Salat abends schädlich für die Leber?

Themenstarter
Beitritt
25.05.12
Beiträge
66
Hallo zusammen,

ich hätte mal eine Frage, da mich momentan meine Leberwerte ärgern (GPT 90~97) würde mich mal folgendes intressieren.

Ich esse abends immer einen großen Teller Salat mit folgendem Inhalt:

Eisbergsalat
Tomaten
Gurke
Mais
Paprika
Mohrüben
Käse
Croutons

Optional:
Schinken
Thunfisch
Hähnchenstückchen
Ei
Fischstäbchen
*Bei den Optionalen dingen routiere ich durch, das kommt niemals alles zusammen drauf :D

Soße:
Sylter Soße
oder ein selbstgemachtes Joghurt Dressing

Auf dauer kann dies schädlich sein? Ggf auch Einfluss auf die Leberwerte nehmen? Habe gehört das schlägt auf die Verdauung (Blähungen) das wiederrum auf die Leber schlagen kann.

Danke für eure Meinungen!
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.205
Eisbergsalat
Tomaten
Gurke
Mais
Paprika
Mohrüben
Käse
Guten Abend Felias,

rohes Gemüse am Abend in Mengen ist schwer verdaulich - laut TCM sind diese Lebensmittel kalt; dies ist nicht gut im Winter....es hängt aber auch davon ab, wann Du isst? - der Abend ist lang :rolleyes:

Mit diesem Salat im Bauch, solltest du nicht schlafen gehen.....

Auch die Optionals scheinen mir nicht unbedingt gut verdaulich zu sein.....
Soße:
kenne ich nicht...ist das eine Fertigsauße?


lieben Gruß, mondvogel
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.594
Eine große Schüssel Salat jeden Abend?

Das ist wirklich nicht gerade optimal.

Es entstehen nicht nur vermehrt Gase sondern mit der Zeit auch Verdauungsstörungen.

Durch abendliche große Salatrationen (und vielleicht noch unglücklicherweise ein Glas Wasser dazu) wird neben dem Enterischen Nervensystem (Bauchirn) auch die Darmflora ungünstig beeinflusst.

Wenn man das "mal" macht wird es einen gesunden Menschen nur wenig stören, aber macht man das auf Dauer, entwickelt sich im Laufe der Zeit durch die vermehrte Gasbildung (tierische Produkte = Fäulnisgase, pflanzliche Produkte = Gärungsgase) auch eine Dysbiose der Darmflora.

Der prozentuale Anteil der Fuselakohole die unter Gärungsbeteiligung entstehen können, ist für die Leber allerdings so gering, dass dabei nicht von einer direkten Leberschädigung gesprochen werden kann.

Das größere Problem jedoch entsteht für den Darm, der seine Hauptarbeitszeit Morgens zwischen 5 und 7 Uhr hat und am Abend Ruhe und Wärme und auf keinen Fall schwer verdauliche kalte Nahrung benötigt (wozu der Salat auf jeden Fall gehört).

Mit einer Suppe am Abend würdest Du Dir besser tun. :)

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.429
Hallo Felias,

ich finde so einen großen Salat (klingt köstlich!) gegen 18 Uhr noch vertretbar, wenn Dein "Gedärm" danach noch 4 STunden Zeit hat, sich mit der Verdauung zu beschäftigen. Vielleicht kannst Du einen Kompromiß mit Dir machen: Abwechselnd Salat und gedünstetes Gemüse?
Schläfst Du gut nach so einem großen Salat?

da mich momentan meine Leberwerte ärgern (GPT 90~97)
Ist "90-97" Dein Leberwert aus verschiedenen Untersuchungen? Welche Referenzwerte hat das Labor angegeben?
...
Wenn Ihr GPT-Wert erhöht ist...
dann kommen dafür viele verschiedene Ursachen in Betracht, beispielsweise

- Lebererkrankungen wie Hepatitis, Leberzirrhose, Leberkrebs und Behinderungen des Galleflusses
- Medikamente wie Paracetamol, Salicylate, Heparin, Eisensulfat, Valproinsäure, Tetrazykline, Hormone inklusive der "Pille", Tamoxifen, Methotrexat, Azathioprin, Vitamin A, Cyclphosphamid, Verapamil, Rifampicin, bestimmte Antibiotika (Amoxicillin/Clavulansäure) u.a.
- Drogen wie Kokain
- Gifte wie Pilzgifte, das Schimmelpilzgift Aflatoxin und Tetrachlorkohlenstoff
- Herzschwäche
...
GPT im Blut - Laborwerte-Lexikon A-Z - jameda

Trifft da etwas bei Dir zu bzw. hast Du hier schon Informationen brauchen können:
http://www.symptome.ch/vbboard/koennte-problem/116403-total-energielos-antriebslos.html

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.594
Hallo Oregano,

diese "Salatsucht" (das ist wirklich der offizielle Begriff) ist ganz besonders bei Frauen mittlerweile allgegenwärtig und führt bei täglichem und reichlichem Genuss (und damit meine ich nicht das kleine Schälchen Salat beim Mittagessen) zu immer mehr Verdauungsproblemen.

Ein weiteres Problem besteht auch darin, dass die meisten Menschen nicht genug kauen und so die Nahrung nicht genügend zerkleinert und eingespeichelt wird. Und so bleibt sie wieder über Nacht liegen und gärt und fault vor sich hin...

4 Stunden für die Verdauung ist ja ganz nett gedacht, aber da geht sie auch schon ins Bett und von 23 bis 1 Uhr ist die hochaktive Zeit der Galle und von 1 bis 3 Uhr die stärkste Leberarbeitszeit.

Nach der TCM gehört Salat (als schwer verdauliche Nahrung) zur Mittagszeit und nicht in den Abend.

Gedünstetes Gemüse und Suppen sind am Abend viel bekömmlicher.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Bitte, ein grosser Salat ist generell ein Problem, ich glaube das kann doch wohl nicht sein, das ist unsere Urnahrung schlechthin.

Und offizielle Begriffe machen mich sowieso stutzig.

Alles Gute.
Claudia
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.594
Bestnews,

es geht um einen großen Salat jeden Abend und das kann mit der Zeit sehr wohl zu Problemen mit der Darmflora und dem Bauchhirn führen.

Urnahrung hin oder her, weißt Du eigentlich wie viele Leute mittlerweile mit der sogenannten Urnahrung auch nicht mehr klar kommen und empfindlich reagieren?

Eine Suppe oder gedünstetes Gemüse am Abend ist völlig falsch?

Na dann...

Liebe Grüße tarajal :)
 
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Hallo Felias

Ich esse abends immer einen großen Teller Salat....
Auf dauer kann dies schädlich sein? Ggf auch Einfluss auf die Leberwerte nehmen? Habe gehört das schlägt auf die Verdauung (Blähungen) das wiederrum auf die Leber schlagen kann.
Pater Dr. Alfons Berkmüller, der ein großer Hildegard von Bingen- Kenner war erwähnte dieses Thema immer wieder mit besonderem Nachdruck.
Vor dem Schlafen soll der Mensch kein rohes Gemüse essen (Salat gehört auch dazu) weil es im Darm zu gären anfängt und mit einem (Dampf, bzw. schädlichen Nebel) der zur Leber aufsteigt die Leber vergiftet.

Nachtrag: Es bildet sich ein sogenannter Fusel, das ist ein schlechter Alkohol und das ist es, was dann der Leber zusetzt.

Dr. Berkmüller war viele Jahre in Kliniken tätig und erzählte immer wieder von Fällen von Leberzirrhose bei Menschen die sich nur von rohen Gemüsen ernährt haben. Und diese Leute hatten Null Alkohol im landläufigen Sinn zu sich genommen.

Der Grund dafür ist, wie bei Hildegard erwähnt, daß der Magen ein Kochtopf wäre, der mit großer Mühe viel Energie aufbringen muß, um das rohe Gemüse zu "kochen". Deshalb empfiehlt sie das Gemüse vorher zu dünsten. Die Energie die man für die Verdauung aufbringen muß, fehlt dem übrigen Körper. Deshalb wird man auch leichter müde nach dem Essen von ungekochter (nicht gemäßigter) Nahrung. Kopfschmerzen nach dem Essen zeugen von Blutmangel im Gehirn. Oder ist es ein "Kater"? Manchmal hilft ein kaltes Armbad, das treibt das Blut wieder in den Kopf. Aber dann ins Bett, man friert leichter nach so einer Behandlung.

Es ist halt wie so oft, alles was übertrieben wird schadet.
Von allem etwas und das im rechten Maß ist zu empfehlen.

Übrigens seit heute ist Fastenzeit und die soll es jetzt richten, was man vorher falsch gemacht hat. ;)

Liebe Grüße
Rota
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.594
Jau, und seit Samstag fasten mein Mann und ich auch. :)

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
25.05.12
Beiträge
66
Ist "90-97" Dein Leberwert aus verschiedenen Untersuchungen? Welche Referenzwerte hat das Labor angegeben?
Werte der 3 Letzten Monate, Referenzwerte müsste ich schauen. Aber soweit ich weis ist alles über 50 Schlecht.

...
Wenn Ihr GPT-Wert erhöht ist...
dann kommen dafür viele verschiedene Ursachen in Betracht, beispielsweise

- Lebererkrankungen wie Hepatitis, Leberzirrhose, Leberkrebs und Behinderungen des Galleflusses
- Medikamente wie Paracetamol, Salicylate, Heparin, Eisensulfat, Valproinsäure, Tetrazykline, Hormone inklusive der "Pille", Tamoxifen, Methotrexat, Azathioprin, Vitamin A, Cyclphosphamid, Verapamil, Rifampicin, bestimmte Antibiotika (Amoxicillin/Clavulansäure) u.a.
- Drogen wie Kokain
- Gifte wie Pilzgifte, das Schimmelpilzgift Aflatoxin und Tetrachlorkohlenstoff
- Herzschwäche
...
Hepatitis wurde jetzt mehrfach getestet, alles negativ. Leberzirrhose auch nicht. Letzteres wurde noch nicht getestet.

Ich nehme keine Medikamente, Drogen oder Alkohol zu mir, rauche auch nicht. Hab aber leichtes übergewicht. (1,75 Groß und 90kg).

Schimmelpilz, hmmm wir haben ein älteres Haus und im Obergeschoss im Badezimmer eine Holzdecke die wir ständig behandeln müssen weil sich da spack ansammelt von der ganzen Duschwärme und feuchtigkeit. Ist zwar nicht so schlimm, aber man könnte ja testweise mal eine Probe nehmen, zur Sicherheit.

Wo kann man den sowas testen lassen?

Nachtrag: Es bildet sich ein sogenannter Fusel, das ist ein schlechter Alkohol und das ist es, was dann der Leber zusetzt.
Wie stark kann den solch ein Alkohol sein, da ich ja nix trinke dürfte ich ja nicht viel vertragen. Da müsste ich das doch mal merken. Sind da alkoholtests sinvoll? Oder ist das zwar schädigend genug auf dauer aber nicht stark genug um das feststellen zu können?

Naja werde wohl mal weniger Salat abends essen, mehr verträglicheres und gucken wie sich das so im Magen hält.
 
Beitritt
06.02.13
Beiträge
251
Huhu
wie sieht es mit (kalten) GEmüsekonserven aus? Also die sind doch mal gekocht, nur dann beim Verzehr sind sie halt kalt. Also zB Essiggurken etc? Die am Abend gut oder schlecht?
GLG
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.594
Hallo Emilia,

gedünstetes Gemüse am Abend ist grundsätzlich besser, aber warum willst Du unbedingt Konserven verwenden, hast Du schon einmal drauf geschaut was da alles drin ist?
Und Glasverpackung ist dann immer noch besser als Dose. Nur das Zeug ist mehr oder weniger tot.

Und bei den Gurken gibt es auch sämtliche Varianten von Zucker über Zuckeraustauschstoffe bis hin zu Süßstoff und Aspartam.

Das ist drin das-ist-drin.de/‎ Wollen Sie wissen, welcher Discounter Käse ein Markenprodukt ist? Dann holen Sie sich jetzt kostenlos den das-ist-drin Foodtracker für Ihr iPhone!

Krankheiten

Ist vielleicht mal eine gute Idee, die Zutaten zu lesen. :)

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.205
Hallo,

Ich bin auch der Meinung, dass Dosen- oder Gläsergemüse keine Lösung sind.....bitte frisches, gedünstetes Gemüse nehmen....

Lieben Gruß, mondvogel
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
@ Tarajal
Ich beziehe mich auf dieses Zitat von Dir und das ist weder auf Menschen mit Darmproblemen noch auf irgendwelche Tageszeiten formuliert, sondern pauschal, wie vermutlich auch die sogenannte " Salatsucht".

diese "Salatsucht" (das ist wirklich der offizielle Begriff) ist ganz besonders bei Frauen mittlerweile allgegenwärtig und führt bei täglichem und reichlichem Genuss (und damit meine ich nicht das kleine Schälchen Salat beim Mittagessen) zu immer mehr Verdauungsproblemen.
Schönen Tag.
Claudia.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.429
Hallo Felias,

der Schimmel im Badezimmer taugt bestimmt nicht :mad:. Wenn der regelmäßig "behandelt" wird, dann wäre zu fragen, mit was? Evtl. sind solche Antischimmelmittel auch noch giftig? Das solltest Du erkunden.
Am besten wäre es meiner Meinung nach, Ihr würdet das Holz im Badezimmer gleich entfernen; dann wäre das Schimmelthema wahrscheinlich bei guter Lüftung erledigt. Was ich Euch nicht wünsche, daß hinter diesem Holz noch mehr Schimmel auftaucht, der schon in die Wände geht...

Hier kann man Schimmelproben einschicken:
Dr. Drexler + Dr. Fecher · Institut für Analytik und Beratung
Es gibt noch mehr Firmen, die so etwas machen. Am besten suchst Du Dir im INternet etwas aus und rufst dort an, wie das am besten gemacht wird in Deinem Fall.

Wie wäre diese Lösung: Du machst Dir aus gedünstetem Gemüse einen Salat und fügst ein paar frische Salatblätter hinzu ;)?

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.594
Bestnews,

vielleicht ist es Dir noch nicht aufgefallen, dass immer mehr Frauen in den letzten 20 Jahren eine regelrechte Sucht nach einer täglichen großen Schüssel Salat entwickelt haben.

Wenn dann bei wirklich vielen daraus mit der Zeit große Verdauungsstörungen vor allem auch Verstopfung oder auch Reizdarm entstehen, ist es höchste Zeit seine Ernährung den Bedürfnissen seines Körpers, seines Darmes und vor allem auch seines Bauchhirns anzupassen.

Und täglich eine große Schüssel Salat am Abend wird auf Dauer nur von den allerallerwenigsten vertragen.

So sieht nun mal die Praxis aus.

Liebe Grüße tarajal :)
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Ich finde es gut, dass Frauen auf eine gesunde Ernährung achten.
Die Verdauungsstörungen entstehen nicht durch Salate, sondern die Salate werden dann nicht vertragen, wenn die Verdaungsstörungen schon da sind.

Schönen Tag.
Claudia.
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.594
Ich finde es gut, dass Frauen auf eine gesunde Ernährung achten.
Frage, was ist überhaupt eine gesunde Ernährung?

Täglich eine große Schüssel Salat am Abend gehört jedenfalls nicht dazu. :)

Die Verdauungsstörungen entstehen nicht durch Salate, sondern die Salate werden dann nicht vertragen, wenn die Verdaungsstörungen schon da sind.
Sowohl als auch.

Ständige Salate am Abend verändern die Darmflora negativ alleine schon durch die schwere Verdaulichkeit und die verstärkte Gasbildung.
Sie belasten damit auch das Bauchirn, dass in den Wänden unserer Därme sitzt und vom letzten Teil des Magens bis zum Anus reicht.
Das Bauchhirn mag Ruhe und Wärme, es ist nicht nur in Zusammenarbeit mit den Darmbakterien für die Verdauung sondern auch für unser Immunsystem und unser Seelenleben mit zuständig.
Es muss in der Nacht die Ereignisse des Tages aufarbeiten, sonst entstehen mit der Zeit bei einem sehr großen Teil der Leute neben Verdauungsproblemen noch psychische Probleme.
Wird es dann noch tagtäglich mit Zusatzaufgaben wie zum Beispiel auch kaltem, schwer verdaulichem Essen (dazu gehört der Salat nun mal) am Abend belastet kann es seine eigentlichen Aufgaben nur noch bedingt wahrnehmen.

Um Salate am Abend richtig gut und dauerhaft vertragen zu können, sollte man schon von vorneherein eine optimale Verdauungsleistung haben - und bei der heutigen Ernährungsform hat das nun mal kaum noch jemand.

Liebe Grüße tarajal :)
 
Oben