Seit 3 Monaten Halsentzündung, Krankheitsgefühl

Themenstarter
Beitritt
12.09.06
Beiträge
9
Hallo liebe Leute,

ich leide seit über 3 Monaten an einem Infekt, den ich nicht in den Griff bekomme. Bitte lest meine Geschichte, vielleicht hat von Euch jemand eine Idee...


aktuelle Beschwerden


— starke Halsschmerzen (linke Seite)
— Seitenstrang geschwollen und gerötet (links), Schmerzen teilweise bis ins linke Ohr
— Rachenraum gerötet und schmerzhaft, vor allem beim Schlucken
— Rechter Seitenstrang auch leicht betroffen
— Schmerzen in den Zähnen des Oberkiefers und darüber in den Knochen, haben sich ein wenig gebessert durch das regelmäßige Einsprühen von Nasonex (seit circa einer Woche)
— starker Nachtschweiß (vornehmlich am Kopf, Hals)
— Schmerzen im (hinter dem) Schlüsselbein (gibt es dort Lymphknoten?)
— starkes Schwäche- und Schlappheitsgefühl
— bei geringer körperlicher Anstrengung Zunahme des Schwächegefühls, starker Schweißausbruch
Sonst machte ich regelmäßig Sport (Fitness). Das ist nicht möglich im Moment, da mich ich dabei und vor allem danach extrem geschwächt fühle und das Krankheitsgefühl sofort zunimmt.
— Benommenheit
Ich habe das Gefühl, als wenn ich alles irgendwie gedämpft wahrnehme.
— seit circa 1 Monate Beklemmungsgefühle in der Brust (Ein merkwürdiges Unwohlsein in der Brust), Depression (Ratlosigkeit, Hilfslosigkeit gegenüber der Situation)


Krankheitsverlauf


04.06.06
Gegen Abend leichte Halsschmerzen auf der linken Seite, welche sich über Nacht extrem verstärkten.

Ab 05.06.06
— Arztbesuch, da Halsschmerzen sehr stark waren (nachts kaum geschlafen)
— Diagnose: Seitenstrangangina
— Antibiotikum: Clindamyzin
— Die Einnahme des Antibiotikums hatte ich herausgezögert, in der Hoffnung, dass die Infektion von alleine abheilen würde.
— Nach circa 3 Tagen vereiterten Nebenhöhlen (grüner Nasenschleim)
— Bronchien vereiterten (grüner Auswurf)
— Ich entschloss mich zur Antibiotikaeinnahme
— Die Beschwerden besserten sich (Schleim färbte sich heller, Halsschmerzen ließen nach), heilten aber nicht völlig ab
— Wenige Tage nach der Beendigung des Antibiotikums wurden die Beschwerden wieder stärker (Halsschmerzen, Nase, Bronchien)
— Die Beschwerden in den Bronchien blieben (Husten, Schleimauswurf, morgens grünlich über den Tag aufhellend)
— Nach circa 14 Tagen hat es die Nebenhöhlen wieder stärker betroffen und der Schleim färbte sich erneut grünlich. Der Auswurf färbte sich nach circa 4 Tagen wieder weißlich.
— Insgesamt wurden 5 Antibiotika verschrieben, welche ich auch einnahm:
Clindamyzin
Hatte vergessen die letzten zwei Tabletten zu nehmen
Cefaclor
setzte ich nach 4 Tagen nach Rücksprache mit Arzt ab, da keine Besserung der Symptome Eintrat
Amoxiclav
Blieb ebenfalls ohne Wirkung
3 Tage nach der Beendigung der Einnahme von Amoxiclav verschlimmerten sich die Halsschmerzen (weiteten sich auf den Rachenraum aus)
Ciprofloxacin
blieb ohne Wirkung
Zithromax
blieb ohne Wirkung
— Zwischenzeitlich versuchte ich es immer wieder mit Symbioflor 1 (zurzeit Symbioflor 2), Vitaminen (C und B komplex), Zink, usw.
— Aufgrund der Depressionen (jedenfalls halte ich die oben beschriebenen Symptome für diese) nehme ich seit circa 1 ½ Wochen Johanneskrauttabletten ein.


Rahmenbedingungen


Neben meinem Beruf als Vertriebsmitarbeiter einer Softwarefirma (Innen- und Außendienst) absolviere ich ein abendschulisches Studium, welches mir viel Energie abverlangt. Der Beruf ist teilweise auch recht stressig. Ich mache mir selbst viel Druck, da ich mit meinem Job nicht zufrieden bin. Das Studium mache ich, damit ich beruflich in Zukunft bessere Chancen habe. Seit Mitte Juni habe ich allerdings Semesterferien, also im fast gesamten Krankheitsverlauf konnte ich mich schonen (Hatte 2 ½ Wochen Urlaub, und war eine Woche krankgeschrieben)

bisherige Diagnose
— Bisherige Abstriche des Rachen- und Nebenhöhlenraums haben zu keinen Ergebnissen geführt. Es konnten lediglich die Bakterien nachgewiesen werden, welche sich im Normalfall auf den Schleimhäuten befinden
— ASL Titer lag Mitte Juni 2006 bei 57 (also völlig normal)
— Mandeln sind zerklüftet und vernarbt aber nicht entzündet
— Seitenstrang linke Seite ist stark angeschwollen und gerötet
— Rachenraum ist gerötet
— Nasenschleimhäute der Nasennebenhöhlen sind geschwollen und gerötet
— Milz ist etwas vergrößert
— Lymphknoten in meinem Torso sind nicht geschwollen (Ultraschalluntersuchung)
— Lunge in Ordnung
— Hepatits C und Aids-Test fielen negativ aus

viele Grüße
Alex
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
seit 3 Monaten Halsentzündung, Krankheitsgefühl...bin am verzweifeln

Hallo Alex,
die hier immer wiederkehrende Frage: Was hast Du in den Zähnen drin? Bzw. wie sieht es mit Deinen Zähnen aus? Gibt es Wurzelbehandlungen? Metalle? Welche?

Hast Du inzwischen durch die vielen Antibiotika nicht auch einen Pilz gefangen? Auch der trägt zusätzlich zur Schwäche und Anfälligkeit bei. Ist mal ein Abstrich auf Candida albicans gemacht worden?

Ist mal ein Antibiotigramm (heißt das so?) gemacht worden, das zeigt, ob die Antibiotika denn überhaupt anschlagen? Wenn nicht, nimmst Du das Zeugs, schadest Dir und es bringt keinen Nutzen.

Ich hatte jahrelang immer wieder und in immer kürzeren Abständen Mandelentzündungen, bei denen weder Penicillin noch andere Antibiotika halfen. Ein unerwünschter Effekt war dann eine Penicillin-Allergie. Erst, als die großen und zerklüfteten Mandeln herauskamen, war endlich Ruhe. Aus heutiger Sicht bin ich ziemlich sicher, daß der Grund für diese ewigen Entzündungen das Amalgam + Gold in meinem Mund war.

Hat sich in Deinem Umfeld etwas verändert, bevor diese Entzündungen anfingen? Neue Teppichböden, Lacke, Teppiche, Klimaanlage, Parkett....? Auch Wohngifte können alles mögliche auslösen, und es ist nicht leicht herauszufinden, was sich da tut. Schimmel in der Wohnung ist auch ein übler Bursche.

In diesem Forum gibt es speziell zu diesem Thema viele Infos:
http://www.csn-deutschland.de/home.htm

Gruss,
Uta
 

mehr

mehr

mehr

mehr

oli

seit 3 Monaten Halsentzündung, Krankheitsgefühl...bin am verzweifeln

Hi Alex,
zur Ergänzung Deiner Anamnese ist es vll wichtig, Deine Zahngeschichte zu erzählen:

- welche Materialien in welchen Zähnen (Kronen, Gold, Amalgam, Brücken...)
- wurzelbehandelte Zähne

Ich kann mir vorstellen, dass Deine Entzündungen ursprünglich aus der Kieferregion kommen. Die Schmerzen im Oberkiefer und darüber hören sich für mich so an, als seien die Kieferhöhlen entzündet.

Ich selbst habe Schmerzen von Kiefer ausgehend in Ohren, Hals, Hinterkopf, Gesicht.

Desweiteren habe ich schon mal gelesen, dass auch sogenannte "Darmherde" diese Beschwerden verursachen können. Das soll sich dann um entzündliche Prozesse im Darm handelt, die durch Wechselwirkung, auch Schmerzen in den Kiefer-, und NNH-Bereichen verursachen.
 
Themenstarter
Beitritt
12.09.06
Beiträge
9
seit 3 Monaten Halsentzündung, Krankheitsgefühl...bin am verzweifeln

Vielen Dank für die raschen Antworten,

Zähne hatte ich nie Probleme. Habe 2 Plomben und da ist so ein weißes Plastikzeug drin. Weisheitszähne auch top.

Ich leide schon seit Jahren an immer wiederkehrenden Nebenhöhlenentzündungen und habe schon oft Antibiotikum bekommen.
Halsschmerzen habe ich auch jedes Mal. Die halten aber eigentlich immer nur 3 Tage und sind dann weg. Dann gehts immer in die Nase.
Ich wurde schon 2 mal operiert an den Nebenhöhlen (gefenstert).

Ich glaube, dass Auslöser für die Erkältung übermäßiger Stress war aber dass es nach so einem langen Zeitraum nicht weg geht ist so schlimm.

viele Grüße
Alex
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
seit 3 Monaten Halsentzündung, Krankheitsgefühl...bin am verzweifeln

Hallo Alex

Lass alle Milchprodukte konsequent weg, auch wenn sich allenfalls das ganze anfänglich psychisch etwas verschlimmern sollte.
Nebenhölenentzündungen etc können sonst immer wieder kommen.

In anbetracht Deiner antibiotikaeinnahme und anderen neuen symptomen:
Wie ist dein stuhlgang (weich)? Hast Du auch Blähungen?
Schau mal auf www.candida.de
 
Themenstarter
Beitritt
12.09.06
Beiträge
9
seit 3 Monaten Halsentzündung, Krankheitsgefühl...bin am verzweifeln

Hallo Alex

Lass alle Milchprodukte konsequent weg, auch wenn sich allenfalls das ganze anfänglich psychisch etwas verschlimmern sollte.
Nebenhölenentzündungen etc können sonst immer wieder kommen.

In anbetracht Deiner antibiotikaeinnahme und anderen neuen symptomen:
Wie ist dein stuhlgang (weich)? Hast Du auch Blähungen?
Schau mal auf www.candida.de
In den letzten paar Tagen war derStuhl eher weich, vorher glaub ich war es ok.
Heißhunger auf Süßes habe ich keinen, jedenfalls nicht mehr Appetit als vor der ganzen Sache.

Milchprodukte lasse ich schon seit 3 Wochen konsequent weg.

viele Grüße
Alex
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
seit 3 Monaten Halsentzündung, Krankheitsgefühl...bin am verzweifeln

Wie steht es um die anderen Anzeichen, wie zb gerötete Rosette etc?
 
Themenstarter
Beitritt
12.09.06
Beiträge
9
ist alles in ordnung unten rum :)
Ich habe einen bericht auf der candid.de seite gelesen und muss sagen, das ich da so einiges wiedererkenne. ich werde mit meinem arzt reden und versuchen, dass er mich auf pilze testet.

viele Grüße
Alex
 
Beitritt
09.09.06
Beiträge
90
Hallo,
ich bin auch so ein Kandidat, eine einfache Erkältung gibt es bei mir auch nicht, wenn dann alles zusammen und ich rate dir, spüle die Nase regelmäßig, am Besten 1x die Woche, auch wenn du keine Beschwerden hast, das hilft tatsächlich.. besser als sich hier dann wieder mit irgendwelchen Pillchen vom Hömopaten helfen zu lassen, die viel geld kosten und nichts helfen... und ich bin ja soooo froh, dass du kein Amalgam im Mund hast, sonst kämen die " Jünger" wieder alle an und sagen, siehste das liegt nur an deinen Zahnfüllungen!

Gruß Urmel
 
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
@urmel:

auch kunststoff kann zu beschwerden führen. bzw diverse gifte am arbeitsplatz oder in der wohnung.

@oli:

dass mit den darmherden hört sich interessant an. wie geht man mit solchen darmherden bzw darmentzündungen um? wie therapiert man entzündungen im darm.

@alex hals:

würd mir den candidatest sparen, da er oft falsch negativ ausfällt bzw wenn er positiv ausfallen sollte, man schwer einen arzt findet, welcher das ernst nimmt. am besten du befolgst die ratschläge auf candida.de danach weiterschauen.

greetz
human
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Urmel

Vielleicht brauche ich eine brille, aber sehe hier nirgens, das jemand zur Einnahme von Homöpathie geraten hat.
Dein Tip in ehren, er ist oft hilfreich, aber er ist nur Symptombehandlung.
Und wenn dui alle Beschwerden gelesen hast, dann merkst du, dass das Halsweh bei Alex nur ein Teilproblem ist.
Vielleicht solltest du Dir auch überlegen, wieso Du so anffällig für Erkältungen bist. Höchstwahrscheinlich muss es mit dem immunsystem (schwach, gereitzt, fehlgeleitet, etc) zu tun haben. Wenn Du die Ursachegerausfindest und behandlest, wirkt sich dies dann auch auf andere Beschwerden positiv aus.
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Alex

Der übliche Candidatest (Stuhl) ist in grob 30% der fälle falsch negativ. Da die Kasse ihn zahlen sollte, würde ich ihn auch machen lassen. Sollte er positiv sein, sollte Dir ein Arzt auch ein Antipilzmittel verschreiben.
Wenn er unsicher ist, kannst du entweder auf Verdacht hin therapieren, oder sonst einen sicheren Urintest auf die Stoffwechselprodukte machen. Den zahlt die Kasse aber nicht und kostet so rund 150€.
 
Themenstarter
Beitritt
12.09.06
Beiträge
9
@Beat

Ich habe gelesen, dass auch Grapefruitsamenextrakt bei Candida helfen soll. Ich hab mir in der Apotheke eine Falsche bestellt.
Hilft das oder sollte ich lieber Nystatin kaufen?

viele Grüße
Alex
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Alex

Leider kenne ich keine Studie über GKE. Aber aufgrund von mir geschilderten Erfahrungen soll es gut bis sehr gut sein. Jemand den ich kenne, hat sehr gute erfahrung in Kombination mit Capryllsäure (ein sehr gutes natürliches Antipilzmittel) gemacht.
Ist also zumindest ein Versuch wert. Empfehle die gleichzeitige Einnahme von Chlorellaalgen um die durchs Platzen der Pilze eventuell frei werdende Hg zu binden. Gleichzeitig nach der Antipilzkur gutartige Bakterien nehmen
 

Duggy

hat der arzt mal auf pfeifferrisches drüsenfieber geprüft?

gruß

duggy
 
Themenstarter
Beitritt
12.09.06
Beiträge
9
ich habe morgen einen arzttermin. werde den arzt bitten auf ebv (pfeiffersches drüsenfieber) zu testen.
ich berichte dann

viele grüße
alex
 
Themenstarter
Beitritt
12.09.06
Beiträge
9
so, heute wurde blut abgenommen.
cmv, ebv und immun elektrophorese.

beim abstrich kam herraus, dass koagulasenegative Staphylokokken Aureus vorkommen.
Können die das Problem sein oder sind die normal?

viele Grüße
Alex
 
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
ein cmv trägt quasi jeder in sich.....wenn aktiv muss das immunsystem gestärkt werden (zink, selen falls mans verträgt)

s.aureus ist ein keim den man mit antibiotika behandeln sollte. hatte ich mal einen s.aureus wegen nem hwinfekt.

greetz
human
 
Beitritt
29.04.05
Beiträge
34
Hallo Alex! Seit 6 Jahren schlage ich mich mit ähnlichen Sachen herum...
Dein Brennen hinter dem Brustkorb und die Halsentzündungen können auch von Magensäure (atypischer Reflux) sein, bei mir ist das so. Nach 3 Jahren hat man das erst entdeckt (Magenspiegelung) und mir den Mageneingang verschlossen. Danach hatte ich trotzdem meine Seitenstrangangina wieder, der Rest waren Nahrungsmittelunverträglichkeiten, die mit dem atypischen Reflux einhergingen und nicht auseinanderzuhalten waren...Ich habe vorher soviel Säureblocker bekommen,daß ich gleich nochmehr NMU bekam... Gleichzeitig mit der Magensäure bekam ich eine Entzündung des Kehlkopfes... Der Streß wurde für mich von Jahr zu Jahr unerträghlicher...habe festgestellt, daß ich an HPU leide...,die entsprechenden niedrig dosierten Zinkpräparate (die ich nur vertrage) haben mir diesbezüglich etwas geholfen... aber das muß man Schritt für Schritt abklären , meine brutalen Zahnsanierungen bisher haben garnichts gebracht.
 
Themenstarter
Beitritt
12.09.06
Beiträge
9
ergenisse:

ebv:
ich hatte mal einen infekt aber liegt wohl schon zurück.

cmv:
negativ

immernoch alles entzündet (seitenstrang, rachen, kieferhöhlen.

ich gehe montag mal zum onkologen. die seitenstränge gehören zum lymphsystem, vielleicht ist da ja etwas nicht in ordnung.

viele grüße
alex
 
Oben