Selen ja oder nein???

Themenstarter
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo,

ende der Woche gehe ich ja nun zum Zahnarzt und habe meine erste Sitzung zwecks Amalgamentfernung.
Mit der Ausleitung habe ich schon angefangen.
Meine Heilpraktikerin hat mit zusätzlich (zu den Algen) noch Selen gegeben und der Zahnarzt sagte auch was von Selen.
Nun habe ich aber gelesen das Selen eine dauerhafte Verbindung mit Queksilber eingehen kann und diese wieder schwer ausgeschieden werden kann.
Bin mal wieder verunsichert, was soll ich tun:confused:
Selen nehmen oder lieber weglassen.
Vielleicht kann mir jemand Genaueres dazu sagen?

LG
Sternchen
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Sternchen

Das mit der dauerhaften Bindung mit Selen ist soviel ich weiss, wiederlegt worden. Empfehle dir auch unbedingt VOR der Amalgan entfernung, vesrschiedene Mineralien zu nehmen, unter anderem Selen und damit das depot zu füllen. Irgendwo hier, solltest du die Dossierunge etc dazu finden

Gruss
beat
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
15.05.05
Beiträge
37
Selen wird von Ärtzen oft nur verwendet weil die alternative DMPS nicht zur Verfügung steht. Selen soll nach Daunderer die körperlichen Vergiftungsanzeichen schwächen, jedoch die psychischen fördern. Sich mit dem Quecksilber im Körper also verbinden und aus dem körper holen, sich jedoch irrevasibel im Gehirn einlagern. Selbst DMPS soll Quecksilber, das sich durch Selen ins Gehirn eingelagert hat, nur zum teil wieder "rausholen".

Zu beachten ist auch, dass Selen das sehr sehr wichtige Zink "frisst". Selen und Zink sind gegenspieler und bei Selengabe muss unbedigt auch Zink zugeführt werden.

Warum vor dem Ausbohren nicht einfach den leichteren und sicheren Weg gehen und eine DMPS-Kapsel nehemen?

Toks
 
Beitritt
29.04.05
Beiträge
289
Wo hast du das denn her? Der Gegenspieler von Zink ist Kupfer bei zu hoher Zinkaufnahme über 100-150mg kann es zu einem Kupfermangel kommen aber auch nur wenn man über längere Zeit 100-150mg Zink zuführ (mehrere Monate)......

ja ja die Daunderer Fangemeinde.

Toks schrieb:
Selen wird von Ärtzen oft nur verwendet weil die alternative DMPS nicht zur Verfügung steht. Selen soll nach Daunderer die körperlichen Vergiftungsanzeichen schwächen, jedoch die psychischen fördern. Sich mit dem Quecksilber im Körper also verbinden und aus dem körper holen, sich jedoch irrevasibel im Gehirn einlagern. Selbst DMPS soll Quecksilber, das sich durch Selen ins Gehirn eingelagert hat, nur zum teil wieder "rausholen".

Zu beachten ist auch, dass Selen das sehr sehr wichtige Zink "frisst". Selen und Zink sind gegenspieler und bei Selengabe muss unbedigt auch Zink zugeführt werden.

Warum vor dem Ausbohren nicht einfach den leichteren und sicheren Weg gehen und eine DMPS-Kapsel nehemen?

Toks
 
Themenstarter
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo,

hmmm:idee:

Danke für eure Antworten, aber schlauer bin ich dadurch jetzt nicht geworden.
Am besten ich nehme keine Selen, dann mache ich wohl nicht viel falsch...

:bahnhof:

LG
Sternchen
 
Beitritt
29.04.05
Beiträge
289
Zink ist Bestandteil (Enzym-Cofaktor) des Enzyms Superoxiddismutase, das einen Schutz vor den oxidativen Wirkungen des Amalgams bietet.
Chronische Vergiftungssymptome entstehen, wenn insbesondere das körpereigene Spurenelement Zink (Zn) durch die erhöhte Speicherung von Kupfer (aus den Amalgamfüllungen) im Körper verdrängt wird.

"Zinkfresser":

langanhaltende Infekte
antibiotische Therapie
alle Schwermtalle im Körper

Zink ist der natürliche Gegenspieler von allen im Körper kursierenden Schwermetallen (Hg, Pb, Cd, u.a.) und sorgt für deren Ausscheidung durch spezielle

zinkhaltige Enzyme. Bei Zinkmangel kommt es zu einer Anreicherung aller toxischen Schwermetalle im Organismus, die sich dann in ihrer Wirkung potenzieren. Zink ist außerdem für die Erfüllung folgender Funktionen notwendig:

Reduktion eisenabhängiger Lipidperoxidationen von Zellmembranen
Komponente wichtiger Antioxidantien wie Superoxid-Dismutase oder Methallothioneine
Förderung synergistischer Wirkungen mit anderen Antioxidantien
Aktivitäten der T-Lymphozyten
DNA- und RNA-Synthesen
Aufrechterhaltung der Normalwerte von Vitamin A und seines Trägerproteins zum Transport ins Plasma
Bildung normaler Knochenformationen
alkalische Phosphatase-Aktivitäten (Knochenaufbau)
Steigerung der biochemischen Reaktionen von Vitamin D
Aufrechterhaltung des Immunsystems (Lymphozyt-Funktionen, Immunoglobulinproduktion, etc.)
Aufrechterhaltung von fast 100 Enzymprozessen im Körper


Bedarf:
Kinder: 10 mg/Tag
Erwachsene: 15-25 mg/Tag

Selen ist essentieller Bestandteil (Enzym-Cofaktor) des Enzyms Glutathion-Peroxidase. Es wirkt stark antioxidativ und beseitigt Peroxide. Organische Selenverbindungen reagieren bevorzugt mit bestimmten Schwermetallen, u.a. mit Quecksilber, Cadmium und Blei. Phagocyten werden vor freien Radikalen geschützt. Ferner verbessert es die Immunantwort und verstärkt die Antikörper-Bildung, erhöht damit also die Widerstandskraft gegen Infektionen.
Therapieerfahrungen zeigen im Gegensatz zu den theoretischen Erkenntnissen, daß Selenmangel bei Amalgamträgern sehr selten ist.

Bedarf:
Erwachsene: 50-200 mcg/Tag

Quelle:

www.free.de/WiLa/derik/Amalgam2.html

Lass dich vom Daunderer nicht so verunsichern. Ich habe da schon einiges zu gepostet hier im Forum. Ich nehme auch Selen und ein Orthomolekulares Multi nach dem entfernen der Amalgamplomben und hatte neulich durch zufall nen mrt des kopfes und oh wie wunder hat das Selen nicht das Quecksilber in Hirn verschoben....
 
Beitritt
21.04.05
Beiträge
337
Hallo Sternchen,

mit Selen bin ich selbst unsicher. Hab es eine Zeitlang genommen und schien es dann irgendwie nicht mehr zu vertragen, genauso wie ich keine Algen mehr vertrage.
Mit Zweifeln lass es lieber sein und versuch es mal anschließend erst mit wenig Selen und schau, wie es Dir bekommt.

Hat Deine Heilpraktikerin auch erzählt, das Du am Tag der Amalgam-Entfernung mehr Algen nehmen sollst? Auch extra welche vor der Behandlung und anschließend Algen im Mund zerkauen und spülen?

Viele Grüße
Renate
 
Themenstarter
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Danke Sportler,

für den ausführlichen Bericht.
Also, wenn ich das richtig verstanden habe ist Zink auch wichtig,... ok!

@ Sternenfee

Hat Deine Heilpraktikerin auch erzählt, das Du am Tag der Amalgam-Entfernung mehr Algen nehmen sollst? Auch extra welche vor der Behandlung und anschließend Algen im Mund zerkauen und spülen?
Jo, hat sie...aber trotzdem danke für den Hinweis.

LG
Sternchen
 
Beitritt
15.05.05
Beiträge
37
Sportler schrieb:
Wo hast du das denn her? Der Gegenspieler von Zink ist Kupfer bei zu hoher Zinkaufnahme über 100-150mg kann es zu einem Kupfermangel kommen aber auch nur wenn man über längere Zeit 100-150mg Zink zuführ (mehrere Monate)......

ja ja die Daunderer Fangemeinde.
Ja und?

Was hat das damit zu tun das Selen Zink "frist"?

Zu viel Zink soll zu Kupfermangel führen... Was hat das aber damit zu tun das zuviel Selen zu Zinkmangel führt?

Toks
 
Beitritt
29.04.05
Beiträge
289
Toks schrieb:
Ja und?

Was hat das damit zu tun das Selen Zink "frist"?

Zu viel Zink soll zu Kupfermangel führen... Was hat das aber damit zu tun das zuviel Selen zu Zinkmangel führt?

Toks
Jede mengen, weil Selen kein Zink frist bzw Seleneinnahme nicht zu einem Mangel führt. Die Zinkaufnahme wird durch erhöhte zufuhr von Kalzium, Phosphor, Phytat oder Nahrungsfasern beeinflusst.

Ich glaube da eher dem Burgersteins Handbuch Nährstoffe, sowie dem deutschen Fachbuch Ernährungsmedizin von Biesalski die beschäftigen sich Hauptberuflich damit als Herrn Dr. Daunderer.

Das Problem bei allen Anhängern von Ihm ist das niemand seine Thesen hinterfragt tut man dies ist man gleich ein undankbarerer Schwermetallbelasteter.

Also liefere doch bitte einen Quelle für deine Aussage. Aber bitte keine aus dem Toxcenterforum sondern von einem anerkannten Wissenschaftler oder unabhängigen Institution.
 
Beitritt
21.06.05
Beiträge
63
Hallo Sternchen,

Bitte nehme kein Selen (wenn es nicht schon zu spaet ist). Mein Zahnarzt (der auch ausleitet) sagte das wenn ich das nehme die mich da nicht behandeln werden. Sie machen ihren Job seit 25 Jahren, haben Patienten (die woanders verpfuscht worden sind) aus ganz Deutschland und wissen wovon sie reden. Sie sagten das Selen so wirkt wie ein Bus fuer das Quecksilber ins Gehirn, also das Hg somit sehr schnell ins Gehirn transportiert wird. Ja, es geht eine Verbindung mit dem Quecksilber ein. Ich fand dann noch einen guten Heilpraktiker und der sagte das gleiche. Ich glaube das es dich sehr schaedigen wuerde.

AV
 
Beitritt
15.05.05
Beiträge
37
Sportler schrieb:
Jede mengen, weil Selen kein Zink frist bzw Seleneinnahme nicht zu einem Mangel führt. Die Zinkaufnahme wird durch erhöhte zufuhr von Kalzium, Phosphor, Phytat oder Nahrungsfasern beeinflusst.

Ich glaube da eher dem Burgersteins Handbuch Nährstoffe, sowie dem deutschen Fachbuch Ernährungsmedizin von Biesalski die beschäftigen sich Hauptberuflich damit als Herrn Dr. Daunderer.

Das Problem bei allen Anhängern von Ihm ist das niemand seine Thesen hinterfragt tut man dies ist man gleich ein undankbarerer Schwermetallbelasteter.

Also liefere doch bitte einen Quelle für deine Aussage. Aber bitte keine aus dem Toxcenterforum sondern von einem anerkannten Wissenschaftler oder unabhängigen Institution.
Selen wird als Antidot bei Schwermetallvergiftungen eingesetzt. Es bildet mit diesen metallen komplexe Verbindungen. Ich glaube mich erinnern zu können, dass Selen in hoher Dosis, also bei toxischer Wirkungsweise, auch Zink und Cadmium entgiftet. Werd dem mal nachgehen und gegebenefalls hier was posten.

Toks
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo zusammen,

meine Erfahrungen bei kinesiologischen Tests:

Ich hatte Selenmangel und brauchte Mengen zwischen 50 und 250mcg pro Tag, Menge sehr schwankend und nicht voraussagbar.

Für mich (Quecksilbervergiftung und Kryptopyrrolurie) war es gleich gut, ob Selenmethionin oder Natriumselenit (hatte beides probiert, getestest und im Wechsel genommen).

Selen verschiebt Quecksilber in Richtung Gehirn. Das verschobene Quecksilber bekommt man jedoch mit Koriander (+ Bärlauch und Chlorella) wieder heraus.

Nach Zinkeinnahme (in Wasser gelöstest Zinksulfat) mußte ich eine Stunde warten, nach Basenpulver (Bullrichs Vital Pulver) eine Dreiviertelstunde bis zur Seleneinnahme.

Seit Tagen nehme ich nur noch ein Multivitaminpräparat mit 50mcg Selen und brauche keine zusätzlichen höheren Mengen mehr. Offensichtlich sind meine Speicher nun aufgefüllt.
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Zusammen,

mein Koriander ist alle, weil ich nicht rechtzeitig für Ersatz gesorgt habe. Seit dem darf ich kein Selen mehr nehmen, nicht mal mehr die 50mcg in meinem Multivitamin.

Ohne Koriander - kein Selen!

Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo Günter,

mir ist das irgendwie alles zu unsicher, deshalb habe ich bis jetzt kein Selen genommen.
Bin irgendwie immer noch nicht schlauer, der eine sagt so, der andere so:confused: :idee:

Ohne Koriander - kein Selen!
Kannst du das genauer erklären?
Wie hängt beides zusammen?

LG
Sternchen
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Sternchen,

Selen verschiebt Quecksilber in das Hirn. Dieser Aussage stand ich erst skeptisch gegenüber, da Daunderer immer mal etwas ohne Beweis behauptet. Konnte ich aber zwischenzeitlich kinesiologisch bestätigen. Entgegen Daunderers Aussage ist das durch das Selen in das Gehirn transportierte Selen nicht unwiderruflich dort eingelagert, sondern kann durch Koriander wieder herausgeholt werden. Auch dies konnte ich kinesiologisch erfragen. Außerdem darf ich ja nun kein Selen mehr nehmen, weil mein Koriander alle ist. Daher meine obige Aussage.

Warum willst Du aber Selen überhaupt nehmen? Nur auf Verdacht? Da würde ich es lieber lassen. Ich habe bei mir den Bedarf ausgetestet, deshalb nehme ich es. Allerdings nur, wenn auch Koriander da ist.
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo Günter,

von meiner Heilpraktikerin habe ich Selen bekommen und mein Zahnarzt wollte mir auch welches geben. Deshalb frag ich.
Nach dem was ich im Internet gelesen habe scheint es bei Zahnärzten üblich zu sein vorbeugend Selen zu nehmen. (Wegen dem Amalgam mit dem sie täglich zu tun haben).

Gut das ich es nicht genommen habe, denn bei Koriander bin ich ja noch nicht...

LG
Sternchen
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Vorbeugend der Amalganentfernung würde ich unbedingt Selen nehmen, da es die Depots auffüllt, die dann nicht durch Hg aufgefüllt werden können, wenn etwas bei der Entfernung in den Körper gelangt. Und etwas gelöangt fast immer hinein.
 
Oben