Tests von Medivere?

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.270
... - Gesundheitscheck Darm plus - Hormonprofil Frau plus - Vitamin D Test - Vitamin B12 Urintest - ...
Sind die hier angebotenen Tests zuverlässig? Hat jemand evtl. Vergleichsuntersuchungen mit diesen Eigentests und Untersuchungen über den Arzt gemacht?
Gibt es andere Angebote mit guten Erfahrungen?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.270
Hallo Grantler,

eigentlich wollte ich ja wissen, ob ein UserIn eigene Erfahrungen hat...

Trotzdem: Danke :) !
Oregano
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.093
die meisten sachen kannst du doch am wohnort beim laborarzt auf kasse machen lassen. das spart viel geld.
bei mir wurde in den letzten jahren nicht nur das normale labor auf kasse gemacht, sondern auch ein kompletter hormonstatus, ein gentest, vit d, ein antikörpertest bzgl. corona und noch irgendwas.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.270
Hallo sunny,

in meinem Ort gibt es kein Labor. Es geht mir auch nicht um die Frage, wo ich einen Labortest machen lassen kann sondern um die Frage, ob diese Tests von Medivere wohl zuverlässig sind im Vergleich zum Labortest vor Ort.

Schön, daß es für Dich so einfach ist.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
838
@Oregano
wenn du bei Amazon Medivere eingibst, bekommst du alle Tests aufgelistet und zu den einzelnen Tests die Kundenrezensionen dazu.
Grüße
von Mara
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.042
Hast du die über 800 Bewertungen auf der Seite gesehen, und dass sie keine eigenen Untersuchungen machen, sondern mit einem bekannten Labor zusammen arbeiten? .......
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.270
Hallo Gleerndil,
das hatte ich leider übersehen. Wobei ich natürlich nicht weiß, welche Auswahl an Beureilungen gemacht wurde.

Aber ich habe jetzt genügend Infos, um eine Entscheidung zu treffen. Danke für alle Antworten :) !

Grüsse,
Oregano
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.629
die meisten sachen kannst du doch am wohnort beim laborarzt auf kasse machen lassen. das spart viel geld.
Es geht mir auch nicht um die Frage, wo ich einen Labortest machen lassen kann sondern um die Frage, ob diese Tests von Medivere wohl zuverlässig sind im Vergleich zum Labortest vor Ort.
Ja, liebe Sunny, Du machst hier genau das, was Du mir in Deinem Zahn-Thread soeben schwerst vorgeworfen hast (vom Thread-Thema abschweifen).

Hallo @Oregano,

ich kann mich an zwei Untersuchungen erinnern, die ich dort gemacht habe. Aber nie im direkten Vergleich mit „normalen“ (Venen-)Blut-Untersuchungen.

Bezüglich des Aminosäuren-Bloodspot-Screenings schrieb nach meiner nicht unbedingt richtigen Erinnerung (ich finde es nicht wieder) jemand in den Bewertungen auf der Medivere-Seite, die Ergebnisse hätten nicht zusammengepasst mit denen aus der Plasma-Untersuchung.

Dass Medivere der „Selbstbedienungs-Ableger“ von GANZIMMUN ist, ist kein Geheimnis und Dir vermutlich bekannt.

Gruß
Kate

EDIT: Falsche Zitatzuordnung (aufgrund von technischen Problemen mit dem Software-Update) korrigiert - sorry und danke für die Meldung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.02.18
Beiträge
838
die meisten sachen kannst du doch am wohnort beim laborarzt auf kasse machen lassen. das spart viel geld.
bei mir wurde in den letzten jahren nicht nur das normale labor auf kasse gemacht, sondern auch ein kompletter hormonstatus, ein gentest, vit d, ein antikörpertest bzgl. corona und noch irgendwas.


lg
sunny
meine Erfahrung ist, dass Ärzte kaum solche Tests durchführen, außer man trägt sowieso schon den Kopf unterm Arm vor lauter Krankheit und Elend. Es wird an allen Ecken und Enden gespart. Obwohl ich eine Autoimmunerkrankung habe musste ich meinen Rheumatologen darauf aufmerksam machen bitte den Vitamin-D-Spiegel zu überprüfen. Bei mir war das kostenlos, da Autoimmunerkrankung ansonsten wird diese Untersuchung in Rechnung gestellt.
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.270
meine Erfahrung ist, dass Ärzte kaum solche Tests durchführen, außer man trägt sowieso schon den Kopf unterm Arm vor lauter Krankheit und Elend.
Das ist auch meine Erfahrung, Mara! Ich verstehe die Ärzte sogar, weil es ja nicht angenehm ist, wenn dann viel später die Kassen den Arzt in Regress nehmen, d.h.wenn er dann nachzahlen darf.

Aber genau deshalb werden ja solche Tests für zu Hause angeboten, Und genau deshalb finde ich Beurteilungen von Usern hier interessant, weil ich dann ziemlich sicher sein kann, daß sie nicht von Verkaufsargumenten gesteuert sind.

@Kate:
Ja, der Zusammenhang von Medivere und Ganzimmun ist mir bekannt :) .

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.042
Dass Medivere der „Selbstbedienungs-Ableger“ von GANZIMMUN ist, ist kein Geheimnis und Dir vermutlich bekannt.
Impressum medivere:
Hans-Böckler-Straße 109
06131 7205-216
Geschäftsführer: Dr. med. Patrik Zickgraf

Impressum GANZIMMUN:
Hans-Böckler-Straße 109-111
06131 7205-0
Vorstand: Dr. med. Patrik Zickgraf
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
838
Das ist auch meine Erfahrung, Mara! Ich verstehe die Ärzte sogar, weil es ja nicht angenehm ist, wenn dann viel später die Kassen den Arzt in Regress nehmen, d.h.wenn er dann nachzahlen darf.

Aber genau deshalb werden ja solche Tests für zu Hause angeboten, Und genau deshalb finde ich Beurteilungen von Usern hier interessant, weil ich dann ziemlich sicher sein kann, daß sie nicht von Verkaufsargumenten gesteuert sind.

@Kate:
Ja, der Zusammenhang von Medivere und Ganzimmun ist mir bekannt :) .

Grüsse,
Oregano
Ich verstehe nicht wohin das Geld fließt, das in die Krankenkassen einbezahlt wird?
Die zahlen doch immer weniger :rolleyes:, meistens gibts ein grünes Rezept, da darf man dann sowieso alles schön selbst bezahlen, ansonsten fallen 5 € Rezeptgebühr an....
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.629
Ich verstehe nicht wohin das Geld fließt, das in die Krankenkassen einbezahlt wird?
Soweit ich informiert bin, können Ärzte vieles als Kassenleistung machen (und sich auch informieren, was da geht und was nicht), wenn sie eine Indikation dafür sehen und angeben. Und nach meiner Erfahrung fehlt da oft der Wille, sich damit zu befassen, im normalen Praxisablauf.

Der Hinweis, dass Vitamin D bei Autoimmunerkrankungen Kassenleistung sei, ist für mich interessant. Allerdings hat's der Nuk bei Schilddrüsenuntersuchungen auch schon ohne Autoimmun-Diagnose gemacht und der HA macht's immer noch nicht trotz Hashi (da werd ich aber nochmal drum bitten).

Nun aber zurück zum Thema :)

Gruß
Kate
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.042
Sind die hier angebotenen Tests zuverlässig?
Hat jemand evtl. Vergleichsuntersuchungen mit diesen Eigentests und Untersuchungen über den Arzt gemacht?
Gibt es andere Angebote mit guten Erfahrungen?
Aber ich habe jetzt genügend Infos, um eine Entscheidung zu treffen.
Danke für alle Antworten
Für ein Forum interessant wäre ja sicher, mit welchen Infos du die Fragen für dich beantworten konntest.
 
Beitritt
25.08.20
Beiträge
180
Ich verstehe die Ärzte sogar, weil es ja nicht angenehm ist, wenn dann viel später die Kassen den Arzt in Regress nehmen, d.h.wenn er dann nachzahlen darf.
Das stimmt nicht. Wegen Laboruntersuchungen wird niemand in Regress genommen oder muss nachzahlen. Das gibt es nur bei Medikamenten. Die Ärzte bekommen eventuell nur den sog. Wirtschaftlichkeitsbonus (wie euphemistisch) nicht oder weniger davon. Mein Arzt hat den noch nie bekommen, weil ihm die Patienten wichtiger sind als knapp 10 000 € zusätzlich im Jahr.

Und was Vitamin D betrifft, so kann das wie andere Werte auf Kasse bestimmt werden, wenn der Verdacht vorliegt, dass ein Mangel besteht. Und dieser Verdacht besteht bei den meisten Deutschen. Dass die meisten Ärzte es trotzdem nicht machen ist zwar eine Tatsache, aber man sollte sie nicht in Schutz nehmen dafür und das auf die Kassen abwälzen.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.629
Ja, Grantler
Soweit ich informiert bin, können Ärzte vieles als Kassenleistung machen (und sich auch informieren, was da geht und was nicht), wenn sie eine Indikation dafür sehen und angeben. Und nach meiner Erfahrung fehlt da oft der Wille, sich damit zu befassen, im normalen Praxisablauf.

... Vitamin D ... hat's der Nuk bei Schilddrüsenuntersuchungen auch schon ohne Autoimmun-Diagnose gemacht ...

Wegen Laboruntersuchungen wird niemand in Regress genommen oder muss nachzahlen. Das gibt es nur bei Medikamenten. Die Ärzte bekommen eventuell nur den sog. Wirtschaftlichkeitsbonus (wie euphemistisch) nicht oder weniger davon. (...)

Und was Vitamin D betrifft, so kann das wie andere Werte auf Kasse bestimmt werden, wenn der Verdacht vorliegt, dass ein Mangel besteht.
Soviel noch zum Offtopic, dass ich bestätigen kann, dass oftmals ein "Verdacht auf (z.B. Mangel von ...)" reicht. Und dass ich auch schon von einem Arzt hörte, dass es für Laboruntersuchungen keinen Regress gibt. Allerdings ist die Einbuße von 10.000 € ja quasi Regress hintenrum.

Ich kann Oregano absolut verstehen, dass sie schon zum Einsparen kräftezehrender Diskussionen und langer Fahrten zu möglicherweise dafür zugänglichen Ärzten lieber selbst untersuchen lassen möchte. Und was Labore vor Ort betrifft: Seit Corona kann ich im großen Labor hier vor Ort nicht mehr zur Blutabnahme hingehen. Auch wenn Ärzte immer noch am Hintereingang Proben abgeben können und Patienten womöglich auch (ich habe das auch schon mal für meinen Arzt übernommen, mit meinem Blut, es wurde akzeptiert).

Gruß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.270
Noch als Ergänzung:
Ärzte müssen auch bei der Verschreibung von Rezepten für Physiotherapie vorsichtig sein. Mein Arzt war alles andere als erfreut, als er eine Forderung der Kassen wegen seiner großzügigen Verschreibungen bekam.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
25.08.20
Beiträge
180
Ich kann Oregano absolut verstehen, dass sie schon zum Einsparen kräftezehrender Diskussionen und langer Fahrten zu möglicherweise dafür zugänglichen Ärzten lieber selbst untersuchen lassen möchte.
Kann ich auch verstehen. Aber da dieser Mythos vom Regress bei Laboruntersuchungen immer wieder auftaucht wollte ich das so nicht stehen lassen. Auch weil ich den Eindruck habe, dass viele Ärzte das gegenüber Patienten immer wieder behaupten. Und ich meine insgesamt, dass man Ärzte, die auf den Wirtschaftlichkeitsbonus aus sind, besser meiden sollte, weil ich Zweifel dran habe, ob das gute Ärzte sein können und die im Interesse der Patienten handeln. Die Folge der Einsparung von Laboruntersuchungen sind ja letztendlich Fehldiagnosen und mangelnde, mindestens suboptimale Versorgung des Patienten.

Vielleicht hat Oregano auch jemanden im Bekanntenkreis (Krankenschwester, etc.) der Blut abnehmen kann. Man kann sich z.B. beim IMD das ganze Material dafür zuschicken lassen. Bei Medivere ist ja neben den höheren Kosten das Untersuchungsangebot stark eingeschränkt.
 
Beitritt
19.07.13
Beiträge
273
Sind die hier angebotenen Tests zuverlässig? Hat jemand evtl. Vergleichsuntersuchungen mit diesen Eigentests und Untersuchungen über den Arzt gemacht?
Gibt es andere Angebote mit guten Erfahrungen?

Hallo Oregano,

ich habe vor drei Monaten den Test "Hormone Frau Plus" gemacht. Der Ablauf an sich war unkompliziert. Ob die Tests zuverlässig sind, kann ich nicht beurteilen. Mein Estradiolwert war nach Substitution 50 x so hoch wie er sein sollte. Ein anschließender Bluttest beim Arzt ergab einen normalen Wert. Was mich noch verwundert hat: Man soll drei Proben nehmen, erhältt aber nur ein einziges Ergebnis. Auf meine Nachfrage hin wurde mir mitgeteilt, dass aus jeder der drei Philolen ein wenig Speichel entnommen und auf dieser Grundlage ein einziger Wert bestimmt wird. Leider habe ich zu spät gelesen, dass vor Entnahme der ersten Probe ("direkt nach dem Aufstehen") der Mund ausgespült oder die Zähne geputzt und danach eine Weile gewartet werden soll. Auch habe ich mich etwas geärgert, dass man sein Geburtsdatum angeben soll, im Befundbericht jedoch nur ein Mustertext gedruckt und nicht darauf eingegangen wird, was meine Werte konkret im Zusammenhang mit meinem Alter bedeuten.
 
Oben