Was ist die Ursache für hohe Homocysteinwerte?

Themenstarter
Beitritt
10.09.08
Beiträge
3.070
Hallo, ihr Lieben!

Kann mir jemand von euch sagen, was die Ursache für hohe Homocysteinwerte ist? Ich weiß, dass ich mit Folsäure und Vitamin B12 gegensteuern muss. Und leider habe ich einen so niedrigen B12-Wert, dass mein Arzt sagte, so etwas hätte er nur selten gesehen. Der Grund dafür ist meiner Meinung bei mir Magen/Darm.

Aber da muss doch noch mehr sein! Liegt es evtl. am Essen? Mein Arzt war hellauf begeistert, als er las, was ich so in der Woche esse. Er macht auch Ernährungsberatung und im Rahmen einer General-Untersuchung :D musste ich auch alles auflisten, was ich so futtere. Es gab für ihn absolut nichts auszusetzen. Aber ich frage mich, ob es Probleme machen könnte, dass ich so gerne Gebratenes esse, auch Bratkartoffeln aus dem Backofen z.B.

Glaubt ihr, dass ich in dieser Richtung kürzertreten müsste? Leider gibt es nicht mehr viel, was ich essen kann, und die Dinge, die noch gehen, versuche ich aufzupeppen, wie es nur möglich ist, um nicht nur immer zu verzichten, wenn andere schlemmen, sondern auch ein "Feel-good-Feeling" :D zu haben, wenn ich esse.

Liegt es vielleicht daran, dass ich fast kein frisches Gemüse essen kann und überhaupt kein Obst? Im Moment ist nur täglich etwas Spitzkohl roh möglich. Gegartes Gemüse esse ich hingegen jeden Tag ein- bis zweimal.

Für mich ist es wichtig, nicht nur zu versuchen, die nötigen Nahrungsergänzungsmittel irgendwie in mich zu bekommen, sondern darüber hinaus alles abzustellen, was ich abstellen kann, damit mein Körper nicht weiterhin belastet wird.

Leider schreit mein Körper regelrecht nach Gebratenem, möglichst auch schön salzig. Er bekommt es natürlich nicht immer, es gibt auch gedünsteten Lachs, Rührei etc., aber richtig glücklich bin ich eigentlich nur, wenn ich mich über schön scharf gebratenes Zeugs hermache. :eek:)

Aber vielleicht hat der Homocysteinwert ja auch gar nichts damit zu tun?! Das, was ich beim Recherchieren gefunden habe, brachte mich nicht wirklich weiter. Deshalb meine Frage an euch. :)

Liebe Grüße :wave:
Sonora

P.S.: Könnte vielleicht meine Hashimoto damit zu tun haben? Meine Schildi wird zz. gerade auch etwas schlechter...
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.215
Hallo Sonora,

eine der Ursachen für Vitamin B12-Mangel ist der fehlende intrinsic factor:

https://www.symptome.ch/vbboard/schilddruese-hormonsystem/53002-meiner-schilddruese-los-2.html

Ich habe den Eindruck, daß dieser Punkt von Ärzten nicht wirklich beachtet wird und nicht gerade oft bestimmt wird. Dabei ist das doch entscheidend auf die Frage, wie man das Vitamin B12 in sich hinein bekommt: als Lutschtablette oder als Spritze?
Bei B12-Mangel soll man ja zusätzlich zum B12 auch noch die anderen B-Vitamine einnehmen.


...
Ernährung
Vitamin B6-Mangel
Vitamin B12-Mangel
Folsäuremangel
Erhöhte Eiweiß- bzw. Methioninaufnahme
(Methionin besonders reichlich in Fleisch, Eiern, Milch vorhanden)
Strenger Vegetarismus
Reichlicher Kaffeegenuss (1 I/Tag steigert messbar den Homocystein-Spiegel)
Alkoholmissbrauch

Genetische Faktoren
Enzymdefekte (Auftreten von Symptomen bei homozygoter Anlage bereits in der Kindheit)
Alter und Geschlecht
Höheres Lebensalter (bei > 50-Jährigen mehr als 50 % betroffen) Männer häufiger betroffen als gleich alte Frauen Frauen holen nach den Wechseljahren auf

Krankheiten
Diabetes Krebsleiden Chronisches Nierenversagen, erhöhter Kreatininspiegel Gesteigerte Thrombosehäufigkeit Schvvere Schuppenflechte ArterioskIerose

Medikamenteneinnahme
Colestipol (Lipidsenker) Methotrexat (Chemotherapeutikum) Niacin (Vitamin B., als Medikament z.B, bei Fettstoffwechselstörungen, Hautleiden u.a. eingesetzt) Nitrat (gefäßerweiternd bei Angina pectoris/koronarer Herzkrankheit) Östrogenhaltige Empfängnisverhütungsmittel Phenytoin und Carbamazepin (Epilepsie Medikamente) Theophyllin (Antiasthmatikum) Parkinsonmittel (über B.-Mangel) Antazida (über B12-Mangel) Antibiotika (über B12-Mangel) Antirheumatika (über B6-Mangel)

Tab. 1: Faktoren, die mit einem erhöhten Homocysteinspiegel (Hcy) vergesellschaftet sind
Homocystein - was ist das?

Grüsse,
Oregano
 

darleen

Liebe Sonora :kiss:

ergänzend noch zu Oreganos Post

-------------------

du befindest dich in einem ungünstigen Kreislauf

durch deinen körperlichen und psychischen Stress--> unterschwellig -- schüttest du sicher zu wenig Cortisol aus , aber auch zuviel Adreanalin, was in Schüben auftritt und was sich sicher nicht gut abbaut so wie es sein sollte

Adreanlin-Erhöhung hat leider eine negative Auswirkung auf die L-Tyrosin-bildung , sie verringert sich

dieses Tyrosin fehlt dir dann als Baustein mit Jod zusammen für die SD-Hormonbildung

verringerte SD-Hormonproduktion erhöht den Homocysteinspiegel

durch die fehlende SD-Hormonbildung hast du wieder penetrant Körperlichen und Psysichschen Stress , UF-bedingt , viel Unterschwellig

da du ja sicher immer nochn keine Hormone nehmen kannst als Ausgleich ?

eine Beziehung zwichen hohem Homocysteinspiegel und Herz-Erkrankungen ist umstritten

liebe grüßis darleen :wave:\V/
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
10.09.08
Beiträge
3.070
Dankeschön, ihr beiden Lieben! Auf euch ist doch immer Verlass! :kiss:

Wisst ihr, was mich wirklich beunruhigt? Der Gedanke, dass die bei meiner Magenspiegelung, die ich ohne Spritze hinter mich bringen musste, vielleicht gar nicht nach Perniziöser Anämie gesucht haben. Ich konnte auf dem Befund zumindest nichts davon finden. Dabei war das eine der schrecklichsten Erfahrungen für mich, die ich je hinter mich bringen musste. Und der Gedanke, das noch mal durchzumachen, weil etwas nicht getestet wurde, obwohl es eine Selbstverständlichkeit sein sollte, wenn jemand Hashimoto hat, macht mich ganz fertig. :eek:)

Liebe Grüße :wave:
Sonora
 
Themenstarter
Beitritt
10.09.08
Beiträge
3.070
Hi darleen! Natürlich auch hi alle anderen! :D

Sag mal, passt es zu deinen Ausführungen, dass ich zu wenig Testosteron habe? Im Hertoghe-Buch habe ich irgendwo gelesen, dass Testosteron und Cortisol irgendwie zusammenhängen. Der Arzt möchte, dass ich DHEA nehme (toll, nachdem ich erzählt habe, dass ich nichts vertrage...), aber ich fürchte, wenn ich schon kein Thyroxin vertrage, werde ich damit sicher auch nicht weiterkommen. Eigentlich müsste es doch so sein, dass sich alles bessert, wenn ich irgendwann endlich Tyroxin vertrage?!?

Meine Leukopenie wird sicher auch mit dem B12-Mangel zu tun haben, denke ich, nicht nur der hohe Homocysteinwert. Och, ist das alles ein Mist!

Aber meinen schlimmen Vitamin D-Mangel habe ich mit UVB-Bestrahlungen beheben können. Er war ja fast bei Null, die Osteomalazie war (ist?) nicht von schlechten Eltern. Nun bin ich bei 35,6 ng/ml. :)

Alles andere scheint halbwegs ok zu sein, auch das Parathormon. Östradiol sehr niedrig, Progesteron zwar sehr niedrig, aber im Richtwert. Selbst beim Serotonin bin ich zwar sehr unten, aber innerhalb des Richtwertes.

Die Schildi-Werte sind momentan
FT3 3,5 pg/ml (2,3-4,2) – daneben steht übrigens der Preis: 3,70 Euro
FT4 1,3 ng/dl (0,8-1,8) – 3,70 Euro
TSH bas. 3,13 µU/ml (0,40-4,20) – 3 Euro
Anti-TPO 110 U/ml (<60) – 7,50 Euro

Die Preise habe ich drangeschrieben, damit man mal sieht, um was für Minibeträge es geht, wenn die Ärzte sich weigern, mehr als den TSH zu nehmen. :mad:

Wie man sieht, bewegen sich die Schildi-Werte bei mir noch immer innerhalb der Norm, aber das ist für mich einer der schlechtesten TSH-Werte in all den Jahren. Am Anfang meiner Aufzeichnungen war ich noch bei 0,99.

So, nun will ich versuchen, ob ich jetzt vielleicht schlafen kann. :sleep: Mich hat wieder die Migräne und ich musste aufstehen, weil ich vor Kopfschmerzen nicht schlafen konnte. Pünktlich jedes Wochenende habe ich zz. "die Ehre"... :mad:

Liebe Grüße :wave:
Sonora
 

darleen

Hi darleen!

Sag mal, passt es zu deinen Ausführungen, dass ich zu wenig Testosteron habe? Im Hertoghe-Buch habe ich irgendwo gelesen, dass Testosteron und Cortisol irgendwie zusammenhängen.

Hi Sonora

es hängt ja irgendwie Alles zusammen , aber soweit ich weiß ist das Testosteron bei der Frau doch Östrogenabhängig , bzw. auch abhängig vom Fortpflanzungshormon LH--> Förderung des Eisprungs und Progesteronbildung
LH wierum wird gebildet im Hypophysenvorderlappen (grob umschrieben) wenn dann alle Rückkoppelungs/Stimmulations-Wege abgelaufen sind , erhöht das wiederum um 7 Ecken das Östrogen

SD-Patienten mit zu niedrigen (für sich individuell) vorhandenen SD-Hormonen haben ja Defizite in den Geschelchthormomen und dazu dann eben auuch oft einen Testosteronmangel , wobei auch gute Testosteronspiegel täuschen können , weil durch die Hormondefizite die gebundene Form von Testosteron nicht geknackt werden kann, so das es zwar da ist, aber nicht genutzt werden kann vom Körper , weil zuwenig freies Testo vorliegt

in der Menopause sacken die Testowerte oft ab

Testosteron ist mitunter für den Eiweißstoffwechsel wichtig

eine Testomessung sollte möglichst um den Eisprung herum gemessen werden ,oder/und während der Menstruation da sind die höchsten Werte zu verzeichnen und somit Mängel zu lokalisieren

verminderte DHEAs bei der Frau kann auch das Testosteron abfallen lassen und da kommt wieder die NN und ihre Schwäche zum Zuge , die wieder ausgelöst werden kann durch UF-bedingte SD-Hormonlevel

Testomangel könnte auch ein Grund für Schlafstörungen sein , was wieder einen Kreislauf födert --> wenig Schlaf --> ergibt niedrige Testolevel--> zuviel Schlaf am Stück --> senkt aber auch das Testolevel --> niedrige Testolevel machen Schalfstörungen :rolleyes:

wenn man Diät macht , bzw. Kalorienreduziert isst senkt damit den Testospiegel

Fasten hat eine große Auswirkung auf die Absenkung der Spiegel , wobei ich nicht weiß ob das wieder mit dem Low T3 zu tun hat, also um 7 Ecken herum

übermäßige Ballastoffreiche Ernährung binden Cholersterin , das aber wiederum für die Testosteronsynthese gebraucht wird

Cholesterinbildung braucht gute Fette

soweit ich mich erinnern kann sollen Mandel gut für die Testobildung sein , bzw. förderlich

so jetzt zum Cortisol , jedesmal wenn der Cortisolspiegel ansteigt , senkt sich das Testosteron ab

Vitamin D.-Gaben führt bei Männern zum Testoanstieg

aber bei Frauen passiert genau das Gegenteil , es baut sich ab bei höheren Vitamin D-Spiegel

Der Arzt möchte, dass ich DHEA nehme (toll, nachdem ich erzählt habe, dass ich nichts vertrage...), aber ich fürchte, wenn ich schon kein Thyroxin vertrage, werde ich damit sicher auch nicht weiterkommen. Eigentlich müsste es doch so sein, dass sich alles bessert, wenn ich irgendwann endlich Tyroxin vertrage?!?

ja es ist ein großer Mist das du so gar Nichts verträgst , aber gerade Thyroxin haut Einen aus den Socken wenn andere Defizite im Körper vorliegen -->Nährstoffe , NNS zBsp: die die Verwertung und Umwandlung ausbremsen

mein Testo war niedrig, als ich noch unterdosiert war , es pendelte sich ein als ich gut eingestellt war und meine Umwandlung wieder besser wurde

Meine Leukopenie wird sicher auch mit dem B12-Mangel zu tun haben, denke ich, nicht nur der hohe Homocysteinwert. Och, ist das alles ein Mist!

könnte auch bei UF auftreten

Aber meinen schlimmen Vitamin D-Mangel habe ich mit UVB-Bestrahlungen beheben können. Er war ja fast bei Null, die Osteomalazie war (ist?) nicht von schlechten Eltern. Nun bin ich bei 35,6 ng/ml.

freut mich :)

Alles andere scheint halbwegs ok zu sein, auch das Parathormon. Östradiol sehr niedrig, Progesteron zwar sehr niedrig, aber im Richtwert. Selbst beim Serotonin bin ich zwar sehr unten, aber innerhalb des Richtwertes.

Die Schildi-Werte sind momentan
FT3 3,5 pg/ml (2,3-4,2) – daneben steht übrigens der Preis: 3,70 Euro
FT4 1,3 ng/dl (0,8-1,8) – 3,70 Euro
TSH bas. 3,13 µU/ml (0,40-4,20) – 3 Euro
Anti-TPO 110 U/ml (<60) – 7,50 Euro

auf dem ersten BLick sehen sie garnicht so schlecht aus ,

ft3 ->63,16 %
ft4-> 50 %

ich kenne aber auch hohe Unterschiede in den Körperfunktionen , bei Minder-Werte-Anhbebungen , die sich oft um 10 % handeln können

eine große Rolle spielt nach wie vor die NN

Die Preise habe ich drangeschrieben, damit man mal sieht, um was für Minibeträge es geht, wenn die Ärzte sich weigern, mehr als den TSH zu nehmen.

stimmt , aber man darf auch nicht vergessen das es Nettopreise sind , wo die Personalkosten , die Betriebskosten ect. ect. dazukommen

trotzdem wenn man bedenkt das die freien Werte ca. jeweils über IGeL ca. 17 Euro kosten und für einen Antikörper von 35-75 Euro veranschlagt wird, bekommt man eine dicken Hals :mad:

Wie man sieht, bewegen sich die Schildi-Werte bei mir noch immer innerhalb der Norm, aber das ist für mich einer der schlechtesten TSH-Werte in all den Jahren. Am Anfang meiner Aufzeichnungen war ich noch bei 0,99.

TSH würde ich nicht so den Augenmerk geben , der ist einfach kein guter Marker für Hormoneinschätzung , es kann sein das wenn du eine halbe Stunde später gemessen hättest, das er wieder ganz anders ausgesehen hätte

diese Intervalle laufen bei Jedem etwas anders ab , auch die Höhe ist bei Jedem unterschiedlich

bei Einem bewegt sich das TSH im Laufe des Tages im Rahmen von 0,03 -1,50
bei dem Anderen von 0,00 bis 4,00

eine Unbekannte die wir bei dir haben ist der rT3 Wert, der erhöht sein kann bei chronischen Infektionen , Darmproblemen , Nährstoffdefizite , allgemein wenn der Körper nicht in Ordnung ist , Dies geschiet ja zum Schutz, damit der Körper nicht überfordert wird, wenn der Stoffwechsel zu hoch wäre für deine jetzige körperliche Verfasssung , sprich nicht tragbar wäre

dieses rT3 blockiert dir die Ft3 -Andockrezeptoren zellulär, so das du zwar schicke Ft3 Werte haben kannst , die dir aber nix nützen weil sie nicht andocken können und so diese Breiche Hypothyroid bleiben

ein wichtiges Senkpotential von rT3 hat eine gute Eisenversorgung

So, nun will ich versuchen, ob ich jetzt vielleicht schlafen kann. Mich hat wieder die Migräne und ich musste aufstehen, weil ich vor Kopfschmerzen nicht schlafen konnte. Pünktlich jedes Wochenende habe ich zz. "die Ehre"...

mörks , tut mir leid :mad:

ich bin kein Migränetyp, nur wenn meine SD-Werte absinken , dann kommt sie raus

komischerweise hilft bei mir da Kinderschokolade , frag mich jetzt nicht wie das zusammenhängt , Unterzuckerung ist es jedenfalls nicht , denn nur diese Schokolade half bei mir da, Nix anderes , keine andere Schokolade oder Sontwas

hatte das damals mal mit Frank besprochen , er hatte es auch probiert bei sich , aber es half ihm nicht

schätzenmal irgendein Chemisches Gedöns was da drin ist half mir :confused:

schönen Rest-Sonntag dir und liebe grüßis darleen :wave: \V/
 
Themenstarter
Beitritt
10.09.08
Beiträge
3.070
Hallo, liebe darleen!

Boah! :eek: Du bist Spitze! :kraft: Dankeschön! :kiss: Bis ich das einigermaßen inhaliert habe, muss ich es mehrmals lesen. Aber eines ist mir gleich aufgefallen:

eine Unbekannte die wir bei dir haben ist der rT3 Wert, der erhöht sein kann bei chronischen Infektionen , Darmproblemen , Nährstoffdefizite , allgemein wenn der Körper nicht in Ordnung ist , Dies geschiet ja zum Schutz, damit der Körper nicht überfordert wird, wenn der Stoffwechsel zu hoch wäre für deine jetzige körperliche Verfasssung , sprich nicht tragbar wäre

Gerade ist bei der General-Untersuchung aufgefallen, dass ich zweimal Blut im Stuhl hatte, und ich muss dringend zur Darmspiegelung. Ich habe auch schon einige Wochen Unterleibsschmerzen, die anfingen, mich zu beunruhigen. Scheinbar hängt wirklich alles zusammen.

Ich wünsch dir noch einen schöne Sonntag!

Viele liebe Grüße :wave:
Sonora
 

darleen

Hallo, liebe darleen!

Boah! :eek: Du bist Spitze! :kraft: Dankeschön! :kiss: Bis ich das einigermaßen inhaliert habe, muss ich es mehrmals lesen.

bitte liebe Sonora :kiss:

Sackenlassen :)
Aber eines ist mir gleich aufgefallen:................
Gerade ist bei der General-Untersuchung aufgefallen, dass ich zweimal Blut im Stuhl hatte, und ich muss dringend zur Darmspiegelung. Ich habe auch schon einige Wochen Unterleibsschmerzen, die anfingen, mich zu beunruhigen. Scheinbar hängt wirklich alles zusammen.

alles Gute dafür :)

ja ist alles so in Co-Abhängigkeit voneinander, ohne Dies und Jenes machen die Hormone schlapp und als Schutzmaßnahme , macht ja auch Sinn für den Körper als Selbsterhalt

Ich wünsch dir noch einen schöne Sonntag!

wünsch ich dir ebenso und liebe grüßis darleen
guten Schlaf und keine Migräne :wave: \V/
 
regulat-pro-immune

HRoesch01

in memoriam
Beitritt
06.04.09
Beiträge
1.410
Hallo Sonora!

Und leider habe ich einen so niedrigen B12-Wert, dass mein Arzt sagte, so etwas hätte er nur selten gesehen.

Nun weiß ich ja leider nicht, was dein Arzt noch nie gesehen hat! :)
Deshalb wäre der Wert mit Testart, Einheit und Referenzwerten noch
ganz nett.

Aber der B12-Mangel ist ja offensichtlich, und daher möchte ich dich
bestärken, hier schnell und massiv aktiv zu werden. Die Ursache zu
finden wäre zwar auch ganz nett, aber das ist schwierig, weil es derer
viele gibt. Das genannte Problem beim Intrinsic-Factor ist sehr wahr-
scheinlich, da bei Hashis weit verbreitet, aber es sind etliche Möglich-
keiten mehr gegeben und den meisten ist gemeinsam, dass es keinen
schulmedizinischen Weg zur "Heilung" gibt.

Daher würde ich sofort mit subcutanen Spritzen in täglichem Rhythmus
beginnen, Pascoe Hydroxocobalamin, 1500 µg in 1 ml Insulinspritzen.
Dazu einen hochdosierten B-Komplex, der unter anderem Folsäure und
B6 liefert, und in der Kombination vermutlich schnell für deutlich bessere
Homocystein-Werte sorgt.

Zum Blut im Stuhl: Das kann im einfachsten Fall ein Skorbut-Symptom
und damit ein Vitamin C-Mangel sein.

Und zu den vielen unangenehmen und gefährlichen Untersuchungen: Ich
bin da schon lange auf dem Tripp, dass ich grundsätzlich frage, wie nach
der Diagnose der schulmedizinische Weg zur Heilung aussieht. Wenn es
den nicht gibt (was in erstaunlich vielen Fällen leider gegeben ist!), dann
wäre mir die Diagnose auch ziemlich schnuppe.

Und Gebratenes darfst Du von mir aus gerne weiter essen. Für einen
B12-Mangel ist das bestimmt nicht verantwortlich.

Viele Grüße

Heinz
 

darleen

Hallo Heinz

will, Sonora nicht vorgreifen , aber bevor Hier noch mehr Substitutions-Vorschläge kommen

nur zur Infos --> Sonoras primäres Problem

Der Arzt möchte, dass ich DHEA nehme

(toll, nachdem ich erzählt habe, dass ich nichts vertrage...),
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Liebe Sonora,

Sag mal, passt es zu deinen Ausführungen, dass ich zu wenig Testosteron habe? Im Hertoghe-Buch habe ich irgendwo gelesen, dass Testosteron und Cortisol irgendwie zusammenhängen. Der Arzt möchte, dass ich DHEA nehme (toll, nachdem ich erzählt habe, dass ich nichts vertrage...),

Unabhängig davon ob DHEA Dein Problem lösen könnte, es gibt auchwww.symptome.ch/vbboard/gesundheit-allgemein/gesundheit-allgemein/gesundheit-allgemein/gesundheit-allgemein/Sag.

Irgendwo las ich , das Testosteronmangel auch mit Zinkmangel zu tun hat .

Hat der Arzt erkärt, warum Du DHEA nehmen sollst ?

:wave:

Alles andere scheint halbwegs ok zu sein, auch das Parathormon. Östradiol sehr niedrig, Progesteron zwar sehr niedrig, aber im Richtwert.

Östrogene dürften altersgemäß niedrig sein. Was heßt denn "Richtwert" für Progesteron ?
Letzteres ist das Hormon, was sehr gut wirkt z.B. bei Problemen mit den Nebennieren, Allergien, Stress...usw.


In diesem Buch wird der ZUsammenhang von B6 - B9 - B12 und Homocystein beschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

darleen

Liebe Sonora

Fiehl mir gerade ein

Oregano hatte mal einen Link ins Forum eingestellt wo Hormone , darunter auch SD-Hormone, Homöopathisch aufbereitet wurden

Vielleicht wäre das Etwas für dich bei deiner Nicht-Vertragerei-von-Nems ect

habe sie (Oregano) jetzt nicht angepiepst ,weil ich nicht weiß ob du Interesse daran hättest , und ob du auch bei Homöopathie schon Probleme bekommst

Nachtrag :

Habe es gefunden

DHEA als Globuli --> DHEA Globuli D4 - OnlineShop Markt-Apotheke Rotthalmünster

als Creme --> DHEA Creme D4 - OnlineShop Markt-Apotheke Rotthalmünster


T4 als Globuli -->Schilddrüsenhormon T4 Tyroxin Globuli D4 - OnlineShop Markt-Apotheke Rotthalmünster

T3 als Globuli -->Schilddrüsenhormon T3 Globuli D4 - OnlineShop Markt-Apotheke Rotthalmünster



liebste grüßis darleen :wave: \V/
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
10.09.08
Beiträge
3.070
Hallo, ihr Lieben!

Da sind ja eine Menge Ratschläge zusammengekommen! Ich dank euch! :kiss:
So schnell kann ich das alles gar nicht zusammenkriegen.

@ Heinz: Schön, mal wieder von dir zu hören! :D Wie darleen schon schrieb, ist momentan eines meiner Hauptprobleme, dass ich schon auf Spuren von fast allem reagiere, sogar bei Lebensmitteln. Vitamin C bekomme ich zz. wohl nur durch Spitzkohl als Frischnahrung und ansonsten vom gegarten Gemüse. Ich weiß, dass das nicht wirklich reicht, aber was soll ich machen? Trotzdem danke für deine Tipps. Ich habe jetzt eine Flasche Methylcobalamin und versuche, mich damit irgendwie einzuschleichen. Die Menge scheint für andere lächerlich, aber zum Glück scheint es so zu sein, dass die kleinen Mengen bei mir am Ende so viel bringen, wie bei anderen eine ganz hohe Dosis. Vor ein paar Jahren habe ich mich auf diese Weise schon mal mit Homocyvit eingeschlichen. Das Medikament besteht aus B6, B12 und Folsäure. Dosis: 1 x 20 Tropfen bis Höchstmenge 3 x 20 Tropfen. Ok, ich kam nach langer Hartnäckigkeit auf 2 Tropfen in einem Glas Wasser, aber bis dahin war es ein langer Weg. Zuerst nahm ich einen Tropfen auf ein Glas Wasser und arbeitete mich dann über Wochen und Monate Schluck für Schluck weiter. Jedes Mal, wenn ich wieder einen Schluck nahm, merkten die Kollegen es, weil mir die Augen vor Müdigkeit tränten und ich immer gähnen musste. Ich stand dann völlig neben mir. Und wenn ich wieder durch kam, nahm ich den nächsten Schluck. Leider funktioniert das nicht immer so "problemlos", denn oft ist es so, dass ich dann, wenn ich nicht mehr daran denke, plötzlich Atemnot bekomme und das Gefühl habe, gleich umzufallen und zu sterben. Dieses Gefühl ist so bedrohlich, das kann man nicht beschreiben, man muss es erlebt haben. Und bei anderen Medikamenten wieder da schlägt es sofort zu, gleich nach wenigen Minuten. Mann, ich kann euch sagen, das ist ätzend! :schock:

Dass du mich mit dem Gebratenen aufbaust, tut gut! :eek:)

@ Kullerkugel und Heinz: Vor ein paar Jahren konnte ich wenigstens noch Zink und C-Tabletten lutschen, die taten mir immer sehr gut. Aber auch die gehen nicht mehr. Ich weiß gar nicht mehr, was ich am Ende alles für Nebenwirkungen hatte, nur noch, dass auch da der Magen verrückt spielte (eine andere Variante von "nicht vertragen"). Das bedeutet, ich kann kein Vitamin C zuführen, kein Zink, kein nichts... Irgendwie beißt sich bei mir der Hund in den Schwanz und die Spirale dreht sich von Jahr zu Jahr schneller.

Das Buch, das Kullerkugel empfohlen hat, werde ich mir sicher bestellen. Es scheint sehr interessant zu sein.

Der Richtwert für Progesteron ist so gestaffelt, dass sie schrieben "von Alter sowieso bis Alter sowieso dieser und jener Wert"...

Kullerkugel: Ich habe schon recherchiert, aber ich konnte bislang für DHEA nichts finden, das auf die Haut geschmiert werden kann. Denn DAS könnte ich ja wieder "einschleichen". Obwohl: Mit natürlichem Östrogen habe ich das vor etlichen Jahren versucht. Ich sollte einen Teelöffel voll nehmen und nahm stattdessen einen Stecknadelkopf voll. Angeblich merkt man davon nichts. Von all den anderen Nebenwirkungen mal abgesehen hatte ich nach drei Tagen dermaßen aufgeblasene Lippen, dass ich aussah, als hätte ich sie unterspritzen lassen und es etwas zu gut damit gemeint! :schock: Vor Schreck habe ich den Versuch aufgegeben. Es war wirklich erschreckend. Irgendwie ist es immer so, dass ich bei meinen Minimengen das erreiche, was im Beipackzettel bei Überdosierungen steht... Und das geht jetzt schon seit Jahren so, wird immer schlimmer statt besser.

Aber jetzt habe ich erst mal genug gejammert! Tat gut, aber ihr sollt ja nicht "lange Ohren" bekommen. Es macht mir nur mittlerweile eine Heidenangst. Besonders bei der Vorstellung, mal wirklich dringend ein Schmerzmittel nehmen zu müssen, weil es ohne absolut nicht mehr geht, wird mir angst und bange... Ich darf gar nicht daran denken, was ich bei meiner großen Zahnarzt-Nummer durchgestanden habe, wo ich noch den Thread eröffnet habe, was außer Schmerzmittel gegen Zahnschmerzen hilft. Auch da bekam ich übrigens tolle Tipps!

Fühlt euch alle zusammen ganz doll geknuddelt! :kiss::kiss::kiss:

Viele liebe Grüße :wave:
Sonora
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
10.09.08
Beiträge
3.070
Ui... da kam ja noch was von darleen!

Ja, das interessiert mich sehr! Vielen Dank für die Links. Ich reagiere auch sehr auf Homöopathie, aber nicht so, wie auf "normale" Medikamente. Aber meine Heilpraktikerin, die sehr auf Hochpotenzen steht, sagte immer, es sei unglaublich. Sie gäbe mir ein paar Kügelchen mit und ich käme zur nächsten Besprechung und erzähle ihr genau das, was im Buch als Nebenwirkungen steht! :)))

Vor allem muss ich immer darauf achten, dass man (besonders fertige Mischungen") sie auch bei Autoimmunerkrankungen nehmen darf. Denn jedes Mal, wenn ich das übersehe, habe ich wieder Malesche mit meiner Schildi. :mad:

Auf jeden Fall ist es einen Versuch wert.

Liebe Grüße :wave:
Sonora
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Liebe Sonora,

was hattest Du da probiert ?

Obwohl: Mit natürlichem Östrogen habe ich das vor etlichen Jahren versucht. Ich sollte einen Teelöffel voll nehmen und nahm stattdessen einen Stecknadelkopf voll.

Also Östrogen ist meist nicht das, was fehlt.Und dann solltest Du das Teelöffelvoll nehmen ? In cremeform oder zum schlucken ????

Es ist normal, das die Werte unten sind in den 50zigern.....vorher stimmt oft das Verhältnis nicht von Östrogenen zu Progesteron . Das Du das "genug" haben solltest bei den anderen Mängeln würde mich wundern. Altersgemäß hast Du vielleicht einen entsprechend niedrigen Wert.
 
Themenstarter
Beitritt
10.09.08
Beiträge
3.070
Juhu Kullerkugel!

Gynokadin Dosiergel sollte ich nehmen, über die Haut. Dazu Utrogest (Progesteron) auch über die Haut. Beim Utrogest war es so, dass ich fast unmittelbar nach der kleinen Stecknadelmenge im Sitzen eingeschlafen bin. Mein Kopf kippte nach vorne und ich war weg! :))) Ich war bei einem unserer ganz "Großen", nach teuren Blutuntersuchungen sollte ich das und noch viel mehr einnehmen – und das, obwohl ich auch da schon gesagt hatte, dass ich nichts vertrage. Der Prof. meinte zumindest, er glaubt, dass das an der Mangelsituation in meinem Körper liegt.

Liebe Grüße :wave:
Sonora

P.S.: Die aktuellen Werte sind:

Parathormon (intakt) i.S. (LIA) 41,5 pg/ml (11-67)
Cortisol (CMIA) 17,1 µg/dl (3,7-19,4)
Dehydroepiandrosteron-Sulfat i.S. 85,33 µg/dl (18,9-205)
Oestradiol i.S. (ECLIA) <5 ng/dl (bis 54,7)
Progesteron (ECLIA) 0,181 ng/ml (0,1-0,8)
Testosteron (ECLIA) 0,025 ng/ml (0,029-0,408)
Serotonin i.S. 95 µg/l (40-200)
 
Oben