Verhütungsmittel und -methoden

Themenstarter
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo,

hier findet ihr eine Auflistung der gängigsten Verhütungsmittel und - methoden.

pro familia: Home / Für Jugendliche / Verhütung / Verhütungsmittel und -methoden

Die meisten haben Nebenwirkungen und scheinbar sind diese hier die
sichersten ohne Nebenwirkungen:

  • Diaphragma – bei sorgfältiger Anwendung sicher und keine Belastung für den Körper
Gummikappe, die den Muttermund bedeckt und die Spermien daran hindert, in die Gebärmutter und Eileiter zu gelangen. Das Diaphragma muss vor dem Geschlechtsverkehr in die Scheide eingeführt werden. Es wird mit einem besonderen Gel bestrichen (das die Spermien befruchtungsunfähig macht). Nach dem Geschlechtsverkehr muss es mindesten 8 Stunden dort bleiben, damit nicht doch Samenzellen in die Eileiter gelangen können. PRO FAMILIA, Frauengesundheitszentren und manche FrauenärztInnen passen Diaphragmen an und erklären die Handhabung (mit ein bisschen Übung kein Problem). Das Diaphragma schütz nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten und AIDS.
  • Kondom – bei richtiger Anwendung sicher in jeder Hinsicht!
Dünne Gummihülle, die über das steife Glied gerollt wird. Das Kondom fängt den Samenerguss auf, also können keine Samenzellen in die Scheide gelangen. Kondome sind fast überall erhältlich und kosten ca. 50 Cent pro Stück. Ganz wenige Menschen sind allergisch auf Latex, so heißt das Material, aus dem die meisten Kondome bestehen. Kondome aus Polyurethan sind dann eine (allerdings etwas teurere) Alternative. Nur Kondome schützen vor ungewollter Schwangerschaft sowie sexuell übertragbaren Krankheiten und AIDS. Achtung: Kondome nicht mit fetthaltigen Gleitmittel, Cremes oder fetthaltigen, chemischen Verhütungsmitteln zusammen verwenden. Fett läst Kondome undicht werden.

lustig oder nervig?
Kondome können lustig sein: Man kann zusammen rumspielen, überstülpen, daran reichen, beratschlagen, welche Farbe, welcher Geruch, Ratespiel machen, austesten, auf welche Marke man besonders abfährt. Also alles mit Humor nehmen und als erotische Beilage betrachten. Kondome können nervig sein, sich ekelig anfühlen, blöd verpackt sein, sie können verrutschen, das Liebesspiel unterbrechen, unangenehm sein und schwierig zu benutzen. Gar nicht so einfach, mit Kondomen (selbst-)sicher zu hantieren. Wenn mann im bett zum ersten Mal ein Kondom auspacket, können ungeahnte Schwierigkeiten auftauchen. Vorher mal „üben“ kann nicht schaden, das Auspacken zumindest...

Trotz allem: Kondom sind eigentlich eine tolle Sache, denn sie haben keine Nebenwirkungen, sind eine Möglichkeit für die Herren, die Verhütung in die Hand zu nehmen, schützen vor Krankheiten, sind relativ billig und fast überall zu haben. Außerdem viel dünner als man denkt: 0,02 mm.
 
Oben