Wie ich mich in 15 Tagen selbst heile / How to heal yourself in 15 days

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.279
Wie ich mich in 15 Tagen selbst heile / How to heal yourself in 15 days

Mit Erlaubnis von https://www.naturalnews.com/


"Wie man sich in 15 Tagen heilt" ist der Titel einer amerikanischen Folge von Aufsätzen, in denen darüber nachgedacht wird, was zunächst einmal Gesundheit ist, was in der medizinischen Versorgung und Sorge wichtig ist , usw.

Verfaßt wurden diese Texte von Mike Adams About the author: Mike Adams is a consumer health advocate with a passion for teaching people how to improve their health

Hier der erste Teil dieser Betrachtungen:
Day 1 - Rethink "health"

For many people, the first barrier to healing is found in their mental definition of "health." A lot of people believe that health is defined by having blood certain tests return results within a specific range: Your LDL cholesterol needs to be between X and Y, for example, and your blood pressure needs to be lower than Z. Conventional doctors tend to define health in this way, too, only spreading this misconception even further.

Health isn't defined by a range of numbers. It doesn't mean merely shrinking the physical size of a tumor while the patient continues to waste away. Health isn't measured solely by the number of days someone is kept alive on life support equipment...

Health means exactly what you intuitively thought it meant before you were subjected to so much influence and misinformation by drug company advertisements, conventional doctors and friends or family members -- health means quality of life.

And what is quality of life? Being able to sleep at night, walk without pain, eat and enjoy food, have a working memory, and achieve things in your life that mean something to you. Health means time with family, a walk in the woods, a positive mental outlook and an ability to handle stress without flipping out. Health means treating your body with respect and experiencing the joy of feeling it work well in return. Health means vibrant energy, daily optimism and even good sexual energy, too (and much more).

These are important elements of health and yet none of them are really answered by western medicine. Most of them aren't even considered in the medical textbooks. Modern medicine does not believe it really has any concern about the quality of your life. If you have a problem sleeping, the conventional medical approach is to simply overload your brain with pharmaceutical chemicals that force you to lose consciousness -- and then they call it "sleep." But it isn't really sleep. It's not quality sleep, and it doesn't create quality living.

And that's why if you wish to achieve real quality of life, you must broaden your horizons beyond the limiting laboratory numbers of conventional medicine and explore what "health" really means to you. This doesn't mean laboratory tests can't be useful diagnostic tools; it just means to be cautious of letting the chemical measurement approach to health be your one source of answers for attempting to achieve health and happiness in your life.

So today, I'd like you to think about this for yourself: How do YOU define health? What would you like to do in your day, or FEEL in your day, or experience day to day that would equate to the concept of "health" in your own mind?

Once you have a clear picture of that element, you'll quickly come to realize that pharmaceuticals will never provide that for you. The real answers to health must come from somewhere else... somewhere that's more aligned with the real definition of health that you intuitively know to be more meaningful.

In part two of this article series, we'll explore how to unleash your innate healing potential by altering your frame of mind about how healing really works. Check back here on NaturalNews.com to read that in a day or two.
How to Heal Yourself in 15 Days

Wegen einer Übersetzung wäre google geeignet - hoffe ich.

Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
wundermittel
Beitritt
27.10.09
Beiträge
817
How to heal yourself in 15 days ...

Liebe Uta
Uebersetzung von Google funzt leider nicht - weiss auch nicht wieso.

Evtl. kann ja ein User hier das mal übersetzten?

Herzlich Morja
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.226
How to heal yourself in 15 days ...

Translation

Tag 1 überdenkt die "Gesundheit"

Für viele Leute wird das erste Hindernis zum Verheilen in ihrer geistigen Definition der "Gesundheit gefunden." Viele Leute glauben, dass die Gesundheit definiert wird, indem man Blut bestimmte Prüfungen hat, geben Sie Ergebnisse aus einer bestimmten Auswahl zurück: Ihr LDL-Cholesterin muss zwischen X und Y zum Beispiel sein, und Ihr Blutdruck muss niedriger als Z sein. Konventionelle Ärzte tendieren, die Gesundheit zu definieren, die sogar auch auf diese Art weiter nur diese falsche Auffassung ausbreitet.

Die Gesundheit wird nicht um eine Auswahl von Zahlen definiert. Es bedeutet nicht, die physische Größe von einem Tumor bloß einzulaufen, während der Patient fortsetzt dahinzuschwinden. Die Gesundheit hat nicht einzig und allein durch die Anzahl von Tagen gemessen, jemand wird auf Lebenshilfsausrüstung am Leben erhalten...

Die Gesundheit bedeutet das, was Sie instinktiv glaubten, dass es bedeutete, bevor so viel Einfluss und Fehlinformation Sie von Drogengesellschaftswerbungen, konventionellen Ärzten und Freunden oder Familienmitgliedern ausgesetzt wurden, bedeutet die Gesundheit Lebensqualität.

Und was ist Lebensqualität? Fähig zu sein, bei Nacht zu schlafen, geht ohne Schmerz, isst und genießt Essen, haben Sie ein arbeitendes Gedächtnis, und erreichen Sie Sachen in Ihrem Leben, das etwas für Sie bedeutet. Die Gesundheit bedeutet Zeit bei Familie, einem Spaziergang in die Wälder, eine positive geistige Aussicht und eine Fähigkeit, ohne auszuflippen mit Belastung fertigzuwerden. Die Gesundheit bedeutet, dass das Behandeln Ihres Körpers mit Respekt und das Erfahren davon der Freude an Gefühl gut als Gegenleistung funktioniert. Die Gesundheit bedeutet auch (und viel mehr) schwingende Energie, täglichen Optimismus und sogar gute sexuelle Energie.

Diese sind wichtige Elemente der Gesundheit, und doch wird keines von ihnen wirklich von westlicher Medizin beantwortet. Die meisten von ihnen werden nicht einmal in den medizinischen Lehrbüchern betrachtet. Moderne Medizin glaubt nicht, dass es wirklich irgendeine Sorge um die Qualität von Ihrem Leben hat. Wenn Sie ein Problem haben zu schlafen, ist der konventionelle medizinische Ansatz, Ihr Gehirn mit pharmazeutischen Chemikalien, die Sie zwingen, das Bewusstsein zu verlieren, einfach zu überladen, und dann nennen sie es "Schlaf." Aber es ist wirklich kein Schlaf. Es ist kein Qualitätsschlaf, und es schafft keinen Qualitätslebensunterhalt.

Und das ist, warum, wenn Sie wünschen, wirkliche Lebensqualität zu erreichen, Sie Ihre Horizonte jenseits der beschränkenden Laboratoriumsnummern konventioneller Arzneimittel erweitern müssen, und erforscht, welche "Gesundheit" wirklich zu Ihnen bedeutet. Dies bedeutet nicht, dass Laboratoriumsprüfungen keine nützlichen diagnostischen Werkzeuge sein können; es bedeutet nur, vorsichtig dabei, den chemischen Maßansatz zur Gesundheit Ihre eine Quelle der Antworten dafür sind, zu versuchen, die Gesundheit und das Glück in Ihrem Leben zu erreichen zu lassen, zu sein.

So heute möchte ich, dass Sie über dieses für sich nachdenken: Wie definieren SIE die Gesundheit? Sie was in Ihrem Tag gern oder fühlen sich in Ihrem Tag, oder Erfahrungstag zu Tag, der zur Vorstellung der "Gesundheit" in Ihrem eigenen Verstand gleichsetzen würde?

Sobald Sie ein klares Bild dieses Elements haben, werden Sie kommen, um schnell zu erkennen, dass Arzneimittel nie sorgen werden, dass für Sie. Die wirklichen Antworten zur Gesundheit müssen davon anderswo kommen... irgendwo wird das mehr an die wirkliche Definition von der Gesundheit angeglichen, die Sie instinktiv sinnvoller zu sein wissen.

In Teil zwei dieser Artikelfolge werden wir erforschen, wie Ihr angeborenes heilkräftiges Potenzial loszulassen durch das Ändern Ihrer Verfassung darüber ist, wie heilkräftig wirklich arbeitet. Gehen Sie auf NaturalNews.com hier zurück zu lesen, dass in einem Tag oder zwei.


Ganz so sehe ich das leider nicht.........Laborwerte sagen schon etwas über die Gesundheit aus, davor kann man nicht einfach die Augen verschließen und mit etwas Optimismus schönreden.
Nur gute Gedanken helfen wohl nicht.

Liebe Grüße
Anne S.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.279
How to heal yourself in 15 days ...

Es muß ja auch nicht stimmen oder nur teilweise richtig sein, was der da schreibt, AnneS. Ich dachte mir nur: vielleicht gibt es ein paar Anregungen in Richtung Heilung. - Kann hoffentlich nichts schaden.

Gruss,
Uta
 

han

Beitritt
06.11.09
Beiträge
277
How to heal yourself in 15 days ...

Doch, ich finde das was er schreibt schon recht gut.
Wie oft wundern sich selbst Ärzte wie gut es einer Person geht, obwohl nach medizinischem Standpunkt da eigendlich viel vorliegt. Die Lebensqualität sollte nicht von Laborwerten abhängig gemacht werden.

Natürlich haben Laborwerte ihren Platz in der Diagnostik und Behandlung, aber die Einstellung zum Leben ist von größerer Bedeutung als eine bestehende Krankheit.
 
Beitritt
02.11.09
Beiträge
492
How to heal yourself in 15 days ...

Für mich ist da auch viel Wahrheit drin.
Ich habe gerade ein Buch von einem Mann gelesen, der seinen Krebs nicht schulmedizinisch behandeln ließ. Es ging ihm die ganze Zeit gut dabei und es ist auch jetzt, nach einigen Jahren nichts mehr feststellbar. Dieser Mann schreibt, dass ihn nie ein Arzt gefragt hat, wie es ihm geht, sondern dass alle Behandlungsstrategien nur auf die Befunde hin festgelegt wurden.
Auch wenn manche Blutwerte durchaus ihre Berechtigung zur Überprüfung haben, so werden sie oft überbewertet oder, wenn nicht genug Medikamete an den Mann gebracht werden, die Normwerte einfach mal gesenkt. Z.B. beim Cholesterin.
Auch Bluthochdruck ist so eine Sache. Mindestens 95 % der über 65 jährigen sollen blutdrucksenkende Mittel nehmen und nehmen sie auch. Nun müssen wir uns fragen, sind die wirklich alle krank? Oder könnte es normal sein, dass der Blutdruck im Alter steigt. Das Problem ist nämlich, dass die meisten von den Patienten fit waren, bevor bei einer Routineuntersuchung der erhöhte Blutdruckfestgestellt wurde. Uns wird erzählt, dass es das Tückische am hohen Blutdruck ist, dass man nichts davon merkt. Nach der Einnahme der Mittel sind viele Patienten schlapp, müde und schwindelig, stürzen oft und ziehen sich auch dabei Verletzungen zu, an denen sie auch schon mal sterben können. So einen Fall hatten wir im Ort, einer Achtzigjährigen, die vollkommen für sich selbst sorgte, wurde der Blutdruck auf das geforderte Normmaß gesenkt. Als sie den Arzt darauf hinwies, dass es ihr gar nicht gut gehe mit den Mitteln, sagte er: Aber ihr Blutdruck ist jetzt in Ordnung. Sie stürzte dann mehrmals, weil sie so schwindlig war, und erholte sich von einem Oberschenkelhalsbruch nicht mehr. Ich will damit nicht sagen, dass es nicht behandlungsbedürftigen Bluthochdruck gibt.
Mein Vater z.B. hat vollkommen normale Cholesterinwerte und schon immer einen Blutdruck von 120/80. Er raucht nicht und trinkt nicht und hatte trotzdem einen Herzinfarkt.
Es gibt ja auch genug Studien zum Sinn von Cholesterin und Blutdruckwerten, aber die finden nur Leute, die sich damit auseinandersetzen. Da kommt nämlich was ganz anderes raus, als uns erzählt wird.
Es ist ja auch eine einfache Untersuchung, Blutdruck zu messen und schon verdient ein bestimmter Wirtschaftszweig, statt nach individuellen Ursachen zu suchen.
Es gibt mehr Beispiele, wo Menschen wegen irgendwelcher Werte therapiert werden, obwohl es ihnen gut geht und erst krank therapiert werden.

Und das schlimmste ist eigentlich, dass es Menschen, denen es nicht gut geht und im normalen Blutbild nichts gefunden wird, nicht geholfen werden kann, weil wirklich angebrachte Untersuchungen nicht gemacht werden. Aber das weiß ja jeder von uns und im Forum haben wir viele Beispiele dafür.
Sorry, aber das musste ich mal loswerden.
Liebe Grüße
Sepia
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.279
How to heal yourself in 15 days ...

Fortsetzung...

In part two, we look at why your healing potential is so powerful that you can't even turn it off!

When you scrape your elbow, a bit of blood oozes out to clean the wound and wash away bacteria. It then forms a protective scab that keeps out invading microorganisms while your skin has a chance to heal underneath. There, some real magic takes place: Your skin cells innately recognize the need to divide and grow to fill the wound. A cancer-like process is unleashed at the cellular level, activating nearby cells to divide and grow. Your DNA is replicated in the nucleus of each cell with the help of some of the most astounding nanotechnology every witnessed in human civilization. (The best scientists in the world can't even come close to recreating it.)

As your cells multiply, nutrients and building blocks are carried to them through a blood supply that adapts to the particular size and shape of the wound. If a blood vessel was destroyed in your accident, the growth of new blood vessels is spontaneously initiated to take their place, and they grow into the tissues within mere hours.

As your skin cells fill in the previous wound, the replication effort is delicately turned off, one by one, so that replicating skin cells don't keep replicating beyond what they need to -- a process that would cause the creation of a skin tumor. Your body's cells know exactly when to grow and exactly when to turn off, and when it's all said and done, you're left with a perfect replacement for the skin you previously lost.


Completely automatic healing

The truly amazing part of all this is not the cancer-like processes that are delicately controlled by your body wisdom; it's not even the fact that your body has the ability to re-grow lost cells -- it's the fact that all this takes place without any conscious involvement on your part.

Healing yourself is automatic, in other words. You don't have to direct blood to the wound, direct the cells to start replicating, direct the molecular waste products to be carried away and decide when cell replication should be stopped. All this happens without your involvement -- even without your awareness! Much of it happens while you sleep, in fact. While your conscious mind is dreaming, your innate body wisdom is working the biochemistry and energetic transformations necessary to repair your tissues.

You can't stop this process even if you wanted to. You could try to focus all your mental power on your skin not healing, and yet your skin would heal itself anyway.

That's because your body is a powerful self-healing organism. It heals itself automatically, innately, without your conscious awareness or involvement. Your ability to heal yourself is so powerful that you can't stop yourself from healing!

Why we don't always heal

If this is true, then why aren't you healing everything else? Why aren't you always in perfect health? The answer, as you've seen throughout this article series, is because we tend to erect barriers to our own healing. And we often misread the symptoms of sickness that are asking for help, "treating" them in a way that makes the situation worse.

Fact: Many "symptoms of disease" are actually the result of your body's attempt to heal itself.

For example, most people are chronically dehydrated. They don't consume enough high-quality water. Because water is so vital for proper blood composition, when your body lacks sufficient quantities of water intake, it begins to take action to reduce water loss.

A significant portion of the water loss experienced by the body each day is lost through respiration -- a bit of water vapor is exhaled with each breath. So to conserve water, your body attempts to reduce water loss during respiration by constricting your bronchial tubes through the creation of histamines.

These histamines constrict breathing, making it more physically difficult. Modern (western) medicine misdiagnoses this as a disease called "asthma" rather than the true underlying cause which is often simply dehydration. So instead of prescribing water, which would solve the underlying water shortage and end the body's creation of histamines, western doctors prescribe anti-histamine drugs that force the bronchial tubes to relax and ease air flow. This, of course, promotes further dehydration, leaving the patient in a more severe state of water loss.

So you see, the body is attempting to heal itself, and the symptom of histamine production is a mechanism by which the body is attempting to heal, but it is misinterpreted by western medicine and then made worse by misguided interventions.

Blood pressure

Another good example of this is high blood pressure. High blood pressure is often caused by something I refer to as "sludge blood" -- blood that's too thick and viscous to flow freely through the body's small capillaries. So in order to make sure good circulation is taking place, the heart has to pump harder, thereby raising blood pressure. This is the body's way of making sure this thick blood reaches all the cells throughout the body (cells that don't receive blood will die, and that's bad).

But healthy blood shouldn't be so viscous. It should flow more freely, with less friction. When blood is properly hydrated and nourished with the right fatty acids (more omega-3s in particular), the heart does not need to work as hard to pump it throughout the body, so blood pressure automatically drops. (It's like the difference between sucking water through a straw versus sucking honey through a straw... the more sticky and thick the honey, the more pressure it takes to move it.)

Western medicine completely misdiagnoses this situation and says that "high blood pressure" is itself a disease. And this high blood pressure is attacked with drugs that artificially lower blood pressure by forcing artery walls to relax.

As you might have guessed, this then immediately causes circulation problems because the thick sludge blood is no longer reaching all the cells it needs to reach. That's why people who take high blood pressure medications very often end up with circulation problems. Their underlying problem of "sludge blood" remains unresolved.

Symptoms such as high blood pressure as your body's way of communicating with you to address the underlying causes. In the majority of cases, patients with high blood pressure simply need more water, more living nutrients (such as raw living plant juices), more omega-3 fatty acids and a sharp reduction in the consumption of animal products. Within as little as five days after embracing such changes, blood pressure normalizes as the blood itself becomes more hydrated and free to flow throughout the circulatory system.

Your body knows all this. Western doctors know none of it. High Blood Pressure is treated as a disease unto itself with virtually no thought given to what underlying causes might be creating this measurable symptom.

Your body is trying to heal itself all the time

Both "asthma" and "high blood pressure" are fictional diseases. In other words, they don't really exist as self-contained, standalone diseases. They are merely symptoms of something else that your body is attempting to balance.

In order to activate your body's innate healing potential, you must learn to listen to what your body is really asking for and give it those things instead of intervening with chemical medications, surgeries and toxic therapies like chemotherapy.

Western medicine misinterprets virtually all expressions of physiology. If you wish to be healthy, you must learn to reinterpret your body's messages in alignment with the true principles of health. Difficulty in breathing, for example, may simply be a sign of dehydration. High blood pressure may be a sign of dehydration or poor diet.

Cancer is a sign of cellular miscommunication. A tumor is a sign that cells in your body aren't getting the right message of when to stop dividing. (A tumor is merely a wayward cell that keeps dividing.) Cellular communication can be reestablished through changes in diet, environment, mental state and proper exposure to sunlight (among other things).

So keep in mind that your body is always trying to heal itself. "Symptoms" of disease are often just cries for help from your own biology. The wise patient listens to those cries for help, attempts to understand what they mean, and addresses them through self-care. The unwise patient attempts to silence symptoms through chemical intervention: Pain killers, chemical pharmaceuticals, surgery and other interventions. Western doctors are not trained in proper symptom interpretation and rebalancing. They are only trained in symptom "management" which means reducing symptoms through artificial intervention.

Why you are such a self-healing miracle

Your body is one of Mother Nature's most miraculous accomplishments. You possess unbelievably complex nanotechnology in your immune system. Your neurology exceeds the capabilities of the most advanced supercomputers in the world. Your sensory systems contain technology so advanced that even the most well-funded laboratories in the world don't have machines that can match what you have right in your nose.

Your reproductive system is a miracle of life; your bones are astounding structural engineering feats (or feets!); and your internal organs such as your heart and liver actually store their own memories and emotions. We know this because organ donor recipients often take on the memories and experiences of those from which the organs were originally harvested.

In other words, you are a miracle of nature, and your body has such powerful healing potential available to itself right now that the only way you can even stop the healing is to interfere with it (with pharmaceuticals, for example).

And yet, sadly, that's what most people do: They numb their bodies with painkiller medications. They shut down their immune systems with chemotherapy. They shock their neurology with vaccines containing inflammatory chemicals. They interfere, override and interject all sorts of artificial chemicals, procedures and unnatural therapies. This is what shuts off healing. This is what leaves patients unable to heal in the way they are capable of healing -- automatically, unconsciously and with zero effort.

So if you really want to heal yourself, first recognize that you are a miraculous self-healing organism. And secondly, recognize that if healing is not happening, it may very well be because you have inadvertently interfered with the healing process by introducing artificial chemicals or other elements that hold your healing potential prisoner.

Attaining health requires allowing healing to take place

Healthy people aren't healthy just because they eat superfoods and drink living juices all day long. They are healthy because they avoid poisoning their bodies with pharmaceuticals, artificial sweeteners, MSG and other processed food ingredients. They avoid the chemicals in cosmetics, personal care products, household cleaning products and lawn care products. They avoid consuming meat from animals who have been pumped full of hormones and antibiotics. They keep their bodies as free from pollution as possible, and as a result, their innate healing powers are always working for them!

You have exactly the same healing potential as I do. Your body can heal itself from cancer, from diabetes, from heart disease and from other "made-up" disease names like asthma and high blood pressure. All that's really required is for you to embrace the healing potential you already possess, and then avoid all those things that interfere with it.

If you believe in God and Creation, then take comfort in the idea that your body is created in God's image, meaning that you are a perfect healing being as is He.

If you believe in evolution and Darwinism, then take comfort in the idea that your body is the result of millions of years of evolution that have given you a successful, proven DNA blueprint for preventing sickness and disease -- long before vaccines and western medicine ever came along.

No matter what your philosophical approach, either way you still believe that your body is an amazing self-healing organism. And that's good news because it means you already have the blueprint for powerful healing.

Now simply activate it!
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.279
How to heal yourself in 15 days ...

In Teil 2 schauen wir uns an, warum Dein Heilungspotential so mächtig ist, daß Du es gar nicht abstellen kannst.

Wenn Du Dir z.B. am Ellbogen einen Kratzer holst, blutet das ein bißchen, um die Wunde zu reinigen und Bakterien wegzuspülen. Dann bildet sich eine feste Kruste, die erhindert, daß Mikroorganismen in die Wunde eintreten können, während die Haut darunter heilt.
Dort findet etwas wirklich Wundersames statt: Deine Hautzellen erkennen sofort, daß sie sich teilen müssen und wachsen, um so die Wunde auszufüllen. Ein krebsähnlicher Prozess läuft ein auf der Zellebene und stimuliert so b enachbarte Zellen, sich ebenfalls zu teilen und zu wachsen. Deine DNA wird im Nukleus von jeder Zelle kopiert, und das mithilfe von einigen der erstaunlichsten Nanotechnologien, die in der menschlichen Zivilisation jemals beobachtet wurden. (Noch nicht einmal den besten Wissenschaflern der Welt gelingt es ansatzweise, das zu wiederholen).
Während Deine Zellen sich vervielfältigen, werden sie auf dem Blutweg mit Nährstoffen und Aufbau-Blocks versorgt. Diese Versorgung ist an die Größe und Form der Wunde angepasst. Wenn bei Deinem Unfall ein Blutgefäß zerstört wurde, wird sofort das Wachstum von neuen Blutgefäßen initiiert, die dann an dessen Stelle tritt,und sie wachsen im Gewebe von nur Stunden.
Sobald Deine Hautzellen die einstige Wunde füllen, wird die Kopier-Aktion langsam abgestellt, so daß sich replizierende Hautzellen nur so lange entstehen, wie sie benötigt werden. Ohne diesen Stopp würde sich sonst ein tumorartiger Prozess entwickeln und zu einem Hauttumor führen. Deine Körperzellen wissen ganz genau, wann sie wachsen sollen und wann sie damit aufhören sollen, und wenn dann alles abgeschlossen ist, hast Du einen perfekten Ersatz für die verlorene Haut.

Vollständig automatische Heilung
Das wirklich Erstaunliche an diesem krebsähnlichen Prozeß ist nicht, daß die Körperweisheit ihn kontrolliert und steuert; es ist auch nicht die Tatsache, daß Dein Körper fähig dazu ist, verlorene Zellen wieder herzustellen, nein, es ist die Tatsache, daß dies alles einfach so geschieht - ohne daß Du Dir darüber in irgendeiner Form bewußt wirst oder etwas dazu tust.

D.h.: Die Selbstheilung läuft automatisch ab. Du brauchst nichts zu tun, um das Blut zur Wunde zu führen, die Zellen zur Replikation zu bringen, den molekularen Abfall abtransportieren zu lassen und dann zu entscheiden, wann die Replikation gestoppt werden soll. Das alles geschieht ohne Dein Zutun - sogar ohne, daß Du Dir all dessen bewußt bist! Vieles davon passiert tatsächlich, während Du schläfst.
Während Dein bewußter Verstand am Träumen ist, ist Deine angeborene Körperweisheit dabei, dank biochemischer und energetischer Transformationen Dein Gewebe zu reparieren.

Du kannst diesen Prozeß nicht anhalten, selbst wenn Du es wolltest. Du könntest versuchen, Deine ganze mentale Kraft darauf zu konzentrieren, daß die Haut nicht heilt, - sie wird dennoch heilen.

Das geschieht so, weil Dein Körper ein mächtiger, selbstheilender Organismus ist.
Er heilt sich selbst - automatisch und von Natur aus, ohne daß Du Dir dessen bewußt bist oder etwas dafür tust. Deine Fähigkeit, Dich selbst zu heilen, ist so mächtig, daß Du nichts dagegen tun kannst, Dich selbst zu heilen!

Warum wir nicht immer heil werden
Wenn all das stimmt: warum können wir nicht alles andere heilen? Warum sind wir nicht immer völlig gesund? Wie es im Laufe dieser Serie herauskommt, liegt das daran, daß wir dazu neigen, Barrieren zu errichten, die verhindern, daß wir heil werden. Oft mißverstehen wir auch die Symptome von Krankheit, die uns auf sich aufmerksam machen, so daß sie dann so b ehandelt werden, daß alle schlimmer statt besser wird.

Es ist eine Tatsache, daß viele "Krankheitssymptome" in Wirklichkeit zeigen, daß Dein Körper gerade versucht, sich selbst zu heilen.

Beispiel: viele Menschen sind chronisch dehydriert. Sie trinken nicht genügend gutes Wasser. Weil aber Wasser so lebensnotwendig ist für die richtige Blutzusammensetzung, beginnt Dein Körper damit, Wasserverluste zu reduzieren, soald nicht genügend getrunken wird.
Ein großer Anteil des täglichen Wasserverlustes des Körpers geht auf die Atmung zurück - ein bißchen Wasserdampf wird mit jedem Atemzug ausgeatmet. Um also dann Wasser zu erhalten, versucht Dein Körper den Wasserverlust durch die Atmung dadurch zu reduzieren, indem er die Bronchien durch die Ausschüttung von Histaminen zusammenzieht.

Diese Histamine verengen die Bronchien, so daß das Atmen schwieriger wird. Die moderne (westliche) Medizin stellt dann die falsche Diagnose "Asthma" und spricht nicht von der wahren Ursache, die schlicht und einfach Dehydratioin heißt. Statt dann Wasser zu verschreiben, das die Wasserknappheit im Körper aufheben würde und gleichzeitig die Histamin-Produktion stoppen würde, verschreiben westliche Ärzte Antihistamine, wodurch die Bronchien sich entspannen und die Atmung wieder leichter wird. Das wiederum fördert wieder die Dehydration, was den Patienten wieder in einen Zustand der Dehydration bringt.

Sie sehen also: der Körper versucht, sich selbst zu heilen, und die Symptome, die die Histaminausschüttung anzeigen, sind als Zeichen für die Versuche der Selbstheilung des Körpers zu verstehen. Diese Symptome werden aber in der westlichen Medizin falsch interpretiert und dann verschlimmert durch falsche Maßnahmen.

Blutdruck
Ein weiteres gutes Beispiel für diese Mechanismen ist der Bluthochdruck. Er wird oft von etwas verursacht, was ich "Matsch/Gatsch-Blut" nenne. Das ist Blut, das zu dick und zähflüssig ist, um frei durch die dünnen Blutgefäße des Körpers zu fließen. Um also sicherzustellen, daß das Blut gut zirkulieren kann, muß das Herz stärker pumpen; - uns so erhöht sich der Blutdruck. Auf diese Art sorgt der Körper dafür, daß dieses dicke Blut alle Zellen im ganzen Körper erreicht (Zellen ohne Blutversorgung sterben ab, und das ist schlimm).

Gesundes Blut sollte aber nicht so zähflüssig sein. Es sollte freier fließen, mit weniger Reibung. Wenn das Blut richtig hydratisiert wird und mit den richtigen Fettsäuren (mehr Omega-3-Fettsäuren vor allem), muß das Herz nicht so stark pumpen, um den das Blut überall im Körper zu verteilen, und dann sinkt der Blutdruck automatisch. (Das ist in etwa so, wie wenn man Wasser mit einem Strohhalm trinkt oder versucht, Honig mit einem STrohhalm aufzunehmen... - Je klebriger und dickflüssiger der Honig ist, desto mehr Druck muß ausgeübt werden.)

Die westliche Medizin stellt eine völlig falsche Diagnose und sagt, daß "hoher Blutdruck" ist eine Krankeit ist. Und dieser Bluthochdruck wird dann mit Medikamenten attackiert, die den Bluthochdruck künstlich senken, weil sie die Arterienwände dazu bringen, sich zu entspannen.

Wie Sie vielleicht schon erraten haben, ergeben sich dann Probleme mit der Blutzirkulation, weil dsa dicke "Matsch-Blut" nicht mehr alle Zellen erreichen kann. Deshalb b ekommen Menschen, die blutdrucksenkende Mittel nehmen, oft letzten Endes dann Zirkulationsprobleme (Kreislaufprobleme). Ihr grundlegendes Problem - das "Matschblut" bleibt aber ungelöst.

Symptome wie Bluthochdruck werden Dir von Deinem Körper mitgeteilt, damit Du an die grundlegende Ursache gehst. In der Mehrzahl der Fälle brauchen Patienten mit Bluthochdruck einfach nur Wasser, mehr lebendige Nährstoffe (wie z.B. rohe Pflanzensäfte) . Diese Patienten brauchen mehr Omega-3-Fettsäuren und eine drastische Reduzierung des Verzehrs von tierischem Eiweiß. Wenn man solche Veränderungen durchführt, normalisiert sich der Blutdruck innerhalb von 5 Tagen, weil das Blut selbst wasserreicher wird und so durch den ganzen Blutkreislauf ohne Probleme fließen kann.

Dein Körper weiß das alles. Westliche Ärzte wissen davon nichts. Bluthochdruck wird als Krankheit an sich behandelt, ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden, woher dieses meßbare Symptom kommt.

Dein Körper versucht immer, sich selbst zu heilen
Sowohl "Asthma" als auch "Bluthochdruck" sind fiktive Krankheiten. In anderen Worten: sie existieren nicht wirklich als eigenständige Krankheiten. Beides sind nur Symptome von irgendetwas Anderem, was Dein Körper gerade versucht, in Balance zu bringen.

Um Deine angeborene Körperheilkraft zu aktivieren, ist es wichtig zu lernen zu hören, was Dein Körper wirklich möchte und braucht und daß Du ihm diese Dinge dann auch gibst, statt irgendwelche chemischen Medikamente, Chirurgie oder toxische Therapieen anzubieten, wie z.B. die Chemotherapie.

Die westliche Medizin mißversteht nahezu jeden Ausdruck der Physiologie. Wenn Du gesund sein möchtest, dann mußt Du lernen, die Botschaften Deines Körpers neu zu interpretieren, und zwar entsprechend den echten Gesundheitsprinzipien. Atemprobleme können z.B. einfach nur ein Zeichen für Dehydration sein. Bluthochdruck kann ein Zeichen für Dehydration oder schlechte Ernährung sein.

Krebs ist ein Zeichen für eine Fehlkommunikation zwischen den Zellen. Ein Tumor bedeutet, daß die Zellen in Deinem Körper nicht das richtige Signal bekommen, mit der Teilung aufzuhören. (Ein Tumor ist lediglich eine unberechenbare Zelle, die sich ständig weiter teilt). Die Zell-Kommunikation kann wieder hergestellt werden durch Veränderungen der Ernährung, der Umwelt, des psychischen Befindens und genügend Sonnenlicht (und anderen Dingen).

Merken Sie sich also: Ihr Körper versucht immer, sich selbst zu heilen. Sogenannte Krankheitssymptome sind oft einfach nur Hilfeschreie Ihres eigenen biologischen Körpers. Der kluge Patient hört sich diese Hilferufe an, versucht herauszufinden, was sie bedeuten und reagiert mit Selbstfürsorge.
Der unkluge Patient versucht, diese Symptome mit chemischen Mitteln zum Schweigen zu bringen: Schmerzmittel, chemische Pharmazeutika, Chirurgie und andere Eingriffe.
Westliche Ärzte kennen sich mit der richtigen Interpretation von Symptomen und deren Ausbalanzierung nicht aus. Sie haben es nur gelernt, Symptome zu "verwalten, was bedeutet, daß sie die Symptome durch künstliche Eingriffe reduzieren.

Warum Sie ein solches Selbstheiluns-Wunder sind
Ihr Körper ist eine der wunderbarsten Errungenschaften von Mutter Natur. Ihr Immunsystem z.B. arbeitet mit unglaub komplexer Nanotechnologie. Ihr neurologisches Steuerungssystem geht weit über den besten Supercomputer in der Welt hinaus. Ihr Sinnen-System enthält so weit forgeschrittene Technologien wie sie noch nicht einmal die best ausgestatteten Laboratorien der Welt bieten können .

Ihr Reproduzier-System ist ein Wunder des Lebens; Ihre Knochen sind erstaunliche strukturelle Meisterleistungen (oder Füsse!), und Ihre inneren Organe wie Herz und Leber speichern tatsächlich ihre eigenen Erinnerungen und Gefühle. Wir wissen das, weil Organspendenempfänger oft die Erinnerungen und Gefühle der Spender übernehmen.

In anderen Worten: Sie sind ein Wunder der Natur, und Ihrem Körper steht ein so großes und starkes heilerisches Potential zur Verfügung, daß die einzige Möglichkeit, dieses Potential zu stoppen darin besteht,z.B. mit Pharmazeutika einzugreifen.

Und dennoch: genau das tun die meisten Leute. Sie betäuben ihren Körper mit Schmerzmitteln. Sie legen ihr Immunsystem mit Chemotherapie still. Sie schockieren ihre neurologische Steuerung mit Impfstoffen, die Entzündungs-Chemikalien enthalten.
Sie arbeiten mit allen möglichen künstlichen chemischen Stoffen, Vorgehensweisen und unnatürlichen Therapien. Genau das schließt Heilung aus!
Genau das macht es den Patienten unmöglich, so heil zu werden wie sie es könnten: automatisch, einfach so und ohne jede Anstrengung.

Wenn Sie sich also wirklich selbst heilen möchten, sollten Sie erkennen, daß Sie ein wunderbarer selbstheilender Organismus sind. Und außerdem sollten Sie erkennen, warum sie nicht heilen: es kann gut sein, weil sie unachtsam in den Heilungsprozeß eingegriffen haben mit künstlichen chemischen Mitteln oder anderen Mitteln, das Ihr Heilungspotential bremst.

Wenn man gesund werden will, muß man der Heilung Raum lassen
....
Diesen letzten Absatz überlasse ich jemand Anderem :sleep::).


Gruss,
Uta
 
regulat-pro-immune
Beitritt
27.10.09
Beiträge
817
How to heal yourself in 15 days ...

Danke für die Übersetzung Uta und AnnaS

nun so als ''Laie'' ;) habe ich daran nix auszusetzten - bin mal gespannt wohin uns diese Reise führt.

LG Morja
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.226
How to heal yourself in 15 days ...

Es muß ja auch nicht stimmen oder nur teilweise richtig sein, was der da schreibt, AnneS. Ich dachte mir nur: vielleicht gibt es ein paar Anregungen in Richtung Heilung. - Kann hoffentlich nichts schaden.

Gruss,
Uta

Ich versteh schon was Du meinst Uta, gute Ansätze sind ja da! :)

Liebe Grüße
Anne S.
 
Beitritt
28.04.09
Beiträge
1.150
How to heal yourself in 15 days ...

Danke für die Übersetzungen. :wave:

Instinktiv habe ich Vieles richtig gemacht, z.B. Ablehnung der Chemo! :freu:
Das mit der Dehydrierung ist mir nur beim Kopfschmerz bekannt gewesen.

Gruß
Sidisch
 

Horaz

in memoriam
Beitritt
05.10.06
Beiträge
4.015
How to heal yourself in 15 days ...

Danke, ich finde die Texte ausgezeichnet!

Viele Grüße, Horaz
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.279
How to heal yourself in 15 days ...

Here in part three, we look at a powerful principle of nutrition: You aren't what you eat; you are what you ABSORB.

Many people suffer from poor digestion. In fact, you might say that most people aren't able to absorb the nutrients they swallow, so they remain in a state of nutritional starvation even though they're taking supplements that would otherwise be quite helpful.

These people tend to scratch their heads, wondering why all the nutrients they're swallowing aren't having the positive effects they had hoped for. The answer to this conundrum is found in enhancing the absorption of those nutrients.

Strong stomach acid is good for you
Pharmaceutical pill pushers have convinced many people that stomach acid is bad for your health. By promoting diseases like "acid reflux" or GERD, they misinform consumers into believing that heartburn and stomach pain are caused by too much stomach acid. But the truth is that in most (but not all) cases people actually suffer from weak stomach acid and they need stronger stomach acid to properly digest foods.

It's easy to test this by swallowing a teaspoon (or so) of vinegar with your meal and asking yourself whether it feels better or worse. For a surprisingly large percentage of people, the extra vinegar halts the pain they might normally feel after such a meal. This is a strong indication that they lack proper stomach acid production and could benefit from stronger acid. Vinegar is acidic, you see. Not as acidic as stomach acid, but far more acidic than most foods or beverages.

Consumers have been persuaded by drug advertising to swallow over-the-counter antacid tablets -- products that are actually very alkaline and therefore lower the acidity (i.e. raise the pH) of the liquids in your stomach.

What most people don't realize is that minerals require an acidic digestive environment to be properly digested and absorbed. If you lack proper stomach acid, you won't be able to properly absorb minerals even if you swallow them! And this can lead to mineral deficiencies that promote the development of diabetes, cancer, chronic pain, arthritis and even heart problems (among other things).

So how do you encourage the production of healthy stomach acid? In my experience, drinking fresh vegetable juices each day -- especially celery and cabbage juices -- greatly boosts stomach health, ultimately supporting healthy stomach acid production.

Digestive enzymes from living foods
Digestion is a complex process. It requires biochemical and physical processes to break down ingested substances into their nutritional components. This process is significantly aided by digestive enzymes which exist naturally in living foods (fresh, raw vegetable and fruit juices, for example).

Heating foods (cooking them) destroys all digestive enzymes. This is one reason why cooked foods steal life away from people while raw, living foods impart life. Living foods usually come with their own digestive enzymes, aiding your digestive processes in breaking down and absorbing nutrients.

Dead foods -- which include anything pasteurized -- stress your liver, pancreas and gallbladder by requiring these organs to produce extra digestive enzymes that are missing from the foods themselves. Because many people suffer from poor digestive organ function, they have difficulties absorbing the nutrients they've swallowed.

Probiotics
Many people suffer from serious intestinal flora imbalances. Western medicine, for the most part, remains astonishingly ignorant about the importance of intestinal flora to overall health, but those who study more holistic medicine understand the important role that these "inner bacteria" play in your health: The bacteria in your gut actually digest and transform nutrients you eat into other nutrients.

They are, in essence, nutrient transformers that operate inside your body, producing nutrients needed for your health. That's why people who take antibiotics often suffer serious digestive side effects in the days that follow: They've wiped out all the friendly intestinal bacteria that were providing essential nutrients!

It's easy to remedy this imbalance: Take probiotic supplements on a regular basis. This will feed your digestive tract the friendly bacteria you need.

And don't fall for the marketing sham of eating yogurt, thinking it's loaded with probiotics. Virtually all store-bought yogurt is pasteurized, and pasteurization kills the friendly bacteria. This makes most "probiotic yogurt" products nothing more than a dishonest marketing gimmick.

By the way, if you want healthy intestinal flora, it's also important to reduce your consumption of dietary sugars. When you consume more sugars, you alter the bacterial population in your gut, causing a shift toward bacteria that feed on sugars. As you alter your diet to exclude refined sugars, the population of bacteria in your gut follows suit, shifting towards a non-sugar bacterial population.

References
Everything I've said here is supported by quotations on the website NaturalNews NaturalPedia where I've assembled over one million unique web pages covering tens of thousands of natural health topics.

For those looking for more specific scientific references, simply use Google.com or Google Scholar to search for the topics described here. You'll even find many of them right here on NaturalNews if you use the search box at the top of this page.

(I'm often amazed when some people demand references for things that can be easily found with a simple Google search. The classic use of article references dates back to the era of library card catalogs when finding information was a laborious task. But today, not even 20 years later, finding information is virtually effortless on the 'net. If you want to find information about how eating sugars alters the bacteria in your gut, for example, just search Google for "eating sugars alters the bacteria in your gut".
Heal yourself in 15 days - You are what you absorb (part three)

Übersetzung: s. nächstes Posting
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.279
How to heal yourself in 15 days ...

[.. In Teil 3 schauen wir uns ein mächtiges Ernährungsprinzip an: Wir sind nicht, was wir essen sondern wir sind, was wir absorbieren.

Viele Menschen haben eine schlechte Verdauung. Man könnte sogar sagen, daß die meisten Menschen die Nährstoffe, die sie schlucken nicht wirklich absorbieren können. Deshalb sind sie ernährungsmäßig am Verhungern, obwohl sie NEMs nehmen, die an und für sich helfen könnten.
Diese Menschen wundern sich dann, warum diese ganzen Nährstoffe , die sie schlucken nicht die positive Wirkung haben, die sie sich erwartet haben. Die Antwort auf dieses Rätsel ergibt sich, wenn die Absorption dieser Nährstoffe verbessert wird.

Eine starke Magensäure tut Ihnen gut.
Die Pharma-Pillenverkäufer haben viele Menschen davon überzeugt, daß die Magensäure ihrer Gesundheit nicht gut tut. Die verstärkte Bewerbung von Krankheiten wie "Reflux" oder "GERD" vermitteln den Verbrauchern den Glauben, daß Sodbrennen (heartburn) und Magenschmerzen von zu viel Magensäure verursacht werden. In Wahrheit jedoch haben diese Menschen in fast allen Fällen zu wenig Magensäure; sie brauchen also stärkere Magensäure, um die Nahrung gut verdauen zu können.

Es ist einfach , dies zu testen: man schlucke ungefähr einen Teelöffel Essig zu den Mahlzeiten und beobachtet, ob man sich damit besser oder schlechter fühlt. Bei überraschend vielen Leuten stoppt dieser extra Essig den Schmerz, der sich normalerweise nach so einer Mahlzeit einstellt. Das ist ein starker Hinweis darauf, daß die Magensäureproduktion bei diesen Leuten nicht in Ordnung ist und daß ihnen stärkere Magensäure gut tun würde. Essig ist nämlich sauer. Nicht so sauer wie Magensäure, aber doch weit saurer als die meisten Nahrungsmittel und Getränke.

Den Verbrauchern ist von der Pharma-Werbung eingeredet worden, daß sie rezeptfreie Antazida schlucken sollen - Produkte also, die tatsächich sehr alkalisch sind und deshalb die Säure herabsetzen (d.h. sie heben den pH an) der Flüssigkeit in Ihrem Magen.

Was die meisten Leute nicht wissen ist, daß Spurenelemente eine saure Verdauungsumgebung brauchen, damit sie richtig verdaut und absorbiert werden können. Wenn es Ihnen an richtiger Magensäure mangelt, können Sie Mineralien auch nicht wirklich aufnehmen, auch wenn Sie sie schlucken! Und das kann dann zu Mängeln führen, die die Entwicklung von Diabetes, Krebs, chronischen Schmerzen, Arthritis und sogar Herzproblemen (u.a.) fördern.

Wie also können Sie eine gesunde Magensäureproduktion fördern?
Nach meiner Erfahrung helfen tägliche frische Gemüsesäfte, besonders Sellerie- und Kohlsaft, um Ihren Magen zu stabilsieren, weil das die Produktion von hilfreichem Magensaft unterstützt.

Die Verdauung ist ein komplexer Prozess. Biochemische und physikalische Prozesse zerlegen die aufgenommenen Substanzen in ihre einzelnen Nährkomponenten. Dieser Prozess wird ganz besonders unterstützt von Verdauungsenzymen, die sich von Natur aus in lebendiger Nahrung befinden (frisches und rohes Gemüse und auch Fruchtsäfte z.B.).

Wenn man Nahrungsmittel erhitzt (sie kocht) werden alle Verdauungsenzyme zerstört. Das ist einer der Gründe, warum gekochte Nahrung den Menschen Kraft nimmt, während rohe, lebendige Nahrungsittel Leben spenden. . Lebendige Nahrung enthält im allgemeinen bereits die entsprechenden Verdauungsenzyme und helfen so den Verdauungsprozessen beim Aufspalten der Nahrung und bei der Aufnahme der Nährstoffe.

Tote Nahrungsmittel - dazu gehören auch alle pasteurisierten Nahrungsmittel - stressen Leber, Pankreas und Galle, weil sie diese Organe dazu bringen, die Verdauungsenzyme zu produzieren, die eigentlich in den Nahrungsmitteln enthalten sein sollten. Weil viele Leute eine schlechte Verdauung haben, haben sie auch Schwierigkeiten, die Nährstoffe, die sie geschluckt haben, zu absorbieren.

Probiotika
Viele Menschen haben eine ernsthaft gestörte Darmflora. Die westliche Medizin ist in weiten Teilen erstaunlich unwissend, was die Bedeutung der Darmflora für eine umfassende Gesundheit angeht, während die, die sich mit der ganzheitlichen Medizin beschäftigen verstehen, wie wichtig diese "inneren Bakterien" für unsere Gesundheit sind. Die Bakterien in Ihrem Darm verdauen und verwandeln nämlich die Nährstoffe, die Sie essen in andere Nährstoffe.

Sie sind im wesentlichen Nährstoff-Transformer in Ihrem Körper und produzieren die Nährstoffe, die Sie für Ihre Gesundheit benötigen. Deshalb haben auch Menschen nach der Einnahme von Antibiotika oft ernsthaft Verdauungsprobleme. Sie haben durch die Antibiotika alle die freundlichen Darmbakterien zerstört, die für die wesentlichen Nährstoffe sorgten!

Es ist einfach, dieses Ungleichgewicht zu heilen: Nehmen Sie regelmäßig Probiotika. Ihr Verdauungstrakt wird so die freundlichen Bakterien bekommen, die Sie brauchen.

Und fallen Sie nicht auf die Werbesprüche herein, die sagen, daß Yogurt hilft, weil er angeblich lauter Probiotika enthält. In Wirklichkeit ist jeder im Laden gekaufte Yogurt pasteurisiert, und Pasteurisierung killt die freundlichen Bakterien. Deshalb sind die meisten "probiotischen Yogurts" nichts weiter als ein unehrlicher Marketing-Trick.

Wenn Sie übrigens eine gesunde Darmflora haben wollen, ist es auch wichtig, den Konsum von Diätzucker zu beschränken. Wenn Sie mehr Zucker zu sich nehmen, verändert sich die Bakterienpopulation in Ihrem Darm in Richtung Bakterien, die sich von Zuckern ernähren. Wenn Sie Ihre Ernährung dann ohne raffinierten Zucker gestalten, verschiebt sich Ihre Darmflora in Richtung einer nicht-zuckrigen Darmpopulation.

Referenzen
Alles, was ich gesagt habe, beruht auf Aussagen auf der Seite www.Natura|Pedia.com. Dort habe ich über eine Million einmalige Webseiten über Zehntausend von Themen zur "Natural Health" zusammen gestellt.
....
Es geht weiter mit dem Thema "wie Sie Ihre Gesundheit verändern können, indem Sie Ihr Blut verändern".]

Gruss,
Uta
 
Beitritt
13.07.07
Beiträge
3.660
How to heal yourself in 15 days ...

liebe Uta,

vielen Dank für deine Mühe :kiss:

Ich finde das sehr interessant!
l
liebe Grüße von hexe :hexe:
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.279
How to heal yourself in 15 days ...

NaturalNews) This article continues part four of the 15-part article series called Heal Yourself in 15 Days. In part three, we explored how you are what you absorb, not merely what you eat (www.naturalnews.com/028067_s...). Today, in part four, we take a closer look at how to transform your health by changing your blood.

Your blood is a useful focal point for exploring your health. Whatever health outcome you are experiencing today, it is largely a result of what's in your blood.

Think about it: Your blood bathes your cells in nutrients 24 hours a day. Blood not only brings vital nutrients to your cells; it also carries away metabolic waste products. It is the superhighway of nutrition and detoxification that reaches into (virtually) every organ and cell in your entire body.

It stands to reason, therefore, that altering your health outcome depends largely upon altering the composition of your blood. If you want to make someone really healthy for a short time, for example, you can give them blood from a healthy person. Research has already documented that when you take blood from people whose bodies prevent cancer and then inject that blood into people who are suffering from cancer, the anti-cancer benefits of the blood are immediately reflected in the cancer patient (through tumor shrinkage, for example). There is such a thing as anti-cancer blood. And if you eat an anti-cancer diet, you're making anti-cancer blood every single day.

I eat a very strong anti-cancer diet. Most vegans do, too. They could theoretically help heal cancer patients by simply giving them some of their blood. The anti-cancer effects would be immediate and powerful. The FDA, not surprisingly, prohibits you from selling your own blood as "medicine," so don't think you can make money by eating a healthy diet and then selling your blood for $1,000 / pint (although it might very well be worth that much in a truly free market).

The other limitation with this idea is that the benefits from receiving donated blood are short-lived. If the blood recipient does not alter his or her lifestyle in some meaningful way, the anti-cancer properties of the "healthy" blood will, within just a few days, be erased and overpowered by the blood that person is manufacturing on their own.

And this leads me to the important question: How is your blood made?


How your body makes your blood

A typical human red blood cell only survives about 4-5 months. Your body is constantly producing new blood and releasing it into the bloodstream to do important work -- the work of carrying nutrients, hormones, water, chemical messages and even information throughout your body.

Blood is primarily made of three things: Red blood cells (oxygen carriers), white blood cells (immune function) and blood plasma (a liquid solution that carries everything else).

When more red blood cells are needed, your body (with its infinite healing wisdom) automatically generates new ones. Naturally, it must create those red blood cells using the materials that are available: Materials that are circulating in your blood at the time.

Got that? So the blood cells you make TODAY, which circulate throughout your body for the next four months, are made out of the materials being carried in your blood right now.

So what's in your blood right now?

Your blood is largely comprised of the things you ate, drank and absorbed over the last several months.

So if you ate a McDonald's cheeseburger today and chased it with a large Coke, the blood cells your body generates today are going to be made, in part, of materials from that cheeseburger and Coke. If you think about where cheeseburgers really come from -- with all the cruelly slaughtered, hormone-injected animals, the ammonia-injected beef parts, the refined white flour in the bun, the processed cheese "food" substances, and so on, it's not exactly the kind of thing you probably want coursing through your veins for the next few months.

If, on the other hand, you spent the last several days consuming fresh living juices, superfoods and clean, energized water, then guess what your new blood is going to be made of? It will be super blood that's energized with the elements and vibes of all the good stuff you've been consuming!

Bad blood leads to bad health results. It leads to angry, moody mental function and chronic disease. But good blood results in happy, healthy outcomes. Good blood improves your sleep, your sex, your moods and cognitive function. Good blood keeps your body free from cancer, youthful, energized and actively healing itself at multiple levels.

Once you understand all this, it only seems natural to work consciously towards creating good blood every single day.

Amazing facts about your red blood cells

• A whopping one-quarter of the human cells in your body are red blood cells. But most cells in your body are actually non-human cells (bacteria).

• A red blood cell circulates around your body in about 20 seconds. The same red blood cell makes tens of thousands of trips around your body, transporting oxygen to cells, before it is recycled by your own immune system.

• Red blood cells in humans are molecularly quite similar to chlorophyll cells in plants.

• Your red blood cells are made partially of cholesterol. Although the drug industry has tried to label cholesterol a villain, in truth you couldn't survive without it!

Check out this amazing real-time animation of a red blood cell in a human body:
en.wikipedia.org/wiki/File:E...

Cleaning your blood

Having good blood means keeping it clean! Your blood is cleaned primarily by your kidneys and liver, but some additional "cleaning" functions are also accomplished by your lungs (through respiration) and even through your skin.

Ask anyone on a dialysis machine and they'll tell you what a huge difference it makes to keep your blood clean. Your kidneys normally do this for you, but in many people, kidney function is impaired and kidney cells don't work as well as they should to remove waste products from the blood. (Drinking sodas can impair kidney function, by the way...)

Hence the thinking behind an occasional kidney cleanse or liver cleanse. Keeping these organs functioning smoothly and efficiently helps keep your blood clean, and that translates into improved health for both body and mind. The two best cleansing product lines I know of are offered by Ed Group's Global Healing Center (Global Healing Center Health Products & Information) and Baseline Nutritionals (Natural Health Products and Dietary Supplements for Optimal Health and Nutrition).

How to create good blood

You are your own blood bank. You manufacture and distribute all your own blood. Given that your life depends on your own blood, doesn't it make sense to manufacture the healthiest, most life-giving blood possible?

In fact, you can! You have conscious control over the qualities of the blood you manufacture. Because your blood is made of what you eat, drink, breathe and absorb, you can alter the composition of your blood by consciously choosing healthier things to eat, drink, breathe and absorb.

Here are some of the most powerful pointers for making healthy blood:

Healthy blood needs healthy fats

You must consume healthy fats in order to create healthy red blood cells. This means consuming healthful omega-3 fatty acids. From the world of plants, healthful fats come from coconuts, avocados, flaxseed, Chia seeds and other similar sources. From the animal world, the best source for omega-3 fatty acids is, in my opinion, the green-lipped mussels oils in Moxxor, which come from a pristine marine environment. To learn more about Moxxor, check out Jonathan Landsman's Moxxor page at: https://moxxbiz.com/clients/getVideo...

There are other quality sources, too, including fish oil supplements from companies like Nordic Naturals or Carlson Labs. Some people take krill oil to get their omega-3s, and companies like Living Fuel (Living Fuel Super Nutrition Superfood Organic Food Replacement Smoothies ORAC Omega 3 - LivingFuel) offer high-end fish oil supplements. This isn't a complete list of good sources for omega-3s. Do your research and use what works best for you. The more healthful omega-3 fatty acids you take, the healthier your blood will be (to a point, of course).

Consuming damaging fats will harm the health of your blood. Damaging fats include trans-fatty acids and fried fats (such as those used in fried foods).

Making healthy blood also requires the right minerals. Red blood cells themselves need iron, but you'll want all the trace minerals, too, so they can be delivered by your blood to your cells. When you lack sufficient quantities of minerals like calcium, magnesium, zinc and selenium, biological functions start to go awry.

Healthy blood also needs plenty of water, of course. Water is the primary fluid of your blood plasma -- it's a solvent that can dissolve and transport all sorts of crucial building blocks for health including water-soluble vitamins like Vitamin C. Without adequate water, your blood turns to sludge blood -- sticky, gooey blood that your heart can't easily pump through your circulatory system. The forceful pumping required to push this blood through your system is frequently diagnosed as high blood pressure.

Human blood also needs many other elements, all of which can be found in a plant-based diet (including the proteins needed for blood).

You can make what modern science can't

When thinking about the health-enhancing qualities of your blood, remember this astonishing fact:

Modern science cannot make human blood. But YOU can.

Sure, they can try to make artificial blood. But clinical trials have shown that artificial blood doesn't work very well. It carries only a fraction of the oxygen of real blood, and it's no long-term replacement. YOU can manufacture blood that's more technologically advanced than anything ever invented by modern medicine. The only question you need to ask yourself is: What kind of blood will I make today? (And tomorrow...)

Will you manufacture blood out of trans fats, Gatorade, pharmaceuticals and junk food proteins? Or will you make your blood out of living fruits and vegetables, healthful omega-3s and positive energies from Mother Nature?

It's your choice, each and every day. You can have good blood or bad blood, and the health results you get will directly reflect the quality of your blood.

Want to transform your health? Transform your blood and your health results will automatically follow.
Heal yourself in 15 days by transforming your blood (part four)
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.279
How to heal yourself in 15 days ...

Teil 4 ...
Heute schauen wir uns an, wie man seine Gesundheit erlangen kann durch eine Veränderung des Blutes.
Das Blut ist ein nützlicher und zentraler Ansatzpunkt beim Thema Gesundheit. Wie auch immer es Ihnen heute geht - es hängt hauptsächlich davon ab, was alles in Ihrem Blut zu finden ist.
Überlegen Sie doch: Ihr Blut badet Ihre Zellen 24 STunden lang am Tag in Nährstoffen. Das Blut versorgt die Zellen nicht nur mit Nährstoffen; es entsorgt auch allen metabolischen Abfall. Das Blut ist DER Transportweg für Nahrung und Abfallentsorgung (Entgiftung) , der quasi jedes Organ und Zelle in Ihrem Körper erreicht. Es leuchtet also ein, daß eine veränderte Zusammensetzung des Blutes zu Ihren Gunsten auch eine Veränderung Ihres gesundheitlichen Befindens nach sich zieht. Wenn Sie also jemand in kurzer Zeit wieder gesund machen wollen, können sie ihm z.B. Blut von einer gesunden Person übertragen. Die Forschung hat bereits belegt, daß Blut von Menschen, die gegen Krebs abwehren können und das Menschen gegeben wird, die Krebs haben, diesen direkt hilft (sichtbar z.B. dadurch, daß der Krebs schrumpft). Es gibt so etwas wie Anti-Krebs-Blut. Und wenn Sie sich anti-krebs ernähren, stellen Sie selbst täglich Anti-Krebs-Blut her.
Ich habe eine sehr wirksame Anti-Krebs-Ernährung. Die meisten Veganer auch. Theoretisch könnten sie Krebspatienten dadurch heilen, daß sie ihnen etwas von ihrem Blut abgeben. Die Anti-Krebs-Wirkung wäre schnell und wirksam. Die FDA verbietet es, eigenes Blut als "Medizin" zu verkaufen - was nicht verwundert. Also glauben Sie nicht wirklich, daß Sie mit einer wirksamen Diät und dem anschließenden Verkauf Ihres Blutes frü 1.ooo,-- €/pint Geld verdienen könnten (obwohl das auf dem freien Markt tatsächlich so viel wert sein könnte).
Die Wirksamkeit von gespendetem Blut hält nicht lange an; - das wäre ein anderes Hindernis. Wenn der Blutempfänger seinen Lebensstil nicht ganz wesentlich ändert, werden die Anti-Krebs-Eigenschaften in wenigen Tagen verschwinden und das Blut des Krebs-Patienten wird wieder die Vormachtstellung übernehmen.
Das führt mich zu der wichtigen Frage: Wie wird das Blut hergestellt?

Wie Ihr Köper Ihr Blut herstellt.

Eine typische rote Blutzelle überlebt nur etwa 4-5 Monate. Ihr Körper produziert ständig neues Blut und entläßt dieses in den Körper, um dort seine Aufgaben zu erfüllen:
Transport von Nährstoffen, Hormonen, Wasser, chemischen Signalen und Informatioinen im ganzen Körper.

Blut wird vorwiegend aus drei Dingen hergestellt: Roten Blutzellen (Sauerstofftransport), weißen Blutzellen (Immun-Funktion) und Blutplasma (eine flüssige Lösung, die alles andere transportiert).

Wenn mehr rote Blutzellen benötigt werden, bildet Ihr Körper (in seiner unerschöpflichen Heilungs-Weisheit) automatisch neue. Natürlich kann er das nur mit den Materialien, die zur Verfügung stehen : Materialien, die die ganze Zeit in Ihrem Blut zirkulieren.

Alles klar?: Die Blutzellen, die Ihr Köper heute herstellt und die die nächsten 4-5 Monate in Deinem Körper zirkulieren, werden aus den Materialien hergestellt, die jetzt in Ihrem Blut zirkulieren.

Was ist also jetzt in Ihrem Körper?
Ihr Blut setzt sich weitgehend aus dem zusammen, was Sie gegessen, getrunken auf aufgenommen haben in den letzten Monaten.
Wenn Sie als z.B. heute einen McDonald's Cheeseburger gegessen haben und ihn mit einer großen Cola begossen haben, werden die heute produzierten Blutzellen teilweise aus Substanzen aus dem Cheesburger und aus Cola bestehen. Wenn Sie darüber nachdenken, woher Cheeseburger wirklich kommen - mit all den grausam geschlachteten , mit Hormonen vollgepumpten Tieren, den mit Ammoniak injizierten Rinderteilen, dem raffinierten weißen Mehl in der SEmmel, den "verfeinerten" Käse-Nahrungs-Substanzen usw., ist das nicht unbedingt das, was sie sich als in Ihren Blutwegen zirkulierendes Blut der nächsten Monate vorstellen.

Schlechtes Blut führt zu schlechter Gesundheit. Es führt zu einer ärgerlichen, übellaunigen Verfassung und chronischer Krankheit. Gutes Blut dagegen führt zu einer glücklichen und gesunden Verfassung. Gutes Blut verbessert Schlaf, Sex, Laune und kognitive Fähigkeiten. Gutes Blut hält Ihren Körper von Krebs frei, weil er sich so jugendlich, voller Energie und aktik selbst auf vielen Ebenen heilen kann.
Wenn Sie das einmal verstanden haben, ist es nur natürlich, daß Sie bewußt darauf hin arbeiten, jeden einzelnen Tag gutes Blut zu schaffen.

Erstaunliche Tatsachen über Ihre roten Blutkörperchen

* Ein gutes Viertel der menschlichen Körperzellen sind rote Blutzellen. Doch die meisten Zellen in Ihrem Körepr sind tatsächlich nicht-menschliche Zellen (Bakterien).
* Eine rote Blutzelle zirkuliert in ca. 20 Sekunden durch Ihren Körper. Eben diese rote Blutzelle dreht Zehntausende von Runden durch Ihren Körper und bringt dabei Sauerstoff in die Zellen, bevor sie dann wieder vom körpereigenen Immunsystem recycled werden.
* Rote Blutzellen ähneln molekular gesehen stark dem Chlorophyll der Pflanzen.
* Ihre rotes Blutzellen werden teilweise aus Cholesterol hergestellt. Obwohl Cholesterol von der Pharma-Industrie verteufelt wird, könnten Sie in Wirklichkeit ohne nicht überleben!
Schauen Sie sich diese animierte Darstellung einer roten Blutzelle im menschlichen Körper an: File:Erytrocyte deoxy to oxy v0.7.gif - Wikipedia, the free encyclopedia

Wie reinigen Sie Ihr Blut?

Wenn man gutes Blut haben möchte, muß man es sauber halten! Ihr Blut wird hauptsächlich von Ihren Nieren und der Leber gereinigt, doch auch die Lunge haben eine reinigende Funktion (durch die Atmung) und auch die Haut hat ihren Anteil.

Erkundigen Sie sich doch mal bei jemand in der Dialyse und Sie werden erfahren, was es für einen Unterschied ausmacht, wenn das Blut sauber ist. Normalerweise sorgen die Nieren dafür, doch bei vielen Menschen ist die Funktion der Nieren eingeschränkt, und die Nieren arbeiten deshalb nicht so gut wie erwünscht, um Abfallprodukte aus dem Blut zu entfernen. (Übrigens kann Natriumkarbonat (? - Sodawasser) die Nierenfunktion schädigen).

Deshalb ist also eine gelegentliche Nieren- oder Leberreinigung sinnvoll. Wenn diese Organe gut arbeiten, hilft das auch dem Blut, und das wiederum bewirkt eine Verbesserung der Gesundheit von Körper und Geist. ....

Wie schaffen Sie gutes Blut?
Sie sind Ihre eigene Blutbank. Sie stellen Ihr eigenes Blut her und verteilen es auch. Wenn man annimmt, daß Ihr Leben von Ihrem eigenen Blut abhängt, dann macht es doch Sinn, beste, gesündeste Blut herzustellen?

Ja, Sie können das! (.. you can!). Sie können die Qualitäten des eigenen Blutes bewußt kontrollieren. Weil Ihr Blut aufgrund der Nahrung, Getränke, deren Verwertung und der Atmung zusammengesetzt wird, können Sie die Zusammensetzung Ihres Blutes verändern, indem Sie Ihre Nahrung, Ihre Getränke, Ihre Atmung und Nahrungsverwertung bewußt steuern.
Hier nun ein paar wichtige Punkte für diese bewußte Steuerung:

Gesundes Blut braucht gesunde Fettsäuren.
Sie müssen unbedingt gesunde Fettsäuren verzehren, um gesunde rote Blutzellen zu produzieren. Das bedeutet: essen Sie gesunde Omega-3-Fettsäuren.
Pflanzliche Omega-3-Fettsäuren sind in Kokosnüssen, Avocados und Leinsamen und in Chia-Samen und anderen Pflanzen enthalten.
Die beste Quelle für tierische Omega-3-Fettsäuren ist meiner Meinung nach die Grünlippmuschel in Moxxor, die aus unberührtem Meer stammen. ....

Es gibt noch mehr gute Quellen, wie z.B. Fischöl-Nahrungsergänzungsmittel von .....

Wenn Sie schädigende Fettsäuren verzehren, wird das Ihrem Blut schaden. Dazu gehören Transfettsäuren und Bratfette (z.B. solche, wie sie in Frittiermaschinen benutzt werden).

Für ein gesundes Blut sind auch die richtigen Spurenelemente wichtig. Die roten Blutzellen selbst brauchen Eisen, doch dazu auch alle anderen Spurenelemente, damit sie ihrer Aufgabe - dem Eisentransport in die Zellen, auch nachkommen können. Wenn Ihnen Calcium ,Magnesium, Zink und Selen fehlen, wird wird sich das auf die biologischen Funktionen auswirken.

Natürlich benötigen gesunde Blutzellen auch Wasser. Wasser ist die wesentliche Flüssigkeit in Ihrem Blutplasma; - es ist ein Lösungsmittel, das alle Arten von essentiellen Bauelementen einschließlich der wasserlöslichen Vitamine wie Vitamin C auflösen und transportieren kann. Ohne genügend Wasser wird Ihr Blut "matschig": zähflüssig und klebrig, mit dem Ihr Herz Mühe hat, es überall hin zu pumpen - was dann als Bluthochdruck diagnostiziert wird.

Das menschliche Blut braucht noch viele weitere Elemente, die alle in einer pflanzlichen Ernährung zu finden sind (einschl. der Proteine, die für das Blut benötigt werden).

Sie können das schaffen, was die moderne Wissenschaft nicht schafft!
Die moderen Wissenschaft kann kein menschliches Blut schaffen. Sie können es!

Ja, die moderne Wissenschaft kann versuchen ,künstliches Blut herzustellen. Klinische Versuche haben jedoch gezeigt, daß künstliches Blut nicht besonders gut arbeitet.
Es kann nur einen Teil des Sauerstoffs transportieren, den natürliches Blut transportiert. Und es hält nicht lange. SIE können Blut herstellen, das technisch wesentlich besser ist als alles, was die moderen Medizin jemals hergestellt hat. Die einzige Frage, die Sie sich stellen müssen, ist: Welche Art von Blut möchte ich heute haben? (und morgen....?)

Wollen Sie Ihr Blut aus Transfetten, Gatorade, Pharmazeutika und Proteinen in Jung Food herstellen? Oder werden Sie Ihr Blut aus lebenden Früchten, Gemüsen, gesunden Omega-3-Fettsäuren und positiver Energie aus Mutter Natur herstellen?

Sie haben die Wahl, - jeden Tag! Sie können gutes oder schlechtes Blut haben, und Ihre gesundheitliche Verfassung wird direkt die Qualität Ihres Blutes reflektieren.

Sie wollen Ihre Gesundheit verbessern? Dann transformieren Sie Ihr Blut und die Veränderung Ihrer Gesundheit wird folgen.


Uta
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.279
Wie ich mich in 15 Tagen selbst heile / How to heal yourself in 15 days

Part 5

Continuing our 15-part article series called Heal Yourself in 15 Days, today we focus on cleansing your digestive tract and energizing your cellular energy with the help of some living foods. This is in preparation for part six in the series, which we'll get to tomorrow.

Here's the cool part about this: You don't need a juicer to do this step. All you really need is a blender and a nut milk bag (a fine mesh bag used to squeeze out the juice). Of course, a proper juicer really helps, but it's not required. Below, I'm going to give you an absolutely delicious live foods juicing recipe that I think you'll really enjoy. I'm using special ingredients in this juice that help mask the more bland tastes of the green ingredients, so even if you've tried fresh living juices in the past and didn't like them, check out what you'll read below...

Raw living foods offer one of the greatest secrets to disease reversal and lasting health, and nothing beats fresh living foods right out of the garden. So if you can grow any of your own ingredients for this when Spring comes around, definitely make an effort to do so. Otherwise, buy them at a store or farmer's market.

Here's what you'll need (always choose organic):

• 1 container of Blackberries (use all the blackberries)
• 1 bunch of Parsley (use all the parsley)
• 1 bunch of Kale (only use 2-3 large leaves in this recipe)
• 1 bag of Carrots (only use 3 large carrots for this recipe)
• 1 bunch of Celery (use 2-3 stalks for this recipe)
• 2 Pears (use both pears)

If you can't find these ingredients, substitute something close. It's crucial to have some berries in the mix, however. They are part of the recipe for making it all taste good.

After proper preparation (washing, etc.), push all these ingredients through a juicer to generate the fresh juice. If you only have a blender, then blend all these ingredients with water, then pour the juice into a nut milk bag and squeeze out the juice from that. With either method, you'll end up with a container of fresh juice.

This juice will be extremely potent, so mix this with water (add an equal amount of water to the juice). You may also wish to add some stevia if you'd like to sweeten up the taste a bit.


Health benefits of the fresh living juice

• The blackberries will mask the bitter tastes of the other ingredients with their acidity. This acidity greatly improves the overall taste of the recipe. It also improves digestion of the minerals in the vegetables (you need an acidic digestive environment to absorb minerals).

• Blackberries also have a powerful anti-cancer effect through your entire digestive tract, from your mouth and gums down through your colon.

• Parsley is a super digestive cleanser. It will help eliminate toxins while providing your body with a burst of chlorophyll that will help cleanse your blood and liver.

• Kale contains potent anti-cancer phytonutrients. It also contains healthy plant-based proteins and lots of chlorophyll.

• The carrots are used primarily as a sweetener here (they really do sweeten up the juice), and they also contain a wide assortment of beneficial nutrients, most notably beta carotene (from which carrots get their name).

• The pears are the sweeteners here. I find that pear juice tastes much better than apple juice in these raw living juices, but of course it's your choice of what's best for you. If you're diabetic or want to reduce the sugars in this recipe, reduce the numbers of pears to just one or eliminate them altogether (when I juice here in Ecuador, I don't use pears at all. I just use carrots.) Some people prefer to use oranges instead of pears. The tart taste of the oranges in some ways provides a better overall taste. Try the recipe both ways and see what you like best.

In addition to all the benefits listed above, these foods are alive with nutrients and energies. They are live foods, not dead processed foods, and they provide both the nutrients and the energies of life! It's a simple concept, really: If you want to stay alive, eat more living foods. If you want to be dead, eat more dead foods.

Your body will thank you

The point of today's living foods juice is to both introduce you to the joy of juicing (if you don't already know about it), and to prepare your digestive tract for tomorrow's action item.

How much juice should you drink? Just drink whatever amount you feel comfortable with. I recommend an 8 oz. glass of this juice at minimum, but if you only feel like drinking half that much, that's fine, too. Some people will drink as much as 64 ounces of fresh juice in a day! (Juice Feasting)

For the purposes of this 15-day experience you can still eat all your other normal food during the day. This isn't about eliminating everything else, it's about adding some fresh, living juice to your day. Ideally, you'll make this a regular part of your diet because whatever your diet consists of -- whether it's pure vegan or based on McDonald's cheeseburgers -- it will be helped by adding several ounces of fresh juice.

Pointers and shortcuts

Don't have time to make your own fresh juice? There are shortcuts, but none of them are as good as actual living fresh juice.

You can, if you wish, consume juice from a superfood powder such as EnerFood, VitaMineral Green, Boku Superfood, Delicious Greens or others. These are all reasonable alternatives to fresh juice, but by their very nature they are not as fresh as living foods would be.

Do NOT reach for a Naked Juice, or Odwalla juice and make the mistake of thinking they are fresh living juices. All of those juices are DEAD, pasteurized juices made by the big soft drink companies (Coke and Pepsi). None of them are fresh, raw and alive. They still have nutritional benefits, so I'm not saying they're worthless, but they pale in comparison to fresh, raw juices that you make at home.

You can drink this juice between meals, or during a meal, or any time you want. Just drink it quickly after making it, because fresh juice oxidizes in mere minutes. The nutritional quality of the fresh juice you make literally starts to degrade with each passing second. Ideally, start to consume it within two minutes of juicing it, and finish it in no more than five.

You may feel some "detox" side effects from this juice, especially if you currently pursue a relatively unhealthful diet. But they should be mild. After all, this is just simple juice from simple foods. These aren't drugs or extracts. They are the foods your body was meant to consume.

By the way, I'm not here to push a vegan diet or a vegetarian diet on you. Decide to eat whatever you wish to eat, for your own reasons. Just add this fresh juice to your day and see what happens for yourself. Even if you gobble down pepperoni pizza and diet soda, these fresh juices will improve your health results in a noticeable way.

In case you're curious, I drink about 16 ounces of this fresh juice each day, right from my own garden. Except I don't use the pears, and I add in fresh aloe vera gel from fresh leaves that I grow myself here in Ecuador. I grow all my own fresh berries, kale, carrots, parsley, broccoli, cucumbers and more, and these go right into my juice.

Just so you know how powerful this is, I just finished a 90-hour fast. Aside from a raw coconut food bar a friend gave me, I didn't eat any solid food for 90 hours. I did, however, drink one glass of fresh, living vegetable juice each day.

If I had been consuming a junk food diet, my energy would have collapsed within the first 24 hours. I would have been dead tired, detoxing in bed and probably suffering through it all. But because my daily diet is so clean, I was able to eat virtually nothing for nearly four days and still have the energy to write these articles, to go hiking up the mountains behind my house and generally get along with a normal day. (Yes, it got difficult on the fourth day, which is why I ended the fast at 90 hours.)

Fresh living juice is such a powerhouse of nutrition and energy that even when you eat virtually nothing for several days in a row, the juice you had before the fast keeps you alive, healthy and energetic. That's been my experience, at least.

What about the pulp?

I've added this section to the article because people are asking why they shouldn't drink the pulp and fibers of the fruits and veggies instead of juicing them.

Here's my take on it:

First off, I don't want vegetable fibers, and I don't need 'em. The fruit fibers, on the other hand, are very good for your digestive health. Fruit pectin even helps prevent cancer according to many naturopaths. So if you want more pulp in your juice, then do this:

#1) JUICE the vegetables to get pure juice while tossing out the fibers.
#2) BLEND the fruits to keep the fruit pulp. Then pour in the veggie juice and add water.

To me, this is the best "pulpy" juice. It's easy to remember, too: KEEP the fruit fiber, TOSS the vegetable fiber.

But for those who are using juice therapeutically to treat disease under the care of a naturopathic physician, for example, they will probably want no fiber at all. That's because the fiber makes it more difficult for your body to absorb the juice. So for people who are fasting, or treating cancer, or detoxing or whatever, it's often recommended that they discard all the fiber and go for the pure juice.

There's no absolute right or wrong about this. What's important is what works for you! Try it both ways and do what makes you feel healthier and happier.

Uta
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.279
Wie ich mich in 15 Tagen selbst heile / How to heal yourself in 15 days

Teil 5

Hier geht es heute darum, wie wir unseren Verdauungstrakt reinigen können und wie wir unsere Zell-Energie mit lebendiger Nahrung stärken können. Dieser Teil bereitet gleichzeitig Teil 6 vor.
Erfreulich: Sie brauchen keinen Entsafter für diesen Schritt. Alles, was Sie brauchen, ist ein Mixer und ein Nußmilchbeutel (nut milk bag [?]), also einen feinmaschigen Beutel, um den Saft auszupressen. Ein richtiger Entsafter ist natürlich gut, aber das muß nicht sein. Ich werde Ihnen weiter unten ein absolut köstliches Rezept für einen lebenden Saft geben, der Ihnen sicher schmecken wird. Ich verwende bei diesem Saft spezielle Zutaten, die den etwas faden Geschmack grüner Zutaten verdecken können. Sie werden diesen Saft mögen!
Rohe und lebendige Nahrungsmittel bergen eines der größten Geheimnisse zur Wiedererlangung und Erhaltung unserer Gesundheit, und nichts ist besser als frische Lebensmittel direkt aus dem Garten. Wenn es Ihnen also möglich ist, Ihre eigenen Lebensmittel in Ihrem Garten anzubauen, sobald es Frühling ist, sollten Sie das auch tun. Wenn nicht: kaufen Sie diese Sachen in einem Gemüseladen oder auf dem Bauernmarkt.

Das alles brauchen Sie (immer aus ökologischem Anbau):

* 1 Gefäß mit Brombeeren
* 1 Bund Petersilie
* Grünkohl/Kohl (hiervon nur 2-3 große Blätter verwenden)
* 3-4 große Gelberüben
* 2-3 Sellerie-Stengel
* 2 Birnen

Falls Sie diese Zutaten nicht besorgen können, nehmen Sie ähnliche. Unumgänglich sind aber die Beeren! Durch sie erhält der Saft seinen guten Geschmack. Nachdem Sie alles vorbereitet haben (waschen, schneiden usw.), geben Sie alles in einen Entsafter, und Sie erhalten einen frischen Saft.
Wenn Sie einen Mixer verwenden, mischen Sie alle Zutaten mit Wasser, gießen diesen Saft in einen Nußmilchbeutel und quetschen Sie den Saft durch. So erhalten Sie dann einen frischen Saft.
Dieser Saft wird außerordentlich konzentriert sein. Mischen Sie ihn deshalb mit Wasser (im Verhältnis 1:1). Wenn Sie den Saft süssen möchten, geben Sie etwas Stevia dazu.

Gesundheitlicher Nutzen des frischen lebendigen Safts.
* Die Brombeeren werden mit ihrer Säure den bitteren Geschmack der anderen Zutaten kaschieren. Diese Säure verbessert den eigentlichen Geschmack des Safts sehr. Sie erleichtert auch die Verdauung der Spurenelemente in den Gemüsesorten (nur bei einer Verdauung im sauren Milieu können die Mineralien absorbiert werden).
* Brombeeren haben eine Anti-Krebs-Wirkung im ganzen Verdauungstrakt - vom Mund über das Zahnfleisch, den Gaumen bis zum Darm.
* Petersilie ist ein hervorragender Reiniger im Verdauungssystem. Sie hilft Toxine auszuscheiden und versorgt gleichzeitig den Körper mit einer Portion Chlorophyll, das wiederum Blut und Leber reinigt.
* Kohl enthält wirksame Anti-Krebs-Phytonährstoffe. Er enthält auch gesunde pflanzliche Proteine und eine Menge Chlorphyll.
* Karotten werden hier vor allem als Süssungsmittel verwendet (sie süssen den Saft tatsächlich). Außerdem enthalten sie eine Menge wohltuender Nährstoffe, vor allem Beta-Karotin (da haben wie ihren Namen her).
* Die eigentlichen Süssungsmittel hier sind die Birnen. Ich finde, daß Birnensaft viel besser als Apfelsaft schmeckt in so einem Saft, aber natürlich suchen Sie sich aus, was am besten für Sie selbst ist. Wenn Sie Diabetiker sind oder den Zuckergehalt dieses Safts reduzieren möchten, nehmen Sie nur eine oder gar keine Birne (....). Manche Leute nehmen statt Birnen Apfelsinen. Der säuerliche Geschmack der Apfelsinen bewirkt insgesamt einen guten Geschmack. Probieren Sie es aus!

Nicht nur, daß dieser Saft alle oben genannten Vorteile hat, enthalten alle diese Lebensmittel lebendige Nährstoffe und Energien. Sie sind lebendige Nahrung und keine denaturierte Nahrung und damit Lebensenergie. Es ist wirklich ganz einfach: wenn Sie lebendig bleiben möchten, sollten Sie mehr lebendige Nahrungsmittel essen. Wenn Sie tot sein möchten, dann sollten Sie mehr tote Nahrung essen.

Ihr Körper wird es Ihnen danken.
Die Zubereitung dieses lebendigen Saftes soll Ihnen die Freude am "Safteln" vermitteln (...) und gleichzeitig Ihren Verdauungstrakt auf die nächste Aktion vorbereiten.

Wie viel Saft sollten Sie trinken? Trinken Sie so viel, daß Sie sich wohl damit fühlen. Ich empfehle 8 oz. (= ca. 225 g) mindestens; wenn sie aber weniger trinken möchten, ist das auch in Ordnung. Manche Leute trinken sogar 64 oz (ca. 1800 g) am Tag (beim Saftfasten).

Tipps und Tricks
Sie haben keine Zeit zum Safteln? Da gibt es Erleichterungen, aber der wie oben beschriebene Saft ist der beste!
Sie können so einen Saft auch aus einem Pulver zubereiten, wie z.B. EnerFood, (...) . Das ist nicht schlecht, aber frischer Saft ist besser.

Kaufen Sie sich keinen Fertigsaft oder Odwalla Saft. Das ist kein frischer, lebendiger Saft. Alle diese Säfte sind tote, pasteurisierte Säfte der großen Produzenten von Getränken wie Cola und Pepsi. Keiner davon ist frisch, roh und lebendig. Sie haben zwar auch einen gewissen Nährwert, sind also nicht wertlos, aber sie fallen gegenüber dem frisch gemachten Saft gewaltig ab.

Sie können diesen Saft zwischen oder zu den Mahlzeiten trinken - oder einfach so. Trinken Sie ihn bald, nachdem Sie ihn gemacht haben, denn ein frischer Saft oxidiert in Minuten. Mit jeder Sekunde verliert der frische Saft an Wirkung. Am besten trinken Sie den Saft innerhalb von 2 Minuten,nachdem er fertig ist; - er sollte in 5 Minuten getrunken sein.

Vielleicht spüren Sie eine "Entgiftungs"-Nebenwirkungen, vor allem, wenn Sie sonst eher ungesund essen und trinken. Aber sie sollen nicht schlimm werden. Sie trinken ja nur einen einfachen Saft aus einfachen Lebensmitteln. Sie nehmen keine Medikamente oder Extrakte zu sich. Ihr Körper sollte diesen Saft ja bekommen.

Ich bin übrigens nicht hier, um Ihnen nun eine vegane oder vegetarische Ernährung nahe zu legen. Essen Sie, was immer Sie essen mögen.
Nehmen Sie einfach diesen Saft zur Ihrer Ernährung dazu und schauen, was dann passiert. Selbst wenn Sie Pizza mit Pepperoni und Diät-Limo herunterschlinen, werden diese frischen Säfte Ihre Gesundheit merkbar verbessern.

Falls es Sie interessiert: Ich trinke täglich ca. 450 g von diesem frischen Saft am Tag - alle Zutaten kommen aus meinem Garten. Ich nehme hier in Ecuador keine Birnen und ich geben zum Saft frisches Aloe- vera-Gel dazu, das ich hier im Garten selbst anbaue. ...
Wenn ich nur Junk Food gegessen hätte, wäre meine Energie innerhalb der ersten 24 Stunden zusammen gebrochen. Ich wäre todmüde gewesen, hätte im Bett gelegen und an der Entgiftung gelitten und hätte wahrscheinlich heftig gelitten. Weil aber meine tägliche Ernährung so sauber ist, war es mir möglich, fast 4 Tage ohne Nahrung auszukommen und dennoch diesen Artikel zu schreiben, in die Berge hinter meinem Haus zu wandern und gut mit meinem Alltag zurecht zu kommen (Doch: es wurde 4. Tag schwierig; deshalb hörte ich auch nach 90 Stunden mit dem Fasten auf).

Frischer lebendiger Saft ist ein solches Kraft- und Energiefutter, daß der Saft, den Sie vor dem Fasten getrunken haben, Sie lebendig, gesund und voller Energie hält. Das war wenigstens meine Erfahrung.

Was tun mit dem Fruchtfleisch?
Ich habe diesen Abschnitt noch hinzugefügt, weil ich gefragt wurde, warum sie das Fruchtfleisch + -fasern der Früchte und Gemüse denn nicht essen sollten statt aus ihnen einen Saft zu machen.

Hier meine Meinung dazu:
Zuallererst möcht eich keine pflanzlichen Fasern, und ich brauche sie auch nicht. Auf der anderen Seite sind sind Pflanzenfasern sehr gut für Ihr Verdauungssystem. Viele Naturopathen sagen sogar, daß Obstpektin hilft, Krebs zu verhindern. Wenn Sie also mehr Fruchtfleisch in Ihrem Saft haben möchten, machen Sie es so:

1) Machen Sie aus dem Gemüse Saft und werfen Sie die Fasern weg.
2) vermischen Sie die Früchte, um auch das Fruchtfleisch zu behalten. Dann schütten Sie den Gemüsesaft und Wasser dazu.

Für mich ist das ist das der beste Fruchtfleisch-Saft. Man kann sich das auch leicht merken: Behalten Sie die Obstfasern, werfen Sie die Gemüsefasern weg.

Diejenigen, die den Saft therapeutisch zur Heilung von einer Krankheit trinken unter Anleitung eines Naturopathen z.B. , werden wahrscheinlich keine Fasern haben wollen. Und zwar deshalb, weil die Fasern es dem Körper schwer machen, den Saft aufzunehmen. Deshalb wird Menschen oft empfohlen, alle Fasern wegzulassen und reinen Saft zu trinken, wenn sie fasten, den Krebs bekämpfen oder entgiften usw.

Es gibt hier kein absolutes "richtig" oder "falsch". Wichtig ist alles, was Ihnen gut tut! Probieren Sie es aus und entscheiden sich dann für die Lösung, mit der Sie sich gesünder und glücklicher fühlen.
Heal yourself in 15 days with the Health Ranger's living juice recipe (part five)

Uta
 
Beitritt
28.04.09
Beiträge
1.150
Wie ich mich in 15 Tagen selbst heile / How to heal yourself in 15 days

Wo soll man nur jetzt im Winter Brombeeren her bekommen? :confused::confused:


Gruß sidisch
 
Oben