Was haltet ihr von Luftreinigern die mit Ozon reinigen?

Themenstarter
Beitritt
17.05.10
Beiträge
215
Hallo,

was haltet ihr von Luftreinigern die mit Ozon reinigen bei Nitrostress?
Habe Ergebnisse der University of Cincinnati zur EcoQuestFreshAir Technologie gefunden (leider kann ich ich das nicht hochladen hier ins Forum weil es zu groß ist). Ist diese EcoQuestFreshAir Technologie auch Ozontechnologie?
Wie kann ich die pdf Datei euch zugänglich machen? Hätte dazu gerne Eure Meinung.

Danke und VG, Linda
 
wundermittel

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.562
Hallo Linda

Wie kann ich die pdf Datei euch zugänglich machen?
Du könntest einen Link zu der Seite setzen, wo Du es herunter geladen hast.

Ich kenne mich mit dieser Art Luftreiniger leider nicht aus, kann also spontan nichts dazu sagen.

Grüße :)
Kate
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.674
Hallo LindaLU,

meinst Du mit "Luftreiniger, die mit Ozon reinigen" sogenannte "Ionisatoren.
Die werden anscheinend nicht unbedingt positiv bewertet, weil Ozon ja nicht nur positive Wirkungen hat.

Mehr dazu hier:

...
Manche Hersteller von Ionisatoren behaupten, alleine die Ionisierung der Luft im Gerät würde zu einer ausreichenden Strömung führen, sodass mit der Zeit die komplette Raumluft durch den Ionisator behandelt wird. Erfahrungsgemäß reicht die so erzeugte Luftumwälzung nicht einmal, um einen Kühlschrank zu desodorieren. Deshalb sollte ein Ionisator über einen Ventilator verfügen.

Einige Ionisatoren leiten die Luft an UV-C-Strahlern vorbei. UV-C-Strahlung ist zur Desinfektion geeignet, sie zerstört Keime zuverlässig.

Im weiteren Verlauf sollte die Luft gefiltert werden. Dazu gibt es unterschiedliche Systeme, die von einfachen Lamellen bis hin zu Hepa-Filtern reichen. Aber ein Filter ist nur so gut wie seine Pflege: Wird er nicht regelmäßig gesäubert oder ausgetauscht nützt er nichts.

Bezüglich der Filter behaupten einige Hersteller, die Ionisation der Luft führe dazu, dass Schadstoffe sogenannte Cluster bilden, also Konglomerate, die entweder so groß sind, dass sie schon durch grobe Filter zurückgehalten, oder, da sie nun schwerer als Luft seien, quasi ausflocken und weggesaugt werden können. Dies trifft nur sehr eingeschränkt zu. Kurz gesagt, je feinporiger der Filter desto besser. Ozon kann durch Breitband-Aktivkohlefilter gut entfernt werden. Manche Ionisatoren bieten zusätzlich noch einen Behälter für Aromaöle.

Luftionisatoren Tests

Das Berufsgenossenschaftliche Institut für Arbeitsschutz (BGIA) hat die Wirksamkeit von Ionisatoren getestet und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass die Gefährdung durch den Einsatz solcher Geräte möglicherweise größer ist als deren Nutzen. Eine genauere Analyse ist an mangelnden Herstellerinformationen gescheitert. Sicher ist, dass Ozon gebildet wird, das an und für sich schon giftig ist. Außerdem steht Ozon im Verdacht, allergieauslösende Stoffe noch aggressiver zu machen. Weiterhin ist es sehr wahrscheinlich, das die Luftinhaltsstoffe nur unvollständig zu unbedenklichen Stoffen abgebaut werden, eventuell sogar Reizstoffe entstehen, die gesundheitsgefährdender sind als die Ausgangsstoffe.

Dies passt zur Warnung der Deutschen Lungenstiftung, dass speziell die Ionisierung von Zigarettenrauch noch schädlicher ist als der Rauch selbst. Möglicherweise sind Ionisatoren aufgrund dieser Einschätzungen sowohl bei der Zeitschrift Ökotest als auch bei der Stiftung Warentest kein Thema.
....
Ionisator Test 2012 - Luftionisator gesund oder giftig? | Sanitaetsbedarf.org

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
17.05.10
Beiträge
215
Hallo,

danke für eure Antworten. Einer aus dem Forum hat mich angeschrieben und wollte die pdf Datei klein machen und ins Forum setzen.
Kann also nicht mehr lange dauern.

Vielen Dank schon mal und VG, Linda
 
Zuletzt bearbeitet:

Kama

Hallo,

ich kann wärmstens die Verwendung einer Salzkristalllampe empfehlen.
Sie hat den gleichen Effekt wie ein Ionisator, wirkt aber völlig natürlich durch die Abgabe von Salz in die Raumluft.
Ich spüre eine deutliche Verbesserung der Luftqualität wenn die Lampe eine Weile eingeschaltet ist.
Ich bin so begeistert, dass ich zu Weihnachten gleich mehrere Lampen verschenkt habe. ;)

Wissenschaftliche Untersuchungen der letzten Jahrzehnte haben eindeutig erwiesen, dass ein ausgewogenes Ionenverhältnis mit leichtem Überschuss an negativen Ionen sich auf das körperliche Allgemeinbefinden und unsere Gesundheit im Gesamten äusserst positiv auswirken kann. Die erwärmten Salzkristall-Lampen können den Untersuchungen entsprechend als natürliche Ionengeneratoren betrachtet werden. Wichtig ist der Neutralisationseffekt, und der damit verbundene Reinigungseffekt der Umgebungsluft, durch die aktive Wasser-Salz-Lösungstransformation. Je nach Größe, bzw. Oberfläche der verwendeten Salzkristall-Lampen, wird die Umgebungsluft messbar bereinigt. Eine Eigenschaft, die gerade Asthmatikern und Allergikern spürbare Linderung ihrer Symptome bereiten kann.

Salzkristall-Lampen / Die wirksamen Helfer fr uns ! /

Grüße
Kama
 
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.061
Hallo Kama
ja, auch ich habe eine Salzkristall Lampe-die ist praktisch immer an, verkaufte die früher auch in meinem Geschäft, da sie etwas sehr nützliches sind.
Da bei mir in der Wohnung eher feuchtes Klima herrscht (auch draussen), dann zieht das Salz auch Wasser an-das tropft dann ab, darum ist sie in Dauerbetrieb. Zudem ist es ein schönes warmes Licht dass die Lampen abgeben. Gegen die Feuchtigkeit habe ich auch diese Behälter die mit natürlichen Salzen das Wasser anziehen und unten im Behälter aufgefangen wird.
Bei den dazugekommenen starken Verschmutzungen durch meine neue Nachbarin vor 2 Jahren reichte die Salkristalllampe aber nicht mehr -zusammen mit dem Luftreiniger und gezieltem Lüften vor allem bei Sonne und trockenem Wetter geht es gut.

HERZENSGRUESSE
KARDE
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.562
Hallo zusammen,

von mir noch einige kleine Ergänzungen:

Einer aus dem Forum hat mich angeschrieben und wollte die pdf Datei klein machen und ins Forum setzen.
Kann also nicht mehr lange dauern.
Hallo Linda, ich schrieb Dir ja, dass Du einen Link setzen könntest zu der Seite, wo man die pdf-Datei runterladen kann. Du hast nichts dazu gesagt, ich habe nun die Vermutung, dass die Datei nicht im Netz steht, sondern Du sie per Mail bekommen hast - ist das richtig? Sofern das so ist, gehe ich davon aus, dass Du diese nicht ohne ausdrückliche (schriftliche!) Genehmigung des Urhebers hier hochladen darfst. Du könntest allerdings versuchen, diese Genehmigung zu bekommen :)

Ich kaufte diesen hier, und bin damit zufrieden. IQ Air-GC Multigas
IQAir-MultiGas Der Luftreiniger fr gasfrmige Schadstoffe
Ich habe auch einen IQ-Air, allerdings den "kleinen Bruder" HealthPro 250 (HealthPro 250 | IQAir), da es mir auf Gase/Gerüche nicht so ankam. Mir wurde dieser seinerzeit von einem Bauberater KdR empfohlen und nach etwas Lektüre scheint er mir (von seiner Leistung her) ein seriöses Produkt zu sein, solange man die Filter auch rechtzeitig wechselt (was dann jeweils wohl auch mehrere 100 Euro kostet).

Grüße
Kate
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.061
Hallo kate
Für mich sind die Produkte IQ-Air sehr gut-wenn auch teuer :confused: Personen mit MCS erhielten bis Anhin je nach dem bis zu 20% Reduktion auf das Gerät-nicht aber auf die Filter.
Hier aber ein Hinweis für Schweizer. Wenn ein Luftreiniger aufgrund gesundheitlicher Beschwerden gebraucht wird-und dazu eine Aerztliche Verschreibung vorgelegt werden kann, dann wird das Gerät von der IV unter "Hilfsmittel" bezahlt. Diese Hilfsmittel- Regelung die am 1.1.2012 in Kraft trat
kann auch in Anspruch genommen werden von Personen, die keine IV Rente bekommen.
Ich kaufte das Gerät im 2011-und es wurde mir nicht vergütet-auch nicht von der Fürsorge.Nun brauche ich aber neue Filter die ja auch sehr teuer sind, und werde das Gesuch bei der IV einreichen-sehen was dabei rauskommt.
Hoffe es nützt jemandem dass ich das hier schreibe.
HERZENSGRUESSE
KARDE
 
Themenstarter
Beitritt
17.05.10
Beiträge
215
Hallo,

danke für eure Antworten. Hört sich gut an mit der Salzlampe. Gibt es da qualitative Unterschiede? Wo bekommt man eine qualitativ hochwertige Salzkristalllampe? Ist das vergleichbar mit der Luft am Meer? Oder wenn man Meersalt inhaliert?

Wie oft müsst ihr denn den Filter bei dem IQ Air wechseln und wie hoch sind die Kosten dafür?
Zeit das Gerät an wann der Filter gewechselt werden muss oder woran mekrt ihr das?
Habe gehört, dass man den Filter genauso oft wechseln muss wenn man das Gerät benutzt wie wenn man es nicht benutzt, stimmt das?
Haben Eure IQ Air Geräte auch eine Ozonfunktion (Ionisator)?
Ich meine ich hätte gelesen, dass alle IQ Air Geräte bis auf das Gerät für MCS Patienten (was zur Zeit auch nicht im Handel erhältlich ist) auch eine ozonfunktion haben?
Benutzt ihr diese Ozonfunktion? Wenn ja, wie ist die Wirkung?

Hallo Kate,

habe nur noch die pdf und weiss nicht mehr wo ich die her habe aus Netz, (das ist schon länger her, dass ich das gefunden hatte). Hätte ich den Link, könnte ich ihn ins Forum setzen. Ich hatte dir darauf nicht geantwortet weil ich dachte, dass das Forenmitglied, dass mir angeboten hat es ins Netz zu setzen, den Link in der Zwischenzeit rein gesetzt hat. Ist bestimmt was dazwischen gekommen.
Ich versuchs in der Zwischenzeit weiter und frage noch einen Bekannten :)

Danke und LG, Linda
 
Zuletzt bearbeitet:

Kama

Hallo LindaLu,

lies Dir mal die Infos in meinem Link durch! Sehr interessant!

Gruß
Kama
 

Windpferd

Hallo Kama,

Du zitierst: "Wissenschaftliche Untersuchungen . . . haben eindeutig erwiesen, dass ein ausgewogenes Ionenverhältnis mit leichtem Überschuss an negativen Ionen sich auf das körperliche Allgemeinbefinden und unsere Gesundheit im Gesamten äusserst positiv auswirken kann. Die erwärmten Salzkristall-Lampen können . . . als natürliche Ionengeneratoren betrachtet werden. Wichtig ist der Neutralisationseffekt, und der damit verbundene Reinigungseffekt der Umgebungsluft, durch die aktive Wasser-Salz-Lösungstransformation. Je nach Größe, bzw. Oberfläche der verwendeten Salzkristall-Lampen, wird die Umgebungsluft messbar bereinigt."

Tut mir leid (und ist nicht Deine Schuld) - dies ist ein typisches Marketing-Geschwurbel. Schau: schon der erste Satz ist in sich widersprüchlich. Wenn etwas "eindeutig erwiesen" ist, dann steht eben fest, daß sich XY so und so AUSWIRKT. Wenn sich aber XY nur so und so "auswirken KANN", dann ist's eben nicht EINDEUTIG erwiesen; vielleicht ist's eine Vermutung oder es ist eine Möglichkeit nicht ausgeschlossen. Da wird trickreich eine Hofnung erzeugt aber buchstäblich im selben Atemzug wieder zurückgenommen. -- Weiterhin: Die Wunderlampe soll sowohl ionisierend wirken ("Ionengenerator") als auch neutralisierend ("Neutralisationseffekt"). Jawadennu? Das Eine ist doch das Gegenteil des Anderen, oder? -- Dann kommt - auch typisch - eine neuerfundene aber eindrucksvolle Wortschöpfung ("Wasser-Salz-Lösungstransformation"), leider mit garnix dahinter, weder chemisch noch physikalisch. -- Und, wie immer, wenn jemand schlicht verkaufen will, kommen die "wissenschaftlichen Untersuchungen." Damit ist der Laie erst mal eingeschüchert und zum Schweigen gebracht. Und denkt: wenn die heilige Wissenschaft dafür ist, muß es ja was Gutes sein. Nebenbei: ich trau mich wetten, daß nicht die geringste empirische Untersuchung vorliegt. (Bitte um Gegenbeweis - der müßte ja mit einigem Googeln zu finden sein.) Früher hab ich in solchen Fällen gelegentlich mal Hersteller angerufen. Ja, die Untersuchungen seien noch nicht publiziert. Nein, sie könnten aus irgendwelchen fadenscheinigen Gründen auch im Manuskript gegenwärtig noch nicht herausgegeben werden.

So werden wir - oft erfolgreich - für dumm verkauft.

Gruß
Windpferd
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Beitritt
27.09.12
Beiträge
124
Tut mir leid (und ist nicht Deine Schuld) - dies ist ein typisches Marketing-Geschwurbel. Schau: schon der erste Satz ist in sich widersprüchlich. Wenn etwas "eindeutig erwiesen" ist, dann steht eben fest, daß sich XY so und so AUSWIRKT. Wenn sich aber XY nur so und so "auswirken KANN", dann ist's eben nicht EINDEUTIG erwiesen; vielleicht ist's eine Vermutung oder es ist eine Möglichkeit nicht ausgeschlossen. Da wird trickreich eine Hofnung erzeugt aber buchstäblich im selben Atemzug wieder zurückgenommen. -- Weiterhin: Die Wunderlampe soll sowohl ionisierend wirken ("Ionengenerator") als auch neutralisierend ("Neutralisationseffekt"). Jawadennu? Das Eine ist doch das Gegenteil des Anderen, oder?
Heijaja Windpferd, da gehen Dir wohl die "Pferde" etwas durch?
Gib doch mal Salzkristall-Lampen in die Suchmaschine ein, und schau mal was diese Teile kosten! Die gibt es schon für 20 €.
Na, du glaubst doch nicht im Ernst, dass man für diesen günstigen Preis auch noch irgendwelche massiven unseriösen Werbeversprechen machen muss?
Die Erfahrungen mit diesen Salzkristall-Lampen scheinen ja bisher auch durchweg positiv zu sein! Anders kann man das bei irgendwelchen "gespeicherten Informationsdingern" nicht so behaupten, denn daran muss man vielleicht eher glauben.

Und Wildpferdchen, Du hast die Informationen dazu nicht richtig gelesen, sonst wäre Dir aufgefallen, dass diese Lampen wohl tatsächlich funktionieren.
Jawadennu? Das Eine ist doch das Gegenteil des Anderen, oder?
Nee, ist es eben nicht.
Wenn negative Ionen entstehen, dann gleichen die wiederum die zuviel positiv geladenen Ionen der Luft aus.
Die Luft wird demzufolge besser! Das ist mit Neutralisation gemeint!
Ist doch logisch, oder? Ist doch gar nicht so kompliziert.

Jetzt kann man sich mal die Mühe machen, und per Chemie überlegen, welche positiv geladenen Ionen so durch irgendwelche Schadstoffe produziert werden!
Sind denn die vielen hoch wirksamen Oxidationsmittel oder insbesondere in der Natur vorkommenden hoch wirksamen Oxidationsstoffe eher negativ oder postiv geladen?

Wenn diese ionisierte Luft mit negativen Ionen (also postiv für die Gesundheit!) in Wäldern, auf Bergen, am Meer, an Wasserfällen, bei Wind, durch UV-Strahlungen, bei Blitzen usw. definitiv festgestellt wurde bzw. einfach da ist, dann braucht man auch nicht mehr wissenschaftlich irgendetwas beweisen.
Jede normal denkende Person weis doch aus eigenen Erfahrungen, dass Alles was mit der unbelasteten Natur und Umwelt also den natürlichen Lebenskreislauf zu tun hat, auch sehr Gesund ist.
Jeder war doch mal am Meer oder im Wald, wenn es dort auch gut riecht.
Und gibt es eine Person, die irgendwie bei hohen negativen Ionenkonzentrationen über gesundheitliche Beschwerden geklagt hatte?
Auch im Sommer bei etwas höheren Ozonkonzentrationen im Wald geht es den Leuten "erstaunlicherweise" wesentlich besser, als in der Innenstadt bei wesentlich geringeren Ozonwerten.
Warum geht es den Skifahrern in den Bergen so gut?
Na ganz einfach, weil die Luft eben mit diesen negativen Ionen geladen ist, der Ozongehalt auch hoch ist, und demzufolge die Keimbelastungen insbesondere ab 1500 m Höhe sehr gering sind.
Warum geht es den Leuten im Sommer aber auch im Winter bei Sonnenschein so gut?

(Bitte um Gegenbeweis - der müßte ja mit einigem Googeln zu finden sein.)
Also ich brauche nicht für jede Sache einen wissenschaftlichen Beweis. Man sollte vielleicht ab und zu seinen logischen Menschenverstand einschalten, dann kommt auch auch so zum Ziel und zu einem Ergebnis.
Das wir ohne Salz auch nicht leben würden ist auch klar!
Der Mensch braucht ca. 5 g am Tag.
Das es auch den Menschen in Salzbädern (Solebädern) und auch in Salzgrotten wesentlich besser geht, ist auch klar.
Über was willst Du dann diskutieren?

So werden wir - oft erfolgreich - für dumm verkauft.
Ich bin ja auch immer sehr skeptisch, aber in diesem Fall ist das wilde Pferdchen auf dem Holzweg. Du siehst hier einen "Teufel", der nicht da ist.
Für mich sind diese zig in Verbindung stehenden Äußerungen, die Kama als Link angegeben hatte, mit den natürlichen Lebensabläufen vereinbar und einfach auch logisch.
Und mit Chemie und Physik hat das alles schon zu tun.

Ob nun eine Salzkristall-Lampe tatsächlich eine kontaminierte Wohnung mit diversen Schadstoffen insbesondere den verdeckten Keimkontaminationen (denn die sind oft das Hauptübel!) so immens die Luft reinigen oder säubern kann, ist wieder ein anderes Thema.
Es muss immer die Ursache der Schadstoffkontamination eliminiert werden, sonst dreht man sich im Kreis.
Luftreiniger, Ozongeräte, Ionisatoren oder auch Salzkristall-Lampen können zwar kurzfristig eine Raumluftverbesserung erzielen, sind aber langfristig eben keine Dauerlösung.
Die Salzkristall-Lampen werden wohl erst bei einer normalen nicht kontaminierten Wohnung so richtig ihre positive Wirkung mit den negativen Ionen entfalten können.

Gruß Einfach Logisch Denken
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.562
Hallo Linda

Wie oft müsst ihr denn den Filter bei dem IQ Air wechseln und wie hoch sind die Kosten dafür?
Zeit das Gerät an wann der Filter gewechselt werden muss oder woran mekrt ihr das?
Habe gehört, dass man den Filter genauso oft wechseln muss wenn man das Gerät benutzt wie wenn man es nicht benutzt, stimmt das?
Haben Eure IQ Air Geräte auch eine Ozonfunktion (Ionisator)?
Ich meine ich hätte gelesen, dass alle IQ Air Geräte bis auf das Gerät für MCS Patienten (was zur Zeit auch nicht im Handel erhältlich ist) auch eine ozonfunktion haben?
Benutzt ihr diese Ozonfunktion? Wenn ja, wie ist die Wirkung?
Magst Du bitte diese Informationen mal selbst nachlesen? ;) Auch ich müsste nämlich zu den meisten Fragen erst wieder recherchieren, da ich das Gerät schon länger habe. Es gibt umfangreiche Infos im Web, die leicht zu finden sind. Bei meinem Gerät stellt man gewisse Parameter ein (z.B. Größe des Raumes, "Verschmutzungsgrad" o.ä.), von diesen samt Nutzungszeit hängt dann ab, wann die Filterwechsel-Lampe leuchtet.

Es scheint (nach Ultra-Kurzrechereche) tatsächlich Empfehlungen zu geben, auch unabhängig von der Nutzungszeit nach einer gewissen Zeit die Filter zu wechseln:
Wir raten in jedem Fall bei mehr als drei Jahre lang gelagerten Geräten die Filterkartuschen zu wechseln, da es (wie wir festgestellt haben und uns MCS-Betroffene berichteten) zu unangenehmer Geruchsbildung und Staubentwicklung beim Betrieb der Geräte kommen kann.
IQAir - Allergen 100, Health Pro 250

Daran werde ich mich aber nur "bei Bedarf" halten.

Liebe Grüße
Kate
 
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.061
Wie oft müsst ihr denn den Filter bei dem IQ Air wechseln und wie hoch sind die Kosten dafür?
Zeit das Gerät an wann der Filter gewechselt werden muss oder woran mekrt ihr das?
Habe gehört, dass man den Filter genauso oft wechseln muss wenn man das Gerät benutzt wie wenn man es nicht benutzt, stimmt das?
Haben Eure IQ Air Geräte auch eine Ozonfunktion (Ionisator)?
Ich meine ich hätte gelesen, dass alle IQ Air Geräte bis auf das Gerät für MCS Patienten (was zur Zeit auch nicht im Handel erhältlich ist) auch eine ozonfunktion haben?
Hallo LindaLu
die Filter kann man einzeln programmieren, gemäss Grösse und Stärke der Verschmutzung. Das Gerät hat 6 verschiedene Ventilatorstufen, die man einzeln wählen kann je nachdem ob ganz schnelle Luftumwälzung gewünscht wird, oder das Gerät in Dauerbetrieb ist.
Gemäss den Stundenzahlen wo das Gerät in Betrieb ist, berechnet das Gerät die "Lebensdauer" der einzelnen Filter, es erscheint ein oranges Licht wenn der Filter bald gewechselt werden soll, rot wenn er gewechselt werden muss.
Nebst den Stundendauer, hat es aber noch eine Kontrollfunktion, die das Gewicht des Filters kontrolliert-da leuchtet die Lampe auch auf wenn ein Auswechseln des Filters in Folge realer Verschmutzung angezeigt ist.
Ich musste nun erstmals nach 14 Monaten den Vorfilter Fr. 130.- auswechseln der die grossen Staubpartikel filtriert-die andern werden nächstens genau kontrolliert, die sind wesentlich teurer. Ein Auswechseln ist übrigens sehr einfach, was für mich auch sehr wichtig war. Sie werden mir bei Bestellung per Post geschickt.
Meiner hat so wie ich weis kein Ionisator
Bei uns ist das Gerät IQ Air erhältlich, weiss nicht warum es bei Euch anders ist.

Schau Dir meinen Link nochmals genau an, da sind viele Details.


HERZENSGRUESSE
KARDE
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.562
Hallo Windpferd, hallo EinfachLogischDenken,

eine interessante Diskussion habt Ihr da :) Leider fühle ich mich chemisch-physikalisch überhaupt nicht so kompetent, dass ich hier spontan Aussagen als richtig oder falsch einordnen könnte.

So kann ich nur ein paar kleine Denkanstöße geben und an einigen Stellen nachhaken:

Du zitierst: "Wissenschaftliche Untersuchungen . . . haben eindeutig erwiesen, dass ein ausgewogenes Ionenverhältnis mit leichtem Überschuss an negativen Ionen sich auf das körperliche Allgemeinbefinden und unsere Gesundheit im Gesamten äusserst positiv auswirken kann. Die erwärmten Salzkristall-Lampen können . . . als natürliche Ionengeneratoren betrachtet werden. Wichtig ist der Neutralisationseffekt, und der damit verbundene Reinigungseffekt der Umgebungsluft, durch die aktive Wasser-Salz-Lösungstransformation. Je nach Größe, bzw. Oberfläche der verwendeten Salzkristall-Lampen, wird die Umgebungsluft messbar bereinigt."

... - dies ist ein typisches Marketing-Geschwurbel. Schau: schon der erste Satz ist in sich widersprüchlich. Wenn etwas "eindeutig erwiesen" ist, dann steht eben fest, daß sich XY so und so AUSWIRKT. Wenn sich aber XY nur so und so "auswirken KANN", dann ist's eben nicht EINDEUTIG erwiesen; ...
Ich finde schon auch, dass das nach Geschwurbel klingt, allein deshalb, weil es so unkonkret formuliert ist. Wenn da stände, die und die z.B. gesundheitlichen und/oder Raumluft-Verbesserungen wurden in dieser und jener Studie/Beobachtung/Untersuchung nachgewiesen (Quellenangabe), hätte man etwas, das man zumindest grob auf Plausibilität und Glaubwürdigkeit prüfen könnte. Auch die Begriffe "Reinigungseffekt" und "Wasser-Salz-Lösungstransformation" dürften für meinen Geschmack gern näher erläutert werden.

Was die Logik betrifft, könnte das aus meiner Sicht schon ok sein, denn es kann ja durchaus auch erwiesen sein, dass es sich auf manche Menschen positiv auswirkt (was sich dann eben so formulieren lässt, dass es sich positiv auswirken kann). Das Wort "eindeutig" finde ich allerdings auch eher nicht so Vertrauen erweckend. Bei den vielen fehlerhaften Studien, die es gibt (oder auch unvermeidbaren Ungenauigkeiten, weil Menschen "schlechte" Untersuchungsobjekte sind), ist leider selten etwas eindeutig, und ich würde mich da immer vorsichtiger ausdrücken. "Wissenschaftliche Untersuchungen", die man erwähnt, sollte man immer auch konkret nennen, da stimme ich Dir absolut zu, Windpferd. Zumindest auf Nachfrage und es wäre sicher spannend, hier beim Autor/Seitenbetreiber/Händler mal nachzufragen.

Die Erfahrungen mit diesen Salzkristall-Lampen scheinen ja bisher auch durchweg positiv zu sein! Anders kann man das bei irgendwelchen "gespeicherten Informationsdingern" nicht so behaupten, denn daran muss man vielleicht eher glauben.
Du wirst da sicher ausgiebig recherchiert haben. Hast Du vielleicht einen guten Link zu den Erfahrungen?

Jetzt kann man sich mal die Mühe machen, und per Chemie überlegen, welche positiv geladenen Ionen so durch irgendwelche Schadstoffe produziert werden!
Welche sind das denn?

Sind denn die vielen hoch wirksamen Oxidationsmittel oder insbesondere in der Natur vorkommenden hoch wirksamen Oxidationsstoffe eher negativ oder postiv geladen?
Freie Radikale und ROS/RNS sind mindestens teilweise (z.B. Superoxid-Anion, Hypochlorit-Anion, Peroxinitrit, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Reaktive_Sauerstoffspezies) negativ geladen, oder liege ich da falsch? Könntest Du vielleicht ein paar Beispiele nennen bzw. die Antwort auf Deine Frage verraten?

Jeder war doch mal am Meer oder im Wald, wenn es dort auch gut riecht.
Und gibt es eine Person, die irgendwie bei hohen negativen Ionenkonzentrationen über gesundheitliche Beschwerden geklagt hatte?
Ich möchte das nicht grundsätzlich infrage stellen, aber mir z.B. ging es an der Nordsee (Juist - eine relativ kleine Insel) eher schlechter (zuschwellende Nasenschleimhaut) als sonst. Auch bei Ozon"alarm" (in der Stadt) reagieren meine Atemweg eher gereizt.

Also ich brauche nicht für jede Sache einen wissenschaftlichen Beweis. Man sollte vielleicht ab und zu seinen logischen Menschenverstand einschalten, dann kommt auch auch so zum Ziel und zu einem Ergebnis.
Da magst Du sicherlich recht haben. Dennoch denke ich, dass auch (ernsthafte, nicht an finanzielle Interessen gebundene) Forschung ihre Berechtigung hat.

Über was willst Du dann diskutieren?
Wir dürfen hier über alles diskutieren - solange es in gegenseitigem Respekt passiert :)

Ich bin ja auch immer sehr skeptisch, aber in diesem Fall ist das wilde Pferdchen auf dem Holzweg.
Ich fand die Denkanstöße von Wildpferd schon berechtigt :) und er ist auch kein "Pferdchen" ;)

Es muss immer die Ursache der Schadstoffkontamination eliminiert werden, sonst dreht man sich im Kreis.
Luftreiniger, Ozongeräte, Ionisatoren oder auch Salzkristall-Lampen können zwar kurzfristig eine Raumluftverbesserung erzielen, sind aber langfristig eben keine Dauerlösung.
Grundsätzlich macht es auch aus meiner Sicht Sinn, Schadstoffbelastungen so weit wie möglich zu entfernen. Zu 100% ist das aber heute wohl kaum noch möglich, für manchen Menschen, z.B. chronisch kranke, finanziell nicht so üppig ausgestattete Bewohner von Mietwohnungen sind hier sowieso Grenzen gesetzt. Und es gibt auch natürliche Belastungen, die manche empfindlichen Menschen nicht gut vertragen, wie Pollen oder Formaldehyd aus Vollholzmöbeln (ist meines Wissens immer in einem gewissen Maße enthalten). Und dafür kann so ein Gerät (wenn es ein seriöses ist) schon Sinn machen, zumal es bei einem eventuellen Umzug auch mitgenommen werden kann.

Gruß
Kate
 
Zuletzt bearbeitet:

Kama

Schön, dass ihr euch solch eine Mühe macht und alles auseinanderpflückt und beweisen/widerlegen wollt.
Das hier ist für mich Beweis genug:
... Ich spüre eine deutliche Verbesserung der Luftqualität wenn die Lampe eine Weile eingeschaltet ist. ...
Außerdem bekommt man für wenig Geld eine schöne Lampe, die angenehmes Licht erzeugt.

;)

Gruß
Kama
 
regulat-pro-immune
Beitritt
27.09.12
Beiträge
124
Du wirst da sicher ausgiebig recherchiert haben. Hast Du vielleicht einen guten Link zu den Erfahrungen?
Salzkristall-Leuchte - Erfahrungsbericht - Gesundheitsfrdernde Wohndeko
Gib einfach mal in die Suchmaschinen "Erfahrungen mit Salzkristall-Lampen", dann bekommst du eine gewisse Übersicht zum Thema.
Abschließende Bemerkungen zu diesen Lampen:
Ich würde arg bezweifeln, dass diese Salzkristall-Lampen einen massiven reinigenden Effekt der Raumluft haben, denn dafür sind diese am meisten verkauften Lampen zu klein.
Und in einem kontaminierten Raum mit ständig nachfolgenden Schadstoffen kann man mit solchen Lampen die Raumluft nicht ausgleichen oder wesentlich verbessern.
Dennoch kann ich mir gut vorstellen, dass diese Lampen negative Ionen abgeben, die wiederum tatsächlich die überwiegend postiv geladene schlechte Raumluft etwas neutralisieren können.
Und ich muss mich korrigieren: Die Salzkristall-Lampen gibt es schon ab 8 € und nicht erst ab 20 €!
Und für den Preis muss kein Mensch noch irgendwelche teuren manipulierten Studien machen.

Welche sind das denn?
Eigentlich hatte ich das schon in meinem Beitrag geschrieben.
Es sind hauptsächlich positiv geladene Ionen für die schlechten Raumluftqualitäten verantwortlich, dürfte ja mittlerweile logisch sein, denn dazu gibts im Internet reichlich Infomaterial.
Da nun hauptsächlich Schadstoffe in besonders vielfältiger Weise in den Räumen ausdünsten, brauchen wir Nicht-Chemiker hier nicht über die genauen Schadstoffe grübeln und forschen.
Und wenn in der Hauptsache von positiv geladenen Ionen und Schadstoffen die Rede ist, dann gibts da ja schon Parallelen!
In dem unten angegebenen Link kannst Du mehr zu den Schadstoffen, natürlichen Prozessen und auch zu den chemischen Formeln und chemischen Abläufen lesen.
Fakt ist, es sind VOC, SVOC, MVOC und zig andere Schadstoffe, die wahrscheinlich auch kein Chemiker komplett erklären und erläutern kann.
Fakt ist auch, dass die MVOC vorwiegend angeblich von den Schimmelpilzen gebildet werden sollen.


Seltsam ist nur, dass uns die Ärzte, Lobbyisten und Lügner weis machen wollen, dass diese MVOC und andere gasförmigen Stoffe und Stoffverbindungen der Schimmelpilze angeblich nur "störende Gruchsbelästigungen" darstellen sollen.
Was bitte schön, soll denn dieser völlige Schwachsinn?
Aus Schimmelpilzen wird Giftgas und hochexplosive Kampfmittel hergestellt!
Mit Schimmelpilzen kann man auch Gasanlagen betreiben, also werden brennbare Gase erzeugt!
Und unser natürlicher Geruchssinn sagt uns, dass diese stinkenden Gase absolute Gifte sind, und ein Fluchtinstinkt wird im Mensch und in den meisten Säugetieren geweckt.

Meine Aussage:
Sind denn die vielen hoch wirksamen Oxidationsmittel oder insbesondere in der Natur vorkommenden hoch wirksamen Oxidationsstoffe eher negativ oder postiv geladen?
Freie Radikale und ROS/RNS sind mindestens teilweise (z.B. Superoxid-Anion, Hypochlorit-Anion, Peroxinitrit, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Reaktive_Sauerstoffspezies) negativ geladen, oder liege ich da falsch? Könntest Du vielleicht ein paar Beispiele nennen bzw. die Antwort auf Deine Frage verraten?
Ja, auch das hatte ich zum Teil schon geschrieben.
Ich rede insbesondere vom Ozon, was ja hier auch Hauptthema ist!
Einige von dir aufgeführten freie Radikale oder ROS/RNS stehen dort zum Überbegriff "Reaktive Sauerstoffspezies" und sind negativ geladen.
Ich beziehe mich auf die stark oxidierend wirkenden Stoffe wie Wasserstoffperoxid, Ozon oder Singulett-Sauerstoff welche andere Schadstoffe und fast alle Keime eliminieren können.
Diese Stoffe sind hauptsächlich negativ geladen, was eben sehr gut ist, denn dadurch können positiv geladene Schadstoffe neutralisiert werden!

Hier auch ein Ausschnitt von Wikipedia zum Gesundheitsaspekt:
Im Organismus entstehen reaktive Sauerstoffspezies in den Mitochondrien als Nebenprodukt der Zellatmung (durch Monoaminooxidasen und im Rahmen der Atmungskette an Komplex I und an Komplex III), aber auch durch Entzündungszellen, um so Viren und Bakterien zu schädigen. ROS (vor allem Wasserstoffperoxid und Stickstoffmonoxid) kommen auch bei der pflanzlichen Abwehr von Pathogenen zum Einsatz.
Umweltgifte und Zigarettenrauch sind weitere bedeutende Quellen für reaktive Sauerstoffspezies.
So jetzt kann man sich aussuchen, ob man diese pathogenen Keime im Körper eliminiert, oder aber an den Folgen stirbt. Eine Pilzinfektion wird man bsw. nur mit hochreaktiven Sauerstoffverbindungen oder anderen stark wirkenden Oxidationsmitteln bekämpfen können. Und durch entsprechende chemische Stoffe.
Auch kann man sich aussuchen, ob man lieber die Giftgase der Schimmelpilzkontaminationen einatmen will oder eben diese Schimmelpilzkontaminationen bekämpfen will.
Das kann man bsw. mit Einpinseln der befallenen Materialien mit Wasserstoffperoxid-Lösung erreichen, was aber sehr mühsam ist, und zudem muss man alle Flächen behandeln, weil man ja nicht weis, wo denn die Schimmelpilze das Mycel überall gebildet haben! Außerdem verbleiben nun ja die Mykotoxine und Pilzbestandteile im Bauwerk!
Demzufolge macht eine Ozonbehandlung in diesen Räumen noch viel mehr Sinn, weil mit großer Wahrscheinlichkeit bei großen Ozonmengen auch der Film der Schimmelpilze und der anderen beteiligten Keime geknackt werden kann, und somit die pathogenen Keime tatsächlich eliminiert werden.
Auch kann man sich bei diversen chemischen Gestank in der Wohnung also diversen Umweltschadstoffen aussuchen, ob man bsw. durch Ozonbehandlungen diese Giftstoffe elimieren also neutralisieren will, oder eben nicht und an den Giftstoffen zugrunde geht.
Die Frage stellt sich hier immer nach der Höhe und der Vielfältigkeit der Umweltgifte!

Ich möchte das nicht grundsätzlich infrage stellen, aber mir z.B. ging es an der Nordsee (Juist - eine relativ kleine Insel) eher schlechter (zuschwellende Nasenschleimhaut) als sonst. Auch bei Ozon"alarm" (in der Stadt) reagieren meine Atemweg eher gereizt.
Kate, ich rede hier auch nicht von Einzelfällen und Einzelsituationen bei gewissen speziellen Tages-Luftqualitäten!
Allgemein ist die Seeluft bekanntlich sehr erholsam und gesund, ansonsten würden dort nicht auch Kurkliniken für Atemwegserkrankte bsw. auch für Mukoviszidose-Patienten stehen! Und Luftkurorte dürften diese Orte dann auch nicht sein!
Übrigens, die zuschwellende Nasenschleimhaut kann auch auftreten, wenn Infekte und Entzündungen schon da sind, denn dann reagiert die Nase bzw. die Rezeptoren auf die gesunde saubere Luft mit zuschwellen. Das ganze kann man auch als Gewöhnungseffekt bezeichnen. Der Organismus kann auch dauerhaft an schlechte Luft gewöhnt werden, wobei aber nie ein tatsächliches Gesundheitsgefühl da ist, im Gegenteil!
Ein schleichender Verschlechterungs-Prozess findet statt!
Und ich rede auch nicht von Ozonalarm also Werte von weit mehr als 180 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft, sondern von normalen gesunden Ozonwerten!
Übrigens, diesen Sommer wurden die Ozonwerte laut gesetzlichen Grenzwerten nicht ein einziges Mal überschritten, es gab die höchsten Werte um die 160 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft.
Eine Ozonbehandlung der Räume ist wiederum etwas anderes!

Aber selbst Ozonbehandlungen in der Naturheilkunde können viele Erfolge verbuchen. Bei massiven pathogenen Infekten macht so eine Behandlung vielleicht auch Sinn.

Ich fand die Denkanstöße von Wildpferd schon berechtigt :) und er ist auch kein "Pferdchen" ;)
War ja nur ein Spaß:))), und Wildpferd wird das auch sicherlich so auffassen können! Habe ihn ja nicht beleidigt, sondern nur seine Auffassung etwas gebremst!

Grundsätzlich macht es auch aus meiner Sicht Sinn, Schadstoffbelastungen so weit wie möglich zu entfernen. Zu 100% ist das aber heute wohl kaum noch möglich, für manchen Menschen, z.B. chronisch kranke, finanziell nicht so üppig ausgestattete Bewohner von Mietwohnungen sind hier sowieso Grenzen gesetzt. Und es gibt auch natürliche Belastungen, die manche empfindlichen Menschen nicht gut vertragen, wie Pollen oder Formaldehyd aus Vollholzmöbeln
Entscheidend ist, dass man erst gar nicht so viele Schadstoffe in die Wohnung einbringt!
Wenn die Schadstoffe der Wohnung selbst zu hoch sind, dann müssen eben Schadstoffuntersuchungen bei gesundheitlichen Beschwerden durchgeführt werden, und dann müssen diese Schadstoffe eliminiert werden.
Insbesondere sind es aber eher fast immer erhebliche verdeckte Schimmelpilzkontaminationen, die immense Giftgase und diverse Schadstoffe ausdünsten lassen!
Das allein Möbel solche massiven Schadstoffbelastungen verursachen, ist wohl eher sehr selten.

Die natürlichen Belastungen müsste man eigentlich vertragen.
Und wenn man diese natürlichen Belastungen nicht verträgt, dann muss man das Immunsystem eben auf Vordermann bringen, dass man auch natürliche Belastungen verträgt und entgiften kann.
Sollten irgendwelche Entgiftungsstörungen oder Autoimmunerkrankungen bestehen, dann müssen diese diagnostiziert werden, um dann gezielte Behandlungen oder Kuren zu tätigen.
Das Wohnumfeld könnte dann auf "Kassenrezept" eingefordert werden.
Insbesondere rede ich grundsätzlich nicht von normalen natürlichen Belastungen sondern von Kontaminationen!

Lies mal bitte diese Seite hier:
Atmosphre - Luftschadstoffe - Ozon - Treibhauseffekt - Smog
Dort wird schon ganzb gut erklärt, wie sich die Stoffe bilden bzw. auch natürlich abbauen.
Und Ozon ist bei fast allen Abbauprozessen von Schadstoffen beteiligt!
Ohne Ozon würden wir gar nicht leben können!

Man muss sich dazu mal die ganz einfache logische Frage stellen:
Welches Stoffgemisch oder welcher Stoff baut denn diese Milliarden von Schadstoffen tagtäglich ab oder neutralisiert diese?
Meiner Meinung nach ist es hauptsächlich Ozon.
Auch in der Natur entstehen ja tagtäglich Unmengen an Giftgasen durch die Verwesung, Verrottung und Fäulnisprozesse! Wie bauen sich diese Giftgase und Giftstoffe ab?
Das "Wundermittel" ist Ozon!

Gruß ELD
 
Themenstarter
Beitritt
17.05.10
Beiträge
215
Hallo,
danke für eure Rückmeldungen! Bin zur Zeit etwas langsam mit Antworten.
Spontan fällt mir ein, dass ich auch an der Nordsee Probleme habe. Habe das aber auch wenn ich an der frischen Luft draussen war (nur nicht so stark). Könnte es vielleicht daran liegen, dass man generell draussen und insbesondere bei Salzluft mehr entgiftet? Wenn das so wäre, wäre die Frage, warum der Körper da nicht mitkommt mit der Entgiftung.
Wenn ich zB ein Solefußbad nehme bin ich danach auch müde!
Bei Ganzimmun im Fragebogen habe ich gesehen dass folgende Nährstoffe für die Entgiftung wichtig sind:

Mikronährstoffe Entgiftung
Aminosäuren:
Cystein, Glutamin, Glycin

Vitamine und Mineralstoffe:
Vitamin B2, B6, Coenzym Q10, Eisen, Ferritin, Kupfer, Magnesium, Selen, Zink.

Fehlt davon etwas, dann ist der Körper vermutlich überfordert. Merke bei mir, dass nach einem Spaziergnag (30 Minuten) zB die Lymphen am Kiefer anschwellen.
Weiss, dass ich einen B6-, Coenzym Q 10- Ferritin-, Magnesium- und Zinkmangel habe und bestimmt noch mehr.

Durch das Leaky Gut entstehen viele Nährstoffmängel. Habe dieses reagieren auf Schadstoffe und Lebensmittel erst seit eine Antibiotikabehandlung in einer Schimmelpilz Wohnung (wurde sehr viel Penicillium gefunden), dazu kommt HWS Sachen, wobei ich wenn ich zB genug Eisen genommen habe keine Schmerzen an der HWS habe, etc..

Mich würde sehr interessieren was ihr dazu meint und welche Erfahrungen ihr da habt!

So, und jetzt wieder zum Luftreiniger.

Hallo Kate,

Habe jetzt einige Informationen zusammen und noch ein paar Fragen, die ich nicht im Netz beantworten konnte :)

Du hast im Forum geschrieben, dass du den IQ Health Pro 250 hast.
Hatte eigentlich überlegt den Health Pro 150 zu kaufen aber jetzt gelesen, dass der einen recht starken Eigengeruch abgibt. Da ich auf gasförmige Stoffe wie Weichmacher, Rauch etc. und auf Partikel reagiere, brächte ich einen Luftreiniger der beides kann, wie zB den Health pro 150 oder 250. Das geht vermutlich nicht wenn die riechen.
Anbei die Kundenrezession:
Amazon.de: Kundenrezensionen: Luftreiniger HealthPro 150
Daher würde ich gerne wissen: Riecht dein Health Pro 250 auch? Und wenn ja, womit würdest du den Geruch vergleichen? Reagierst du auch mit Müdigkeit, Konzentrationsschwäche oder irgendwie anders auf Zigarettenrauch, Haarspray, Waschmittel?
Hast du eigentlich ein Leaky Gut oder viel Antibiotika genommen in deinem Leben? Kannst du alles essen, bzw. was nicht?

Danke und LG, Linda
 
Oben