Quantcast

Schubert-Konzert, controllert

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.089
Schuberts Unvollendete

Ein Vorstandschef hat eine Einladung zu einem Konzert bekommen, bei dem Schuberts Unvollendete aufgeführt werden soll. Er hat aber keine Zeit an dem Abend. Deshalb schenkt er die Eintrittskarte seinem Controller.

Am nächsten Tag treffen sich Vorstand und Controller: "Wie hat es Ihnen gefallen?", fragt der Chef. Da antwortet der Controller: "Ich leite Ihnen meinen Bericht heute Nachmittag zu."

In dem Bericht war Folgendes zu lesen:

a)
Die 4 Oboisten hatten über einen längeren Zeitraum hinweg nichts zu tun. Ihre Anzahl sollte gekürzt und deren Aufgaben auf das gesamte Orchester verteilt werden, damit Arbeitsspitzen vermieden werden.

b)
Die 12 Geiger spielten alle die gleichen Noten, die Anzahl der Mitarbeiter in diesem Bereich sollte daher drastisch gekürzt werden. Sollte hier tatsächlich eine große Lautstärke erforderlich sein, so könnte die mit einem elektronischen Verstärker erreicht werden.

c)
Das Spielen von Viertelnoten erforderte einen hohen Aufwand. Dies scheint mir eine übertriebene Verfeinerung zu sein. Ich empfehle daher, alle Noten auf die nächstliegende Halbe aufzurunden und dafür Studenten und Mitarbeiter mit geringeren Qualitäten einzusetzen.

d)
Es ist wenig sinnvoll, die Hornisten Passagen wiederholen zu lassen, die die Streicher bereits gespielt haben. Würden derlei überflüssige Passagen gestrichen, könnte das Konzert von 2 Stunden auf 20 Minuten gekürzt werden.

e)
Hätte Schubert dies alles beachtet, dann hätte er ohne Zweifel seine Sinfonie beenden können.
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.172
Volltreffer Uta ;)

Gleich einen nachgeschoben:

Deutschland und Japan trafen bei einer Ruderregatta im Achter aufeinander. Die Japaner gewannen haushoch.

Die Deutschen beauftragten daraufhin ein Projektteam, die Ursachen für die Niederlage zu untersuchen.

Die Untersuchung ergab:
Das Problem war, daß bei den Japanern 8 Leute ruderten und einer steuerte, bei den Deutschen aber nur zwei ruderten, während 7 Mann steuerten. Das obere Management reagierte spontan und setzte nach 3-tägiger Klausurtagung auf den Malediven sofort eine hochkarätig besetzte Expertenkommission ein, die eine Studie über die Struktur des heimischen Teams anfertigen sollte.
Einige Monate später und für wenige Millionen Euro kamen die Gutachter in einem umfassenden Bericht zu dem Ergebnis, daß im deutschen Team zu viele steuern und zu wenige rudern. Das obere Management beschloß aufgrund dieser Erkenntnisse gelegentlich einer weiteren KIausurtagung auf den Bahamas, die Teamstruktur radikal zu ändern und modernen hierarchischen Erfordernissen anzupassen, um künftig gegen die Japaner erfolgreicher zu sein.
Ab sofort gab es vier Steuerleute, drei Obersteuerleute, einen Steuerungsdirektor und einen Ruderer, denen jeweils ein Beraterteam und ein Manager zur Seite gestellt wurde. Im Bundesinnenministerium wurde eine zusätzliche Planstelle für einen Staatssekretär mit dem Aufgabengebiet ,,Steuern und Arbeit" geschaffen. Die Koordinierung der Verantwortlichkeiten wurde im Bundeskanzleramt angesiedelt. Zudem wurde auf höchster Ebene ein System zur Leistungsbewertung entwickelt und eingeführt, um dem Ruderer mehr Ansporn und Verantwortung zu geben.

Beim nächsten Wettkampf verloren die Deutschen doppelt so hoch wie im Vorjahr.

Daraufhin wurde der Ruderer wegen Unfähigkeit entlassen und alle Investitionen in ein neues Boot gestoppt.
Die Steuerleute wurden befördert und erhielten verantwortungsvolle Positionen in der EG-Kommission.

Das obere Management bekam eine Dividende aufgrund erheblicher Einsparungen wegen unterbliebener Investitionen.
 
Beitritt
24.09.04
Beiträge
999
...und Frau Neureich prahlte zur Nachbarin:

"Wir waren gestern in einem Konzert von Schumann und von Bachmann"...... :?
 
Beitritt
21.02.04
Beiträge
83
Hallo Uta,
nicht gut, dass der olle Schubert seine Symphonie nicht beenden konnte.
Gut, dass der olle Schubert seine Symphonie nicht hat beenden können.
Wäre schade, wenn es diesen treffenden Witz nicht gäbe...
Liebe Grüße - Jontev.
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Schubert-Konzert, controllert :)

d)
Es ist wenig sinnvoll, die Hornisten Passagen wiederholen zu lassen, die die Streicher bereits gespielt haben. Würden derlei überflüssige Passagen gestrichen, könnte das Konzert von 2 Stunden auf 20 Minuten gekürzt werden.


he uta!
beleidige uns nicht!
was können wir dafür, wenn die tuttischweine meinen, sie müssten unsere musik stehlen und sie ja noch runterhudeln, bevor wir überhaupt unser instrument ansetzen konnten?
wir pflegen eben unser instrument und polieren es noch, bevor wir spielen. den tuttischweinen ist es wurscht, wenn sie mit braun-schmutzigen instrumenten auftreten. wir tun das dem puplikum nicht an! wir treten mit polierglanz und glamour auf! und deswegen haben wir unser instrument nicht so schnell angesetzt wie die anderen.

:schlag: :greis: :schlag:
 

Neueste Beiträge

Oben