Schmetterlinge und ihre Raupen

Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Hallo
ich liebe Schmetterlinge und versuche so gut wie möglich ihnen Lebensplätze zu geben. Hier eine Seite mit tollen Fotos von Raupen und Schmetterlingen zur Bestimmung, evtl. hilft jemand mit zu zeigen wo welche leben.
Sobald ich kann, werde ich Fotos von meinen "Schätzen" einstellen

Herzensgrüsse
Béatrice

Raupen im M?rz. Hilfen zur Raupenbestimmung
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Hier habe ich im Forum einen sehr alten Thread gefunden:
https://www.symptome.ch/vbboard/bue...etterlinge-homoeopathie-patricia-le-roux.html
Dass die Schmetterlinge "verarbeitet" werden macht mir schon etwas Mühe, aber... ich bin ja immer auch der Meinung, was um mich herum ist, hilft mir. Mit dieser Sichtweise bin ich sehr froh über die Erlebnisse die mir die Begegnungen mit Raupen und Schmetterlingen bieten. Heute sah ich einen neuen "Gast" im Garten
Liebe Grüsse
Béatrice
 
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Diese unscheinbare Raupe versteckte sich in einem Geranium und ich merkte nur dass sie da wohnte, da die Blütenköpfe immer weniger wurden, sie lies die Blätter alle schön stehen
 

Anhänge

  • Raupe grün:weiss.jpg
    Raupe grün:weiss.jpg
    43 KB · Aufrufe: 17
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Hier eine der Raupen bevor sie sich zur Verpuppung versteckte, hoffentlich zeigt sie sich bald als wunderschönen Schwalbenschwanz der herumflattert
 

Anhänge

  • RSCHWFoto0971.jpg
    RSCHWFoto0971.jpg
    21.6 KB · Aufrufe: 10
Beitritt
15.05.13
Beiträge
1.750
Neulich kam im Fernsehen die traurige und besorgniserregende Nachricht, dass viele Schmetterlingsarten vom Aussterben bedroht sind und dass der Mensch daran schuld ist.

Deshalb mein Appell an alle: besorgt euch Schmetterlingspflanzen für Balkon, Terrasse und Garten! Ihr tut etwas Gutes, Sinnvolles und Großartiges und die Natur wird es euch danken.

Beispiele für geeignete Pflanzen:

https://www.mein-schoener-garten.de...-schmetterlingspflanzen-fuer-den-garten-23451

Liebe Grüße und ganz herzlichen Dank, liebe Béatrice, für Deine tollen Anregungen!

Miglena :wave:
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Deshalb mein Appell an alle: besorgt euch Schmetterlingspflanzen für Balkon, Terrasse und Garten! Ihr tut etwas Gutes, Sinnvolles und Großartiges und die Natur wird es euch danken.

liebe Miglena, danke für diesen Appell, es braucht wirklich nicht sehr viel um Raupen und Schmetterlingen etwas Raum für ihr Leben zu geben.
Bei mir segelte gestern der erste Schwalbenschwanz umher, er flog aber die Weinraute nicht an für die Eiablage. Er flog kurz und setzte sich immer mal wieder, es schien als ob er wohl frisch geschlüpft war und erst zu Kräften kommen musste, dann ging er in den Weinberg hoch.
Alles Liebe
Béatrice

Liebe Miglena, hier noch der Segelfalter, die Art war oft bei mir an der Buddleja am alten Wohnort zu Gast, so wunderbare grosse Falter
 

Anhänge

  • Segelfalter.Foto0230.jpg
    Segelfalter.Foto0230.jpg
    144.6 KB · Aufrufe: 8
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Diese Raupe habe ich heute Morgen "in" der Ringelblumenblüte gesehen. Die hatte sich einen schönen Schlafplatz ausgewählt, fressen, schlafen und der Nachschub an Blüten gibt es rundherum auch :)))
 

Anhänge

  • RingelRaupeV__6A70(2).jpg
    RingelRaupeV__6A70(2).jpg
    61.6 KB · Aufrufe: 7

Felis

....oh, du hast Schmetterlinge und Raupen bei dir, Karde, von denen können wir hier wirklich nur noch träumen.
So schön!
Bei dir ist die Welt noch ein großes Stück weit mehr in Ordnung.
Miglena, hallo. :)
Futterpflanzen alleine reichen nicht mehr. Es sind die Pestizide, die den Tierchen immensen Schaden zufügen.(im Naturthread habe ich von diesem schrecklichen, leeren Sommer berichtet. Es ist ganz schlimm mittlerweile und in diesem Jahr fast alle Insekten betreffend.)
Wenn ihr solche vor dem Ferneintrag der Pestizide geschützte Nischen habt, dann seid ihr wirklich Glückliche. Und die Flatterchen ebenso.

Liebe Grüße von Felis
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Wenn ihr solche vom Ferneintrag der Pestizide geschützte Nischen habt, dann seid ihr wirklich Glückliche. Und die Flatterchen ebenso.

Ja, liebe Felis und meine Liebe zur Natur und die tollen Resultate meines Einsatzes, lassen mich anderes belastendes leichter ertragen

meine Freude, Dankbarkeit und Liebe Mutter Erde gegenüber, ist etwas das den Naturwesen hilft mir behilflich zu sein

Herzensgrüsse
Béatrice
 

Felis

Ja, liebe Felis und meine Liebe zur Natur und die tollen Resultate meines Einsatzes, lassen mich anderes belastendes leichter ertragen

DAS verstehe ich sehr gut. Das geht mir ganz genauso. Ich würde sogar sagen, es ist die Quelle, die heilen hilft.
Karde, diese Tiere sind alle in deinem Garten....das ist unglaublich.
Du kannst schenken und sie schenken dir zurück. Was gibt es Schöneres....
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Liebe Felis
ich wünsche Dir, dass Du bald auch wieder so freudvolle Momente erleben darfst wie ich im Garten.
Im Moment schaue ich zwar manchmal schon auch etwas misstrauisch, zb. habe ich nun bereits 2 verschiedenen kleinen Schmetterlingen zugeschaut, welche ihre Eier an die Geranien legen.... die Pflanzen gehen dadurch ein, die Raupen fressen wirklich alles ab und die einen gehen auch in den Stengel der Pflanze. Tja, diese hier waren es... eigentlich süsse Falter
https://www.natur-schmetterlinge.ch...elblinge/anthocharis-cardamines-aurorafalter/

Das andere, was mich erstaunte. Ich lies Schnittsalat blühen und nun sah ich die ganzen Blütenstände voller Raupen, die tarnen sich unglaublich gut, hätte sie fast nicht gesehen. Sie sind grünlich und auch etwas braun/rosa so wie die Blüten des Salates, was viel da rumflog war eigentlich nur massenweise Kohlweisslinge, aber die haben andere Raupen.
Interessant die Raupen mit ihrer Tarnung
die kenne ich ja auch
https://www.natur-schmetterlinge.ch...elblinge/anthocharis-cardamines-aurorafalter/

Liebe Grüsse
Béatrice

eine tolle Seite zur Bestimmung
https://www.natur-schmetterlinge.ch/schmetterlinge-nach-familie/
 
Zuletzt bearbeitet:

Felis

Liebe Felis
ich wünsche Dir, dass Du bald auch wieder so freudvolle Momente erleben darfst wie ich im Garten.
Im Moment schaue ich zwar manchmal schon auch etwas misstrauisch, zb. habe ich nun bereits 2 verschiedenen kleinen Schmetterlingen zugeschaut, welche ihre Eier an die Geranien legen.... die Pflanzen gehen dadurch ein, die Raupen fressen wirklich alles ab und die einen gehen auch in den Stengel der Pflanze. Tja, diese hier waren es... eigentlich süsse Falter
Anthocharis cardamines (Aurorafalter) - natur-schmetterlinge - in der Natur fotografiert

Hallo Karde :wave:
Aurorafalter...wie schön!
Keinen einzigen gesehen, schon lange nicht mehr.
Bei uns wird das wohl nicht mehr so schnell wieder gut mit den Schmetterlingen (und anderen Insekten). wenn nicht massiv eingegriffen wird. Ich fürchte, es wird noch schlimmer sogar. Das nächste Jahr wird es zeigen.
Vier Stunden Wiese, Feldweg, Bach und Fluss.
Und nur zwei Aufnahmen, nicht einmal gute. Aber um die geht es mir nicht mehr.
Ich habe einen einzigen Distelfalter gesehen in meiner Nähe.
Einen müden Kohlweißling.
Ein Tagpfauenauge und kleine braune, die muss ich noch bestimmen. Und das war es....ich kann das immer noch nicht fassen, Stunden war ich unterwegs!! Kaum ein Insekt, kaum ein Bild.
Von meiner über 200 Kilometer entfernten Geburtsheimat wird mir ähnliches berichtet.
Unsere badische Zeitung hier berichtete ebenfalls darüber.

Ich vermisse sie so sehr. Das ist so krank alles.

Zwei Räupchen hatte ich auch an meiner Geranie entdeckt - und stellte sie sofort unter hauseigenen Naturschutz.
Allerdings kreiste nun eine einzige verlorene Wespe um diese Pflanzen und suchte alles akribisch ab.
Ich denke, sie hat die Raupen mitgenommen.

Sie hat ja auch Hunger. Das ist Natur, nur wenn sie so im Mangel ist, dann weiß ich nicht mehr, wen ich nun vor was schützen soll.
Die Raupen vor der Wespe, oder die Wespe vor dem Hunger?
Ich hätte die Geranie hereinstellen können. Die wurde ganz schön zernagt, was mir aber egal ist.
Sie ist schon Jahre im Topf, sieht aus wie ein Baum, hat eher einen Stamm als einen Stengel nun, die überlebt das...
Aber es war bestimmt zu spät für die Raupen wegen der Wespe.
Bilder sind noch im Foto, weiß nicht, ob sie etwas geworden sind.
Wenn ich bestimmen kann, was das für Schmetterlingskinder sind, stelle ich sie hier herein.
Oder vielleicht kennst du sie ja.

Was machst du denn, wenn deine Geranien alle mit Stumpf und Stiel gefressen werden? "Opferst" du sie, rettest du manche, sammelst du ab?
Schnittsalat blühen lassen - und dann sind sie da...ich muss wieder sagen, Du Glückliche und die Glücklichen....

Liebe Grüße von Felis :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Liebe Felis
ich bin wirklich sehr glücklich über all das was ich hier im Garten beobachten darf.... zb. auch, wie eine Wespe im Netz einer grossen Spinne festflog und wie sie dann die Spinne eingewickelt hatte. Das war gar nicht so einfach, denn die Wespe brauchte länger bis das Spinnengift wirkte und so wehrte sie sich immer noch mit dem Stachel. Sie hatte schon "Gespinst" um sich und wurde schon mal gebissen, sonst hätte ich sie evtl. befreit.... Das geht Ruck zuck das Wickeln der Beute, imposant. Einmal durfte ich ja eine ganz junge Minieidechse aus einem Netz befreien, da war noch keine Spinne in der Nähe, aber mühsam das Entfernen des klebrigen Fadens von den kleinen Füssen der Eidechse, die klebten alle zusammen, die Eidechse hatte sich fast selbst eingewickelt durch ihr Fluchtversuch.
Ich sah vor zwei Tagen auf der anderen Strassenseite auch eine junge Smaragdeidechse als ich gerade mit dem früheren "Forstwart" sprach, war ich glücklich die zu sehen.
Bei mir gingen ja auch 4 grosse Geranien kaputt, ich hatte noch kleinste "Stecklinge" davon ins Wasser gestellt und die sind nun dieses Jahr wieder schöne Pflanzen. Das selbe mit den Stöcken der Nachbarin, da konnte ich noch ein Steckling davon machen.
Stell sie einfach ins Wasser, sie machen Wurzeln, so hast Du das Leben der Geranie doch "gerettet"
Die kleinen Falter mit den "Bürstenraupen" an den Geranien sind schon grosse Schädlinge, sie wurden aus dem Osten eingeschleppt, ob die von den Vögeln gefressen werden weiss ich nicht, aber evtl. von den Wespen... so wie Du es sahst.
Die Natur hat überall ein Nehmen und Geben... nicht wie der Mensch der sich sogar selbst und sich gegenseitig ausbeutet, das ist wohl auch sein Untergang.... wenn es nicht bald eine Wende gibt, an die ich glaube, dass sie kommt... oder wir sind wohl mittendrinn
Herzensgrüsse
Béatrice
 

Felis

Liebe Karde,
zu deinen Erlebnissen antworte ich dir noch.
Die Räupchen wollte ich dir auch noch zeigen.
Heute aber eine Info zum..Schmetterlingssterben.
Und Vogelschwund

Heute 22 Uhr BR: Faszination Wissen
Insektensterben-Auf der Wiese wird es still
:traurig::traurig::traurig:

Ich weiss nicht, ob du das in der Schweiz sehen kannst...
Ist auch schon recht spät.
Aber ich musste es hier hinsetzen.
Gute Nacht.:wave:

Felis
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Liebe Felis
Danke fürs Einstellen, ich habe keinen Fernsehen. Ich bin mir klar darüber, dass die Lage an sehr vielen Orten sehr schlimm ist und ich hoffe von ganzem Herzen, dass die vielen Gifte verboten werden welche von einigen Chemiegrosskonzernen eingesetzt werden.
ABER.... sicherlich muss auch jeder einzelne Mensch sein Handeln überdenken in den Produkten die er kauft... schwierig aber nötig.
Ein Vorwärts geht nur mit Respekt und Liebe für die Schöpfung - sonst sind es irgendwann die Roboter(menschen) die die Erde bevölkern
Herzliche Grüsse
Béatrice
 
Zuletzt bearbeitet:

Felis

Liebe Karde,
ich kann nicht zitieren hier im Moment, dann schreibe ich eben so.
Das Eidechsenkind muss ja wirklich eine Miniatur gewesen sein, wenn es sich in einem Spinnennetz verfängt. Ganz frisch geschlüpft....
Das finde ich dann schon grausam - wie gut, dass du als Rettung gekommen bist :kiss:
Smaragdeidechsen sah ich nur ein einziges Mal vor drei Jahren am Libellenteich.
Eine Besonderheit :) !
Danke für den Tipp mit den Geranienblättern. Das werde ich einmal versuchen.
Die Geranie ist jetzt recht stark abgefressen, obwohl ich keine Raupe mehr gesehen habe.:confused:
Die Wespe (und es scheint diese eine zu sein, Größe, Form, Farbe..) kommt jeden Tag - und fliegt Millimeter für Millimeter die Blumen ab.
Ich denke, die hat Hunger. Sonst wäre nun eigentlich Obst dran, aber das interessiert sie nicht. Sie besucht die Blumen. Seltsam irgendwie.
Im Anhang die Raupe. Ob die zu einer Eulenart gehört, oder sind es Deine
Raupen?
Du schreibst, du hoffst auf eine Wende, wir seien evtll mittendrin...
Es ist irgendwas grundlegend anders, das ist so. Und es gibt Entwicklungen, die zeigen, dass Gutes sich formiert (denke da gerade an eine ganz tolle, wunderbare Sache). Ich weiß nur nicht, ob es schnell genug geht und wirklich stärker als das andere ist.
Es ist eine seltsame Zeit....Ungutes verdichtet sich ebenso. Mich friert.
Ich sage solche Dinge ungern, bin eigentlich alles andere immer als hier orakelnd gewesen...und will es auch jetzt nicht.
Hoffen wir auf die Stärke des Hellen. :)

Den Film zu den Insekten musst du nur anklicken, dann kommst du per PC in das Video. Fernseher braucht es nicht.

Sie zeigen auch das Bienenvolk eines Imkers im Todeskampf (Gifte)
Auswirkungen auf die Vogelwelt. Und auch unsere Nahrungskette.
Unsere Existenz. Die Ursachen werden aufgezählt...es ist fast ÜBERALL.
Eine Kettenreaktion, die begonnen hat :-(

So, jetzt aber die kleine verfressene Raupe hoch laden....:)


Ob du sie erkennst? Der andere ist ein Distelfalter. Der einzigste Distelfalter des gesamten (Foto) Jahres bei mir (ich fasse es wirklich noch nicht).Er setzte sich auf die Flockenblume. Nicht lange.
Eilig hatte er es....
Wohin fliegst du, kleiner Freund?
In welche Zukunft?

Felis :wave: und bis dann.....
 

Anhänge

  • 017.JPG
    017.JPG
    393.9 KB · Aufrufe: 6
  • 11.jpg
    11.jpg
    253.1 KB · Aufrufe: 6
Oben