Timur Vernes: "Er ist wieder da"

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
72.849
Ein Bekannter hat mir begeistert von diesem Buch erzählt:

Bücher von Amazon
ISBN: 3847905171


Hat das schon jemand gelesen? - Ich bin mir vom Thema her nicht sicher, ob es mich wirklich reizt oder nicht und würde mich über Meinungen freuen.

Grüsse,
Oregano
 
... bin mir vom Thema her nicht sicher, ob es mich wirklich reizt oder nicht ...
Guten Morgen Oregano,

ob Dich nun das Thema wirklich reizt, wird Dir vielleicht so schnell auch niemand anders verraten können ;) . . .
Was da - vom Verlag vermutlich - als Kurzbeschreibung zu finden ist
Timur Vermes' Romandebüt ist ein literarisches Kabinettstück erster Güte.
und auch an Lesermeinungen, klingt ja alles nur begeistert.

Ich würde versuchen, in einer guten "alten" Buchhandlung das Buch "in die Finger" zu bekommen, mal anzulesen, zu blättern . . . oder es bei dem begeisterten Bekannten auszuleihen.

Erstaunlich finde ich, wie nur die Andeutung einer Frisur schon fast wie ein "Markenzeichen" wirkt, und das nach so langer Zeit.

.
Grüße, Gerd
 
Hallo Gerd,

das ist eine gute Idee: ich werde mal schauen, ob das Buch in unserer Buchhandlung am Ort ausliegt.

Das mit dem Titel als Bärtchen hatte ich mir auch schon gedacht ;). Das ist ein guter Graphiker...

Grüsse,
Oregano
 
Da es im Moment wohl auf Platz 10 der Spiegel-Bestseller-Liste steht, Oregano, sind die Chancen sicher nicht gering, dass Du es wirklich dort findest.

Ich meinte ansonsten nichtmal das "Bärtchen", sondern die Kopfhaar-Frisur. Denn wenn man dieses Bärtchen abdeckt, wirkt auch das Bild noch ziemlich "typisch", wie ich finde.

Gerd
 
Erst mal, danke für den Hinweis, Oregano.

Ich schließe mich Gerd an.

Die Leserrezensionen gehen in eine positive Richtung und allgemein geht es, wie ich es verstehe, darum, der Gesellschaft den Spiegel vorzuhalten, so wie es auch hier beschrieben wird.

Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und auch trotz Jahrzehnten deutscher Demokratie vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und "Gefällt mir"-Buttons. Eine Persiflage? Eine Satire? Polit-Comedy? All das und mehr: Timur Vermes' Romandebüt ist ein literarisches Kabinettstück erster Güte.

Meiner Meinung nach kann ein in dieser Form verfasstes Buch interessant sein, auf der anderen Seite würden mir wahrscheinlich Lösungsvorschläge fehlen, aber die können ja aus so einem Spiegel entstehen, der der Gesellschaft vorgehalten wird. Es muss einem auch der Stil des Autors gefallen und da hilft wirklich nur reinlesen, um zu sehen ob es passt oder nicht.

Die Idee an sich finde ich gut, eine Figur zu nehmen, die man kennt und die das Potential hat, sich alles so zurecht zu biegen, dass es auf ein bestimmtes Ziel hinausläuft.

Auch das Hörbuch halte ich für interessant. Christoph Maria Herbst passt meiner Meinung nach gut in diese Rolle.:) Beim Autofahren oder im Stau sicher nicht schlecht.

Grüsse von Juliette
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben