Wasser ist ein Menschenrecht ! Petition

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.194
...
Die wichtigsten politischen Veränderungen verbergen sich manchmal im Kleingedruckten. Klammheimlich, versteckt in einer Richtlinie, versucht die Europäische Kommission gerade ein Jahrhundertprojekt durchzusetzen. Es geht um nicht weniger als um die europaweite Privatisierung der Wasserversorgung. Wenn sich die EU-Kommission durchsetzt, dürfte aus einem Allgemeingut dann ein Spekulationsobjekt werden, mit dem sich - auch in Deutschland - Milliarden verdienen lassen. Es ist ein Sieg großer multinationaler Konzerne, die für diese Privatisierung jahrelang gekämpft haben. Die Folgen für uns Verbraucher könnten erheblich sein. Was da auf uns zukommt, zeigen Ihnen jetzt Stephan Stuchlik und Nikolaus Steiner."

Wasser ist nicht nur H2O, Wasser ist Leben. Zugang zu Wasser ist von der UN zum Menschenrecht erklärt worden. In Deutschland gehört Wasser zumeist den Städten und Gemeinden, also uns allen - noch. Doch das könnte sich schon bald ändern. Mit drastischen Folgen auch für Deutschland. Nach dem Willen der EU-Kommission wird es hier beginnen, in Portugal. Brüssel fordert, dass das Land jetzt seine Wasserversorgung verkauft. Hier, in Pacos de Ferreira hat man mit der Wasserprivatisierung schon begonnen. Gegen den Willen der Bürger, wie sie uns sagen.

Bürger (Übersetzung MONITOR): „Früher durfte man das Wasser hier trinken. Es war gutes, frisches Wasser! Jetzt nicht mehr!“

2. Bürger (Übersetzung MONITOR): „Ich bin 66 Jahre alt und habe immer das Wasser getrunken.“

Bürgerin (Übersetzung MONITOR): „Jetzt sollen wir sogar das Wasser aus den öffentlichen Brunnen nicht mehr trinken.“

3. Bürger (Übersetzung MONITOR): „Ja, jetzt ist das öffentliche Wasser angeblich nicht mehr trinkbar.“

Die Gemeinde von Pacos de Ferreira hat beim Verkauf genau einmal einen Gewinn gemacht, jetzt müssen die Bürger mit den Folgen leben. Die Menschen zeigen uns ihre Rechnungen: Und tatsächlich, die Monatsbeträge sind horrend, jetzt haben viele Bürger Probleme, das Trinkwasser zu bezahlen.

Humberto Brito, Bürgerbewegung 6. November (Übersetzung MONITOR): „Die Konsequenzen der Privatisierung hier in Pacos de Ferreira waren verheerend. Wir hatten 400 % Preiserhöhung in wenigen Jahren. Und dann jedes Jahr noch mal 6 % Preissteigerung. Das ist ein Desaster.“

Krisenländer wie Portugal und Griechenland brauchen Geld, deshalb zwingt die Troika in Brüssel sie jetzt klammheimlich, ihre Wasserversorger zu verkaufen. Im Anhang der Troika-Verträge, die MONITOR vorliegen, sieht man: In Griechenland sollen die großen Wasserwerke von Athen und Thessaloniki verkauft werden. Zu Portugal heißt es: Die Privatisierung der nationalen Wasserbetriebe „Aguas de Portugal“ soll vorangetrieben werden. In Portugal protestieren mittlerweile immer mehr Menschen gegen diese Wasserprivatisierung, weil sie Angst haben vor hohen Preisen und schlechter Qualität. Aber die Krisenstaaten sind erst der Anfang. Die EU-Kommission holt jetzt zum großen Schlag aus. Der neue Richtlinienvorschlag für Konzessionsvergabe versteckt geschickt die Forderung, dass im Bereich der Wasserversorgung eine Marktöffnung erfolgen müsse. Was heißt das? Heide Rühle, die Wasserexpertin der europäischen Grünen, hat den Vorschlag genau studiert. Sie glaubt, dass die Kommission kurz davor ist, ihr Ziel zu erreichen - Wasserprivatisierung.
...
DasErste.de - Monitor - Geheimoperation Wasser: Wie die EU-Kommission Wasser zur Handelsware machen will

https://www.symptome.ch/vbboard/ads-adhs-autismus/83576-akt-asperger-kultur-teil-23.html#post654546

Hier kann man an der Initiative gegen eine Privatisierung des Wassers teilenehmen:


https://signature.right2water.eu/oct-web-public/signup.do
https://signature.right2water.eu/oct-web-public/
https://www.verdi.de/themen/interna...ht/++co++1d5e28cc-b943-11e1-7bb4-0019b9e321cd


Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Hallo
hab ich das recht verstanden, da können nur Personen aus EU Mitgliedstaten teilnehmen?
Gibt es auch für Schweizer eine Möglichkeit sich irgendwo einzutragen?

Bin ja politisch nicht so gewandt:eek:) aber Wasser sollte weiterhin allen zugänglich sein
DANKE
HERZENSGRUESSE
KARDE
 

Jo

Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Hier unterzeichnen!

Jeder sollte unterzeichnen, aus jedem Land der Erde, sonst sitzen wir bald alle auf dem Trockenen.

Ich bin erstaunt, dass in so einem großen Forum mit so vielen Mitgliedern kein Interesse vorhanden ist.

Unser Wasser ist unverkäuflich!

Hier unterzeichnen, für jedes Land der Erde!
Avaaz - Unser Wasser ist unverkäuflich -- nur wenige Stunden

Fragen und Antworten | Water campaign

Das geht in Berlin ab und die haben nur einen Teil in private Hände gegeben:
Berliner Wassertisch | Wasser gehört in BürgerInnenhand
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.194
Es sind genügend Unterschriften zusammen gekommen !:

... Die EU-Kommission muss sich ab sofort offiziell mit dem Thema Wasserprivatisierung beschäftigen. Denn mit europaweit 1,5 Millionen Unterschriften hat die erste europäische Bürgerinitiative "Wasser ist ein Menschenrecht" in acht Staaten das erforderliche Mindestquorum überschritten, eine Million Unterschriften und sieben Länder waren notwendig.

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern und Unterstützerinnen, die sich bisher schon beteiligt haben!

Laut einer Umfrage sprechen sich über 80 Prozent der Befragten in der Bundesrepublik dafür aus, dass die Wasserversorgung in öffentlicher Hand bleibt. Die Bundesregierung kann sich jedoch nicht zu einer Position im Sinne ihrer Wählerinnen und Wähler durchringen.

Die Kampagne läuft bis zum 31. Oktober 2013, bis dahin kann jeder EU-Bürger seine Stimme gegen Wasserprivatisierung abgeben und damit ein Zeichen setzen.
...
www.umweltinstitut.org - Aktueller Newsletter

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.316
Das ist zumindest ein Anfang. Meiner Meinung nach gehört so einiges nicht in die Hände von Privatunternehmen. Aber solange es eine Marktwirtschaft in dem Stil gibt, wie wir sie jetzt haben, wird das wohl immer wieder versucht.

Grüsse von Juliette
 
Oben