Titan

Malve

Hallo,

bei der Suche nach der/den Ursache/n meiner Muskel-/Sehnenbeschwerden etc. ist nun "Thema", daß ich eine Titanklammer im linken Halsbereich habe, mit der vor über 10 Jahren ein Gefäß abgeklemmt worden ist (bei einer OP im Halsbereich wurde versehentlich ein Gefäß durchtrennt, und die Klammer hat mir sozusagen das Leben gerettet).

Hat jemand Erfahrungen/Wissen über die Thematik von Titan im Körper? Das Problem ist - falls sich dieses winzige "Teil" als verdächtig heraus stellen sollte - was dann?? Es liegt mir nichts ferner, als mich an dieser Stelle nochmal aufschneiden zu lassen [email protected]#$ !! Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, daß man da generell nochmal "dran geht"...

LG,

uma
 
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Hallo,
hast Du mittlerweile was rausgefunden zum Thema Titan?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.894
Hallo uma,
hier ein Artikel, der einiges zu Allergenen bei Implantaten aller Art sagt
http://www.egms.de/en/meetings/dgu2003/03dgu0143.shtml

Ich denke, in Deinem Fall wäre es wichtig, als ersten Schritt herauszubekommen, ob es überhaupt eine Alternative zu Deinem Titan-Teil gibt. Wenn nicht, würde ich versuchen, das Thema zu verdrängen, so blöd das ist.

Wenn es eine Alternative gibt, würde ich einen LTT-Test bzw. im Labor AnTox in München den Nachfolger des LTTs machen lassen, um herauszufinden, ob Du wirklich sensibilisiert bist auf Deine Klammer. Und dann natürlich gleich das neue Material mittesten lassen

Ist denn diese Klammer überhaupt noch nötig oder hat sich Dein Hals/Körper inzwischen so beholfen, daß sie einfach herausgenommen werden könnte? Oder kann man das nicht sagen trotz SPECT oder PET?

Liebe Grüsse,
Uta
 
Oben