Stärkung des Bewußtseins

Themenstarter
Beitritt
18.09.07
Beiträge
4.077
Langsam in kleinen, feinen Schrittchen begreife ich, daß es nicht nur eine
Lebensweise ausschließlich ausgerichtet auf den eigenen Verstand gibt.
Ich möchte nicht nur nach dem leben, was dieser mir an Geschichten, logischen Verknüpfungen der Lebenszusammenhänge etc. "gedanklich herbeischafft". Es braucht auch mal Ruhe und Frieden im Kopfradio des Verstandes. Manchmal verschafft ein Verweilen im Hier und Jetzt oder im Moment die Ruhe und den Frieden, den ich herbeisehne und nach denen ich
im Leben suchte. Irgendwie/irgendwo/irgendwann suchte ich in vergangenen Jahren.... wonach wußte ich manchmal selber nicht so genau. Warum das in meinem Leben so ist, weiß ich selber nicht genau..... und muß/brauch es gar nicht wissen.
Und nun möchte ich gerne das zusammenstellen, wie auch immer das aussehen mag, das weiß ich im Moment nicht so genau, was mich weiterhin
im Moment/im Hier und Jetzt Ruhe und Frieden finden läßt.

Körper, Geist und Seele, sie gehören zusammen. Körperlich gibt es eine gewisse Schwachstelle - seit Jahren bestehende Rückenprobleme. Vielleicht hilft ein Verweilen mehr im Moment oder im Hier und Jetzt, wie immer das gelebt werden mag, dazu bei, daß die Muskeln sich aus ihrem Spannungsfeld, in dem sie nun mal eingebunden sind, mehr und mehr entspannen können.
Ich wünsch mir eine Stärkung der körperlichen, geistigen und seelischen Lebenskräfte, was immer an Wahrheiten damit verbunden sein mag.

Bin unsicher, ob ich hier an dieser Threadstelle nun "richtig gelandet" bin.
Falls nicht, bitte ich um Verschiebung/Mitteilung. Danke.

Eckhart Tolle Worte sind Wegweiser Part1
https://www.youtube.com/watch?v=0jY9re3S8K0
"Und die Kraft, die Du im Jetzt spürst, ist die Kraft Deines eigenen Seins.
.... In der Hauptsache ist jedoch der Bewußtseinszustand selbst die Lehre.
Ich nenne diesen Zustand die Stille. .... Es ist ein kraftvolles Energiefeld aber es macht keinen Lärm. Es ist ohne Bewegung. Es ist still.... Dann gibt es nichts mehr, was Du Dir mit Deinen Gedanken erklären müßtest. Dein Denken wird hier gar nicht gebraucht oder ist nur am Rande beteiligt. ....
Gedanklich kann man es weder erfassen noch verstehen. ....
Langeweile ist ein Geisteszustand, in dem Du auf der gedanklichen Ebene bleibst und so von der Lebendigkeit der Fülle und Tiefe Deines lebendigen Seins abgeschnitten bist. Du bist in Deinem Verstand gefangen und der bekommt nicht genügend Nahrung oder Anreize. Dann setzt Langeweile ein.
Denn der gedankliche Verstand braucht unentwegt Nahrung oder Anreize. Was gibt es als nächstes zu futtern, in das ich meine Zähne schlagen kann?
Was gibt es danach und danach? Es herrscht fortwährend Unruhe, wenn Du in Deinem Kopf festsitzt. ..... Langeweile ist also ein Zeichen dafür, daß Du Dich mit Deinem Denken identifizierst und der Bewußtseinszustand, in den wir jetzt eintreten ist ein Zustand, in dem einfach keine Langeweile aufkommen kann. Wenn Du tief mit dem Sein verbunden bist, ist solche Lebendigkeit da. In dieser Lebendigkeit liegt Freude über die einfache Tatsache des Daseins. Ein subtiles und auch sehr kraftvolles Gefühl von Freude, das nicht von außen abhängt. Langeweile ist dann unmöglich....
Erfüllung in der einen oder anderen Erfahrung zu suchen, ist dann unnötig.
Erfüllung in einem Zukunftsereignis dieser oder jener Art zu suchen, ist dann nicht mehr nötig. Das ist erstaunlich. Es bedeutet, daß Du schon in diesem Augenblick voll und ganz sein kannst, wer Du bist, selbst wenn Du in Bezug auf Dein äußeres Leben das Gefühl hast, als fehle Dir noch etwas.
Auszüge aus dem Video". (hoffe, daß sie korrekt aufgeschrieben wurden).

alles Liebe
flower4O
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
18.09.07
Beiträge
4.077
zu 3: einige Beiträge durchgelesen, einige überflogen...
und gestaunt, was damit "alles verbunden" worden ist. Das ist nun nicht als
Kritik gemeint, es liegt mir fern.
Mich beitragsmäßig auszutauschen, wie ich es las oder überflogen las, ist
nicht so ganz meine Stärke und auch nicht meine Absicht.

Bin eher auf der "Suche" nach "Lebenshinweisen/Lebensrichtungen", von denen ich mich persönlich angesprochen fühle. Möchte sie einfach "ausprobieren", soweit es für mich in Ordnung ist und ich mich dabei wohl fühlen. Möchte z.B. nicht mehr so gewissen Gedankengängen "ausgeliefert" sein, die mit gewissen Vergangenheitsthemen oder bestimmten Lebenseinstellungen verbunden sind.
Möcht mich eher mehr mit "Anregungen meiner Mitmenschen" beschäftigen
(Bücher, Videos, Internetbeiträgen), die Ruhe und Frieden schenken können und erhoffe/ersehne mir dadurch, ausgehend von dem Lebensalter in dem ich mich befinde, einfach mehr Gelassenheit.
Die damit verbundene Selbsterfahrung ist für mich tragendes Fundament.

Was ich nun selber unter "Bewußtsein" verstehe, weiß ich nicht so genau.
Damit hab ich mich noch nicht beschäftigt und ob ich das machen werde, weiß ich nicht. Werds nur machen, wenn es mein eigenes persönliches Bedürfnis ist. Was für meine Mitmenschen mit dem Begriff "Bewußtsein" verbunden ist, kann durchaus mit dem Meinigen nicht in Verbindung gebracht werden. Jeder Mensch ist für sich selber verantwortlich.

Ich bin mir mit meinem Dasein/meinem Sein darüber bewußt, daß es eine
eigene innere Seelenreise zum Frieden und zur Ruhe werden und sein soll.
Das beinhaltet für mich der Begriff: Bewußtsein.
Und ich wünsch mir, in dem bewußten Dasein/Sein der Ruhe und des Friedens dieses stärken zu können und nicht wieder so schnell zu verlieren, um dann innerlich wieder danach greifen zu wollen. Wer kennt sie nicht, diese wundervollen kostbaren Seelenmomente, die sich von alleine wieder auflösen/in sich zusammenfallen. Und man möchte sie wieder erleben und wieder erleben und ein danach Greifen ist nicht möglich.
So bin ich mir, eingebunden in meinen eigenen persönlichen Lebenserfahrungen, aus denen ich u.a. schließlich auch gedanklich bestehe, darüber bewußt, daß es eine eigene seelische Ruhe und einen eigenen seelischen Frieden gibt. Es stärkt, das zu spüren und das eine oder andere innerliche Unbehagen beginnt, sich aufzulösen oder löst sich auf. Woher das nun wieder kommt, das weiß ich nicht. Es passiert irgendwie von ganz alleine. Keine Ahnung, was das ist. Es wäre kostbar wertvoll wunderschön, würd es so bleiben und würd es das sog. Gedankenradio nicht geben - dieses
Radioteil, was manchmal ununterbrochen läuft, die Konzentration mindert, den Schlaf "raubt", einen nicht zur Ruhe und zum Frieden kommen läßt.

alles Liebe
flower4O

Ich bin für das verantwortlich, was ich schreibe; jedoch nicht dafür, wie es verstanden wird.
 
Themenstarter
Beitritt
18.09.07
Beiträge
4.077
Körperbewußtsein - find ich sehr wertvoll (eingeschränkte Beweglichkeiten der
unteren Wirbelsäule)
Mir bewußt werden/sein, wie durch/über/mit kleinen Bewegungen, die sich im eigenen Rhythmus sanft und weich erweitern können/wollen.
Gleichzeitig der durch die eingeschränkte Wirbelsäulenbewegung ausgelösten Gedankengänge, die jahrelang nach dem gleichen Muster ihre Gedankennahrung bekamen, bewußt wahrnehmen und im Moment/im Hier und Jetzt beweglich bleiben
und auch werden und somit dem genährten Gedankenfluss "unterbrechen" und
Stille bewußt wahrnehmen.
Soweit es bewußt wahrnehmbar ist, schließen sich leichte Dehnübungen, so ganz spontan aus dem Bauch heraus, an, die durchaus auch gehalten werden können und/oder beim Nachlassen der Dehnspannung langsam, weich und sanft achtsam weiter gedehnt werden können; dies jedoch nicht bis zur Schmerzgrenze.

Soweit all das möglich ist. Ich glaube daran und vertraue darauf. Wird schon irgendwannn alles gut werden. :kiss:

Werd das Einfache, das wirklich Einfache einfach ausprobieren. Was daraus wird, weiß ich nicht. Für den unteren Wirbelsäulenbereich geht es nur in recht kleinen Bewegungsmöglichkeiten, die spontan sind und so soll es auch bleiben.
Jeden noch so kleinen Zentimeter mehr an bewußter Körperbewegung wird nun wachsen können. Vielleicht kann ich irgendwann ein Seil zwischen zwei nicht weit auseinanderliegenden Kirchtürmen spannen und von einem Turm zum anderen gehen.
Ach, da brauch ich noch Gleichgewichtsübungen dazu; mein blaues Plastikwackelteil
könnt ein bißchen mehr Gleichgewichtswackelübungen vertragen. Gut, daß Plastik nicht rostet. Wer rastet, der rostet.

Die körperliche Bewußtseinsidee mit den damit verbundenen leichten, kleinen, sanften und weichen Bewegungen kamen mir bei der Ansicht dieses Videos.
Herz Chakra Meditation 2 Karunesh Original-Anleitung (sie sind unter dem Video bei youtube.de aufgeführt)
https://www.youtube.com/watch?v=fml5OdMkn-I

Karunesh - Heart Chakra Meditation (Beautiful Meditation music)
https://www.youtube.com/watch?v=fMmYokGt0cE
oder
Heart Chakra II Karunesh (siehe youtube)

alles Liebe
flower4O

Ich bin für das verantwortlich, was ich schreibe; jedoch nicht dafür, wie es verstanden wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.09.07
Beiträge
4.077
Sich Öffnen für das Leben
https://books.google.de/books?id=Kg...CDwQ6AEwBQ#v=onepage&q=Leben im moment&f=true

Liebe heißt, mit wachem Herzen leben
https://books.google.de/books?id=3b...sQ6AEwCDgK#v=onepage&q=Leben im moment&f=true


Achtsam essen - achtsam leben
https://books.google.de/books?id=g0...CEIQ6AEwBg#v=onepage&q=Leben im moment&f=true

Es geht themenzentriert mehr um: achtsam leben.
(Wie leb ich achtsam, wenn ich nicht schlafen kann.
Ausreichend schlafen zu können, sei es nun durchgehend die Nacht über oder wenig Schlaf in der Nacht dafür einen gewissen Ausgleich am Tag, bedarf einer bewußten Achtsamkeit.

Ein achtsamer bewußter Umgang mit wenig Schlaf in der Nacht und fehlendem Ausgleich am Tag (findet nur ganz gelegentlich statt) ist wertvoll,
da es um die eigene Gesundheit geht.)

alles Liebe
flower4O

Ich bin für das verantwortlich, was ich schreibe; jedoch nicht dafür, wie es verstanden wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.091
Hallo flower,

falls Du Dir auch von außen Anregungen und Hilfe suchen möchtest: da würde ich eine Meditationsgruppe empfehlen (es fällt leichter) und immer mal wieder eine Cranio-Sacral-Behandlung oder etwas Ähnliches.
Eine Behandlung, die ich sehr angenehm und entspannend finde: Facial Harmony.

Facial Harmony München

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
18.09.07
Beiträge
4.077
Anstatt die Dinge durch den Filter des Verstandes zu sehen, sehen wir sie klar im Moment.
(Sam Golden)

alles Liebe
flower4O
 
Beitritt
05.01.15
Beiträge
620
Hallo flower40 - schön!
Es freut mich, was du hier machst und wie!

Verstehen tun's vermutlich nicht Viele,
ist bei mir ja auch so,
aber mich z.B. freuts, zu wissen,
dass und wie du hier schreibst:
Offen und (möglichst) ehrlich sich nachspüren,
Erkenntnissen nachgehen ...

... und immer wieder sehen:
Heilung ist da, wo es still ist.
Unbeweglich.
(Was aus meiner Sicht aber nicht heissen soll,
man dürfe deshalb nichts darüber sagen!
Auch wenns letztendlich immer nur Versuche bleiben,
das Unnennbare zu benennen.)

Liebe Grüsse dir

Ymoja
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.091
Hallo Ymoja (entschuldige Flower, bin gleich wieder weg, und dann endgültig aus diesem Thread),

Verstehen tun's vermutlich nicht Viele, ist bei mir ja auch so,
Ist es schön, immer unverstanden zu sein? Gibt das das Gefühl, etwas Besonderes zu sein? Schon mal was von "bei sich sein" und "nicht vergleichen" gehört?
Eine Antwort ist nicht nötig.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
05.01.15
Beiträge
620
Hallo Ymoja (entschuldige Flower, bin gleich wieder weg, und dann endgültig aus diesem Thread),

Ist es schön, immer unverstanden zu sein? Gibt das das Gefühl, etwas Besonderes zu sein? Schon mal was von "bei sich sein" und "nicht vergleichen" gehört?
Eine Antwort ist nicht nötig.
Guten Morgen Oregano

Doch, ich möchte schon was dazu sagen.
Also erstens mal tut es mir Leid, falls du dich unverstanden und vielleicht gar verletzt fühlst. Das wollte ich nicht. Aber mich drängte es, was reinzuschreiben, weil ich das Gefühl hatte, du meintest, flower40 suche mit diesem Thread Hilfe. Und weil ich das Gefühl hatte, du meintest, sie sollte anstatt hier Schreiben und sich selbst schreibend nachforschen besser was anderes machen (du also entsprechende Vorschläge machtest).

Und weil bei MIR in MEINEN Threads dasselbe schon mehrmals geschah. Also mehrere Menschen schon schrieben mir zwar "superlieb" rein und meinten es "supergut", aber es war für mich ein: "Anstatt hier schreiben solltest du besser ... dies und das." Und dann kamen Vorschläge, ja, es ging so weit, dass jemand sogar, unter dem Vorwand, ich würde IHM damit einen Gefallen tun, mich ganz real wohin schickte. Und später kam raus, es ging "nur" darum, dass ich was anderes mache als hier im Forum schreiben. Und immer war es "gut gemeint"!

Und was ich sagen möchte: "Hilfe" hat immer mit einem selbst zu tun und mit dem eigenen Weltbild. Und nicht alle Menschen haben dasselbe Weltbild.

Und ja, ;) nun fühl ich mich ertappt: Klar meinte ich, flower40 "zu Hilfe eilen" zu müssen, weil ich dachte, ich verstehe sie. Dass sie nämlich einfach nur hier schreiben und was/sich nachforschen wollte. Natürlich öffentlich, weil was einem selbst hilft, das hilft ja manchmal auch wem andern in irgendeiner Form. So verstand und versteh ich es halt. :rolleyes:

Und nochmals zu dem:
Hallo Ymoja

Ist es schön, immer unverstanden zu sein? Gibt das das Gefühl, etwas Besonderes zu sein? Schon mal was von "bei sich sein" und "nicht vergleichen" gehört?
Ich verstehe dich nicht wirklich. Du sprichst aus einem völlig andern Standpunkt heraus als ich.
Natürlich mag einiges "wahr" sein, was du bei mir siehst und nun versuchst mir zu vermitteln.
Ich hab offensichtlich "Schwachpunkte" und die erkennst du nun.
Trotzdem versteh ich nicht recht ... ausser, dass ich dich verletzt habe.
Und nochmals: sorry! Vermutlich hätte ich mich vorsichtiger ausdrücken sollen/können.
Hab ich aber nicht! Erklärung siehe oben.

Also es tut mir Leid, wenn ich dich verletzt habe.
Aber es würde mir auch Leid tun, selbst nicht mehr schreiben zu können,
nur, weil es dich (oder sonst jemanden) verletzen könnte.

Und ich würde bedauern, wenn flower40 hier nicht mehr weiterschreibt,
drum wollte ich meine Freude über ihren diesen Thread ausdrücken.
Und ich habe NICHT das Gefühl, dass sie Tipps in Form von Hilfe und Anregungen braucht,
die kann sie sich durchaus selbst holen.

Aber ich fands OKAY, dass du rein geschrieben hast was du geschrieben hast.
Ist es offensichtlich grad etwas, das DICH "berührt" in irgendeiner Form.
Edit, hinzugefügt: (Und allenfalls sonst noch jemandem helfen könnte.)

Drum hab ich - OHNE ZU VERGLEICHEN - einfach MEINE andere Sichtweise dargelegt.

Aber okay, diese Worte
Ymoja schrieb:
Verstehen tun's vermutlich nicht Viele,
sinds wohl, die ich besser nicht mehr schreibe.
Auch wenn ich es so erlebe.

Und ja, ich BIN was Besonderes!!!

Aber du auch. Jeder.

Mit freundlichen Grüssen

Ymoja
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.09.07
Beiträge
4.077
Zu den Beiträgen 11 und 12 möchte ich mich nicht äußern. Danke für das Verständnis, daß ich mich nicht äußern möchte.

Da es hier ein öffentliches Forum ist, was ich mittlerweile sehr, sehr zu schätzen weiß, sind Beiträge,in welcher Form auch immer sie geschrieben sind, von mir herzlichst willkommen und gerne gesehen.

alles Liebe
flower4O
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.09.07
Beiträge
4.077
entschuldige Flower, bin gleich wieder weg, und dann endgültig aus diesem Thread,
Grüsse,
Oregano
Liebe Oregano,
vielen Dank für Deinen Beitrag (siehe Nr. 8), über den ich mir Gedanken
mache.
Ich würde es sehr bedauern, wenn Du endgültig aus diesem Thread gehst.

alles Liebe
flower4O
 
Themenstarter
Beitritt
18.09.07
Beiträge
4.077
Liebe Ymoja,
danke für Deinen Beitrag (siehe Nr. 10).
Schön, daß es Dich freut.

Wünsche Dir liebevolle stille Momente.

alles Liebe
flower4O
 
Themenstarter
Beitritt
18.09.07
Beiträge
4.077
Stärkung des Gesundheitsbewußtseins
Scheint sich wohl um eine Stresssituation von "etwas größerem Ausmaß" zu handeln und werd nun versuchen, diesen durch Zugaben von Vitaminen, Spurenelementen zu unterstützen.
Auch Selen kommt hinzu.

Die erste Schallmaßnahme ist nun in Angriff genommen worden. Es wurd ein extra schalldichtes Fenster in Auftrag gegeben.

Mehr kann ich momentan an dieser "von Außen geschaffenen" Situation nicht machen.

alles Liebe
flower4O
 
Themenstarter
Beitritt
18.09.07
Beiträge
4.077
Stärkung des Gesundheitsbewußtseins
Die Zugaben von Vitaminen, Spurenelementen, Selen sind unterstützend recht gut.
Fast gleichzeitig scheint sich die Gesamtbelastungssituation des Schlafdefizits
zu entspannen. Die enorme lang anhaltende Geräuschkulisse wurde ca. 14 Tage nach einem Gespräch mit unserer Nachbarin erheblich, erheblich reduziert. Angeblich sind die Arbeiten dort abgeschlossen.
Wer weiß jedoch, wie lang..... hab keine Ahnung.
Bei einigermaßen normal klingenden Baustellengartenarbeitsgeräuschen,
wie man so lang so laut im Garten arbeiten kann ist mir nach wie vor ein Rätsel (darüber mach ich mir keine Gedanken mehr - es läßt sich ohnehin nicht mehr verhindern), trag ich nun im Haus sehr gute Kopfhörer, die supergut in der Lage sind, Außengeräusche erheblich zu reduzieren.
Bei der Entspannungsübung mit dem edlen Teil auf dem Kopf schlief ich ein
trotz der einigermaßen normal klingenden Baustellengartenarbeitsgeräusche.
Die Top-Kopfhörer sind recht angenehm weich gepolstert, so daß das obere Kopfteil, was mich sehr wunderte, recht schnell nicht mehr wahrgenommen wird. Auch die Ohren werden weich gepolstert gebettet.
Ich fand dieses recht edle Kopfhörerteil bei amazon. Die dort angegebenen Kundenmeinungen, recht viele und ich las sie alle durch, stimmen mit meinen Erfahrungen überein - das Teil mindert erheblich die Außengeräusche.

Nun wird ein Schallfenstererneuerungsangebot über die zum Nachbargrundstück hin gelegenen Fenster eingeholt. Ein Gespräch zwecks Finanzierung ist terminlich vereinbart.

Insgesamt zur Stärkung des Gesundheitsbewußtseins ist nun mittlerweile für mich klar, daß ich mich hier nicht mehr so wohl fühle wie es ca. über 30 Jahre war. Grund: ganz erheblicher Baustellengartenlärm in Nachbarsgarten;
der Nachbar "bearbeitete" mit dieser Geräuschkulisse sein kleines Gartengrundstück (ca. 200 m2).
Solch eine über mehrere Wochen anhaltende Baustellengartenlärmkulisse hinterläßt irgendwie in jeder Zelle des Körpers, so zumindest kommt es mir vor, gewisse ..... weiß gerade nicht weiter. Zumindest sitzt diese nachbarschaftliche Baustellengartenlärmkulisse "recht tief". Vielleicht macht er nächste Woche weiter..... das weiß ich nicht. Auf der einen Seite ist es gut, daß nicht zu wissen und auf der anderen Seite ist: es kann jederzeit irgendwann und irgendwie wieder auftreten.
Ich hoffe, noch mehr aus diesem erschöpften Zustand des Schlafdefizits herauszukommen; dieses jedoch braucht Zeit.
Neue Erfahrung zum Gesundheitsbewußtsein: stundenlanger Baustellengartenlärm erfordert Kraft. Baustellengartenlärm schafft Stress.
Zur Zeit lese ich manchmal in einem recht interessanten Buch zum Thema: Entspannung. Von außen herbeigeführte Stress-Situationen führen zu Anspannung, der es gilt eine Entspannung entgegenzusetzen.

Ich glaube, daß Baustellenlärm in jüngeren Jahren besser verarbeitet werden kann. Wir haben hier in unserer Siedlung als eine der ersten neuen Siedlungsbewohner gebaut und waren von daher, als die Siedlung rundherum straßenweise wuchs, regelmäßigem Baustellenlärm ausgesetzt.

Alles zum eigenen Gesundheitsbewußtsein machen, was möglich ist.

alles Liebe
flower4O
 
Oben