Täglicher Schwindel nach Tabakgenuss

Themenstarter
Beitritt
04.11.13
Beiträge
11
Guten Tag zusammen

Wie schon der Titel sagt plagt mich ein Leiden dass hier im Forum schon öfters diskutiert wurde. Nur ein Unterschied besteht, dass mein Leiden an dem Tag anfing nachdem ich am Vorabend eine Zigarre geraucht habe...

Aber erst mal von Anfang an:
Ich habe früher genügend geraucht (1.Päckchen pro Tag). Habe dann meine heutige Frau kennengelernt und wir haben mit dem Rauchen zusammen aufgehört. Nach einigen Jahren kam dann meine erste Tochter zur Welt. Es war eine schöne Zeit, bis wir zu einem Zeitpunkt kamen an dem meine Tochter nicht sehr gut schlafen konnte. Wir waren erschöft und wollten uns eines Tages eine Zigarette gönnen. Nach ca. 3 Jahren ohne habe ich an diesem Abend ein ganzes Päckchen geraucht. Ich bin wieder süchtig geworden und habe zwei Monate weitergeraucht. Bis mir eines Morgens auffiel dass der Nikotinflash immernoch da war. Es entpuppte sich ein Druckgefühl im Kopf, ein Schwindel und ich wusste nicht weiter. Nach zwei Wochen nahmen die Probleme ab und ich rauchte wieder eine Zigarette. Gleich am nächsten Tag hatte ich für zwei Wochen wieder dieses Druckgefühl und den Schwindel. Ich hörte auf zu rauchen doch das Leiden blieb. Ein Jahr verging an dem ich mich jeden Tag nicht mehr konzentrieren konnte, wollte am liebsten Zuhause bleiben. Doch da konnte ich teilweise auch nur noch rumliegen, es war echt schlimm. Doch nach diesem Jahr war vom einten Tag auf den anderen das Leiden weg. Ich war total erlöst, endlich konnte ich das Leben wieder geniessen. Ich war dankbar dafür.

Dies ist nun ca. 3Jahre her. Anfang diesen Jahres, genau am 20.Mai bin ich mit einem Kollegen ans Fussball Cupfinale gefahren. Wir haben eine Siegerzigarre geraucht. Ich dachte kann ja nicht schaden, ist nur eine und dazu wird die Zigarre ja nicht in die Lunge befördert. Das war wohl mein grösster Irrtum meines Lebens. Gleich am 21.Mai hatte mich die Vergangenheit wieder eingeholt. Seit da leide ich wieder an dem Druck im Kopf und dem Schwindelgefühl.

Zu den Ärztlichen Aspekten:

Vor dem ersten Ereignis war ich mit meiner Frau und meiner Tochter bei einem "Atlaseolog". Durch die Unruhe der Tochter hat uns die Mutter meiner Frau empfohlen zu einem zu gehen den sie "kenne". War aber doch eher ein Spiritueller der uns über den Atlas einen Kurzfilm zeigte und danach mit einem pulsierenden Stab neben der Halswirbelsäule rumdrückte. Danach noch Aura usw, war echt naja... Der Erfolg daraus sei dass mehr Blut ins Gehirn laufe und wir dadurch konzentrierter und entspannter seien.

Behandlungen in der ersten Leidenszeit waren Hausärztliche Besuche. Da wurde gesagt ich sei nur verspannt und solle mich massieren lassen. Zudem wurde ich zu einer Osteopathin geschickt, bei der ich zwei Sitzungen hatte und wieder entlassen wurde. Hat irgendwie alles nicht sehr geholfen. Borrelioseabklärung war auch negativ. In der langen Zeit bricht man so richtig ein, psychisch sowie auch körperlich. War auf einem körperlichen Tiefstand und habe dann versucht mehr Sport zu machen. Was mir sonderlich aufgefallen ist als ich L-Carnitin eingenommen habe vor dem Joggen war ich nach 45min stehengeblieben mit einem enorm pulsierenden Kopf. Das hatte ich sonnst nie. Konnte das Zeugs nicht mehr nehmen. Die ganze Zeit über waren als "Nebenwirkungen" des Schwindels Verspannungen und Verhärtungen im Nacken- und Rückenbereich vorhanden.

Behandlungen nachdem ich keinen Schwindel mehr hatte waren Augenarzt und Bluthochdrucktests. Der Augenarzt hat anhand meiner gewellten Augenäderchen befunden dass ich ev Bluthochdruck habe oder hatte. Auf jeden Fall seien auch die Augennerven geschädigt. Bluthochdruck wurde über einen ganzen Tag abgekärt sowie einen Monat lang jeden Morgen. Befund war dass ich keinen Bluthochdruck habe.

Behandlungen in diesem Jahr beim jetzigen Schwindel waren hausärtzliche Besuche. MRT des Kopfes und HWS wurde gemacht, alles normal. Hormonschwankungstests mit Blutentnahme war auch alles ok und im Grünen Bereich. Jetzt seit 10 Situngen in der Massage (ebenso einrenken der Wirbel usw) ist noch immer keine Besserung. Nach den Massagen ists teils eher schlimmer mit dem Schwindel. Nur die Verspannungen sind halbwegs weg. Gehe nächste Woche nochmals zum Augenarzt, mal schauen was der dazu meint und ob er eine weitere Schädung feststellen kann.

Heutige Beschwerden sind:

- Druckgefühl im Kopf
- Schwindel
- Verspannungen
- extremes Knacken der Kiefer
- Probleme beim Dehnen (habe das Gefühl meine Sehnen sind eingerostet)

Wie gesagt, durch den Schwindel treibt man nicht mehr sonderlich viel Sport. habe aber dieses Mal versucht weiterhin zu joggen und habe noch einen Halbmarathon gemacht. Danach 2 Monate keinen Sport mehr und jetzt habe ich vor 2 Wochen angefangen wieder ins Fitenss zu gehen um meinen Rücken zu stärken. Sobald ich aber im Krafttraining war verspannt sich alles wieder, ich merke wie sich mein Nacken enorm verspannt und verhärtet. Zudem wird auch der Schwindel mehr. Teilweise Kopfweh und Unwohlsein. Kaffee geht auch nicht mehr, Schwindel erhöht sich. Sitze auch den ganzen Tag im Büro am Arbeitsplatz. Wenn ich stehe geht es ein wenig besser. Aber ständig an Ort und Stelle ist nicht sehr angenehm. Habe auch das Gefühl dass im unteren Wirbelbereich Schmerzen entstehen. Von Woche zu Woche verlagert sich der Schmerz von oben nach unten und wieder hoch und wieder runter usw..


Meine Frage nun, was kann das alles mit der einen Zigarre zu tun haben? Vergiftung? Verengung der Blutbahnen? Irendwelche Entzündungen? Hat ev auch die frühere Atlasbehandlung damit zu tun?

Das Leben ist so echt sehr schwierig, und da ich noch Familie habe möchte ich keine Minute mit ihr missen. Es gestaltet sich aber sehr schwer parat im Kopf zu sein und mit den Kindern was zu tun. Habe mir auch schon überlegt eine längere Auszeit von der Arbeit zu nehmen.. Ich weiss einfach nicht weiter. Ich hoffe dass ich auf einen grünen Punkt komme und weiss wie ich mich zu verhalten habe respektive was ich dagegen tun kann.

Grüsse
Philipp
 

ullika

Temporär gesperrt
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
Die Zigarette könnte nur der Auslöser sein, der das Fass zum Überlaufen brachte.
Mein Gefühl tippt auf zuviel Mononatriumglutamat und gehärtete Fette in Fertigprodukten, Mikrowellenessen....

Ich würde es mit gesunder Nahrung versuchen und vielleicht kannst du dich auf einen drohenden Schlaganfall untersuchen lassen?
Aber wie gesagt, das ist nur mein Gefühl, ich bin kein Arzt.
 

ullika

Temporär gesperrt
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
Hast du Amalgan in den Zähnen?
Das wäre auch eine Möglichkeit, dass dir das Quecksilber zu schaffen macht.
 
Themenstarter
Beitritt
04.11.13
Beiträge
11
Zu der Mikrowelle kann ich sagen dass meine Frau jeden Abend mir mein Mittagessen kocht (da bin ich sehr glücklich). Das Essen geht zum Aufwärmen in die Mikrowelle, aber das sollte ja nicht das Problem sein.

Auch habe ich keine Zahnfüllungen, nur Platzhalterdrähte oben und unten für die vorderen vier Zähne.
 

Clematis

Das Essen geht zum Aufwärmen in die Mikrowelle, aber das sollte ja nicht das Problem sein.
Hallo Zmoergi,

das Mikrowellenessen kann ein gravierendes Problem sein. Darin werden die Proteine zerstört und entarten so, daß sie nicht mehr richtig verdaut werden können. Da Aminosäuren, von denen wir 7 über die Nahrung zuführen müssen ebenfalls Proteine sind, bekommst Du die folglich nicht. Hier könnte schon mal eine Mangel- bzw. Fehlernährung vorliegen. Man sollte weder Getränke noch Nahrung aus der Mikrowelle verzehren weil sie darin völlig denaturiert wird.

Auch ich habe das Gefühl, daß die Zigarette eher ein Auslöser ist. Abgesehen von den Verspannungen in Nacken, Rücken, die ebenfalls zu Durchblutungsstörungen im Hals und/oder Kopf führen können, könnten auch andere Ursachen vorliegen. Das ist natürlich nur eine Vermutung, doch wäre sicher eine Angiographie - dabei werden Venen und Arterien abgebildet und das fließende Blut kann dabei beobachtet werden - zu empfehlen. Die Kopfschmerzen sollten mal unter diesem Aspekt untersucht werden. Evtl. auch mit einem MRT (Magnetresonanztomographen), wenn man Dir CT vorschlägt, versuche das abzuwenden, da CTs mit extrem hohen Dosen an Röntgenstrahlung arbeiten, während das MRT soweit bisher bekannt keine Nebenwirkungen hat.

Desweiteren könntest Du überprüfen, ob Du elektrosensibel bist, etwa auf W-Lan, Funkstrahlung, DECT, Handy reagierst, ob bei Dir in der Nähe ein Mobilfunkturm steht, desgleichen diese Belastungen am Arbeitsplatz überprüfen. Diese Strahlung verursacht häufig Symptome, u.a. Durchblutungsstörungen, die von Ärzten nicht erkannt werden, weil sie zu wenig darüber wissen. Einiges was Du beschreibst könnte hierzu passen. Schau dazu mal hier: www.diagnose-funk.org. Dort gibt es dazu viel Fachliteratur, Studien usw. - es ist eine seriöse Seite. Überlege auch mal, ob die Beschwerden mit Deinem jeweiligen Aufenthaltsort irgendwie korrelieren, wenn ja wäre das ein Hinweis.

Gruß,
Clematis
 
Themenstarter
Beitritt
04.11.13
Beiträge
11
Ok wenn das mit der Mikrowelle ein derartiges Problem ist dann versuche ich das mal weg zu lassen.
Das Problem ist halt dass ich als Alleinverdiener mit drei Kinder nicht jeden Mittag in ein Restaurant gehen kann um da teuer zu essen. Macht sicher 300.- aus pro Monat. Soll ich am besten über den Mittag etwas kaltes Essen und dafür am Abend wenn meine Frau kocht warm essen?

Wie sieht es mit Nahrungsergänzungen aus Clematis? Du sagst es fehle an Proteinen. Kann ich die zusätzlich einnehmen?

Ein MRT habe ich dieses Jahr schon gemacht mit Kontrastmittel, da hatten sie keine Befunde. War alles ok.

Wie soll ich herausfinden ob ich gegen die Strahlung sensibel bin? Gibts da Tests?
 
Themenstarter
Beitritt
04.11.13
Beiträge
11
Allergie und Unverträglichkeitstests habe ich keine gemacht. Weiss auch nicht ob ich das machen will wenn wenn da wieder Nikotin in meinen Körper gerät und das wieder schlimmer wird hab ich ein Eigentor geschossen..
Aber ich denke dass da schon ev eine Unverträglichkeit sein könnte da ich ja früher stark geraucht habe.
 

ullika

Temporär gesperrt
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
Ok wenn das mit der Mikrowelle ein derartiges Problem ist dann versuche ich das mal weg zu lassen.
Das Problem ist halt dass ich als Alleinverdiener mit drei Kinder nicht jeden Mittag in ein Restaurant gehen kann um da teuer zu essen. Macht sicher 300.- aus pro Monat. Soll ich am besten über den Mittag etwas kaltes Essen und dafür am Abend wenn meine Frau kocht warm essen? ....
Im Restaurant wird sehr vieles auch mit Mikrowelle aufgewärmt.
Mein Mann isst mittags kalt (Brot, Käse, Obst, Nüsse) und wenn er um 16 Uhr nach Hause kommt, wird warm gegessen.

Wie soll ich herausfinden ob ich gegen die Strahlung sensibel bin? Gibts da Tests?
Ob es Tests gibt, weiß ich nicht, ich hab das W-lan zuhause wieder entfernt und hänge wieder an einem Kabel, ich bekam "Kopfsurren" vom W-lan.
 
Themenstarter
Beitritt
04.11.13
Beiträge
11
Werde das auch mal so probieren wie das dein Mann macht. Sicherlich auch gut für meine Frau da sie sowieso immer nur Abends warm kocht.

Zuhause habe ich das Gefühl dass es nicht enorm schlimm ist. Denke dann eher in meinen Grossraumbüro mit 16 PC Stationen mit riesigen Bildschirmen. Aber klar, auch zuhause ist man im Schlaf vom WLAN berieselt. ev schalte ich es mal aus über Nacht, mal schauen ob sich was bessert.
 

Clematis

Ok wenn das mit der Mikrowelle ein derartiges Problem ist dann versuche ich das mal weg zu lassen. Soll ich am besten über den Mittag etwas kaltes Essen und dafür am Abend wenn meine Frau kocht warm essen?
Wie sieht es mit Nahrungsergänzungen aus Clematis? Du sagst es fehle an Proteinen. Kann ich die zusätzlich einnehmen?
Wie soll ich herausfinden ob ich gegen die Strahlung sensibel bin? Gibts da Tests?
Hallo Zmoergi,

Du kannst ja tatsächlich mittags kalt und dann abends warm essen. Da bietet sich auch an, einen gemischten Salat zu Mittag mitzunehmen, damit es nicht nur bei Brot bleibt, oder Obst usw.

Hauptsächlich werden Dir Aminosäuren fehlen. Ich benutze da Trinkgelatine von Lamperts, eine ausgewogene Mischung von Aminosäuren, mit der ich gute Erfahrungen gemacht habe. Die kann man ohne Sorge nehmen.

Eine Möglichkeit herauszufinden, ob Du stärker auf Funkstrahlen reagierst, wäre, mal alles was mit Funk funktionert von Freitagabend bis Montagmorgen komplett abzuschalten. Stellt sich eine Besserung ein, wäre das ein Hinweis, oft reicht ein Wochenende dafür aber nicht. So mancher merkt das erst wenn er Urlaub an einem Ort macht, wo es diesen Einfluß nicht gibt. Viele merken davon gar nichts. Andere sind stark betroffen. Bei Diagnose-Funk gibt es ein Heft, auch auf der Webseite, in dem alle Symptome beschrieben werden. Das kannst du ja mal überprüfen. Ansonsten müßtest Du einen Arzt finden, der sich damit auskennt und mit einem Bluttest überprüft wie Du etwa auf ein eingeschaltetes Handy reagierst.

Grüße,
Clematis
 

ullika

Temporär gesperrt
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
Zuhause habe ich das Gefühl dass es nicht enorm schlimm ist. Denke dann eher in meinen Grossraumbüro mit 16 PC Stationen mit riesigen Bildschirmen. Aber klar, auch zuhause ist man im Schlaf vom WLAN berieselt. ev schalte ich es mal aus über Nacht, mal schauen ob sich was bessert.
Bei vielen Firmen gibt es kein WLAN, in vielen Ländern gibt es auch in der Schule keines, nicht ohne Grund.
Bevor ich das WLAN daheim ganz ausgeschalten hab, hab ich es nur nachts ausgeschalten und konnte dann besser schlafen. Wenn ich es mal vergessen hab, bin ich nachts aufgestanden, mag sein, dass auch Einbildung dabei war.
Aber in der Firma und zuhause, das ist sicher zuviel Belastung.

Schau mal, wie du dich fühlst, wenn du in der Freizeit einen Ort besuchst, wo es keinen Empfang gibt.

Aber die Mikrowelle würde ich in jedem Fall in die Tonne geben, ich hab das schon vor Jahren getan und keinen Tag vermisst. Man kann alles auch so erwärmen, soviel Zeit hat man...
und ohne Zigaretten kann man auch leben, ich hab das früher nicht geglaubt, ich war Kettenraucher.
 
Themenstarter
Beitritt
04.11.13
Beiträge
11
Aminosäuren fehlen mir? ok, heisst ich werde mich mal schlau machen was ich so an natürlichem Essen mit hohem Aminosäurengehalt zu mir nehmen kann. Gemischter Salat hört sich sicher gut an. Ich muss da aber schon auch Abwechslung haben. Hauptsache mal ohne die Mikrowelle, mal schauen wies dann geht.

Soviel ich weiss brauchen die Muskeln bei erhöhter Anstrengung auch diese Aminosäuren. Kann es sein dass mein Körper dann den minimalen Bestandteil braucht für nach dem Training und es mir dann danach desswegen schlechter geht?

Also wenn ich bei meinen Handy schaue sieht es da zwei WLAN's. Wo die genau stehen weiss ich nicht. Und die Handystrahlung ist wahrscheinlich im Büro auch hoch da praktisch alle der 16 Leute eins haben. Von dem her schaue ich mal über Nacht wie das aussieht. Schalte auch mein Handy auf Flugmodus.

Wegen einem Ort ohne Empfang, war vor 3 Monaten im Tessin in der Schweiz. War besser, habe ich gemerkt. War eine Woche da. Nur hab ich dann am letzten Tag beim Auto einladen etwas schweres gehoben und da zwickte es im Rücken. War dann ziemlich heftig mit dem Schwindel danach.
 

Clematis

Aminosäuren Gemischter Salat hört sich sicher gut an. Ich muss da aber schon auch Abwechslung haben.
Soviel ich weiss brauchen die Muskeln bei erhöhter Anstrengung auch diese Aminosäuren. Kann es sein dass mein Körper dann den minimalen Bestandteil braucht für nach dem Training und es mir dann danach desswegen schlechter geht?
Wegen einem Ort ohne Empfang, war vor 3 Monaten im Tessin in der Schweiz. War besser, habe ich gemerkt. War eine Woche da. Nur hab ich dann am letzten Tag beim Auto einladen etwas schweres gehoben und da zwickte es im Rücken. War dann ziemlich heftig mit dem Schwindel danach.
Hallo Zmoergi,

mit Aminosäuren könntest Du derzeit erheblichen Bedarf haben, der nicht mit normaler Kost zu decken ist. Eine Kur machen um Mängel auszugleichen, danach abwechslungreiche Nahrung mit viel Rohkost - es gibt vieles was in Salate paßt, so daß er jedes Mal anders schmeckt.

Training und danach Schwindel, Auto beladen mit Zwicken im Rücken und danach Schwindel - das ist auf die Wirbelsäule zurückzuführen. Irgendetwas stimmt da nicht. Beste Therapiemöglichkeit ist ein guter Osteopath, wenn nach 3 Behandlungen keine Besserung, dann wechsle zu einem anderen.

Wegen Rückenproblemen sieh Dir auch folgende Seite an, 1. Beitrag, dann erkennst Du die Zusammenhänge:
http://www.symptome.ch/vbboard/kran...erungen-statik-op-behandlungen-verhalten.html

Gruß,
Clematis
 
Themenstarter
Beitritt
04.11.13
Beiträge
11
So bin jetzt seit letzter Woche daran keine Mikrowelle zu benutzen. Ein ziemlich schwieriges Unterfangen zu Beginn weil man sich total an diese Mikrowelle gewöhnt hat. Aber mit meinem eisernen Willen werd ich das sicherlich schaffen. Auch der Gesundheit zuliebe.

Die Trinkgelatine von Lamperts muss ich leider online bestellen da ich das in der Schweiz nicht bekomme und in Konstanz leider auch nix gefunden habe. Bin aber letzten Freitag beim Mediziner gewesen und die haben mir da von Sponser etwas gegeben.

Sponser MULTI PROTEIN CFF

Aminosäuren pro 100 g Reinprotein:

Essentiell
Histidin: 2,5 g
Isoleucin: 5,6 g
Leucin: 11,6 g
Lysin: 8,6 g
Methionin + Cystein: 4,8 g
Phenylalanin + Tyrosin: 9,2 g
Threonin: 5,0 g
Tryptophan: 1,7 g
Valin: 6,3 g

Nicht-essentiell
Alanin: 4,2 g
Arginin: 3,7 g
Asparaginsäure: 9,.6 g
Glutaminsäure: 19,8 g
Glycin: 2,0 g
Prolin: 7,8 g
Serin: 5,3 g

Das habe ich jetzt seit dem Wochenende genommen. Irgendwie reagiert mein Körper ziemlich enorm auf das Ganze. Meine Verdauung spielt verrückt, ebenso habe ich das Gefühl dass es zu Beginn jetzt eine Erstverschlimmerung gegeben hat? Kann das sein? Naja, hoffe das die Gelatine bald bei mir ist.

@ Clematis:

Wie meinst du das mit der Kur? Was genau soll ich da machen? Meinst du da eine Trinkgelatine Kur?

Werde noch einen Osteopathen aufsuchen um das ganze in den Griff zu bekommen.

WLAN habe ich angefangen über die Nacht auszuschalten. Mal schauen wie ich darauf reagieren werde.
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.541
Hallo Zmoergi

Um Histidin kann ich was schreiben. Histidin ist eine nicht-essentielle Aminosäure und wird in Histamin umgewandelt. Ein zu hoher Histaminspiegel führt zu einer ganzen Reihe von Symptomen.

Falls eine Histaminintoleranz vorliegt können alle biogenen Amine zu Beschwerden führen.

Ich meine, wenn Du deutliche Nebenwirkungen hast, kannst Du dieses Präparat nicht nehmen. Ich würde auf jeden Fall ein Präparat ohne Histidin nehmen. Das andere muss man ausprobieren.

Grüsse
derstreeck
 

Clematis

So bin jetzt seit letzter Woche daran keine Mikrowelle zu benutzen.
Das habe ich jetzt seit dem Wochenende genommen. Irgendwie reagiert mein Körper ziemlich enorm auf das Ganze. Meine Verdauung spielt verrückt, ebenso habe ich das Gefühl dass es zu Beginn jetzt eine Erstverschlimmerung gegeben hat? Kann das sein? Naja, hoffe das die Gelatine bald bei mir ist.

Wie meinst du das mit der Kur? Was genau soll ich da machen? Meinst du da eine Trinkgelatine Kur?
Hallo Zmoergi,

gut - ohne Mikrowelle :)
Die Aminosäuren werden jetzt wahrscheinlich erst mal dazu beitragen einigen Kram, der nicht abgebaut werden konnte, hinaus zu befördern und weiteres so langsam in Ordnung zu bringen - denn sie sind für den Stoffwechsel äußerst wichtige Helfer. Das wird sich natürlich auch auf die Verdauung auswirken. Laß das vorerst mal zu. Bedenklich kann es nur werden falls sich ein Dauerdurchfall einstellt. Tritt er nur sporadisch auf, ist das ein Zeichen dafür, daß Dein Körper etwas schnell ausscheiden will und völlig in Ordnung.

Mit der Kur meine ich folgendes: da bei Dir höchstwahrscheinlich ein recht hoher Mangel an Aminosäuren besteht, kannst Du den nicht nur mit gesunder Nahrung ausgleichen oder das würde sehr lange dauern. Daher mein Vorschlag mal für 4 oder 8 Wochen die Trinkgelatine zusätzlich zur gesunden Nahrung einzunehmen.

Wenn Dein Körper dann wieder so viele Aminosäuren bekommen hat wie er braucht und seine Reserve wieder aufbauen konnte und normal funktioniert, dann reicht es danach, die benötigten Aminosäuren aus der Nahrung zu bekommen. Dann brauchst Du die Aminosäuren nicht mehr zusätzlich und extra einzunehmen.

Das kannst Du Dir auch wie eine Regentonne für die Gartenbewässerung vorstellen. Für den Garten brauchst Du eine bestimmte Menge Wasser, ist die Tonne fast leer (Aminos-Mangel), reicht das Wasser nicht (Aminos-Mangel), regnet es zu wenig (Aminos in Nahrung), reicht das immer noch nicht. Erst wenn es mal heftig regnet (Amino-Kur) ist die Tonne so voll, daß es für den Garten wieder reicht. Der heftige Regen ist in Deinem Fall die Kur... ;)

Falls Du Dich zu den verschiedenen Funktionen der Aminosäuren informieren willst, siehe hier:
Aminosäuren | aminosaeure.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Essentielle_Aminosäure
https://de.wikipedia.org/wiki/Aminosäure#Kanonische_Aminos.C3.A4uren

Liebe Grüße,
Clematis
 
Beitritt
25.12.13
Beiträge
8
Du fragst, was das alles mit dem Rauchen zu tun haben könnte - und da fällt mir folgendes ein:

Dein Verdauungstrakt hat was dagegen! Unterschätze die Wirkung der entzündeten, qualmenden Substanzen in der Zigarette nicht - allesamt wirken sich auf den Verdauungstrakt aus, sprich: auf das gesamte vegetative Nervensystem. Spätestens dann, wenn das Nikotin "angedockt" ist und also die erwünschte Wirkung "im Kopf" hervorruft.

Davon abgesehen gibt es tatsächlich auch Nikotin-Allergiker bzw. allergische Reaktionen auf eines oder mehrere Substanz(en) in der Zigarette! Und bis diese Symptome dann wieder weggehen...das kann dauern.

Und bitte, jetzt sag nicht: "mit meiner Verdauung ist alles okay" *g. Denn die Rede ist hier nicht zwingend von Durchfall, Übelkeit usw. Sondern die Rede ist eher von "Reizung"(en). In diesem Sinne gemeint:

1- Ziggi = Magensäure sprüht vermehrt, Galle kommt in Gang, Leber startet Entgiftung, Milz ackert...Bronchien werden vermehrt beschleimt..., Adrenalin wird freigesetzt...tja, und all das reizt dann wieder die Nerven und Muskeln.

Nunja, lass das Rauchen einfach sein. Steig vielleicht auf nikotinfreie E-Ziggis um.
 
Themenstarter
Beitritt
04.11.13
Beiträge
11
Naja also das kann schon sein wegen den Zigaretten. Jedoch wars wirklich nur das eine Mal eine Zigarre und seit da ist das Problem bestehend obwohl ich nicht mehr rauche. Und e-zigaretten, naja, der Gesundheit zuliebe würde ich sowieso das Aufhören bevorzugen :)
 
Oben