Wirbelsäule, Erklärungen, Statik, OP?, Behandlungen, Verhalten

Beitritt
14.09.09
Beiträge
341
Wirbelsäule, Erklärungen, Statik, OP?, Behandlungen, Verhalte

Hallo,
stelle hier einen Link ein, den Vigesimo in einem anderen Thread, nennt.

Ich hatte vor 3 Jahren einen Hexenschuss und da eine längere Reise geplant war, bin ich zu einem Chiropraktiker gegangen. Er massierte mich, dehnte die Wirbelsäule und legte heiße Stein auf den Rücken und die Schmerzen waren fort. Als ich von der Liege aufstand, machte es knacks und die Schmerzen waren in doppelter Stärke da.
Bei einer Bekannten, zu der ich gleich hätte hingehen sollen, lernte ich die SMT kennen. Sie renkte das Becken schrittweise wieder ein und danach waren die Schmerzen dauerhaft weg. Um das zu lernen, hatte sie einen Kurs bei Dr. Graulich besucht. Leider sind mir keine weiteren Therapeuten bekannt.
Die Schritte zum Einrenken des Beckens, der Wirbelsäule usw. beginnen immer mit einer Prüfung der Beinlängendifferenz. Falls der Therapeut, den man besucht, das nicht macht, sollte man mißtrauisch werden, weil die Beine die Basis sind, auf der die WS ruht. Wenn die Beine unterschiedlich lang sind, ist das Becken schief und die WS ebenso. Man muss also mit den Beinen beginnen und wer das nicht macht, kann nicht helfen und macht alles womöglich noch schlimmer.

Ich schreibe das so ausführlich, weil das den meisten nicht klar sein dürfte, weil es so viele sich widersprechende Infos gibt, dass viele die wahren Infos nicht mehr wahrnehmen und weil diese Schmerzen sehr unangenehm sind und wirkliche Hilfe wichtig ist.

Man beginnt also immer damit, die Beinlängendifferenzen zu beseitigen (siehe Anhang). Das geht ganz einfach, indem man mit der Faust auf den Oberschenkel drückt und das Bein von aussen nach innen dreht. Dabei drückt die Faust das Gelenk sanft in das Becken.

Da die Sehnen unterschiedlich lang sind, muss diese Übung täglich oder mehrmals täglich wiederholt werden. Das Dehnen der kürzeren Sehen ist etwas schmerzhaft, aber gut zu ertragen. Nach ungefähr 4 Monaten rastete der Oberschenkel plötzlich ein (ohne Schmerzen). Ich war etwas schmaler geworden, also leicht fühlbar schmaler und der Oberschenkel blieb auch im Gelenk.

Nach einem Jahr bin ich zur Nachuntersuchung gegangen und hatte keine Beinlängendifferenz mehr. Das kommt sehr selten vor. Seither mache ich alle 4..6 Wochen die Übung zur Kontrolle, ob noch alles in Ordnung ist.

Ich empfehle jedem diese Übung zu machen, sie ist leicht, kostet kaum Zeit und ist wirksam.

Das ist natürlich nur der Anfang, wer akute Probleme hat, braucht einen SMT-Therapeuten der ihm hilft. Auch die weiteren Übungen müssen zu Hause fortgeführt werden.
 
wundermittel

Clematis

Wirbelsäule, Erklärungen, Statik, OP?, Behandlungen, Verhalte

Als ich von der Liege aufstand, machte es knacks und die Schmerzen waren in doppelter Stärke da.

Hallo Vigesimo,

dieses Ergebnis hat man vielfach auch dann, wenn ein Chiropraktiker/Orthopäde einrenkt. Die kleinste falsche Bewegung und alles ist wieder beim Alten. Hin und wieder klappt es, aber nur bei einer ganz frisch entstandenen Fehlstellung.

SMT. Sie renkte das Becken schrittweise wieder ein und danach waren die Schmerzen dauerhaft weg.
So geht man auch bei der Osteopathie vor, schrittweises zurecht rücken, gibt Muskeln und Sehnen Zeit sich anzupassen, daher bleibt das am Ende auch dauerhaft erhalten.

Prüfung der Beinlängendifferenz. Falls der Therapeut, den man besucht, das nicht macht, sollte man mißtrauisch werden, weil die Beine die Basis sind, auf der die WS ruht. Wenn die Beine unterschiedlich lang sind, ist das Becken schief und die WS ebenso.
Genau diese Prüfung führt bei Orthopäden zur ersten falschen Diagnose - gegen unterschiedlich "lange" Beine, werden Einlagen verschrieben, eine höhere für das "kürzere" Bein - das verschlimmert dann den Beckenschiefstand.

Eltern eines 6-jährigen Mädchens erzählten mir, die Kleine hätte ein zu kurzes Bein, dadurch starke Schmerzen. Die Klinik, die meine OP einige Jahre vorher schon verpfuscht hatte, wollte das zu "lange" Bein operativ verkürzen, sprich ein Stück Knochen im Oberschenkel entfernen, um das auszugleichen! Das ist traurige Wahrheit und kein schlechter Witz. Ich war entsetzt, empfahl den Eltern einen mir bekannten guten Osteopathen. Nach drei Behandlungen waren die Beine "gleich lang", das Kind schmerzfrei, das blieb auch noch mit 16 so, danach zog ich um und hatte keinen Kontakt mehr. Bin aber sicher, daß da nichts mehr nachgekommen ist.

Da die Sehnen unterschiedlich lang sind, muss diese Übung täglich oder mehrmals täglich wiederholt werden. Das Dehnen der kürzeren Sehen ist etwas schmerzhaft, aber gut zu ertragen. Nach ungefähr 4 Monaten rastete der Oberschenkel plötzlich ein (ohne Schmerzen).
Hier kommt es wohl darauf, ob der Femur durch den Beckenschiefstand schon aus dem Kugelgelenk teilweise heraus ist, dann ist diese Schilderung genau richtig. Sitzt er noch drin und nur das Becken ist schief, kann man gleich das Becken behandeln. Letztlich ist aber immer dieses schrittweise langsame Vorgehen das Wichtige dabei.

Das ist natürlich nur der Anfang, wer akute Probleme hat, braucht einen SMT-Therapeuten der ihm hilft.
Wer keine SMT findet, kann auch zu einem Osteopathen gehen. SMT hat viel mit Osteopathie gemein, möglicherweise beruht sie auf den gleichen Prinzipien.

Der PDF-Link funktionert leider nicht. Versuche einfach mal die URL des PDF als Textzeile einzusetzen. Die URL erscheint im Browsertab auch wenn sich das PDF im Browser selbst nicht öffnet, sondern gleich mit dem PDF-Programm.

Gruß,
Clematis
 
regulat-pro-immune

Clematis

Clematis

Wirbelsäule, Erklärungen, Statik, OP?, Behandlungen, Verhalte

Hallo,

hier eine ausgezeichnete Seite rund um die Wirbelsäule und ihre Probleme. Schmerzen - Ursachen und Folgen - werden sehr gut beschrieben. Wer nicht weiß wo es warum schmerzt, kann hier die Antwort finden.
Schmerztherapie mit der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl®

Abgedeckt wird im Detail alles, was seinen physischen Ursprung an der Wirbelsäule haben kann. Außerdem wird das Manko bei der ärztlichen Diagnose beleuchtet und aufgezeichnet warum es hier derart viele Fehldiagnosen gibt und folglich falsche und nutzlose Behandlungen durchgeführt werden. Aber auch Verspannungen durch Streß, Sorgen usw. werden beleuchtet.

Zum Beispiel: wer weiß schon, daß Schmerzen in den Waden von der WS ausgehen können? Ein Arzt tippt hier auf die arterielle Verschlußkrankheit. Bei Magenkrämpfen auf zu viel Magensäure statt WS, bei Herzschmerzen auf Herzprobleme statt auf die WS. Diese Liste läßt sich endlos erweitern.

Die Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl arbeitet sehr ähnlich der Osteopathie. Auch hier werden u.a. die Faszien berücksichtigt und behandelt, ein Bereich, der für Orthopäden ein Buch mit sieben Siegeln ist.

Gruß,
Clematis

 

Clematis

Wirbelsäule, Erklärungen, Statik, OP?, Behandlungen, Verhalte

Hallo,

was es im Internet nicht so alles gibt - ich staune immer wieder! Folgendes bezieht sich auf Menschen. Aber auch für Pferd, Schaf, Ziege und Hund gibt es gleichwertige Videos. Eine Auswahl, der mir am geeignetsten erscheinenden findet Ihr hier.

Die in den Videos vorgeschlagenen Übungen sollten erst mal nur ganz vorsichtig ausprobiert werden, da sie nicht unbedingt für jeden geeignet sind.

Hier geht es zunächst um die Muskeln, die im Beckenbereich verankert sind. Denkt man weiter wird deutlich, daß bei einem Beckenschiefstand, alle diese Muskeln überdehnt oder verkürzt sein können, mit entsprechenden Auswirkungen auf Bereiche der weiter oben liegenden Muskeln, die ebenfalls an der Wirbelsäule ansetzen. Verspannungen, die unten ihre Ursprung haben können sich so nach oben bis in den Kopf fortsetzen.

Beckenbereich:

Ischiocrurale Muskeln
Ischiocrurale Muskeln - DocCheck Flexikon

Ischiocrurale Muskulatur - Anatomie des Menschen | Kenhub
https://www.youtube.com/watch?v=5_urZWGGe3I

Muskeln des Beckens und des Oberschenkels - Anatomie des Menschen | Kenhub
https://www.youtube.com/watch?v=5_urZWGGe3I

Die Ischiocrurale Muskulatur dehnen & Beweglichkeit der Hüfte verbessern - Franklin-Methode®

https://www.youtube.com/watch?v=dAcxun8LJ4w

Arme, Wirbelsäule, Nerven:

Obere Extremität - Plexus brachialis - Überblick (1/4)
https://www.youtube.com/watch?v=3ydrzzURIaY

Obere Extremität - Plexus brachialis - Verläufe der Nerven (2/4) - 3D https://www.youtube.com/watch?v=i8sd33OnEZI

Obere Extremität - Plexus brachialis - Verläufe der Nerven (3/4) - 3D
https://www.youtube.com/watch?v=-qcr29NP1yg

Obere Extremität - Plexus brachialis - Nicht-Endäste (4/4) - 3D
https://www.youtube.com/watch?v=2O2nTRkVZEw

Obere Extremität - Arterien an Schulter, Oberarm und Ellenbogen - 3D
https://www.youtube.com/watch?v=hI_ZgXbczHc

Muskeln des Humerus und der Scapula - Anatomie des Menschen | Kenhub
https://www.youtube.com/watch?annot...&feature=iv&src_vid=npIyOySkUlQ&v=9gfVmCfH8a4

Kopf und Hals:

Kopf-Hals-Gefäße: Arterien und Venen | Dr. med. Steffen-Boris Wirth bei Lecturio https://www.youtube.com/watch?v=k9wj9rOu9tc
Skalenusmuskulatur (Vorschau) - Anatomie des Menschen | Kenhub

https://www.youtube.com/watch?v=LnMXSRemgDw

Anatomie - Articulatio - Kopf & Wirbelsäule 1 https://www.youtube.com/watch?v=veCyJI5Zvp0

Anatomie - Articulatio - Kopf & Wirbelsäule 2 (menschliche)
https://www.youtube.com/watch?v=P1MwvfDu0hE

Anatomie lernen: Larynx und Halsregionen | Dr. med. Steffen-Boris Wirth bei Lecturio

https://www.youtube.com/watch?v=tmmnQCzpFhw

Anatomie online: Kopf- und Halsregionen | Dr. med. Steffen-Boris Wirth bei Lecturio

https://www.youtube.com/watch?v=Bhife2ce3zw

Atlaskorrektur: gegen Migräne, Kopfschmerzen, Schwindel, Nackenschmerzen, Rückenschmerzen
https://www.youtube.com/watch?v=pglvCr0DwTE

Nackenschmerzen & Nackenverspannungen selbst lösen
https://www.youtube.com/watch?v=YUZT2zsj7B4

Steifer Nacken & Hals / Nackenschmerzen - Übungen die helfen
https://www.youtube.com/watch?v=G9Uw27GD42E

Skelett - Wirbel, Knochen, Bänder, Bandscheiben:

Das Skelett https://www.youtube.com/watch?v=q4NDTy7XBk8

Brust- und Lendenwirbelsäule - Knochen - Anatomie des Menschen | Kenhub

https://www.youtube.com/watch?annot...&feature=iv&src_vid=PYppRLeoNIs&v=LE9oe7cuIBs

Warum hat die Wirbelsäule eine S-Form? | Wissen macht Ah! | DAS ERSTE | WDR
https://www.youtube.com/watch?v=R6TFnYBu7dE

Wirbelsäule als Datenträger
https://www.youtube.com/watch?v=5fQkGdLxsBY

Wer die Videos bei YouTube abruft, findet rechts davon und in Video-Play-Listen so gut wie für alle Knochen, Muskeln, Organe, Funktionen, Venen, Arterien, Nerven, Blut u.v.m. anschauliche Erklärungen. Hier zwei Beispiele:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLXDUAALawYbE8m8QEl2NO7N-rdNbkuRpj
https://www.youtube.com/watch?v=uHF5gYT31zY

Gruß,
Clematis
 
regulat-pro-immune

Clematis

Wirbelsäule, Erklärungen, Statik, OP?, Behandlungen, Verhalte

Hallo,

Bei einem vorliegenden Beckenschiefstand erfolgt oft eine FALSCHE Diagnose, daß ein Bein kürzer sei als das andere. Anatomisch unterschiedlich lange Beine (z.B. unterschiedlich lange Beinknochen) sind sehr selten. Bei den in der Orthopädie angewandten Untersuchungsmethoden kommt es immer wieder vor, daß der Beckenschiefstand als FOLGE unterschiedlich langer Beine entstanden sein soll. In Wirklichkeit handelt es sich dabei um eine optische Täuschung infolge falscher Untersuchungsmethoden. Tatsächlich ist der Beckenschiefstand fast immer die Ursache für vermeintlich zu kurze bzw. lange Beine. Erhöhte Einlagen unter dem angeblich zu kurzen Bein sind folglich ebenfalls FALSCH und verschärfen die Probleme noch.

Hier ein ausführlicher Artikel dazu - Auszug:
Sollte die Ursache des Beckenschiefstands nicht eine anatomische Beinlängendifferenz sein, ist eine Schuherhöhung oder Fersenkeil kontraindiziert und stellt einen medizinischen Kunstfehler dar, da dem Körper die physiologische Kompensationsmöglichkeiten genommen werden.
In den allermeisten Fällen liegt die anatomische Beinlängendifferenz nur scheinbar vor, da die Beine unterschiedlich lang erscheinen, was an einer sogenannten Beckenverwringung liegt. Ist eine Beckenschaufel nach hinten (posterior) rotiert, erscheint das Bein auf Grund des Drehpunkts kürzer. Ist eine Beckenschaufel nach vorne rotiert (anterior) erscheint das Bein umgekehrt länger zu sein.
Eine wirkliche anatomische Beinlängendifferenz verursacht lediglich in weniger als 5 % der Fälle den Beckenschiefstand und ist entweder in sehr seltenen Fällen warscheinlich genetisch bedingt, oder nach Knochenbrüchen, ausgedehnten Beinoperationen, oder durch fehlerhafte Prothesen entstanden.
Beckenschiefstand - Ursachen, Diagnostik und Therapie

Gruß,
Clematis
 

Clematis

Wirbelsäule, Erklärungen, Statik, OP?, Behandlungen, Verhalte

Hallo,

einige wichtige Informationen zur Anatomie der HWS, Atlas, Axis, tanzendem Dens, Nervenverlauf, C1 bis C7:

Flügelbänder:
Ligamenta alaria - DocCheck Flexikon

Nervus accessorius:
Nervus accessorius - DocCheck Flexikon

Instabile Halswirbelsäule: Ursachen und Beschwerden:
Medizinfo®Orthopädie: Instabile Halswirbelsäule: Ursachen und Beschwerden

Ausführliche Beschreibung der HWS und Kopfgelenke einschl. Bändern:
Die Halswirbels?ule
Die Wirbels?ule
Kopfgelenk
Die instabile Halswirbelsäule – Symptome, Ursachen von Krankheiten
22 Kranio-zervikaler Übergang und Halswirbelsäule

Gruß,
Clematis
 

Clematis

Hallo,

noch zwei "Fundstücke":

Zahlreiche anatomische Bilder zu Spinalnerven - von Kopf bis Fuß, ihrem Wirkbereich u.v.m.
www.anatomie.net/Unterricht/Skripte/Spinalnerv.pdf

Eine Dissertation über die Injektionsbehandlung im Bereich der Halswirbelsäule:
www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/HeinzeJoern/diss.pdf

Gruß,
Clematis
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.402
Wuhu,
vielen Dank!
Dort auf Seite 11 wird skizziert, was ich (bei mir) schon immer vermutete...
Symptome bei Läsion
• Störungen der Sensibilität der Haut (Autonomgebiet)
• Störungen der afferenten und efferenten Muskelinnervation (Parese, Plegie)
• Störungen der Schweißsekretion + Thermoregulation
"Ich hab Rücken" ist ja bei den meisten nichts unnormales, aber erklär mal einem Mediziner/Arzt Dein Empfinden über die Probleme die man mit lädierten/kaputten Wirbel/n haben kann (vgl Zitat oberhalb); Die Psychoschiene wird da leider sehr schnell ausgepackt... :mad:
 

Clematis

Dort auf Seite 11 wird skizziert, was ich (bei mir) schon immer vermutete...
"Ich hab Rücken" ist ja bei den meisten nichts unnormales, aber erklär mal einem Mediziner/Arzt Dein Empfinden über die Probleme die man mit lädierten/kaputten Wirbel/n haben kann

Liebe Alibiorangerl,

gern geschehen! :)

Eine Ursache für die Mißverständnisse ist die Teilung in zwei Fachgebiete - Orthopädie (Knochen) einerseits und Neurologie (anatomische Nerven) andererseits. Der Eine weiß vom Fachgebiet des Anderen recht wenig. Wobei man bei Neurologie noch darauf achten muß, ob es die anatomische, also die Nervenbahnen betreffende ist, oder die psychiatrische Neurologie - die wissen erst recht nichts vom anderen Fachgebiet. Das Fachgebiet Neuroorthopädie fehlt bei den Ärzten. Es gibt sie aber an großen Kliniken, wie etwa dem Knappschaftskrankenhaus im Saarland.

Ein weiteres Problem sind die Darstellungen in einem Anatomieatlas. Hier werden Nerven, Knochen, Muskeln, Bänder, Blutgefäße usw. immer in getrennten Abbildungen dargestellt. Wegen der Übersichtlichkeit ist das zwar notwendig, dabei gehen aber sämtliche Korrelationen verloren. Ein und derselbe Nervenstrang kann, je nach Abschnitt, mehrere verschiedene Namen haben, weil er nach dem Ort benannt wird, an dem sich der Abschnitt befindet und wieder geht der Zusammenhang verloren usw.

WS- und somit Nervenprobleme können z.B. Magenkrämpfe, Herzinfarkt ähnliche Schmerzen u.v.m. auslösen - eigene Erfahrungen. Ersteres bestätigte mir ein Orthopäde, letzteres nannte ich später gar nicht erst, wäre wohl auch "psychosomatisch" gewesen.

Wenig berücksichtigt wird, daß das vegetative Nervensystem so ziemlich alles im Körper steuert, z.B. auch Leber-, Nieren-, Herz-, Darm-, Blasenfunktionen u.v.m. So muß man bei Thermoregulation auch die Nervenfasern berücksichtigen, die das Kreislaufgeschehen, Arterien und Venen usw. steuern.

So vermute ich schon lange, daß die vormals wiederkehrenden Thrombosen (Beine) weniger auf das Blut, sondern viel mehr auf Störungen des Nervensystems zurückzuführen sind, die von der LWS ausgehen. Das einem Phlebologen sagen, der weder von Orthopädie noch Neurologie viel versteht? Der erklärt mich nur für verrückt. Wegen der LWS hat man das schon mal versucht, also lasse ich es lieber.

Gruß,
Clematis
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune

Clematis

Hallo,

Querverweis:

las gerade einen ausgezeichneten Beitrag Nr. 184 von Odyssina hier:
https://www.symptome.ch/vbboard/oxi...llung-diagnose-vestibularisparoxysmie-19.html

Hier geht es um die Ursachen von Schwindel...
Weiter unten wird die HWS erwähnt, doch erscheint mir ebenso wichtig, was Odyssina zu den weiteren möglichen Ursachen schreibt. Ihren Link gebe ich hier ebenfalls weiter:
Karina's instabile Halswirbelsäule und Ehlers-Danlos Syndrom – Karina's Cervical Spine Instability and Ehlers-Danlos Syndrome

Danke an Dich Odyssina! :)

Gruß,
Clematis
 
Beitritt
08.11.16
Beiträge
32
Liebe Clematis,

du hast wirkliche tolle Artikel hier geschrieben und sehr viel komplexes Wissen gut verständlich, transparent und übersichtlich zusammengestellt.

Dickes Lob und vielen Dank dafür! :kiss:

Mach weiter so!

Den Thread "Wirbelsäule, Erklärungen, Statik, OP?, Behandlungen, Verhalten" finde ich besonders interessant.

(Hab ein sehr schwerwiegendes HWS-Problem (Folge Paresen/Hemiparese) und alle bisher aufgesuchten Ärzte kommen nicht klar damit. - Würde die Einzelheiten gern hier im Forum posten. Vielleicht auch für dich von Interesse. Was meinst du in welcher Rubrik die Thematik gut aufgehoben ist?)

Liebe Grüße
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
10.150
hallo garfield_79 ,

erst einmal ein herzliches willkommen bei uns im symptome.ch forum:wave:

(Hab ein sehr schwerwiegendes HWS-Problem (Folge Paresen/Hemiparese) und alle bisher aufgesuchten Ärzte kommen nicht klar damit. - Würde die Einzelheiten gern hier im Forum posten. Vielleicht auch für dich von Interesse. Was meinst du in welcher Rubrik die Thematik gut aufgehoben ist?)

eventuell wäre diese rubrik ; Krankheitsbilder allgemein - Das Ende der Symptombekämpfung für die oben genannte thematik angebracht

oder : Oxidativer/Nitrosativer Stress - Das Ende der Symptombekämpfung , vielleicht magst du in beiden rubriken einmal reinschauen und dann selber entscheiden welche rubrik eventuell für dich in frage kommen könnte .

fg ory
 
Zuletzt bearbeitet:

Clematis

(Hab ein sehr schwerwiegendes HWS-Problem (Folge Paresen/Hemiparese) und alle bisher aufgesuchten Ärzte kommen nicht klar damit. - Würde die Einzelheiten gern hier im Forum posten. Vielleicht auch für dich von Interesse. Was meinst du in welcher Rubrik die Thematik gut aufgehoben ist?)
Hallo Garfield,

außer den von Ory genannten Rubriken käme auch "Rückenschmerzen" in Frage: Rückenschmerzen - Das Ende der Symptombekämpfung
Es kommt darauf an, wie Du Deine Beschwerden selbst einordnest. Bereits vorhandene Threadtitel helfen vielleicht bei der Auswahl.

Freut mich, daß Dir dieser Thread zusagt, danke Dir! Werde mich bemühen weiter zu machen ;).

Alle Informationen sind von Interesse. Zufall, daß Du gerade Paresen ansprichst, da ich derzeit zu Fußheberparese (LWS) recherchiere? Neurologische Ausfälle sollen (lt. Wikipedia :rolleyes:) bei Spinalen Stenosen sehr selten sein, dem muß ich aus eigener Erfahrung heraus heftig widersprechen!

Liebe Grüße,
Clematis
 
regulat-pro-immune
Oben