Stromgefühl, Brennen im Körper, Unruhe uvm. Ich kann nicht mehr

Themenstarter
Beitritt
22.10.19
Beiträge
22
Hallo liebes Forum,

Ich bin weiblich, 41 Jahre alt und sehr verzweifelt was mein
Gesundheitszustand anbelangt. Mir geht es schleichend seit
einem Jahr immer schlechter und es nimmt kein Ende.

Zu meiner Geschichte:

Letztes Jahr im August 18 ist mir ein Backenzahn mit
Amalgamfüllung abgebrochen, die Füllung wurde noch am
selben Tag ohne Schutzmaßnahmen entfernt.
4 Tage später bekam ich spontan Schmerzen einer
Blasenentzündung, es folgte brauner Urin mit Steinchen
drin. Ich war im Urlaub und suchte dort einen Arzt auf,
der mir wie ich im Nachhinein erfuhr Antibiotika aus der
Fluorchinolonen-Gruppe gab. Ich nahm sie 3 Tage und
setzte sie ab, weil sie mir irgendwie unheimlich waren.

Das Gefühl ständig auf Toilette zu müssen jedoch blieb,
Aber keine Schmerzen mehr. Weshalb ich in DE zum
Hausarzt ging damit er meinen Urin kontrolliert. Urin war
dann auch ohne Befund.

Es vergingen ein paar Wochen bis ich merkte, das meine
Hände komisch sind. Die Handflöchen rot, und es sah aus,
als hätte ich zu lange gebadet. Dazu gesellten sich
Angstzustände. Die immer mehr wurden.

Ich hörte dann im November 18 das rauchen auf. 2 Tage
später bekam ich jede Nacht Nachtschweiß, musste oft
meine Kleidung wechseln. Dazu kam jeden Morgen
Durchfall dazu. Ich schob es auf das "entgiften".

Wieder zum Hausarzt, Blut war in Ordnung. Er meinte ich
Soll in eine psychosomatische Klinik. Was ich auch tat.

Dort probierte ich einige Psychopharmaka, schon nach der
ersten Tablette konnte ich am nächsten Abend nicht mehr
einschlafen. Dazu entwickelte ich eine schlimme Unruhe,
die mich kaum sitzen ließ. Ich beschloss die ganzen
Psychopharmaka abzusetzen, da sie mir eh nicht halfen,
Und ich den Eindruck hatte sie machen alles nur noch
schlimmer.

Seit dieser Zeit kommen immer mehr Symptome dazu.
Mir geht es von Tag zu Tag schlechter.

Jeder Tag sieht bei mir gleich aus.

- Ich wache auf durch Stromschläge die von Brust in
Arme gehen. Das Herz fängt an zu rasen.

- Muss dann aufstehen weil ich unruhig bin.

- zittern und Herzrasen.

- Sobald ich aus dem Bett bin muss ich 3-4 mal
Durchfall machen. Breiig, und sehr viel. Es kommt
mehr raus als ich überhaupt esse.
Habe seit November 18 bis jetzt durchgehend Durchfall
Mit 10 Kilo Gewichtsverlust.

- Schlimmes brennen im Rücken, Brust, Armen und
Gesicht. Dazu ist das Gesicht rot, hat Äderchen bekommen
und die Haut kann man abrubbeln.

- Kein entspannen mehr möglich, bin den ganzen Tag
wie auf der Flucht.

- Schwindel, Schwäche und Benommenheit

- Sehprobleme

- Angstzustände und Depressionen

- Bekomme meinen Darm nicht in Griff, Nahrung kommt
zum Teil unverdaut raus.

- Schlafstörungen. Schwer ein, wache öfter auf oder
kann obwohl ich todmüde bin nur dösen.

- Allgemeines Unwohl fühlen im Körper.

- Und noch viel mehr, was mir bestimmt später noch
einfällt.

Ich bin einfach an meiner Grenze und kann nicht
mehr. Habe kein Leben mehr und sitze den ganzen
Tag nur noch Symptome ab :(

Ich gehe von einer Fluorchinolonen Toxität aus,
weshalb ich bei einem Spezialist in Behandlung bin
und vieles an NEMS nehmen muss. Die aber Null
helfen. Dazu frage ich mich ob ich Schwermetall
belastet bin und was das Quecksilber damit zu tun
haben könnte. Und vor allem was ich tun kann, damit
es mir wieder besser geht. Ich fühle mich so alleine
gelassen. Im Mund habe ich auch einige Veränderungen
festgestellt. Weiße Linien an den Backen, an den oberen
letzten Zähnen auf beiden Seiten ist das Zahnfleisch
weiß, sowie größtenteils der Gaumen. Aus jedem Zahn
kommt Eiter. Aber es tut nicht weh :(

Was kann mir helfen? Was kann ich tun?

Ich bin sehr verzweifelt und habe oft die schlimmsten
Gedanken. Weil ich alles nicht mehr aushalte :(

Liebe Grüße
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
22.10.19
Beiträge
22
Ps. Auch verstehe ich nicht was im Schlaf mit mir passiert und die Stromschläge mich jeden morgen um die selbe Zeit wecken :(

Ich kann einfach nicht mehr. Auch jetzt bin ich müde und will schlafen. Was aber nicht geht wegen dem Herzrasen, zittern und Unruhe die ich jeden Morgen habe. Wie jetzt auch schon wieder. Und das brennen ist auch schon wieder extrem :( Abends hab ich meistens eine Stunde Ruhe vor dem brennen, oder auch mal 2. Bevor alles wieder am nächsten Tag von vorne losgeht :(

Was kann ich tun? Fühle mich dem allem so ausgeliefert und verzweifelt :(
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.712
Hallo Hopeless78,

du hast sehr wahrscheinlich eine schwere Infektion im Mundraum, die sich schon auf deine inneren Organe ausgeweitet hat. Ich würde mir Wasserstoffperoxid (H2O2 3%) aus der Apotheke besorgen, es 1:10 mit Wasser verdünnen und ab sofort jeden Morgen und jeden Abend eine Mundspülung damit machen. Es sollte innerhalb weniger Tage eine Verbesserung eintreten, also der Eiterausfluss sollte verschwinden und die Schleimhäute sollten sich wieder erholen. Möglicherweise genügt das schon, um wieder gesund zu werden. Falls nicht, würde ich eine Peroxid- oder CDL-Kur in Erwägung ziehen, um den ganzen Körper zu entkeimen und zu entgiften. Wie man das macht, steht zum Beispiel in unserem CDL-Thread beschrieben. Es gibt aber auch genügend Bücher zu diesem Thema (z. B. von Andreas Kalcker), wo du dich einlesen könntest.

Quellen:
https://www.jim-humble-verlag.com/gesundheit-verboten-unheilbar-war-gestern-537
https://www.symptome.ch/vbboard/alle-themen/118837-cdl-chlordioxidloesung-erfahrungsaustausch.html
 
regulat-pro-immune
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.167
Was kann ich tun? Fühle mich dem allem so ausgeliefert und verzweifelt

Hallo Hopeless,
ich habe gesehen, du nimmst eine Menge Nems, aber das sind nur Nahrungsergänzungsmittel, sie sollen eine gesunde Nahrung ergänzen, sie sind keine Lebensmittel. Vitamin D ist gut, alles andere kannst du auch in Form von Lebensmittel zu dir nehmen, das ist billiger.

Ich stelle mir die Frage, was du so isst?

Ich denke auch, dass du eventuell von Amalgam belastet bist oder das Antibiotikum hat geschadet oder weil du es auch nicht fertig genommen hast, könnten Bakterien gestärkt überlebt haben. Es kann auch sein, dass etwas davon das schon fast volle Fass einfach zum Überlaufen gebracht hat.


Ich würde Häute (Darmhaut, Magenschleimhaut, Bindehaut), Gewebe, Wände (Herzwand) Nerven,.... stärken.

Häute, Wände, Gewebe kann man mit basischen Mineralstoffen stärken, wie sie in Brennesseln, Vogelknöterich, Schachtelhalmkraut oder anderen Kräutern vorkommen, die auf lehmhaltiger Erde wachsen. Ebenso kann man ein richtiges unraffiniertes Salz nehmen, denn unser Blut ist so zusammengesetzt, wie es das Meerwasser ist. Die Natur weiß schon, warum, denn da sind auch Stoffe drinnen, von denen die Wissenschaft noch nicht weiß, ob und wozu wir sie brauchen.

Dann würde ich versuchen, die Nerven zu beruhigen, viele Menschen machen es mit Alkohol, Cannabis, Tabak, andere mit chemischen Drogen der Pharmaindustrie, vielen hilft auch Meditation, Yoga oder Sport.

Ich bevorzuge Nerven beruhigende Kräuter z.B. Melisse, Baldrian, Hopfen (Bier), Passionsblume und vor allem auch die Kalmuswurzel (einfach kauen und schlucken) anstelle von Zigaretten, falls du rauchst.

Fluorid kann Häute porös/brüchig machen. In Restaurants wird vorwiegend mit Billigsalz gekocht, ebenso ist dieses fluoridhaltige Salz in Fertigprodukten und in Zahnpasta.

Mit Curcuma (in Curry) und Bor (in Beeren und Trauben) soll man Fluorid aus den Häuten verdrängen können. Pestizide sollen bei Pflanzen die Boraufnahme hemmen, deshalb ist es besser, wenn man biologische Beeren und Trauben isst, die werden bei uns mit Bor gedüngt, weil im Boden zuwenig davon ist.

Ich dünge im Garten mit Steinmehl, Algen und auch etwas Bor. Das könnte man auch auf der Terrasse bei Kräutern oder Keimlingen machen.

Aber auch andere Gifte, Schwermetalle, Impfstoffe, Medikamente, Nervengifte, vor allem auch Insektizide.... können Häute und Nerven reizen, auch zuviel Getreide, vor allem das Gluten, ich würde das vorübergehend einschränken.
Ich an deiner Stelle würde neben glutenhaltigem Getreide auch auf alle Milchprodukte verzichten und rotes Fleisch, Wurst, Schinken, Speck ... meiden oder stark einschränken, letztere wegen der Sialinsäure Neu5gc, die ich für die Ursache von autoimmunen Prozessen halte, deshalb auch das Whey Protein weglassen, das ist Molkeprotein.

Du kannst viel pflanzliches Eiweiß essen, z.B. Erbsen, Nüsse, Samen, Kerne und wenn tierisch, dann biologische Eier, Geflügel oder Kaltwasserfisch aus dem Meer (nicht auch Aquakultur - zu viele Medikamente)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.844
Hallo Hopeless,

wie wäre es mit einem anderen Nick, der Deinen jetzigen Zustand nicht festschreibt ?

Wie sehen denn Deine anderen Zähne aus? Gibt es noch mehr Amalgamfüllungen bzw. andere Zahnflickarbeiten?

Ich könnte mir vorstellen, daß Du mit Quecksilber belastet bist und u.a. auf Elektrosmog reagierst. Liegt Dein Handy z.B. nachts an Deinem Bett?
Noch mehr Fragen:
- Ist Deine Schilddrüse gründlich von einem Endokrinologen untersucht worden?
- Ist Dein Stuhl untersucht worden?
- Weisst Du etwas von Unverträglichkeiten und Allergien bei Dir, also von IgE-vermittelten Allergien und/oder Intoleranzen (Gluten, Fruktose-/Sorbit-, Histamin-, Laktose-Intoleranz)?

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
22.10.19
Beiträge
22
Hallo und Danke für deine Antwort.

Müsste man diese Entzündung im Blut nicht sehen? Meine Blutwerte sind soweit gut (großes Blutbild). Intrazellulär wurde 3-fach erhöhter oxidativer Stress festgestellt. Und einige Mängel wie Q10, Eisen, Magnesium :( Q10 100mg und Magnesium 600-800mg nehme ich täglich :(
 
Themenstarter
Beitritt
22.10.19
Beiträge
22
Ich wollte zitieren, habe aber leider keine Ahnung wie das geht. Entschuldigt bitte :(

Zu meiner Ernährung, ich esse die letzte Zeit überwiegend Low Carb, viel Gemüse wie Zucchini und Brokkoli usw. und vor allem glutenfrei, weil in meinem Stuhl Antikörper gegen Gluten gefunden wurden. Der Stuhlgang hat sich die letzten Tag verringert auf 2 mal. Konsistenz ist immer noch gleich. Breiig.

Schilddrüse ist untersucht. Sie ist in Ordnung.
Handy liegt meistens im Wohnzimmer, im Schlafzimmer habe ich keine elektrischen Geräte ausser dem Wecker. Auch sonst Stelle ich nachts das Handy auf Flugmodus und W-Lan aus.

Stuhl wurde untersucht. Mehrmals beim Arzt und auch bei Medivere hab ich den großen Darmcheck gemacht. Raus kam zu viele Escherichia Coli und Chlostridien Species, und zu wenige/ fast keine Lactobacillus Species und Enterococcus Species mehr.

Wie gesagt, ich werde immer schwächer, dazu habe ich Unruhe die es mir nicht ermöglicht zu entspannen. Muss mich den ganzen Tag ablenken und habe keine Kraft mehr dazu.

Das brennen ist unerträglich in mir.

Auch kann ich mir nicht erklären warum ich abends ruhig ins Bett gehe und aufwache als wäre ein Serienmörder hinter mir her. Puls 120 und zittern. Und eben diese Stromschläge in Brust die in Arme gehen :(

Ich bin echt total verzweifelt und denke jeden Tag an Suizid weil ich das alles nicht mehr aushalte :(

Habe schon so viel ausprobiert und nichts hilft.
Ausser Diazepam. Das ich aber seit 9.7. nicht mehr genommen habe wegen Toleranzgefahr und weil es ja nicht die Probleme löst :(
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.844
Hallo Hopeless,

wenn Du u.a. eine Quecksilberbelastung hättest, würde man das im Blutbild wahrscheinlich nicht sehen.
Immerhin weißt Du, daß bei Dir der oxidative Stress da ist; das ist immerhin schon etwas. Wichtig wäre zu wissen, welche Ursachen dazu bei Dir vorliegen.

https://www.symptome.ch/wiki/Oxidativer_Stress

... Die Ursachen lassen sich in endogene und exogene Faktoren einteilen.

Endogene Faktoren liegen im Körper selbst und werden nicht direkt durch Verhalten oder Umwelteinflüsse beeinflusst. Zu den endogenen Ursachen gehören:

Probleme mit dem Immunsystem (Abwehrschwäche)
Infektionen
Entzündungen
Verletzungen
Operationen
Allergien
Stoffwechselerkrankungen
Autoimmunerkrankungen (wie z.B. Rheuma)
Starke körperliche Belastung (Leistungssport, körperlich anspruchsvolle Arbeit usw.)
Einige Ursachen können auch indirekt exogen bedingt sein, zum Beispiel ein schlechtes Immunsystem durch mangelhafte Ernährung.

Exogene Ursachen von oxidativem Stress umfassen Verhaltensweisen sowie Umwelteinflüsse. Die wichtigsten:

einseitige, mangelhafte Ernährung
Stress
UV-Strahlung (etwa durch Solarium)
Nikotin bzw. Rauchen
Medikamente (Hormone, Antibiotika)
Alkohol
Drogen
Luftverschmutzung (Abgase, Smog usw.)
Umweltgifte (Pestizide, Schwermetalle, Lösungsmittel usw.)

Diese Faktoren haben teilweise massive Einflüsse auf die Konzentration an freien Radikalen in den Körperzellen. So kann nur ein Zigarettenzug über 1000 freie Radikale in der Lunge verursachen. Das ist etwa hundertmal mehr, als normalerweise in einer Zelle vorkommen.
...
https://www.cbd-vital.de/magazin/cbd-allgemein/oxidativer-stress

Weißt Du, ob Du einen Vitamin B12-Mangel hast? Dieser Wert wird oft im Serumblut bestimmt, was aber nicht genau ist. Besser ist es,, die Methylmalonsäure bzw. das Holotranscobalamin bestimmen zu lassen.

Grüsse,
Oregano

PS: wenn Du antwortest: bitte den entsprechenden User-Namen dazu schreiben :)
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
22.10.19
Beiträge
22
Ps. Amalgam habe ich keins mehr drin.
Habe oben noch 11 Zähne, vier Backenzähne mussten nacheinander gezogen werden die letzten Jahre. Das sieht ungefähr so aus. Sternchen* bedeuten Zähne und Strich - Lücke

* - - * * * * * * * * * - - *

Unten fehlt nur ein Backenzahn

* * - * * * * * * * * * * * * *

Zahnfleisch geht ein wenig zurück mit Taschenbildung. Schmerzen habe ich keine. Nur hin und wieder an den letzten Wackelzähnen im Oberkiefer nach den Lücken.

Ich weiß echt nicht was ich noch tun soll.

Hausarzt ist überfordert. Mito-Arzt sagt das wird schon wieder mit den Nems und der Ernährung.
Ich spüre Null Besserung. Es wird eher immer schlimmer :(
 
Themenstarter
Beitritt
22.10.19
Beiträge
22
Hallo Oregano,

Der Mito-Mediziner meint es sei vom Antibiotika,
Habe auch erhöhte AMA und ANA Werte. Dazu antimitochondriale Antikörper. Antikörper gegen Leber-spezifische Antigene waren alle negativ.

Voll TC lag bei 73 pmol/l (Norm >50)
Spritze auf anraten 1x in 2 Wochen B12.
 

Piratin

Hallo Hopeless!

Aufgrund der Amalgamgeschichte wäre meine erste Maßnahme an deiner Stelle Chlorella zum Binden von Quecksilber. Hast du das schon probiert? Ich würde eine recht hohe Dosis nehmen, es kann sein, dass dir von einer zu kleinen Dosis schlecht wird. Dann wird mehr aufgewirbelt, als gebunden. Bei Unsicherheit könntest du einen Klinghardt-Therapeuten kontaktieren.

LG
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.844
Hallo Hopeless,

wie sehen denn Deine Leberwerte aus? Ist da etwas auffallend?
https://www.gesund-heilfasten.de/leber/sichtbare-leberzeichen-lebersymptome.html

Auch kann ich mir nicht erklären warum ich abends ruhig ins Bett gehe und aufwache als wäre ein Serienmörder hinter mir her. Puls 120 und zittern. Und eben diese Stromschläge in Brust die in Arme gehen :(
Das könnte auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten, z.B. eine Histaminintoleranz hindeuten.Oder auf eine Elektrosmog-Belastung in Deinem Bett ...
Wann genau wachst Du denn auf?


Und: welches B12-Präparat bekommst Du denn gespritzt? Nimmst Du auch die anderen B-Vitamine?
Methylcobalamin und Adenosylcobalamin sind verträglicher als Cyanocobalamin ...
... Methylcobalamin vs. Cyanocobalamin
Dadurch, dass Methylcobalamin vom Körper direkt verwertbar ist und nicht erst umgewandelt werden muss, hat es einen deutlichen Vorteil gegenüber der synthetischen Form Cyanocobalamin. Diese muss vom Körper in drei einzelnen Schritten erst noch zu Methylcobalamin verwandelt werden. Diese Reaktionen sind jedoch zum Teil von anderen Vitaminen und Coenzymen abhängig und verbrauchen körperliche Ressourcen, was natürlich einen Nachteil darstellt.

Ein Teil des Cyanocobalamins bekommt noch dazu seine Methylgruppe ausgerechnet von S-Adenosylmethionin (SAM), wodurch dieses abgebaut wird und seine oben genannten Aufgaben nicht mehr erfüllen kann. Eigentlich ist Vitamin B12 aber gerade für die Bildung von SAM mitverantwortlich.

Im Gegensatz zu Methylcobalamin, welches eine wichtige Methylgruppe liefert, ist der Cyano-Rest des Cyanocobalamins darüber hinaus im besten Falle überflüssig. Bei starken Rauchern kann das entstehende Nervengift Cyanid sogar zu einer gesundheitlich bedenklichen Cyanid-Belastung beitragen, wenngleich bei üblichen Dosen die entstehenden Mengen extrem gering sind.

Noch wichtiger:
Im Vergleich zu Cyanocobalamin zeigt Methylcobalamin eine deutlich bessere zelluläre Aufnahme. Zwar steigen die Blutwerte bei Cyanocobalamin zunächst sogar höher an, als bei Methylcobalamin, ein großer Teil des Cyanocobalamins wird jedoch kurz darauf ungenutzt ausgeschieden, während das Methylcobalamin zuverlässig den tatsächlich ausschlaggebenden, zellulären B12-Spiegel erhöht. (1)

All diese Gründe sprechen sehr dafür, in Vitamin-B12-Präparaten statt des synthetischen Cyanocobalamins, die natürliche und bioaktive Form Methylcobalamin zu verwenden – oder besser noch eine Kombination der natürlichen Formen, wie wir weiter unten sehen werden.

Besondere Wirkungen von Methylcobalamin
...
https://www.vitaminb12.de/methylcobalamin/

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
22.10.19
Beiträge
22
Hallo Oregano,

Meine Leberwerte sind alle in der Norm.

Diese Stromschläge habe ich schon 11 Monate,
egal wo ich schlafe. Ich war 3 Monate in Kliniken, auch dort war es der Fall :( Das Herzrasen und zittern habe ich seit Ende März :(

Ernähre mich weitgehendst auch histaminarm. Weil ich da auch schon dran dachte. Habe zu den geschriebenen Symptomen ja auch ein rotes Gesicht (unabhängig vom essen), dazu trockene Haut im Gesicht die schuppt :(

B12 spritze ich auf anraten des Mito-Docs das von Pascoe, 1500 yg. Wirkstoff: Hydroxocobalaminacetat.

Wie gesagt, bis jetzt hilft mir nichts und niemand.

Ich bin nur noch ein Bündel aus Schwindel, zittern, Herzrasen, Unruhe, Angstzuständen und brennen im Körper. Ich kann einfach nicht mehr :(
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
22.10.19
Beiträge
22
Ps. Dieses Herzrasen und Stromschläge wecken mich momentan jeden morgen 5:54 seit Zeitumstellung. Davor 6:54. So unglaublich es klingt. Schau ich auf die Uhr ist immer diese Zeit :( Manchmal auch früher, aber meistens dann :(
 
Beitritt
05.10.17
Beiträge
866
Hallo Hopeless78,

Wie gesagt, bis jetzt hilft mir nichts und niemand.

Vielleicht solltest Du es trotzdem mal mit ein paar Empfehlungen versuchen.
Ich würde es auf jeden Fall mal mit Aktivkohle u.o. Mineralerde Bentonit versuchen - zur Stabilisierung Deines Darms. Mit Probiotika würde ich auch anfangen.
Probiotika gibt es heute diverse. Welches am Besten für Dich wäre, ist schwierig zu sagen.
Vom Inhalt her sind sie sehr ähnlich. Hier gibt es einen Test:
https://www.supplementbibel.de/probiotikum-test/
Zu Probiotika solltest Du auch gleichzeitig genügend Ballaststoffe zu Dir nehmen - mind. 30gr/Tag.
z.B. Getrocknete Feigen o.ä.

Hallo Hopeless!
Aufgrund der Amalgamgeschichte wäre meine erste Maßnahme an deiner Stelle Chlorella zum Binden von Quecksilber. Hast du das schon probiert? Ich würde eine recht hohe Dosis nehmen, es kann sein, dass dir von einer zu kleinen Dosis schlecht wird. Dann wird mehr aufgewirbelt, als gebunden. Bei Unsicherheit könntest du einen Klinghardt-Therapeuten kontaktieren.
LG

Die Stromschläge, die Du spürst, können von Toxinen kommen, die Bsp. durch Clostridien o.ä. verursacht werden. Der Umstand, dass Du regelmässig Durchfall hast, zeigt, dass etwas in Deinem Darm nicht stimmt. Gleichzeitig ist dadurch auch die Aufnahme von Mikronährstoffen gestört, was zu diversen Folgesymptomen führen kann.

Alles Gute
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
22.10.19
Beiträge
22
Hallo Docwho,

Für den Darm nehme ich Colon Guard, TNS Tropfen und Lacto Pro Pulver habe ich mir bestellt. Ist das in Ordnung?

Ja, ich habe auch schon gelesen das Chlostridien Toxine ausscheiden die an die Nerven gehen können. Stimmt das wirklich?

Bekomme ich die weg mit oben genannten Sachen? Und welche Ernährungsform ist da wichtig? Keine Milchprodukte und kein Gluten schonmal? Zucker nehme ich die letzte Zeit so gut wie gar nicht zu mir.

Liebe Grüße und DANKE an alle für eure bisherigen Antworten. Ich weiß das sehr zu schätzen :(
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.844
Hallo Hopel.,

laut Organuhr ist der Dickdarm in der Zeit um 5-7 Uhr der Verursacher für Probleme:

https://www.vigeno.de/isabel-ockert/organuhr-free
...
5 bis 7 Uhr (Dickdarm): Loslassen und reinigen!
Der Körper schüttet das Hormon Kortisol aus, das uns langsam weckt. Jetzt ist eine gute Zeit, um den Darm zu entleeren. Unterstützen Sie die Entgiftungsarbeit des Darms, indem Sie ein Glas lauwarmes Wasser trinken.
...
https://www.carstens-stiftung.de/artikel/die-chinesische-organuhr.html
...
Auf körperlicher Ebene zeigen sich Dickdarmstörungen durch:

Allergien
verstopfte Nase, gerötete Nasenflügel
Probleme der Nasennebenhöhlen
Mundgeruch, Zahnfleischerkrankungen
Darmstörungen, wie Verstopfung, Durchfall, Blähungen, Darmkrämpfe und -Entzündungen
Kniebeschwerden
Lendenwirbelsäulenprobleme
Blähungen
gerötete Nasenflügel
Zahnfleischerkrankungen

Auf emotionaler Ebene meldet sich der Dickdarm durch:

Ruhelosigkeit - steht immer unter Anspannung
Probleme beim Loslassen
Traurigkeit, Melancholie

Pflanzen, die den Dickdarm unterstützen sind, Salbeiblätter, Bärlauch und Kapuzinerkresse.

Auch die Engelwurz (Ceres Angelica archangelica urt) hat einen Bezug zum Verdauungstrakt
...
Die Organuhr - Lothar-Ursinus

Grüsse,
Oregano

PS: Hier hat Hopel. einen Thread in einer Nicht-Vorstellungs-Rubrik:

https://www.symptome.ch/vbboard/koe...mgefuehl-brennen-koerper-unruhe-uvm-mehr.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Piratin

Hallo Docwho,

Für den Darm nehme ich Colon Guard, TNS Tropfen und Lacto Pro Pulver habe ich mir bestellt. Ist das in Ordnung?

MMn nicht, denn diese Mittel binden keine Toxine! Sie sind eher zum Darmaufbau und nicht zur Darmreinigung geeignet. Die Toxine müssen gebunden werden. Ich würde wie gesgat Chlorella nehmen. Damit hast du gute Chancen Quecksilber (und Neurotoxine) zumindest aus dem Verdauungstrakt, wo es ja anscheinend gelandet ist, rauszubekommen.
Laut Organuhr ist zwischen 5 und 7 Uhr morgens Dickdarmzeit!
@Oregano: Da haben wir uns überschnitten!

LG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Beitritt
05.10.17
Beiträge
866
Hallo Hopeless,

zu Stabilisierung - und Entgiftung im Darm - würde ich eher sowas wie "carbolevure" (Aktivkohle & Hefe) o.ä. und zur Entgiftung im Körper Chlorella o.ä. nehmen.
Solange Dein Darm nicht stabil ist, sind auch Probiotika und die anderen Wirkstoffe nicht sehr wirksam.
"Colon Guard" und Aktivkohle kann man meiner Ansicht nach von der Wirkungsweise nicht vergleichen.
"Colon Guard" hilft zwar bei Entzündungen, vielleicht ist das aber gar nicht Dein Haupt-Problem.
Ich würde Aktivkohle zeitversetzt mit anderen Wirkstoffen nehmen - etwa 1-2 Stunden vorher.

Aktivkohle
Die Poren sind offenporig und wie bei einem Schwamm untereinander verbunden. Die innere Oberfläche beträgt zwischen 300 und 2000 m2/g Kohle, damit entspricht die innere Oberfläche von vier Gramm Aktivkohle ungefähr der Fläche eines Fußballfeldes.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Aktivkohle

Die Wirkung der Aktivkohle ist darauf zurückzuführen, dass sie die Auslöser der Symptome, wie etwa Bakterien oder Schadstoffe, an sich bindet. Auf diese Weise werden diese zunächst unschädlich gemacht und anschließend über den Stuhl aus dem Körper transportiert.
Quelle: https://www.gesundheit.de/medizin/naturheilmittel/aktivkohle
Ob es sich wirklich um Clostridien handelt und ob Du sie wegbekommst, kann ich Dir nicht genau sagen. Clostridien lassen sich sicher durch Bifido-Bakterien einschränken - Lacto Pro Pulver enthält u.a. auch solche. Und Aktivkohle hilft beim "entrümpeln" im Darm - wo hoffentlich auch Clostridien o.ä., Quecksilber und andere Schädliche Stoffe dabei sind.

Alles Gute
 
Oben