Wahrheitsfindung - Impfung notwendig bei Kinderlähmung

Themenstarter
Beitritt
30.12.13
Beiträge
3
hallo zusammen ich bin ein aufgewachter junger Vater von zwei lieben Töchtern und bin mir nicht zu hundert Prozent sicher ob ich in Zukunft gar keine Impfungen bei meinen nächsten Kindern vornehmen soll! Ich habe von einem ehemaligem Pfleger gehört, dass man Kinderlähmung auf jeden Fall impfen muss. ich selber habe das Gefühl, ich täte besser gar nicht impfen und bei Auffälligkeiten zum Arzt gehen. Kann mir jemand meine Unsicherheit nehmen?
 

Juppy

in memoriam
Beitritt
07.11.09
Beiträge
1.487
Wahrheitsfindung Impfung notwendig bei Kinderlähmung

Ob man seine Kinder impfen lässt, muss jeder selbst entscheiden.
Infos gibt es zu genüge hier im Forum.
Impfschaden auch in Mengen.
Mit der Angst wird gerne gespielt und dann lässt man aus lauter Angst seine Kinder impfen.

Eltern mit Rückgrad und die sich nicht einschüchtern lassen, gibt es wenige.
Die Kinder werden ihren Eltern ewig dankbar sein, weil sie eine stabile Gesundheit fürs Leben mitbekommen ohne Impfung.

Wenn Du dir die Mühe machst weitere Infos über das Impfen und Impfschaden zu lesen , wird Deine Entscheidung einfach sein.

In Pakistan haben die Moslems sich gegen die Impfung ihrer Kinder gegen Polio ( Kinderlähmung) entschieden, weil sie annehmen, dass damit ihre Kinder unfruchtbar gemacht werden sollen um so eine Reduzierung des Volkes zu erreichen.
Kam vor Tagen in den Nachrichten.

Juppy
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
30.12.13
Beiträge
3
Wahrheitsfindung Impfung notwendig bei Kinderlähmung

Danke vielmals für die Antwort! Ich habe genug Stärke wenn es um die Gesundheit meiner Töchter geht !
Meine 3 1/2 Jahre alte Tochter schläft seit einigen Tagen nicht mehr durch.
Sie schreit schlagartig aus dem Vollen, wacht aber nicht richtig auf! Ich vermute dass dies Spätfolgen von den Impfungen sind( vielleicht auch weil meine Frau Amalganfüllungen hat)?
Meinen Frau und ich haben beide Amalganfüllungen , die wir diesen Monat noch entfernen lassen. Ich selber habe Schwermetallvergiftungssymptome schon seit Jahren ( Kurzzeitgedächtnis, Persönlichkeitsstörungen, ...). Dank dieser Seite habe ich genug Infos erhalten um mich zu entscheiden! Danke nochmals an alle, die dies unterstützen.
 
Themenstarter
Beitritt
30.12.13
Beiträge
3
Mei 3 1/2 Jakre alte Tochter schläft seit Tagen nicht mehr durch und schreit laut.
Sie ist dann in einem halbschlafenden Zustand . irgendawnn schläft sie wieder und ca. 1 Stunde später schreit sie wieder.Ich vermute dass dies wegen den Standartimpfungen ist , die uns der Arzt empfohlen hat.Meine Frau und ich haben beide noch Amalganfüllungen. Wir nehmen beide in diesem Monat noch raus.
Ich hoffe dass dies besser wird bei meiner Tochter. Die Ernährung haben wir zum grössten Teil umgestellt sogut es geht auf Bio und Natur. Die Zahpaste mit Fluorid ist auch verschwunden aus der Hausapotheke. Der Konsum von Milchprodukten ist ebenfalls reduziert.Seit wir die neue natürliche Zahnpasta verwenden wehren sich die Kinder nicht mehr gegens Zähneputzen.Aspartan etc. habe ich auch den Kampf angesagt.
 

Juppy

in memoriam
Beitritt
07.11.09
Beiträge
1.487
Das schreien und schlecht schlafen sind die Folgen von der vorangegangene Impfung.
Würde sie eine Folgeimpfung bekommen, wäre es möglich das sie eine Epilepsie bekäme für ihr ganzes Leben.
Sollte aber nach ein paar Monaten das nicht besser werden, rate ich einen Rutengänger kommen zu lassen der den Schlafplatz untersucht.

Juppy
 

Juppy

in memoriam
Beitritt
07.11.09
Beiträge
1.487
Hallo,
hier ein Auszug aus dem Newsletter " Wissenschaftplus" 19.1.2014

Betrifft Polio, MS, GBS, die als Impfschaden anerkannt wurden !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Hier der Auszug davon:
WissenschafftPlus

Vielen Dank an das Sozialgericht Dortmund!

Unsere Analyse, dass nach der Umbenennung der Polio in MS und GBS (Guillain-Barré-Syndrom), letzteres als Impfschaden anzusehen ist, wurde gestern durch das Sozialgericht Dortmund bestätigt.

Die staatlichen Stellen haben sich auf diesem Gebiet bisher strickt geweigert, Tatsachen zur Kenntnis zu nehmen. Nun wurden erstmals die Fakten ernst genommen, Zusammenhänge anerkannt, Recht gesprochen und das zuständige Versorgungsamt hat angekündigt, gegen dieses Urteil nicht in Berufung zu gehen.

Hintergrund könnte zweierlei sein:
Wir haben sehr lange in Dortmund gewirkt und pflegen zT sehr gute Beziehungen zu Verantwortlichen. Vor einiger Zeit haben wir den Deutschen Bundestag damit beauftragt, die für das Impfen zuständige STIKO am Robert Koch-Institut zu bewegen, das seit 1.1.2001 in Kraft sich befindende Infektions-Schutz-Gesetz (IfSG) zu erfüllen.

§ 20 (1) verpflichtet das RKI und die STIKO die Kriterien zu entwickeln, einen Impfschaden von anderen möglichen Veränderungen in und am Körper unterscheiden zu können („… entwickelt Kriterien zur Abgrenzung einer üblichen Impfreaktion und einer über das übliche Ausmaß einer Impfreaktion hinausgehenden gesundheitlichen Schädigung").

Trotz massiver Anmahnung durch namhafte Rechts-mediziner, die uns vorliegen, haben das RKI und die STIKO das bis heute nicht getan. Nun haben Richter am Sozialgericht das selbst gemacht und erkannt, dass es Schädigungen gibt, die nur nach Impfungen auftreten und sprachen daraufhin Recht.

Wer sich zu diesem Thema umfassend informieren möchte, kann das mit unserer Übersicht, einer Einführung, einem vertiefendem Werk oder via DVD tun. In unserem Magazin haben wir sehr mehr als zehn Jahren viele einmalige Informationen hierzu veröffentlicht. Bis demnächst auf unserer Seite das Inhaltsverzeichnis online steht, mailen wir Ihnen dieses auf Anfrage gerne zu.

In diesem Sinne alles Gute!
Ihr Dr. rer. nat. Stefan Lanka
 
Beitritt
02.01.11
Beiträge
1.548
Hallo!

Was noch nicht genannt wurde: Impfungen schützen nicht vor Krankheiten, es gibt bis heute keine einzige Studie, die solches beweist!
Es gibt aber massenhaft Impfschädigungen.
Selbst Edward Jenner, der "Erfinder" von Impfungen, hat sich am Ende seines Lebens mehr als kritisch und zweifelnd dazu geäußert, er hat eingesehen, daß er "etwas Ungeheuerliches" geschaffen hat.

Man sollte (Bücherei oder Amazon o. ä.) mal nur reinsehen in das Buch von Harris Coulter "Impfungen, der Großangriff auf Gehirn und Seele", es ist aus den 90ern, es hat mich aufgerüttelt und mir ein großes Verständnis vermittelt.

Hier ein Ausschnitt daraus:

„Um es noch einmal in aller Deutlichkeit zu sagen: Ein großer Teil der Millionen amerikanischer Kinder und Erwachsenen, die an Autismus, Anfällen, geistiger Zurückgebliebenheit, Hyperaktivität, Dyslexie und anderen immer nachwachsenden Köpfen der Hydra mit dem Namen ‚Entwicklungsstörungen’ leiden, verdanken diese Störungen einer Impfung gegen Kinderkrankheiten.

Die sogenannte ‚soziopathische Persönlichkeit’, die die Ursache für den enormen Kriminalitätszuwachs der letzten 20 Jahre ist (Stand: 1993), geht ebenfalls weitgehend auf Impfschäden zurück. (...)
Täglich wird dieses Impfprogramm fortgesetzt, und Hunderte von normalen, gesunden Babys tragen Schäden davon. Sie bleiben geistig zurück, werden blind, taub, autistisch, epileptisch, lernschwach, emotional instabil, künftige jugendliche Delinquenten und Berufsverbrecher. Das mag sich wie wilde Übertreibung anhören. Es sind aber lediglich nüchterne Schlußfolgerungen auf der Basis von Daten, die jedermann in diesem Buch nachschlagen kann."


Empfehlenswert der Vortrag:
Anita Petek Dimmer bei der AZK



und
1. Sind Geimpfte gesünder? Hans Tolzin im Gespräch mit Michael Leitner


Anzumerken ist noch meinerseits: Ich kenne inzwischen mehrere Leute, die durch eine Impfung (als Erwachsene) "elektrosensibel" geworden sind.

Und zu dem schreienden Kind im Halbschlaf: Genau diesen Zustand beschrieb mir ein Bekannter, dessen Sohn (ob damals durch eine Impfung ausgelöst, weiß ich nicht) über Monate dieses Verhalten hatte. Erst als er Messungen auf elektromagnetische Felder durchführte und feststellte, daß der Bettbereich seines Sohnes erheblich belastet ist mit Funkstrahlung (Mikrowellenstrahlung) durch ein Gerät von Nachbarn und ihn bei sich schlafen ließ, hörte es schlagartig auf. :cool:

*Nischka*
 

Juppy

in memoriam
Beitritt
07.11.09
Beiträge
1.487
Dieses Video von Anita Petek Dimmer habe ich sehr oft verteilt.
Einer der besten Videos die es zum Thema Impfen gibt.

Auf jeden Fall konnte ich meine Nachbarn überzeugen, dass sie ihr Neugeborenes Kind
nicht impfen lassen.

Sehr junge und nette Leute, die aber eine freien Geist bekommen haben durch Infos aus dem Netz.
Durch das regelmässige lesen von der Seite " alles-schallundrauch" konnten sie sich überzeugen und ihre Einstellung und ihren Geist öffnen und kritisch sich zu den Problemen die wir heute haben äussern.
Nur bei solchen Menschen lohnt es sich über das Thema Impfen zu sprechen.

Bei vielen schon verbödeten die es zu Hauf gibt, fängt man erst garnicht mit solchen Infos an, denn das ist verschwendete Energie.

Eine Freude für mich, dass es auch noch junge Menschen gibt wo das Gehirn noch selbstständig denken kann.
Findet man heute leider nur selten.

Gruß
Juppy
 
Oben