Übelkeit, Atemnot

Themenstarter
Beitritt
17.10.13
Beiträge
1
Hallo zusammen

Mir ist schon zum dritten Mal etwas sehr beängstigendes passiert und ich weiss nicht, ob ich deswegen zum Arzt soll.

Ich bekomme gegen Abend stechende Schmerzen im Rücken, dann beginnt eine richtige Atemnot, denn bei jedem Atemzug schnürt es mir den Brustkorb zu, als würde ich in einem Schraubstock stecken. Zudem wird mir speiübel, aber kann nicht erbrechen. Ich nahm bisher je eine Schmerztablette und beim zweiten mal als es immer schlimmer wurde (konnte nur noch stehen, durfte mich nicht berühren sonst hätte ich vor Schmerzen geschrieen) habe ich dann erzwungen erbrochen und dann war der "Schraubstock" wie weggeblasen und es ging wieder gut. Die anderen beiden Male dauerte es einfach etwa eine Stunde und langsam lösten sich die Schmerzen.

Leider kann ich mir keinen Auslöser erklären, habe mich normal ernährt und bewegt den Tag durch.

Kennt das jemand? Was könnte da sein?

Meine Eckdaten.... 37, w, leicht übergewichtig, fit unf gesund (naja meistens)

Danke für euer Feedback.
Nettermensch
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
29.09.13
Beiträge
2.305
Hallo netter Mensch,

schwierig zu sagen, was das sein könnte. Die Atemnot kann defintiv vom Rücken kommen, wenn sich da was verkelmmt oder verschoben hat. Allerdings habe ich für das Erbrechen und die Übelkeit keine rechte Erklärung. Evtl. durch die Panik wegen der Atemnot. Ich würde an deiner Stelle schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen. Am besten einen Osteophaten.

Liebe Grüße
 

Bei Asthma kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Asthma hat vielerlei Auslöser wie zum Beispiel Allergene aus der Umwelt oder Nahrung, Anstrengung oder emotionale Belastungen. Eine Vermeidung des Auslösers ist nicht immer möglich. Mit aufdeckender Hypnosetherapie wird nicht am Auslöser gefeilt, sondern die psychische Ursache gelöst, die zu der ersten Überreaktion der Antikörperbildung geführt haben.

So lernt das Immunsystem wieder, dass durch Allergene keine Gefahr droht und es bei Anstrengung und psychischen Belastungen ganz entspannt bleiben kann.
mehr

mehr

mehr

mehr

Oben