Quantcast

Tests von Medivere?

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.513
Hallo @Oregano, hallo zusammen
Bei Medivere ist ja neben den höheren Kosten das Untersuchungsangebot stark eingeschränkt.
Dass es teurer ist, habe ich noch nicht festgestellt, aber eingeschränkt natürlich... und eine aus meiner Sicht ganz große Inkonsistenz beim "Selbstbedienungs-Konzept" spricht Bennita hier an:
Auch habe ich mich etwas geärgert, dass man sein Geburtsdatum angeben soll, im Befundbericht jedoch nur ein Mustertext gedruckt und nicht darauf eingegangen wird, was meine Werte konkret im Zusammenhang mit meinem Alter bedeuten.
Möchte man einen Befund mit Therapievorschlägen haben, braucht man wieder einen Arzt(-stempel auf dem Anforderungsformular). Das bringt mindestens einmal Lauferei und Warterei und zumeist auch Überredungskünste, weil die Sache nicht zum normalen Repertoire des Arztes gehört und es somit eine Gefälligkeit ist.

Ich denke, das ist dem Labor klar, und auch, dass damit oftmals keine ärztliche Betreuung einhergeht. Die Möglichkeit der Selbstbeauftragung spricht ja im Grunde gerade Menschen an, bei denen für so etwas keine passenden Ärzte erreichbar sind. Es wird rechtliche Gründe haben.

Der Befund, den man ohne Arzt bekommt, besteht nach meinem Eindruck aus Textbausteinen zu den einzelnen Werten. Die Zusammenschau von Werten (die sich z.B. manchmal scheinbar widersprechen, was dann eine Interpretation erfordert) findet dort nicht statt. Das muss man also selbst leisten oder doch einen Arzt finden.

Bei Hormonen (@Bennita) ist soweit ich weiß bekannt, dass Speichelwerte durch (auch per Creme applizierte) Hormongabe sehr langfristig stark beeinflusst werden.

Gruß
Kate
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.513
Ich erinnerte mich noch an das große (und ehemals als Google-Book verfügbare) Laborbuch des US-Labors Metametrix. Dort steht nach meiner Erinnerung u.a., dass (zumindest bei Aminosäuren) die Bloospot-Untersuchungen gut mit denen im Plasma korrelieren. So gut, wie Du Englisch kannst, @Oregano, könntest Du ggf. dort nachsehen.

Hier hatte ich mal die kritische Bewertung erwähnt:
Dazu habe ich nochmal nachgeschlagen: https://www.medivere.de/shop/Frau/Amino-Screen-Bluttest.html?listtype=search&searchparam=Aminosäuren, Bewertung von Bartosz am 02.10.2019.

Zum Metametrix-Laborbuch steht hier meine ich auch etwas im Thread. Eine Zeitlang konnte man Teile daraus bei Google-Books einsehen.
https://www.symptome.ch/threads/ami...innvoll-oder-nicht.108433/page-6#post-1252774

Verfahren zur Untersuchung von Vitamin D im Bloodspot - "im Kapillarblut" sagt man meine ich auf Deutsch - gibt es, schon länger, auch in deutschen Laboren (z.B. GANZIMMUN, derzeit für 30,40 €). Auch in anderen Bereichen sind sie am kommen (z.B. bei Aminosäureuntersuchungen, wo sie laut dem bekannten US-amerikanischen Laborbuch "Laboratory Evaluations in molecular Medicine" des Labors Metametrix recht gut korrelieren mit Plasmauntersuchungen). Im Zweifelsfall würde ich beim Labor anfragen, wie gut diese Untersuchungen mit etablierten Verfahren abgeglichen wurden.
https://www.symptome.ch/threads/lef...ativem-nitrosativem-stress.50822/post-1039943

Auch dazu:

Gruß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.072
Vielleicht hat Oregano auch jemanden im Bekanntenkreis (Krankenschwester, etc.) der Blut abnehmen kann.
Hallo Grantler,
leider gehören solche Leute nicht zu meinen Bekannten :confused:. Aber mein Arzt bzw. seine Helferinnen machen das ohne weiteres. Nur mag ich damit nicht immer zu seiner Praxis gehen.

Hallo Benita,

danke für Deine Antwort.
Ich finde Deine Erfahrungen sehr interessant! Und nicht unbedingt positiv für Medivere.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.983
Für ein Forum interessant wäre ja sicher, mit welchen Infos du die Fragen für dich beantworten konntest.
Oregano, ist es für dich selber nicht interessant, oder auch wichtig(?) dem Forum mit-zu-teilen, wie du diese Fragen für dich beantworten konntest?
Usern oder auch Lesern, die durch eine Suche nach "medivere" vielleicht hier landen, die Fagen lesen, aber keine Antworten dazu....oder auch, wie sie selber zu solchen Antworten kommen könnten...?
Das ist doch ein Teil des Sinns, was ein Forum ausmacht, oder nicht?
Der Info-Austausch.....?🤔
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.637
Hallo Oregano.

Ich habe (unabhängig von Amazon) schon etliche Berichte zu Medivere gelesen. Das Labor gilt als genau, die Ergebnisse stimmen.

Kritikpunkt. Einige haben echt Probleme genügend Blut aus dem Finger zu bekommen. Medivere ist jedoch sehr kulant und schickt ein weiteres Testkitt, sollte man beim ersten Versuch nicht genügend Blut zusammenbekommen.

Es gab auch Kritik bei den Theraphieempfehlungen, die man dort bekommen kann aber da weiss ich jetzt nichts genaues.
 
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.155
Bei nordhit.de gibts ein VD Test der Fa. Preventis in Bensheim. Der ist billiger als bei medivere und beim Orginallabor. Und man kann Mengenrabatt bekommen und zusätzlichen Rabatt, wenn man insgesamt mehr bestellt (zB etliche VD Jahrespackungen für Bekannte mit)
Eine Mitarbeiterin sagte mir, der Chef habe sich beim Arzt Blut abnehmen lassen und mit dem Selbsttest verglichen und es hätte ziemlich übereingestimmt.
Laut Auskunft von medivere ist beim Selbsttest eine Abweichung von 10% möglich.

Preventis hat auch noch andere VD Tests im Angebot. Z.B. fürs Smartphone zum Sofortablesen. Die sind aber teuerer und nur für einige Smartphones zugelassen, da die Farbkalibrierung stimmen muß.
Irgendwie finde ich den Test, den man noch ins Labor einschicken muß, vertrauensvoller.

Ich selbst kann den nicht testen, da meine VD Werte zu hoch sind.

LG, Brigitka
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.513
Hallo zusammen
...wichtig(?) dem Forum mit-zu-teilen, wie du diese Fragen für dich beantworten konntest? (...) Das ist doch ein Teil des Sinns, was ein Forum ausmacht, oder nicht? Der Info-Austausch.....?🤔
Ja, idealerweise gibt jemand, dem Hinweise gegeben wurden, Rückmeldungen und berichtet, was er draus machte und warum. Offenbar wollen oder können das nicht alle, so dass es oft unterbleibt. Gerade dann finde ich es wichtig, dass auch und trotzdem für andere potenzielle Mitleser das Thema weiter diskutiert wird.

Da ich nicht wusste, was konkret interessiert, habe ich oben etwas über das Aminosäure-Screening geschrieben, das denke ich interessant sein könnte. Dazu möchte ich noch etwas ergänzen:

Offenbar hat Medivere seine Bewertungen auf die Seite von trustedshops ausgelagert, dort könnte man also nachschauen. Allerdings ist die von mir o.g. kritische Bewertung zur schlechten Übereinstimmung mit Plasmauntersuchungen nicht mehr verfügbar (vermutlich, weil nur ein bestimmter Zeitraum angezeigt wird).

Es gab auch Kritik bei den Theraphieempfehlungen, die man dort bekommen kann aber da weiss ich jetzt nichts genaues.
Meinst Du das (auch von anderen erwähnte) Fehlen der Therapieempfehlung, wenn kein Arztstempel auf dem Anforderungsbogen ist, @derstreeck? Oder die Empfehlung selbst?

Laut Auskunft von medivere ist beim Selbsttest eine Abweichung von 10% möglich.
Danke, @Brigitka!

Gruß
Kate
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.983
Oregano, ist es für dich selber nicht interessant, oder auch wichtig(?) dem Forum mit-zu-teilen, wie du diese Fragen für dich beantworten konntest?
Schade, Oregano, dass du in einem Info- und Meinungs-Austausch-Forum niemand mit-teilen magst, welche Infos dir Antworten auf deine Fragen gebracht haben! Es ist eigentlich auch kein so sensibel-persönliches Thema, dass man darüber nicht sprechen könnte, meine ich.
Man sagt ja, keine Antwort ist auch eine Antwort. Ich werde mir eine ausdenken.🎨
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
799
Der Hinweis, dass Vitamin D bei Autoimmunerkrankungen Kassenleistung sei, ist für mich interessant. Allerdings hat's der Nuk bei Schilddrüsenuntersuchungen auch schon ohne Autoimmun-Diagnose gemacht und der HA macht's immer noch nicht trotz Hashi (da werd ich aber nochmal drum bitten).
Hausärzte machen allgemein weniger, da sie weniger Budget zur Verfügung haben (so hats mir mein Hausarzt erklärt).
Fachärzte habe hier mehr Möglichkeiten, bei mir hat den Vitamin D-Spiegel der Rheumatologe überprüft.

Nun aber zurück zum Thema :)

Ich finde das gehört zum Thema.
Wenn es nämlich mehr auf Kassenleistung gäbe, bräuchte es keine zusätzlichen selbst bezahlten und gekauften, teuren Tests. ;)
 
Beitritt
25.08.20
Beiträge
129
Wenn es nämlich mehr auf Kassenleistung gäbe, bräuchte es keine zusätzlichen selbst bezahlten und gekauften, teuren Tests. ;)
Braucht es meist auch nicht. Es liegt einfach an euren Ärzten. Siehe mein Beitrag #16 dazu. Vitamin D kann z.B. jeder Arzt auf Kasse bestimmen. Wurde bei mir schon zigmal gemacht inkl. Kassenrezept für Vitamin D.
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.072
Gleerndil schrieb:
Oregano, ist es für dich selber nicht interessant, oder auch wichtig(?) dem Forum mit-zu-teilen, wie du diese Fragen für dich beantworten konntest?
Hallo Gleerndil,

ich habe mich über die Antworten hier gefreut und habe sie in meine Überlegungen einbezogen. Im Augenblick bin ich zu dem Schluß gekommen, keinen Test von M. zu kaufen. Das kann sich aber ändern und ist für andere auch nicht interessant - meine ich. Ich möchte auch nicht andere User beeinflussen mit einer Entscheidung, die vorläufig sein könnte und die evtl. andere beeinflußt, daß sie keine eigene Entscheidung treffen.

Grüsse,
Oregano
 
Oben