Skoliose 20 Grad - Wie vorgehen?

Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.594
Oh, sorry, ich vermute mit der Haut meintest Du mich. :)

Solch abgeschälte Haut ist nun mal bei der Neurodermitis ein ziemlich häufiges vorkommendes Symptom und zwar an Händen und Füßen.

Die hat nicht immer nur mit Jucken, Beißen und Aufkratzen zu tun. :)

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
255
Nein es ging auch an SnowWhite. Ich versuche das mit Zinksalbe zu behandeln. Meinem Hausarzt habe ich das auch schon gezeigt. Er war aber ehrlich gesagt nur verwundert darüber, dass ich noch einigermaßen auftreten kann.

Mit Grüßen
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.594
Kannst Du versuchen, und ja, das tut weh. :)

Mit Snowwhite meist Du vermutlich Schneeweisschen, oder?

Mit den Bauchformen hat sie bzw. F.-X. Mayr nicht Unrecht.

Liebe Grüße tarajal :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
255
Ja, darüber werde ich mich am Wochenende genauer informieren.
 
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
255
Es heilt langsam ... ich frage mich nur wie lange es hält ...

In 1 1/2 Wochen ist der erste Termin der Therapie.

MFG-ABDAK
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
255
Ich bin genervt den Text ein zweites mal schreiben zu dürfen, weil sich beim ersten mal die Seite geschlossen hat. Ich hoffe, ich finde wieder alles zusammen.

Die Wunde ist verheilt. Ich war gestern bei dem ersten (vorverlegten) Physio-Therapie-Termin .

Auf dem Rezept stand etwas von "Gelenkfunktionsstörungen", aber nichts von Skoliose. Ich bekam Übungen wie "Zieh das Theraband auseinander" oder "Streck Arme und Beine von dir während du auf dem Bauch liegst" gezeigt. Komischer Weise wurde mir das Strecken von der Orthopädie abgeraten. Seit dieser Woche ist das also wieder gesundheitsfördernd. Auch der Therapeut war nicht gut auf meine Fragen zu sprechen.

Ich hoffe die letzten 4, nach nicht ausgemachten Therapie-Termine kann ich wo anders durchführen.

- - - - - - - - - - - - -

Bezüglich der Mayr-Therapie habe ich auf mehreren Seiten nachgelesen. Überall stand etwas von Diät und Abnehmen. Außer in diesem komischen Buch, wo auch der Rücken beschrieben wurde, wieso? Ich bin schon im Untergewicht und werde meine Ernährung nicht noch weiter einschränken, dass darf ich aus Gesundheitlichen Gründen auch überhaupt nicht.

Mag sein das es bei übergewichtigen Menschen funktioniert, die nur Fett essen und dessen Rücken sich durch einen zu schweren Magen verbogen hat. Aber mir wird das nicht helfen. Es macht alles nur noch schlimmer.
Bei mir liegt das eher an mangelnder Bauch- und Rückenmuskulatur. Ich darf ja allerdings kein Kraft-Training betrieben, nicht einmal Liegestützen oder ähnliches.

- - - - - - - - - - - - - -

Zu der Dorn-Therapie, da habe ich ebenfalls auf mehreren Seiten geschaut. Es gibt eine Menge Übungen. In diesem Video hier wird zum Beispiel gezeigt das man sich mit dem linken Bein wo aufstellen muss ...



... aber warum links? Und warum werden keine Biegungsspezifischen Übungen?

Ich bin so schlau wie vor dem Eröffnen dieses Themas.
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.170
hallo abdak ,

die dornmethode war nur als zusatztherapie der schroththerapie angeraten und selbstverständlich werden
alle dorn-übungen immer auf beiden seiten des körpers gemachen , unabhängig von der art und lage des problems.
fg ory
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben