Thema verfehlt ...

Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.043
ein forum ist grundsätzlich anders als ein privates gespräch.
zum einen ist alles nicht nur für direkte gesprächspartner hörbar und dann weg, sondern für millionen leute und es bleibt jahre und jahrzehnte sichtbar stehen.

und vor allem gibt es in foren nutzungsbedingungen und forenregeln usw., die man einhalten muß.
wenn die einem nicht passen, geht man halt in ein anderes forum, das einem besser paßt.
 
wundermittel
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.586
Ich betrachte den Austausch in einem Forum wie ein virtuelles Gespräch.
Nun d u siehst das so, Mara, aber deshalb ist es doch nicht die einzige Form, in der man etwas schreiben kann.

Man kann z.B. auch sagen, man möchte eine Link-Sammlung zu irgendeinem Thema machen. Eine Link-Sammlung muss auch nicht diskutiert werden. Wer will, und wer kann, könnte einen Link dazu beisteuern. Wer das nicht kann, oder nicht will, sollte dort eigentlich auch nicht über irgendwas diskutieren.

Wo wäre auch das Problem, wo man doch jeden Link z.B. in einem eigenen Thread aufgreifen und diskutieren könnte? Je nachdem auch mit einem Link von dort zurück in den Ursprunsthread. Das könnte jede-r machen, zu jedem beliebigen Thema.
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.310
ein forum ist grundsätzlich anders als ein privates gespräch.
und vor allem gibt es in foren nutzungsbedingungen und forenregeln usw., die man einhalten muß.
Üblicherweise findet sich auch solches in privaten Gesprächen - hier spricht man dann vom Takt entsprechend der vierten Definition dieses Substantivs des DUDEN Wörterbuchs der deutschen Sprache.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.586
Wenn ich mich mit jemandem unterhalte, kann ich auch nicht bestimmen, was die Person sagen darf und was nicht.
In einer realen Unterhaltung kann ich aber genauso zu jemand sagen:
"Ich würde gerne mit dir mal Ideen sammeln zu dem oder dem Thema, ohne lange darüber zu diskutieren, ohne lange darüber zu reden. Hast du Ideen dazu?"
Wenn dann ein Gegenüber anfängt, lange Reden zu schwingen, würde man auch sagen:
"Du, ich hatte doch gefragt, oder gebeten, nur ein paar Ideen zu sammeln, ohne lange über Gott und die Welt zu diskutieren."
Das wäre ein ganz normales Gespräch.
Wenn man dann merkt, dass ein Gegenüber unbedingt mehr sagen will, und auch mehr zu sagen hat, würde man vielleicht antworten:
"Lass uns darüber ein ander Mal ausführlich reden, jetzt möchte ich gerne nur kurz einige Ideen sammeln. Alles andere später mal."
Zum Beispiel.
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.586
Wer das nicht mehr auf dem 'Schirm' hat, das war vor 4 Monaten in dem von mir gestarteten Thread:
#coronaaussoehnung 16 Autor*innen zu „Covid-19 ins Verhältnis setzen“ und „Alternativen zu Lockdown und Laufenlassen“

Ich möchte hier einen Text von 16 Staatsbürger*innen, Autor*innen und Wissenschaftler*innen aus Österreich und Deutschland einstellen und damit dokumentieren - aber nicht diskutieren, das könnte in anderen, eigenen Threads stattfinden - die in einer Art Vorwort schreiben:

Hallo gleerndil,

ja, das hast Du hier geschrieben. Ich verstehe nur nicht so recht, was ein Beitrag, der durchaus Diskussionsthemen birgt, ohne Diskussion bringen soll?

Grüsse,
Oregano

Kann man sich ja dort ansehen, wie das aussieht von Anfang an. Es wurde, soweit ich weiß, kein weiterer Diskussionsthread zu dem Thema #coronaaussoehnung oder zu den dort genannten AutorInnen gestartet.
 
Oben