Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
72.801
Wer die Süddeutsche Zeitung mit Magazin liest, kennt Axel Hacke von dort her. Ich habe gerade ein Buch von ihm bekommen; - ich wußte gar nicht, daß er auch Bücher geschrieben hat. Hier kann man sich über Axel Hacke informieren:



Ich denke, ich werde sein letztes Buch kaufen „Über die Heiterkeit...“ , Hat es schon jemand gelesen?
... Klappentext
Ein Plädoyer gegen das Verzagen und für die Heiterkeit

»Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst«, schrieb Friedrich Schiller. Doch was ist Heiterkeit eigentlich? Und wie bekommen wir sie in unser ernstes Leben zurück? In Zeiten, in denen uns im Angesicht globaler Krisen intuitiv erst einmal anders zumute ist, macht sich Axel Hacke auf die Suche nach einem fast vergessenen Gemütszustand, nach einer Haltung dem Leben gegenüber, in der wir seltsam ungeübt geworden sind. Unterhaltsam, klug und persönlich erforscht er die Ursprünge des Begriffs, erklärt, was die Heiterkeit vom Witz und von der Fröhlichkeit unterscheidet und warum sie ohne den Ernst des Lebens nicht zu haben ist.

»Ein heiterer Mensch zu sein, bedeutet nicht, das Schwere zu ignorieren, sondern es in etwas Leichtes zu verwandeln.«

Grüsse,
Oregano
 
Oben