Tinnitus, Migräne, Wirbelsäulen-Probleme, EBV - HWS-Leiden?

Themenstarter
Beitritt
18.06.20
Beiträge
79
Ich war bei dr f. Hab aver erst im Hotel so richtig begriffen wie schlimm es wirklich ist. stehe immer noch unter Schock. Weiss es auch erst seit 2 Stunden. Ob der neurochirurg das MRT anerkennen wird weiss ich nicht. Der Termin kommt erst noch. Die Beschwerden werden halt immer schlimmer nur kann ich das ja nicht beweisen .. Die Aufnahmen der atlasposition sehen fpr much erschreckend aus. Myelonkontakt sagt ja auch schon einiges. Knuddz der Muskelschwund kann Ursache sein dass es viral ging. Am ehesten siwhr es wohl nach sehr Alter Verletzung aus die nicht mehr kompensiert werden kann. Oder einrenken 2015. Wird man nicht mehr feststellen können
 
Beitritt
25.08.20
Beiträge
169
Bist du alleine im Hotel? Ich mache mir gerade Sorgen um deine psychische Verfassung. Wie gesagt, ich sehe das nicht so negativ wie du, weil du nun einen Punkt hast an dem man therapeutisch ansetzen kann. Besser als eine unheilbare neurodegenerative Erkrankung.
 
Themenstarter
Beitritt
18.06.20
Beiträge
79
Die steht ja auch noch im Raum... keine Sorge, die endgültige entscheidung fällt erst, wenn es heisst, nichts zu machen, also keine OP,... Das kann heute keiner mehr beurteilen. Und auch die nächsten Tage nucht. Und eh würde 7ch mich noch persölnlich von familie/tieren/Freunden verabschieden und mich nicht einfach davon machen...
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.856
Ich starte bei mir gerade die Virusdiagnostik und orientiere mich an Dr. Bieger.
Er hat einen Youtubekanal mit Fallbeschreibungen.
Es ist zwar nichts dabei mit Muskeldystrophie und deren Folgen, allerdings befasst er sich hauptsächlich mit den Thema Fatigue durch Hormone und allen voran Virusinfektionen.

Wenn du mit einer Pumpgun auf einen Busch schießen willst ( also keine Ahnung hast welche Viruserkrankung es sein könnte) dann empfiehlt er Ifn Alpha/beta, MxA, RIG-I. Kostet aber 240€ bei Lab4more.

Email hinsenden, denen die Adresse geben und sagen welches Testkit gewünscht ist.
Damit zum Arzt und dann die Proben mit der deutschen Post versenden. Damit soll man zu 99% fündig werden wenn es virale Aktivität gibt. Ich werde bei den Labor mal rund 600€ lassen und hoffe das mein Dok mir Blut abnimmt.
 
Themenstarter
Beitritt
18.06.20
Beiträge
79
Glaube das ist ein Missverständnis, das oben ist ein strukturelles orthopädisches Problem. Also eher nicht durch Viren, leider...
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.621
Hallo Saoirse,

erst einmal finde ich es gut, dass Du das hinter Dich gebracht hast und die Kraft dazu aufbringen konntest. So viel Energie, wie Du noch zeigst, auch im Kopf (Deine strukturierte und beherzte Vorgehensweise), sehe ich da auch noch Hoffnung :)

Diese Meinung
Der Radiologie führt ALLE meine Beschwerden darauf zurück.
ist interessant (mir haben mindestens zwei darauf spezialisierte Ärzte ähnliches erzählt: Dr. Volle und Dr. König - ein Orthopäde und Atlastherapeut nach Arlen aus Hamburg-Harburg und einer der seinerzeit 3 von Dr. Volle empfohlenen Atlas-Therapeuten; Dr. Kuklinski war wenn ich es recht erinnere etwas vorsichtiger bezüglich mancher Beschwerden).

Die Meinung muss aber nicht richtig sein, das sehe ich ähnlich wie Grantler:
Ich glaube die Instabilität erklärt nicht den Muskelschwund, eher umgekehrt. Das heißt ich würde beide Wege jetzt parallel weiterverfolgen.
... zumal Du ja in der anderen Diagnostik auch mitten drin steckst.

Hierzu
Was bei einer so deutlichen Instabilität vielleicht was bringen würde, wäre ein Miami Collar (ich hab dieses):
https://www.ossur.com/de-de/orthetik/wirbelsaule/miami-j
... fällt mir ein, dass manchmal empfohlen wird, so eine Orthese testweise einige Zeit zu tragen, um festzustellen, ob und welche Symptome sich dadurch bessern! Und dass dies unbedingt einer möglicherweise angepeilten OP vorausgehen sollte.

Auch dies
Wie gesagt, ich sehe das nicht so negativ wie du, weil du nun einen Punkt hast an dem man therapeutisch ansetzen kann.
... sehe ich ähnlich, wenn ich auch Deinen Diagnose-Schock nachvollziehen kann. Bei mir geht der meist nach einiger Zeit wieder weg, wenn ich sehe: da kann man was machen oder aber zumindest: ich weiß jetzt, wo gewisse Beschwerden her kommen,

Alles Gute und bitte berichte weiter
Kate
 
Oben