Vitamin D: Dosierung und Einnahme - weitere Fragen ?

wundermittel
Beitritt
23.01.10
Beiträge
362
Hallo zusammen

wenn ich darf, würde ich gern eine kurze Zwischenfrage stellen.

Ich muss im Moment dringend Vit. D auffüllen. Mein Wert lag, glaube ich, bei 8nm/l, oder so.

Allerdings bekomme ich jedesmal, wenn ich Vit.D nehme so extreme Verstopfungen, dass ich einmal sogar in der Notaufnahme gelandet bin.

Es ist, als würde mein Darm auf einmal starr wie ein Stein.


Kann mir da jemand weiterhelfen?

Das wäre super lieb!

LG!
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.428
Hallo Joyfull,

...Bei einer Überfunktion der Nebenschilddrüsen (Hyperparathyreoidismus) beeinträchtigt ein erhöhter Kalziumspiegel im Blut (Hyperkalzämie) die Signalübertragung vom Nerv zum Muskel. Dies gilt auch für die Darmmuskulatur. Die Betroffenen neigen neben Verstopfung unter anderem zu Durst, Nierensteinen, Übelkeit, rascher Ermüdbarkeit, Depressionen, Verwirrtheit. Schlimmstenfalls droht ein Koma. Für die Hormonstörung gibt es wiederum zahlreiche Ursachen. So kann eine Hyperkalzämie zum Beispiel bei Überdosierung von Vitamin D und anderen arzneilich wirksamen Substanzen oder Medikamenten, ferner bei der Sarkoidose und Knochenerkrankungen (auch Tumoren oder Metastasen) vorkommen.
...
Verstopfung (Obstipation) | Apotheken Umschau

Vielleicht ist das die Antwort, warum bei Dir die Vitamin D -Einnahme zur Verstopfung geführt hat?
Das würde bedeuten, daß Du erst einmal untersuchen lassen solltest - falls noch nicht geschehen - wie bei Dir mit der Schilddrüse und den Nebenschilddrüsen aussieht.

Hyperparathyreoidismus (Nebenschilddrüsenüberfunktion) - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
23.01.10
Beiträge
362
Das würde bedeuten, daß Du erst einmal untersuchen lassen solltest - falls noch nicht geschehen - wie bei Dir mit der Schilddrüse und den Nebenschilddrüsen aussieht.

Hallo Oregano,

vielen Dank für Deine Antwort!

Ich lebe allerdings seit vielen Jahren ohne Schilddrüse. Deswegen schließe ich eine Überfunktion der Nebenschilddrüsen mal aus.

Die Verstopfung, unmittelbar nach der Einnahme des Vit.D ist aber wirklich ein Problem. Aktuell benötige recht dringend eine Aufsättigung, weil mein Wert extrem niedrig ist.

Vielleicht hat noch jemand einen Tipp?

LG!
 
Beitritt
02.04.10
Beiträge
170
Joyfull,
in welcher Form nimmst Du denn Vitamin D? Tabletten, Tropfen? Als Kombipräparat mit Calcium?
D2 oder D3? Wieviel hast Du genommen, mcg oder IE pro Tag, jeden Tag oder wöchentlich, für wie lange?

Dann wäre noch zu überlegen, ob es mit Medikamenten, die Du einnimmst, Wechselwirkungen gegeben
haben kann.


Übrigens hat Herr Geßwein mich nach meiner Anfrage bezüglich der verwendeten Maßeinheiten
für Vitamin D in seinem Buch *Eumetabolik* angerufen. Herr Geßwein sagte mir, dass es bei der Einnahme
von Cholecalciferol im Unterschied zur aktiven Form Calcitriol keine toxischen Reaktionen gebe. Er verwies
auf sein Buch Wieder neue Kraft: Bei Burnout Syndrom, krebsbedingter Erschöpfung und CFS Ein wirkungsvoller
Weg aus der Erschöpfung
Darin habe er die Thematik genauer ausgeführt.

vG H.
 
Beitritt
23.01.10
Beiträge
362
Ich habe es zwei oder drei Mal versucht. Jedesmal war die Folge aller heftigste Verstopfungen. Einmal sogar so extrem, dass ich in die Notaufnahme fahren musste, um den Darm entleeren zu lassen.

Die Dosis war unterschiedlich. Ebenso die Präparate. Es waren beim ersten Versuch Vigantoletten. Da hatte ich tgl. ein oder zwei Tabletten, ich glaube das entspricht 2000 Einheiten genommen. Schon nach drei Tagen war klar, mit Toilettengang ist jetzt nichts mehr.

Ein anderes Mal nahm ich Dekristol auf Anraten von Herrn Van Helden, mit dem ich Kontakt aufgenommen hatte, nachdem ich seine Website entdeckt hatte.

Ich weiß nicht mehr genau, wie die Einnahme erfolgte. Aber auch da antwortete mein Körper mit brutalen Verstopfungen!

Doch immer, wenn ich einem Arzt oder einer Ärztin von meiner Vitamin D Reaktion erzähle, zucken die nur mit den Schultern und glauben mir das wohl nicht so recht.

Wie auch immer, jetzt bin ich natürlich vorsichtig.

Aber mein Körper braucht eine Aufsättigung. Mein D Wert ist extrem niedrig!

Kennt vielleicht noch jemand Verstopfungen bei Vit. D Einnahme?
 
Beitritt
27.08.09
Beiträge
1.630
Aber mein Körper braucht eine Aufsättigung. Mein D Wert ist extrem niedrig!



Hallo,

ob es eine Möglichkeit für Dich sein kann, also ob es auf diese Weise keine Verstopfung hervorruft (???), das weiß ich nicht, jedenfalls gibt es grundsätzlich die Möglichkeit, Vit. D auch als Spritze i.m. zu verabreichen:

Medikament Preisvergleich D3 VICOTRAT Ampullen, 5X1 ML


Aus der Roten Liste:

D3-Vicotrat® Injektionslösung zur i.m. Anwendung
Rp ATC: A11CC05

Zus.: 1 Amp. (1 ml) enth.: Colecalciferol 2,5 mg (entspr. 100 000 I.E.).
Sonst. Bestandteile: Polysorbat 80 22 mg, mittelkettige Triglyceride, Sorbitollsg. 70% (kristallisierend), Natriumdihydrogenphosphat 2H2O, Natriumhydroxid, Wasser f. Inj.-zwecke.

Anw.: Prophylaxe von Vit.-D-Mangelzustd. bei Malabsorption, z. B. durch chron. Darmerkrank., biliäre Leberzirrhose, ausgedehnte Magen-Darm-Resektionen, wenn eine orale Ther. nicht mögl. od. nicht wirksam ist.
Gegenanz.: V 15
Anw.-beschränk.: V 15, Z 59. Cave Komb. mit and. Vit.-D-akt. Wirkstoffen.
Schwang./Stillz.: V 15
Nebenw.: V 15
Wechselw.: V 15. Glucocorticoide, Phenytoin, Barbiturate: Wirk. von Vit. D beeinträchtigt, Herzglykoside: Risiko von Herzrhythmusstör.
Tox.: V 15
Dos.: Zur Prophylaxe ½-1 Amp. alle 3 Mon.

Gruß
Lukas
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.01.08
Beiträge
675
Ich habe es zwei oder drei Mal versucht. Jedesmal war die Folge aller heftigste Verstopfungen. Einmal sogar so extrem, dass ich in die Notaufnahme fahren musste, um den Darm entleeren zu lassen.

Ich würde meine Magnesiumaufnahme deutlich hochfahren, bzw. das habe ich gemacht.
 
Beitritt
23.01.10
Beiträge
362
Ich würde meine Magnesiumaufnahme deutlich hochfahren, bzw. das habe ich gemacht.

Da haben wir auch gleich das nächste Problem!

Magnesium kann ich eigentlich nicht nehmen, ohne mich gleich danch so schlecht zu fühlen, dass ich den Tag besser nicts mehr plane, bzw., Termine absage!

Es zu trinken ist eine echte Zumutung. Deswegen habe ich mir jetzt Magnesiumkapseln (Magnetrans) besorgt. Das erspart mir zwar das Trinken, aber die Reaktion ist nicht weniger unangenehm.

Ich bekomme einen riesigen Blähbauch und fühle mich völlig "voll". Als ob Gase im Körper sind, die überhaupt nicht rauskommen.

Und Kopfschmerzen sind auch eine häufige Folge.

Bin echt ratlos!
 
regulat-pro-immune
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.818
Hallo Joyfull,

wenn Du Magnesium trinkst, nehme ich an, dass Du Brausetabletten meinst? Denn darin ist ja noch jede Menge unnötiger Kram enthalten, der häufig nicht vertragen wird.

Magnesium gibt es als Kapseln mit Reinstoff (z.B. Pure encaps., Reinhildis Apo) ... als carbonat, als citrat, als orotat ... jede dieser Verbindungen kann unterschiedlich vertragen werden.

Eine äußerliche Variante wäre das Mg-öl, als chlorid, das hier auch empfohlen wurde. Probier einfach mal aus, was hier für Dich verträglich ist.

VG
julisa
 
Beitritt
15.04.14
Beiträge
5
Hallo Katja,

ich hatte in etwa die selben Daten vor 2 Jahren und etliche Produkte ausprobiert, mit eher weniger Erfolg. Zu guter letzt bin ich dann bei derzeit Omega D3, damals Vit. D3, von MitoCare gelandet.

zudem kann ich noch empfehlen. Täglich für 10-15min an die frische Luft in die Sonne zu gehen.

LG
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.428
Gerade habe ich mir ein Video mit Dr. Barbara Miller angehört (Barbara Miller | Lebensenergie-Konferenz). Ich finde es sehr interessant.

Zur Vitamin D-Einnahme sagt sie:

Immer zusammen mit den Vitaminen K, A, Ca und Mg einnehmen. Sie ist in Verbindung mit einer Firma in den USA und hat dort angefragt, ob die ein "Patch" (Pflaster) entwickeln könnten, in dem alle diese Stoffe + Vitamin D enthalten wären, und am besten würde das einmal pro Woche nur aufgeklebt. Aber b is jetzt ist das leider nur eine Idee.

Vitamin D soll immer mit fettlöslichem Essen eingenommen werden - sagt sie. Also zu den Mahlzeiten mit entsprechenden Fetten, wobei sie da gute Pflanzenöle, Kokosöl, Butter/Ghee bevorzugt.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.818
Vit. D Mangel, kennt sich jemand aus?

Denn irgendwie muss die Tatsache, dass um die 90% der Bevölkerung in Deutschland einen klinisch relevanten Vitamin-D-Mangel haben doch zustande kommen.
Interessant ist natürlich immer wie Normwerte zustandekommen. Aber wir haben ja auch inzwischen eine sehr unnatürliche Lebensweise, sind nur noch im Inneren von Häusern und verwenden auch noch Sonnenschutzcreme, so dass kein Vitamin D gebildet werde kann.

Es gibt inzwischen viele Therapeuten, die gerade bei Beh. von AI Erkrank. immer einen satten Vit D Spiegel von 140nmol anstreben uns so die Erkrank. deutlich beeinflussen können. Daher sieht man durchaus deutlich, dass es sinnvoll ist.

Tabl. finde ich nicht gut und halte es für viel sinnvoller Vit D in Öl anzuwenden (sehe gerade, Oregano hat auch etwas dazu geschrieben).

Ich nehme von Pure encapsulations das liquid Vit. D mit täglich 5-6 Tropfen.

Tabl. haben eben den Nachteil, dass man dazu etwas öliges/fettes essen müsste, sonst sind die für die Katz. Zudem hat man eben die zahlreichen überflüssigen Presshilfsstoffe. Bei dem Öl von Pure gibt es kein allergenes Potential. (Ansonsten immer aufpassen, gibt auch eins mit Erdnussöl, hat hohes Allergiepotential.)

VG
julisa
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.428
Bei dem Öl gibt es kein allergenes Potential.

Hallo Julisa,

trotzdem sollten Allergiker aufpassen, welches Öl verwendet wird: In manchen Kapseln ist Erdnußöl mit dabei!
Die Klösterl-Apotheke, die ja Reinprodukte herstellt, gibt gar nicht an, welche Trägersubstanz verwendet wird:
https://www.kloesterl-apotheke.de/Produkte/Vitamin-D-aktiv/pc/5162/
vitamin D, ?l, zusatzstoffe - Google Search

Hier ein Video, das ich auf der Seite der Klösterl-Apotheke gefunden habe:
vitamin D, ?l, zusatzstoffe - Google Search

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.818
Ja klar Oregano, man muss immer ganz genau schauen oder nachfragen.

Das mit der Apo ist unverständlich, denn gerade die haben ja den Vorteil, dass sie selber entscheiden können, was mit reinkommt (im Gegensatz zu den Fertigmitteln der Firmen). Je weniger, desto besser sollte doch eigentlich das Motto sein, wo es immer mehr Allergiker gibt.

Pure encaps. ist darauf spezialisiert wenig dazuzutun und allergenarm zu formulieren. Maximale Verträglichkeit ist das Motto, Gluten-, Fructose-, Lactosefrei. Keine versteckten Zusatzstoffe:
Pure Encapsulations - Philosophie & Marke

VG
julisa
 
Oben