man auch zum Bleichen der Haare verwendet. Naja, gesund ist es sicher nicht. Ich werde das sicher sehr lange nicht mehr machen, nur und erst wieder wenn meine Zähne völlig dunkelgelb werden sollten! :)

Liebe Grüsse
Elfe
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo,

am Jahresanfang habe ich mir die Zähne, beim Zahnarzt, reinigen lassen, weil ich an den Backenzähnen den Zahnstein weg haben wollte. Muste ich selber bezahlen da in Deutschland nur das bischen rumgekratze an den Schneidezähnen von der Kasse übernommen wird :mad:

Aber das Ergebnis war klasse, ich habe garnicht erwartet dass meine Zähne so schön weiß werden...
Vielleicht ist das eine Alternative???

LG
Sternchen
 
Themenstarter
Beitritt
30.03.05
Beiträge
15
Hallo Sternchen,

Das hört sich gut an.Mit was hat er gereinigt ( Chemisch !!!).
Oder hat er es einfach nur Abgeschliffen !

@Elfe

:D ja,so kann man sich täuschen,wenn man meint der name allein sagt was über die person aus !
Oder kann das sein das du wirklich eine elfe bist ;)

ein bischen steh ich ja zur meine elfen*-bein farbige *g* zähnen.Sie müssen ja auch nicht gleich
so hell wie der schnee werden (was warscheinlich sowieso nicht geht),aber eine bessere optik ( was wahr-
scheinlich auch gesundheitlich gut ist wenn der ganze belag !! runter ist) würde mich schon freuen.
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo Zahnweiss,

nein, sie wurden nicht chemisch gereinigt aber auch nicht abgeschliffen, damit würde man wohl zuviel beschädigen.

Also, das ganze hat ca. eine Stunde gedauer, zuerst wurde ich über die richtige Zahnpflege augeklärt.
Das gehört beim ersten mal dazu und wird auch berechnet, lässt man es jedes Jahr machen wird es günstiger.
Dann wurden die Zwischenräume gereinigt (mit so einem kleinen Bürstchen, kann man auch selber machen, gibt es in der Apotheke) und der Zahnstein entfernt (so wie das sonst auch an den Schneidezähnen gemacht wird, mit diesem piks-kratz-Ding...keine Ahnung wie das richtig heißt).
Danach werden die Zähne mit Salzwasser poliert, das ist ähnlich wie Sandstrahlen.
Zum Schluss werden die Zähne mit einer Flüssigkeit versiegelt. Das ist das einzige wo ich nicht weiß was es genau ist und ob es irgendwie schädlich ist.

LG
Sternchen
 
Beitritt
08.10.04
Beiträge
619
hallöchen

das was Du, Sternchen beschreibst, lasse ich natürlich auch einmal jährlich beim Zahnarzt machen. Das ist schon Voraussetzung, vor einem evtl. Bleaching zuerst mal die Zähne tüchtig zu reinigen, vom Zahnbelag zu befreien etc., da wird ja zum Schluss auch ein bisschen poliert, und die Zähne sind definitiv leicht heller und wieder schöner nachher. Du, Sternchen, hast das sehr gut beschrieben, wie das alles gemacht wird. :) Meine Zähne waren aber trotz sehr guter Pflege und eben dieser einmal jährlichen Dentalhygiene sehr gelb. Darum hatte ich mich dann für ein Bleaching entschieden.

Ich hoffe Du bist trotzdem froh über die Infos, die ich Dir geben konnte, Zahnweiss. Ein Dankeschön ist übrigens immer sehr willkommen, auch hier in diesem Forum ;)

Ich wünsch Euch einen schönen Tag
LG, Elfe
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo Elfe,

vielleicht kommt das immer auf die jeweiligen Zähne an wie gut das wird.
Ich war erstaunt dass das überhaubt bei mir soviel gebracht hat, also ein Versuch lohnt sich jedenfalls.

Im übrigen ist es in Deutschland nicht selbstverständlich dass der Zahnarzt einem auch sagt dass es die Möglichkeit gibt die Zähne reinigen zulassen.
Ich wusste es bis zum letztem Jahr nicht, erst als ich gemeckert habe dass nur der Zahnstein an den vorderen Zähnen entfernt wurde hat man mich darauf aufmerksam gemacht....weil man es eben selber bezahlen muss.
Von daher ist es schon mal gut dass wir drüber gesprochen haben ;)

LG
Sternchen
 
Themenstarter
Beitritt
30.03.05
Beiträge
15
Ach Elfe, ~_~ ,wie konnte ich nur !!!

Natürlich allen hier im Forum,vielen vielen dank für alle info's.
Ich bin ein stückchen weiter gekommen,und freu mich auch
in Zukunft für jede weitere info ;) .

LG :D ,
zahnweiss
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.115
Unerwünschte Wirkungen von Zahnbleichmitteln:

Das Schweizer BGA empfiehlt, angesichts der tatsache, daß "weisse Zähne voll im Trend liegen" und das Angebot an Bleichmitteln rasant wächst, regelmässiges "Zahnbleaching nicth ohne vorherige Konsultation des Zahnarztes" durchzuführen. "Falsch angewendet sgtellen Zahnbleichmittel ein Gesundheitsrisiko dar", heißt es in der BGA-Veröffentlichung aus der Schweiz. "Eine gesunde Mundhöhle und eine korrekte Anwendung der Produkte zur Aufhellung der Zähne sind wichtige Bedingungen, damit der Gesundheitsschutz gewährleistet ist".
... weisen BAG und Swissmedic auf "unerwünschte Wirkungen" hin. Als wichtigste werden aufgeführt:
- vorübergehend erhöhte Empfindlichkeit der Zähne
- Zahnfleischentzündungen und -irritationen und
- Einflus auf Zahnrestaurationen. Denn bei bestehenden Amalgamfülungen konnte
verschiedentlich eine erhöhte Quecksilberabgabe beobachtet werden, so daß eine der
Zahnbleichung vorhergehende Lackierung dieser Füllungen empfohlen wird. Bei Komposit-
füllungen wird eine vorübergehende Abnahme der Härte festgestellt. Solche Füllungen
werden übrigens nicht aufgehellt, weshalb Farbunterschiede an den betroffenen
Zähnen auftreten können.

Vor oder nach einer Zahnrestauration (Kariesbehandlungen) sollten mehrere Tage ohne Behandlung mit Bleichungsmittel zwischengeschaltet werden.

Auf Zahnbleichng mitperoxydhaltigen Mitteln sollten verzichten:
- Personen mit bestehendenund noch nciht behandelten Kariesläsionen
- Personen mit hohem Alkohol- und/oder Tabakkonsum, dies aufgrund der erhöhten Prä-
disposition zu Mundhöhlenkrebs. Peroxyde können die bestehende Disposition verstärken
Hingegen seien bei vorschriftsgemäßer verwendung ... von peroxydhaltigen Zahnbleichmitteln keine Nebenwirkungen toxikologischer Art zu erwarten. ..

( aus: DZW 25/05)
Uta
 
Beitritt
25.11.06
Beiträge
139
Man kann die Zähne auch mit Natriumhydrogencarbonat (= backpulver, Soda, Natron) aufhellen. Ist ein altes Hausmittel. Also ganz normales Backpulver aus dem Supermarkt. Sollte aber zu 100% Natriumhydrogencarbonat sein. Müsst Ihr mal bei Google suchen. Dürfte auch gesünder sein, als das übliche Bleaching.
 
Beitritt
27.04.08
Beiträge
40
Zahnaufhellung mit Chemie, heißt herauslösen einzelner Bestandteile des Zahnes.

Was entsteht wenn einzelne Teile weg sind andere aber da = richtig eine holprige Landschaft. (Mikroporen)
Was läßt sich in einer holprigen Landschaft nieder = wiederum richtig - neuer Schmutz/Ablagerungen. ( in die Mikroporen)
Was macht der Fleißige dagegen = genau - er läßt wieder die Chemie drüberlaufen und so wird die Landschaft immer holpriger.

Ergo = wer es oft genug macht hat am Ende so eine unebene Landschaft, dass er sie sich einebnen läßt = mit Keramik - sehr richtig, weil: die ist HART. Nennt man dann auch Veneers oder Keramikschalen.

Wer wußte hier, dass mit jedem Bleichen die Zähne immer opaker werden und die strahlenden Komponenten verloren gehen, weil der Schmelz kein Transluzenz mehr hat?

Drum:
kommt alle doch in mein Chemielabor,
damit ich Euch gar lösen kann,
kommt einmal zweimal dreimal mehr
und tragt mir euer Geld einher,
ich sorge schon dafür
dass ihr auch immer fort
in meinen kleinen Ort
das Schönst´ im Land sein werdet

mein Verdienst soll es sein
Euch reich an Weiss und arm an Geld zu sehn
ist mir doch ganz einerlei
am End hab ich an Euch
mich gar vollmundig geköstigt.
(Heimatdichter :::)))

Ich frage mich manchmal, weshalb hier manche Fragen nach Naturheilkunde so intensiv zerredet, Menschen denunziert und Meinungen vernichtet werden, wenn andererseits mit egal welchen Methoden der Körper traktiert wird? Und dann soll´s wieder ausgeleitet oder jemand anderer verantwortlich gemacht werden. ich kann nur den Kopf schütteln ob solcher Machenschaften.

Mode hin Mode her - mensch allein muss stets entscheiden - brauch ich all die Kleinigkeiten. Muss ich immerfort all den Trend stets folgen?

MfG André
 
Beitritt
27.04.08
Beiträge
40
Backpulver = wer das nimmt kann auch gleich die Zähne mit dem Hammer klopfen.

Schade dass ich die Patienten mit diesen Zähnen nicht fotographiert habe. Das wäre so gut abschreckend für jeden der das macht.

Ich weiß wovon ich rede, weil man diese Patientenzähne nur schlecht wieder reparieren kann ( im Grunde nur mit Vollkronen, weil sie spröde werden). Backpulver macht alles kaputt und die Zähne sehen nach einer Zeit aus als wäre sie mit weißer Farbe angestrichen.

Ich rate jedem: Finger weg von Backpulver - sollte es jemand testen, dann bitte ich um ein Foto nach dem 50sten Gebrauch. Bitte ein Foto auch am Anfang machen - sonst fehlt der Vergleich. Kann ich immer zur Demo gebrauchen. Danke.

MfG André
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo Zahnweiss,

ich kann mich daran erinnern, dass ein ehemaliger Arbeitskollege von mir, der viele Jahre regelmäßig aufhellende Zahncremes benutzte völlig demineralisiert und brüchige Zähne bekam, das beschreibt eigentlich genau die Folgen, was Dr. André im vorhergehenden Beitrag geschrieben hat.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Beitritt
01.11.09
Beiträge
161
Hallo,
ich habe mir vor jahren bei meinem zahnarzt blend a med whitestripes gekauft!dies wendet man zuhause zwei wochen an!
das ergebnis war super,die zähne sind immer noch soooo schön weiss! und sie haben meine zähne nicht angegriffen!
 
Beitritt
27.04.08
Beiträge
40
sorry ich habe bei diesem forum glaube ich was falsch verstanden - ich dachte hier wären menschen unterwegs die weg von äußerlicher behandlung wollen und für die ursachentherapie seien.

doch inzwischen habe ich den eindruck bekommen, dass es vor allem um modegags geht die man möglichst billig bekommen will um sich dann später nicht mehr zu erinnern und dann einen arzt zu finden der alles wieder wie früher machen soll.

schade - mache kommentare lassen mich wirklich zweifeln was dieses forum überhaupt soll.

mfg andré
 

Dora

in memoriam
Beitritt
05.07.09
Beiträge
2.840
Servus Dr. Andre, ich finde das Forum hier super,
sofern man sich den goldenen Mittelweg heraus sucht.
Das Forum besteht nämlich aus geben und nehmen von Erfahrungswerte.

HAUPTSACHE man ist gesund.

( Beziehungsweise die Lebensqualität wird verbessert.)


Das dabei auch Fehler gemacht werden kann, möchte kaum einer bestreiten.

Ich gehe davon aus, dass die Meisten jedoch weg von Symptomen und Krankheiten möchten und auf sich alleine angewiesen sind.

Deswegen sollte man dieses Forum nicht allzu negativ bewerten.


In diesem Sinne,wünsche ich Ihnen alles Gute

und grüßen Sie mir den Peterskeller recht herzlich.
 
Beitritt
10.03.08
Beiträge
37
Da ein basisches Milieu im Speichel anstrebenswert für gesunde Zähne ist, ist es vielleicht ratsam mit Natron (Backpulver) den Mund nach dem Zähneputzen (mit flourfreier Zahnpasta) zu spülen?
 
Oben