Total energielos und antriebslos

Themenstarter
Beitritt
25.05.12
Beiträge
66
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche was mit mir los ist. Seit anfang 2013 häufen sich irgendwie die Probleme.

Ich glaube vor 2 Jahren fing es an das meine Hände stärker als sonst anfingen zu schwitzen, hab mir anfang noch nicht viel bei gedacht...

Seit Winter 2012 fingen dann die Probleme mit der rechten Schulter an, Als wenn da jemand reingreifen würde. Taubheit und anfangs war es so schlimm das das bis in die rechte Hand runter ging. War dann beim Orthopäden und außer verspannungen konnte der nichts finden. Bin ab dann dann im Fitnesszenter angefangen und es wurde besser.

Anfang 2013 hatte ich dann einen kleinen Unfall mit meinen Augen, wobei ich immernochnicht weis ob es daran lag oder andere Ursachen hatte. Hab damals mein RC Fahrzeug zusammengebaut und ich musste einmal mit extrem ätzenden Sekundenkleber arbeiten. Leider hatte ich die stinkenden Gase dabei unterschätzt und die sind in die Augen kommen kurz, also nicht der Klebstoff selbst sondern der ätzende Geruch. Hat sich auf den Augen so angefühlt als wenn da jamend reingepustet hätte. Hatte danach 1 Woche ziemliche Augenschmerzen. Ich war bei 3 Augenärzten und keiner von denen konnte irgendwas feststellen, keinerlei verätzungen.

Allerdings habe ich seitdem so komische pixelfehler auf beiden Augen wenn ich einen Punkt fixiere. So eine kleine Ansammlung roter Punkte. Der Augenarzt sagt das wäre eine Netzhautablösung (Bin mir gerade des Begriffes nicht sicher) gewesen die mit der Zeit wieder verschwinden soll.

Seit Sommer 2013, wo es so extrem warm war, seit dem liege ich nurnoch platt herum. Ich kann mich schlecht konzentrieren, bin müde,antriebslos, Schwindlig, niedriger Blutdruck und Puls. Außerdem bin ich einmal beim Training zusammengeklapt (War so eine Übung mit Gewichten auf der Schulter und man musste himmer hoch und runter).

Im Winter 2013 fingen die Augenprobleme wieder an präsenter zu werden, seitdem hab ich ein rauschen auf den Augen. Wenn ich sie zu mache dann hab ich irgendwelche obscuren Artefakte, es ist zwar nicht sonderlich extrem sind aber man sieht sie halt. Auch im dunkeln und auf weißen Wänden seh ich das sich da was bewegt. Im Internt beschreiben viele dies als Visual Snow Syndrom. Das kommt dem ganzen ziemlich nahe. Der supertolle Augenarzt sagt nach der Untersuchung das nichts desto troz alles Ok ist. Hab jetzt im März bei einen anderen Augenarzt einen Termin. Ahja und ich kann deswegen nicht mehr so weit schauen :-(

Außerdem habe ich seit Winter 2013 ständig das Problem das mir die Haut an den Fingern abpellt.

Ich war jetzt zwischenzeitlich beim Homöopathen, der hat in seiner Untersuchung festgestellt das ich Probleme mit der Leber habe und das die Schilddrüse herumspinnt. Außerdem erklärte er mir das die Schulterverspannungen auf der Rechten Seite ebendfals auf Leberprobleme hinweisen. Das konnte ich auch in eigener recherche noch kiniosologisch bestätigen, den dort geht der Leber meridian lang. Er hat mir da jetzt ein paar Sachen gegeben, immerhin wird mir seit dem nicht mehr so extrem Schwindlig :)

Das mit der Leber kommt gut hin, intressanter weise und ich weis nicht warum habe ich die letzten 2 Jahre zu Weihnachten einen GPT Wert von 90!
der dann im Zuge des Jahres wieder runtergeht auf 50~60. Warum auch immer. Meine aktuelle vermutung ist mein exsessiver genuß von Mandarinen, das hört sich vill ein wenig verrückt an. Aber ich futter die dinger Weihnachten wirklich extrem und ich weis das die übelst gespritzt sind. Das käme wohl hin. Werd ich wohl nächstes Jahr wissen. Dann werd ich sie mal aus lassen. Bei meiner letzten Blutuntersuchung am 24 Januar war der Wert wieder etwas niedriger, auf 72. Ich tippe bei der nächsten ist es wieder etwas niedriger.

Von meinem Hausarzt habe ich auchnoch sowohl die Leber als auch Schilddrüse per Ultraschall 2x untersuchen lassen. Während bei der Leber nichts erkennbar falsches ist ist die Schilddrüse etwas vergrößert. Vorallem rechtsseitig vergrößert. Aber keine knoten oder tumore. Und halt nur leicht vergrößert.

Ich habe daraufhin den TSH, FT3 und FT4 Wert mittels Blutuntersuchung testen lassen, aber die Werte sind doch ok?

TSH Basal= 2,89 - 1,83 - 2,83 - 2,15 (Wurde im Zeitraum 2013~2014 mehrfach gemessen)
FT3=3,2
FT4=1,28

Das einzigeste was in meinen Blutwerten nicht gut kommt ist also:

GPT: 66! (21.03.2013) - 59! (01.07.2013) - 61! (16.09.2013) 95! (17.12.2013) 72! (24.01.2014)

Triglyceride: 143 - 101 - / - 202! - 269!

Cholesterin: 248! - 253! - / - 266! - 261!

Blutzucker: 48! - 79 - / - 91 - 86

LDL Cholesterin 176! - 194! - / - 204! - 176!


(Hab das Messdatum jetzt nur in der obersten Spalte dazugeschrieben, es gilt das selbe Datum für die unteren Werte!)

Also zusammenfassen kann man sagen plagt mich:

Augen:
- Kurzsichtigkeit
- Verschwommen
- Sehe kleine Rote Pünktchen in der mitte
- Rausche (Visual Snow Syndrom)
- Rechte Auge schlimmer

Körper:
- Rechte Schulter verspannungen
- Schwitzige Hände
- Haut pellt sich ständig an den Fingern ab
- Niedriger Blutdruck und Puls
- Verdauungsprobleme (Häufiger Stuhlgang u. aufgeblähter Bauch)
- Abnahemen fällt schwerer als sonst

Psyche:
- Müde
- Energielos
- Schwindel
- Konzentrationsprobleme

Leber:
- Erhöhe Werte
- Ultraschall ok

Schilddrüse:
- Leicht vergrößert
- Rechte Seite leicht stärker vergrößert

Sonstiges:
- Zahnfleisch ist empfindlich
- Hautverletzungen heilen langsamer ab

* Finde das intressant, das hauptsächlich alle Probleme eher auf der rechten Seite liegen....

Was passiert als nächstes:
Habe ende diesen Monat eine weitere Blutuntersuchung, danach werd ich wohl eine probe der Leber nehmen lassen.

Hat jemand noch eine gute idee? Ich fühl mich mordselend, aber bisher wurde einfach noch nichts entsprechend konkretes gefunden. Es könnte die Leber sein, aber der GPT Wert ist ja jetzt nicht extram hoch. Die anderen Leberwerte sind normal. Die Schilddrüse ist vergrößert, aber die Hormonwerte sind vollkommen in Ordnung. Also müsste ich doch topfit sein!? Trozdem von den Sympthomen sieht es sehr nach Schilddrüsen unterfunktion aus :idee:

Danke für Eure Ratschläge!
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
04.02.14
Beiträge
3
Psyche:
- Müde
- Energielos
- Schwindel
- Konzentrationsprobleme

Zumindest der Part spricht für eine Schilddrüsen Unterfunktion. Wenn ich das richtig gelesen habe, hat das dein Arzt ja auch schon diagnostiziert..

Das gute daran: Man kann da was gegen machen.

Allerdings scheint bei dir ja noch mehr im Argen zu liegen.
 
Themenstarter
Beitritt
25.05.12
Beiträge
66
Was die Leber betrifft, soweit ich das verstanden habe kann eine Schilddrüsenunterfunktion auch auswirkungen auf die Leber haben.

Bei einer Unterfunktion ist die Leber schlechter in der Lage Fett abzubauen, man wird dick. Was ja mein Problem mit dem schlechter abnehmen und den erhöhten Cholsterinwerten und Fettwerten entspricht.

Aber wie gesagt, die Schilddrüsenwerte sind bisher Ok :idee::idee::idee:
Also dürfte ich keine Unterfunktion haben.

Unterfunktionen der Schilddrüse habne auch auswirkungen auf die Augen, daher hängt meinermeiung nach alles irgendwie zusammen :-/

*seuftz*
Also bisher habe ich nur die Symphtome aber keine Ahnung woher, warum und wie ich sie wieder weg bekomm :-/

EDIT: Ganz vergessen, mein Zahnfleisch ist zur zeit empfindlicher als sonst. Es verletzt sich leichter, heilt schlechter ab und hatte 2x kurz eine Zahnfleischblutung, des weiteren habe ich den EINDRUCK das wenn ich mich an der Haut schneide es länger dauert bis das ganz verheilt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

Malve

Hallo Felias,

ein paar Dinge sind mir aufgefallen:

Aber wie gesagt, die Schilddrüsenwerte sind bisher Ok

bei einem TSH-Wert von 2.89 wäre es auf jeden Fall sinnvoll, genauer hinzuschauen. Könntest Du die Referenzwerte von fT3 und fT4 noch hier einstellen?
Ob ein Hausarzt einen Ultraschall der Schilddrüse kompetent genug beurteilen kann - darüber kann es Zweifel geben. Ich würde beim Nuklearmediziner nachkontrollieren lassen.

Der Augenarzt sagt das wäre eine Netzhautablösung (Bin mir gerade des Begriffes nicht sicher) gewesen die mit der Zeit wieder verschwinden soll.
eine Netzhautablösung - wenn es denn eine gewesen ist - verschwindet niemals mit der Zeit, sondern sie kann unbehandelt mit Blindheit enden.
Vielleicht könntest Du Dich mit den Symptomen sicherheitshalber in einer Augenklinik vorstellen?

Wegen der Leberwerte würde ich einen Spezialisten für Lebererkrankungen aufsuchen, der weitere eingehende Untersuchungen macht.

Müdigkeit und Energielosigkeit etc. können sehr wohl auch leberbedingte Ursachen haben.

Liebe Grüße,
Malve
 
Themenstarter
Beitritt
25.05.12
Beiträge
66
Hallo Felias,

ein paar Dinge sind mir aufgefallen:

bei einem TSH-Wert von 2.89 wäre es auf jeden Fall sinnvoll, genauer hinzuschauen. Könntest Du die Referenzwerte von fT3 und fT4 noch hier einstellen?
Ob ein Hausarzt einen Ultraschall der Schilddrüse kompetent genug beurteilen kann - darüber kann es Zweifel geben. Ich würde beim Nuklearmediziner nachkontrollieren lassen.

Wenn das mal so einfach ist dahin zu kommen, die wollen unbedingt eine Überweisung haben.

Habe in Münster eine Praxis angerufen die haben mich allen ernstes gefragt was sie den mit mir machen wollen wenn der Arzt anhand der Blutwerte selbst schon gesehen hat das alles normal ist, angeblich kann man da nix anderes machen!?. Und die Uni Klinik will auch erst einen Nachweis haben ob es eine unter oder überfunktion ist :-/

Zu FT3 und FT4, was heißt Referenzwerte? Bisher habe ich diese nur 1x untersuchen lassen. Normalwerte wären:

TSH: 0,30~4,20
FT3: 2,0~4,0
FT4: 0,90~1,70

eine Netzhautablösung - wenn es denn eine gewesen ist - verschwindet niemals mit der Zeit, sondern sie kann unbehandelt mit Blindheit enden.
Vielleicht könntest Du Dich mit den Symptomen sicherheitshalber in einer Augenklinik vorstellen?

Glaskörpertrübung! Sry hab die beiden Begriffe verwechselt. Der "Unfall" ist am Wochenende passiert, da war ich erst beim Notdienst. Der konnte nicht viel machen außer mit Licht und Lupe reingucken. Montags war ich dann in der Augenklinik in Ahaus. Da hieß es dann Glaskörpertrübung und man könne nix machen. War dann Mittwoch in Ahaus in einer kleinere Augenpraxis. Die hat wesentlich genauer nachgeschaut. Sehtest, Blickfeldtest und mit Bella Donna die Pupillen geweitet und nachgeschaut und nichts gefunden. Sehnerf etc alles ok. Ich werd jetzt bei der nächsten Kontrolle das selbe machen lassen + Augendrucktest.

Wegen der Leberwerte würde ich einen Spezialisten für Lebererkrankungen aufsuchen, der weitere eingehende Untersuchungen macht.

Müdigkeit und Energielosigkeit etc. können sehr wohl auch leberbedingte Ursachen haben.

Liebe Grüße,
Malve

Das ist wie gesagt mein nächster Schritt, eine Probe der Leber entnehmen lassen vom Profi.
 

Malve

Hallo Felias,

die neuen Referenzwerte für das TSH haben eine Obergrenze von 2.5; Dein Arzt richtet sich noch nach den alten Normangaben.

Was die freien Werte betrifft - fT4 ist ziemlich niedrig. Es ist der Hormonspeicher, aus dem das stoffwechselaktive fT3 gebildet wird. Da könnte es Schwierigkeiten geben, den Stoffwechsel aufrechtzuerhalten - was Unterfunktionssymptome beschert.
Ich würde übrigens noch die Antikörper Tg-AK, TRAK und TPO-AK untersuchen lassen, um eine mögliche Autoimmunerkrankung wie Hashimoto auszuschließen oder aber zu bestätigen.

Zum Thema Glaskörpertrübungen gibt es hier einen Thread, in dem Du Dir Informationen holen könntest:

https://www.symptome.ch/vbboard/kra...n/64313-glaskoerpertruebung-kennt-s-noch.html

Es ist immerhin erfreulich, dass Deine Netzhaut und der Sehnerv in Ordnung sind:).

Dass Du wegen der Leber zum Profi gehst, ist eine gute Idee (ich weiß nicht, ob er gleich Proben nehmen muss:confused:).

Wenn Du neue Befunde von Augenarzt und vom Leberspezialisten hast, darfst Du sie gerne hier einstellen.

Liebe Grüße,
Malve
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
25.05.12
Beiträge
66
Hallo Felias,

die neuen Referenzwerte für das TSH haben eine Obergrenze von 2.5; Dein Arzt richtet sich noch nach den alten Normangaben.

Was die freien Werte betrifft - fT4 ist ziemlich niedrig. Es ist der Hormonspeicher, aus dem das stoffwechselaktive fT3 gebildet wird. Da könnte es Schwierigkeiten geben, den Stoffwechsel aufrechtzuerhalten - was Unterfunktionssymptome beschert.
Ich würde übrigens noch die Antikörper Tg-AK, TRAK und TPO-AK untersuchen lassen, um eine mögliche Autoimmunerkrankung wie Hashimoto auszuschließen oder aber zu bestätigen.

Antikörper Tg-AK, TRAK und TPO-AK werd ich beim nächsten mal mittesten lassen! Danke!

Also was den FT4 begeht, bin ich also nur aus dem Schneider weil mein Arzt älter tollerantere Vergleichwerte nimmt? Wie dramatisch ist den so ein Wert?

FT4=1,28 lag jetzt RELATIV Mittig zwischen 0,90~1,70 :confused:

Zum Thema Glaskörpertrübungen gibt es hier einen Thread, in dem Du Dir Informationen holen könntest:

https://www.symptome.ch/vbboard/kra...n/64313-glaskoerpertruebung-kennt-s-noch.html

Ah danke, werd ich ja mal reinschaun!

Es ist immerhin erfreulich, dass Deine Netzhaut und der Sehnerv in Ordnung sind:).

Ja, dafür sehe ich aber trozdem unerfreulich schlecht :eek:

Dass Du wegen der Leber zum Profi gehst, ist eine gute Idee (ich weiß nicht, ob er gleich Proben nehmen muss:confused:).

Was kann der den sonst noch machen? Blut wurde ja jetzt oft genug mit zu hohen Werten gemessen :confused: Ultraschall wurde auch gemacht.
 

zebrach

Gesperrt
Beitritt
24.01.14
Beiträge
11
"Psyche:
- Müde
- Energielos
- Schwindel
- Konzentrationsprobleme!"

Ich denke hier spielen sicherlich mehrere Dinge zusammen. Grundsätzlich und was hier noch nicht zur Sprache kam, könntest Du auch an Depressionen leiden. Ich würde auf alle Fälle zusätzlich einen Neurologen aufsuchen an Deiner Stelle!
 
regulat-pro-immune

Malve

Hallo zerbrach,

bei den Laborwerten, die bei Felias vorliegen, wäre es auf jeden Fall an erster Stelle wichtig, organische Erkrankungen abzuklären.

Leider werden viel zu viele Betroffene auf die Psycho-Schiene geschoben, wenn sie an mehreren Symptomen leiden. Das kann fatale Folgen haben.

Liebe grüße,
Malve
 
Beitritt
26.08.11
Beiträge
1.179
Ich würde auf alle Fälle zusätzlich einen Neurologen aufsuchen an Deiner Stelle!

Das würde ich auf keinen Fall tun, selbst wenn eine Depression vorliegen sollte. Begründung ist, und dies kann man hier im Forum häufig nachlesen, dass sich Neurologen oft mit den tatsächlichen Ursachen dahinter nicht beschäftigen und erst mal mit Psychopharmaka losschlagen. Wie sagte schon ein bekannter Toxikologe sinngemäß: Ein großer Teil der Psychatriepatienten ist eigentlich vergiftet und wird somit in der Psychatrie komplett falsch behandelt.

Ich hatte depressive Verstimmungen und Angststörungen im Rahmen einer Multisystemerkrankung (inkl. SD und NN Problemen, Entgiftungsprobleme, AD(H)S, Neurotransmitterstörungen, ...). Gemessen z.B. durch einen Serotoninmangel. Das alles behandle ich nun mit Entgiftung, meiden von Allergenen, Darmaufbau (leaky gut und kaputte Darmflora), Ernährungsumstellung (keine Kohlehydrate, keine Fertiggerichte, keine E-Nummern ...), NEMs, Kiefersanierung ... und seit dem geht es bergauf.
 
Themenstarter
Beitritt
25.05.12
Beiträge
66
"Psyche:
- Müde
- Energielos
- Schwindel
- Konzentrationsprobleme!"

Ich denke hier spielen sicherlich mehrere Dinge zusammen. Grundsätzlich und was hier noch nicht zur Sprache kam, könntest Du auch an Depressionen leiden. Ich würde auf alle Fälle zusätzlich einen Neurologen aufsuchen an Deiner Stelle!

Da glaube ich auch eher weniger dran. Ich hab keine Geldprobleme, eine arbeit wo ich mich nicht totarbeite und kein komisches Arbeitsumfeld(Arbeite an einer Universität, wer dort schonmal gearbeitet hat weis wie entspannt das ist :D) Bin zwar Singel aber genieße das (Man kann machen was man will, FREIHEIT! :freu:)

Eigentlich bin ich gut zufrieden, wenn überhaupt bin ich schlecht gelaunt weil ich so platt bin. Möchte viel lieber fit sein, Mit freunden was unternehmen, Sport machen, meinen Ausbilderschein machen etc etc. Werd davon nur meist abgehalten weil die energie irgendwie fehlt, die motivation. Halt antriebslos.

Und selbst wenn da Psychische ursachen wären, die hätte mein Homöopath definitiv gefunden, der ist nämlich verdammt gut. Das mit der Leber und Schilddrüse hat der gewusst das da was krum ist bevor da überhaupt mit Blut und ultraschalluntersuchungen dran gegangen wurde. Mir ist auch nicht mehr schwindelig seitdem ich das nehme was er mir dagegen gegeben hat. Für die anderen dinge müsste ich da mit ihm weiter schauen, aber das mache ich erstmal wenn ich näher an der Ursache dran bin.

Hab heute erstmal neue Termine gemacht, am 21ten weitere Blutuntersuchung (Mit Gespräch ob es zum Schilddrüsenarzt und Leberspezialisten gehen soll) und am 14ten bin ich beim Augenarzt den Augendruck messen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
25.05.12
Beiträge
66
So, ich war Freitag beim Augenarzt wegen dem Rauschen.

Neben den ganzen Sehtest hat er mir in die Augen geschaut und den Augendruck gemessen. Von seiner Seite aus sagt er das alles in Ordnung ist. Sehnerv wird nicht von zuviel Augeninnendruck zerquetscht. Der gemessene Wert war 15 (Weis leider nicht wie die Einheit heißt.) Auf jeden Fall liegt ein guter Wert zwischen 10 und 20. Gemessen wurde mit dieser Luftpistole nachdem das mit dem Farbstoff bei mir nicht wollte, bzw meine Augen nicht stillhalten wollten :-/
 

Malve

Hallo Felias,

der Augeninnendruck sieht gut aus.. das ist schon mal positiv.

Vielleicht handelt sich das, was Du als Rauschen empfindest, um Glaskörpertrübungen. Gerade im Winter (vor allem bei Schnee) und in "weißer" Umgebung (Wände...) fallen sie besonders auf und können sehr stören.
Der Augenarzt kann so etwas in der Regel nur dann sehen, wenn es sich um große "Teile" handelt, die im Glaskörper herumschwimmen (und dann muss es noch ein GUTER Arzt sein - ich weiß, von was ich rede...).

Wie war übrigens der Sehtest bzw. wie viel Prozent Sehschärfe wurde an beiden Augen gemessen? Weißt Du etwas darüber?

Ich würde an Deiner Stelle jetzt mal die noch ausstehenden Blutbefunde abwarten.

Liebe Grüße,
Malve
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
25.05.12
Beiträge
66
80% auf dem schwächeren rechten Auge

Das ist so komisch, jeden Tag anders. Bei mir auf der Arbeit sieht man durch das Fenster einen Parkplatz. Manchmal sehe ich die Kennzeichen der Autos in der ersten Reihe nicht, dann den Tag darauf kann ich sie lesen bis in die letzte (5te) Reihe.

Allgemein scheinen sich die ganzen Symphtome abzuwechseln. Mal fit dann wieder nicht, mal verspannungen in der Schulte dann wieder nicht etc etc

Diese Woche bin ich relativ fit, sehe wieder besser dafür schwitz ich aber ziemlich doll an den Händen und füßen ?!
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
25.05.12
Beiträge
66
Gruselig, Heute ergebnisse abgefragt (Telefonisch)

Leberwert (GPT) ist rauf auf 97! Wie dramatisch ist so ein Wert eigentlich?

Schilddrüsenwerte weiterhin in Ordnung.

Die kompletten werte poste ich sobald ich den ausdruck hab.
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.283
hallo Felias,

hm....SD-Werte weiterhin in Ordnung??? Die freien Werte sind doch ziemlich niedrig - was vermuten lassen könnte, dass Du Dich -trotz Beschwichtigung von Seiten des Arztes- doch in einer Unterfunktion befinden könntest.

Dies würde wiederum die höheren Leberwerte erklären können. (Zumindestens war das bei mir so...)

Alles Gute, mondvogel
 
Themenstarter
Beitritt
25.05.12
Beiträge
66
Seuftz, das leben ist doch nicht einfach. Hab jetzt die Ergebnisse ausgedruckt.

Dadurch das ich Antikörper messen lasse habe fehlt der TSH, FT3 und FT4 Wert -.- (Die Probe wurde in ein anderes Labor geschickt).

Dafür ist jetzt der Mikrosomale Schilddrüsen Wert dabei? Der liegt bei 20. Was ist das? 20 Soll in Ordnung sein (-34 bis +34 ).

Intressanterweise ist jetzt auch der GLDH erhöt statt erlaubten (U/L -6.4-6.4) liegt der bei 12.3! :eek:

GPT 97 (-50 bis +50)
GOT 46 (-50 bis +50)

HBs-Ag negativ
HBs-Ak <5 IU/l < 10
HCV-Ak negativ negativ (KA warum das 2x da steht ^^).

Ich hab jetzt eine Überweisung zum Leberdoc bekommen, da gehe ich am 18ten hin.

Das f***t mich echt ab, fühle mich wie so ein Lebergeschädigter der sich sein Leben lang nur bei Mcdonalds ernährt hat -.-
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo Felias

Meine aktuelle vermutung ist mein exsessiver genuß von Mandarinen, das hört sich vill ein wenig verrückt an. Aber ich futter die dinger Weihnachten wirklich extrem und ich weis das die übelst gespritzt sind. Das käme wohl hin.

Die muessen gar nicht gespritzt sein.
Es ist ein Irrtum, zu glauben, das boese Fett ist schlecht fuer die Leber.
-Leberprobleme kommen gerne von zu vielen Kohlenhydraten = Zucker, vom Zucker mal ganz abgesehen...
Vorallem Fructose (=viel Obst) kann sogar eine Fettleber verursachen.

Das klingt erstmal komisch nach dieser Gehirnwaesche die letzten 20 Jahre (das gesunde Obst und das boese Fett)...

Auf Seite 1 unten hat ja auch Malk von seinen Erfolgen berichtet - wozu eine kh-arme Ernaehrung gehoert.
Ich kann selbst bestaetigen: KH-arm ist z.B. bei mir der einzige Weg, ich hatte immer schlechte Leberwerte (und auch sonst ging es mir besch...), vorallem als Vegetarierin, seit ich versuche, mich eher ketogen und kh-arm zu ernaehren, sind die Werte das erste Mal seit Jahrzehnten in der Norm. Es gibt auch andere Methoden wie Rohkost oder Palao, muss man sehen, was man sich fuer sich vorstellen kann.

Das mit den Augen ist ja eine bloede Geschichte...was kann da passiert sein?
Wuensche dir viel Glueck und "Aufklaerungserfolge"
liebe gruesse dadeduda

p.s.: Ich hatte einen Jodmangel (-vergroesserte Schilddruese) und habe mit Kelpjod (=natuerlich) supplementiert, vielleicht waere das was fuer dich?
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
10.10.12
Beiträge
726
Hallo Felias
Ich hab jetzt eine Überweisung zum Leberdoc bekommen, da gehe ich am 18ten hin.
Das finde ich eine gute Idee. Allerdings würde ich davon ausgehen, dass deine Leberprobleme eher eine Folgeerkrankung sind und nicht das ursächliche Problem. Viel eher könnte ich mir vorstellen, dass dir chronische Infekte Sorgen bereiten. All deine Symptome könnten durch solche ausgelöst werden. Dabei ist es auch völlig "normal", dass Beschwerden wandern und/oder in Schüben oder unterschiedlicher Intensität verlaufen können. Aufgrund deiner Symptomatik und Krankheitsgeschichte ist es für mich sehr schwierig an bestimmte Erreger zu denken. Am ehesten denke ich als erstes an Borrelien. Es könnte jedoch genau so gut irgendein anderer Co-Erreger sein.

Alles Gute und liebe Grüsse
 
Oben