Schwerwiegende Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe bis hin zu Todesfällen

Beitritt
14.06.09
Beiträge
3.129
du bist prominent und stirbst kurz nach der Spritze, zB weil dein Immunsystem versagt. Nicht gut für die Massengenversuch-Agenda.

So sieht deine Schlagzeile aus --->

 
wundermittel
Beitritt
29.11.09
Beiträge
836
du bist prominent und stirbst kurz nach der Spritze, zB weil dein Immunsystem versagt. . Nicht gut für die Massengenversuch-Kampagne. So sieht deine Schlagzeile aus --->


Der Text ist auch nicht in Ordnung. Wie pietätlos der Ausdruck, er habe sich als Impfgegner "produziert":
Er hatte sich im Verlauf der Corona-Pandemie in sozialen Netzwerken mehrfach als Impfgegner produziert. Als zur Fortführung seiner Trainer-Tätigkeit allerdings eine Impfung zur Voraussetzung wurde, ließ sich der Ex-Athlet jüngsten Medienberichten zufolge auch immunisieren.

Bis zu seiner Infektion mit dem Coronavirus im vergangenen Monat jedoch hatte Csollanys Organismus noch nicht ausreichend starke Antikörper gegen das Virus gebildet. Im Krankenhaus kämpften die Ärzte zuletzt auch mit einem Beatmungsgerät vergeblich um sein Leben. (afp/msc)

Etliche andere Berichte zu diesem Fall sind neutral und grundsätzlich wertschätzend. Unter den missgünstigen ist der web.de-Text mit Abstand der mieseste.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
29.11.09
Beiträge
836
Oh, pardon, noch mieser ist das hier:

Und zwar fehlt die Passage über die Würdigung durch Orbán; ansonsten gleichlautend mit web.de.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.419
je höher die Impfqote ist um so höher ist die Covid-Inzidenz und Todesrate:

Im Artikel über Malta:

Doch leider ist das nicht der Fall. Die Lage ist tatsächlich schlecht.

Wie schlimm ist es?

Der vorbildliche Covid-Bürger der Welt hat gerade seine höchste COVID-19-Todesrate erreicht,


Hört sich insgesamt erstmal schlimm an, dachte oh, wieviel sterben da tgl. 100, 200?

Und dann schaue ich nach und sehe: heute 2, gestern 2, und schaue in der Statistik nach: 1,2 Todesfälle pro Million Einwohner, das ist weniger als in Deutschland? Und dann denke ich, wie bitte?

Bei 1,2 Todesfälle/Million ist die Lage also tatsächlich schlecht? Wieso wird dort zugestanden, dass die Lage so schlimm sei und in Deutschland nicht, mit mehr Todesfällen/Mill.

Verstehe ich jetzt nicht ganz...

Und in Israel sind es noch weniger 0,9...

Und Polen mit niedriger Impfquote liegt bei 2,7 also einiges höher...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
29.11.09
Beiträge
836
Und dann schaue ich nach und sehe: heute 2, gestern 2, und schaue in der Statistik nach: 1,2 Todesfälle pro Million Einwohner, das ist weniger als in Deutschland? Und dann denke ich, wie bitte?
Ist das täglich & taggenau? Oder eine Art 7-Tage-Durchschnitt? (Ich kenne deine Quelle nicht.)

Malta:
Einwohnerzahlca. 520.700 (Stand: April 2020)

heute 2 Personen auf ganz Malta = 4 pro 1 Mio.

Deutschland hat derzeit zwischen 200 und 300 C-Todesfälle (pro Tag, wenn mich nicht alles täuscht) = 2,x bis 3,x pro 1 Mio.

Waren auf Malta die Inzidenzen der letzten 2-4-6 Wochen steigend? Dann würden die C-Sterbezahlen demnächst dort vermutlich demselben Trend folgen. Bei einer Vervielfachung der Inzidenzen wäre die Prognose der Sterbezahlen problematisch.

Die Problematik wäre prinzipiell DANN auf Malta verschärfter, WENN die med. Versorgungslage dort schlechter als in D wäre. (Darüber weiß ich aber nun gar nichts; war nur noch so ´ne kurze Überlegung.)
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.419
Ist das täglich & taggenau? Oder eine Art 7-Tage-Durchschnitt? (Ich kenne deine Quelle nicht.)
Es sind Durchschnittswerte (Worldometers)- gab's Tage in Malta mit 1 oder keinem Todesfall im Januar 2022, aber auch Mal höher...

Die Impfquote ist ja nicht erst seit gestern hoch dort? Es geht auch allgemein um den Wortlaut des Artikels - er stammt nicht aus den MSM.

Ich bin sehr skeptisch, ob das mit den Todesfällen im Zusammenhang mit der Impfquote so stimmt...

Bei der Übersterblichkeit in Malta ist laut Kurve in Euromomo auch nichts auszumachen, diese war März 2019 am höchsten.

Im Dezember 2020 hatten wir eine Übersterblichkeit in Deutschland von 29% - im letzten Dezember 22% - hieß es in den alternativen Medien nicht auch, dass Corona keine Übersterblichkeit in Deutschland verursacht hätte? Oder doch?

Fehlen allgemein nicht auch noch Daten dazu, wie sich das ganze aufgliedert? Ich halte es für sehr schwierig, solche Zusammenhänge wie Impfquote und Todesfälle etc heraus zu deuten bzw. solche Schlußfolgerungen davon abzuleiten.
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
3.129
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.419
Nicht ganz OT (im Zusammenhang mit dem Malta-Artikel) und:

WIESBADEN – Im Dezember 2020 sind in Deutschland nach vorläufigen Ergebnissen mindestens 106 607 Menschen gestorben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 29 % beziehungsweise 24 038 Menschen mehr als in den Jahren 2016 bis 2019 durchschnittlich im Dezember verstorben waren.

 
Beitritt
15.05.13
Beiträge
2.004
Das ist kein Schlag ins Gesicht der Impfgegner, sondern ein Schlag ins Gesicht der zahlreichen durch die Covid-19-Impfung schwerst geschädigten und gestorbenen Menschen, deren Anzahl viel höher ist als nach allen anderen, früheren Impfungen und die leider keine Impfgegner waren, sonst wären sie noch am Leben. Für diese Impfopfer dürfte die Geschichte mit dem Placebo ein zynischer Hohn sein.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.633
...

Neuer Warnhinweis für Vektorimpfstoffe

Der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) der EMA hat empfohlen eine Änderung der Produktinformationen für Vaxzevria sowie der COVID-19 Vakzine Janssen vorzunehmen und einen Warnhinweis über das sehr seltene Auftreten einer Transversen Myelitis (TM) aufzunehmen.

Hierbei soll TM als Nebenwirkung unbekannter Häufigkeit hinzugefügt werden. Bei TM handelt es sich um eine neurologische Erkrankung, die durch eine Entzündung des zentralen Nervensystems gekennzeichnet ist. Je nach Lokalisation und Ausdehnung kann sie zu unterschiedlichen motorischen und/oder sensorischen Ausfällen führen, die transversal unterhalb der Läsionen auftreten. Die Erkrankung ist gekennzeichnet durch Schwäche in den Extremitäten, sensorische Symptome (wie Kribbeln, Taubheitsgefühl, Schmerzen oder Verlust des Schmerzempfindens) oder Probleme mit der Blasen- oder Darmfunktion.
Wie die EMA mitteilt, habe der Ausschuss die verfügbaren Informationen zu weltweit gemeldeten Fällen, einschließlich derjenigen in der europäischen Datenbank für vermutete Nebenwirkungen (EudraVigilance) und Daten aus der wissenschaftlichen Literatur zu beiden Corona-Impfstoffenüberprüft und kam dabei zu dem Schluss, dass ein kausaler Zusammenhang zwischen den beiden Impfstoffen und TM möglich ist. Das Nutzen-Risiko-Profil beider Impfstoffe bleibt jedoch unverändert.

Die Behörde appelliert an Angehörige von Gesundheitsberufen auf Anzeichen und Symptome einer TM nach Corona-Impfung mit genannten Vektorimpfstoffen zu achten, um eine frühzeitige Diagnose sowie eine Behandlung zu ermöglichen. Personen, die einen dieser Impfstoffe erhalten haben, sollen sofort einen Arzt aufzusuchen, wenn sie Symptome einer TM entwickeln sollten.
Quellen
Autor:
Dr. Isabelle Viktoria Maucher (Apothekerin)
Stand:
20.01.2022

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.633

Neuer Warnhinweis für Vektorimpfstoffe

Der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) der EMA hat empfohlen eine Änderung der Produktinformationen für Vaxzevria sowie der COVID-19 Vakzine Janssen vorzunehmen und einen Warnhinweis über das sehr seltene Auftreten einer Transversen Myelitis (TM) aufzunehmen.

Hierbei soll TM als Nebenwirkung unbekannter Häufigkeit hinzugefügt werden. Bei TM handelt es sich um eine neurologische Erkrankung, die durch eine Entzündung des zentralen Nervensystems gekennzeichnet ist. Je nach Lokalisation und Ausdehnung kann sie zu unterschiedlichen motorischen und/oder sensorischen Ausfällen führen, die transversal unterhalb der Läsionen auftreten. Die Erkrankung ist gekennzeichnet durch Schwäche in den Extremitäten, sensorische Symptome (wie Kribbeln, Taubheitsgefühl, Schmerzen oder Verlust des Schmerzempfindens) oder Probleme mit der Blasen- oder Darmfunktion.
Wie die EMA mitteilt, habe der Ausschuss die verfügbaren Informationen zu weltweit gemeldeten Fällen, einschließlich derjenigen in der europäischen Datenbank für vermutete Nebenwirkungen (EudraVigilance) und Daten aus der wissenschaftlichen Literatur zu beiden Corona-Impfstoffen überprüft und kam dabei zu dem Schluss, dass ein kausaler Zusammenhang zwischen den beiden Impfstoffen und TM möglich ist. Das Nutzen-Risiko-Profil beider Impfstoffe bleibt jedoch unverändert.

Die Behörde appelliert an Angehörige von Gesundheitsberufen auf Anzeichen und Symptome einer TM nach Corona-Impfung mit genannten Vektorimpfstoffen zu achten, um eine frühzeitige Diagnose sowie eine Behandlung zu ermöglichen. Personen, die einen dieser Impfstoffe erhalten haben, sollen sofort einen Arzt aufzusuchen, wenn sie Symptome einer TM entwickeln sollten.


Autor:
Dr. Isabelle Viktoria Maucher (Apothekerin)
Stand:
20.01.2022

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
11.01.22
Beiträge
723
Das ist ganz einfach: viele der Impfgegner wollen sich nicht impfen lassen (die Gründe sind mir egal und auch nicht meine Zuständigkeit), wollen aber auf keinen Fall irgendwelche Einschränkungen über sich ergehen lassen, sei es Maske tragen, Abstand halten oder eben was Anderes.
Mir macht das Maskentragen auch keinen Spaß, aber die paar Minuten im Supermarkt oder sonst wo werde ich wohl aushalten können....
Lillebro, du schreibst jetzt aber von den Impfgegnern. Die Frage war aber um das hier, als du gesagt hattest:
Aber ich verachte Menschen, die sich nur impfen lassen, um sich einen persönlichen Vorteil daraus zu erwirken.....

Du meinst also damit, jemand könnte sich nur impfen lassen, weil er denkt, er würde dann keine Maske mehr tragen müssen oder die Einschränkungen würden aufhören. Damit (Mit dem Argument) hat ja aber die Politik auch zunächst geködert. Es wäre doch zudem ein legitimer Grund.
Wen also verachtest du jetzt genau und warum. Bzw. wen verachtest du dann nicht. Den, der sich wegen Impfung für solidarisch hält? Ich möchte gerne genau wissen, wen du verachtest, wenn du verachtest und warum jeweils. Verachtungsgefühle sind massive, bittere, auch scharfe Gefühle. Ich möchte die Gründe verstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.866
Mein Sohn hat sich, um seinen Beruf ausüben zu können, nach Johnson&Johnson im Sommer 21, letzte Woche „freiwillig“ mit Moderna injizieren lassen. Vorher hat er sein Blut mit dem Mikroskop untersucht, was ihm erstaunlich leicht gelang. Es war ein schönes gleichmäßiges Bild. 3 Tage später sah es anders aus.
28E5EC04-942D-40BF-96CB-3D237C1DA290.png B95891C9-9064-4250-9BAE-6D94FEF793F6.png
Für diejenigen, die Corona-Ausschuss und Pathologie-Konferenz für Fake-Verbreiter halten, zum Nachdenken.
Es ist zu hoffen, dass sich, wie vor einem halben Jahr nach Johnson, das Blut mit der Zeit wieder beruhigt.
Aber ich frage mich, muss das ein fachfremder Physiker/Ingenieur in seinem Wohnzimmer selbst machen? Wäre das nicht die Aufgabe der impfenden Ärzte oder der Impfplicht-Nötiger, oder wäre es nicht die Aufgabe der Hersteller schon im Vorfeld der Studien gewesen.
Mein Sohn hat im Einwilligungsbogen vor der Impfung eine lange Anmerkung eingefügt, dass er sich nicht freiwillig, sondern durch die Vorgaben gezwungen, der Impfung unterzieht.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.866
Hallo Locke,

wie interpretierst Du bzw. Dein Sohn denn diese Veränderungen?

Grüsse,
Oregano
Zunächst ist etwas geschehen, was von sogenannten Querdenkern schon lange behauptet wird. Das kann man glauben oder nicht. Wenn es aber selbst erlebt wird, wird man immerhin nachdenklich. Geldrollenbildung von Erythrozyten ist kein gutes Zeichen. Es kann nachvollzogen werden, dass dieses Blut nicht so leicht durch die Kapillaren fließt wie das auf dem ersten Bild. Es könnte die gemeldeten Mikrothromben erklären.
Zunächst weiß mein Sohn, dass er sich die nächste Zeit mit sportlichen Aktionen (Fahrradfahren) zurückhalten muss angesichts der vielen Fälle kollabierter Fußballer, und dann hoffen, dass sich mit CDL und gesunder Lebensweise das Blutbild bald wieder normalisiert.
 
Oben