Quantcast

Ritalin bei ADS / KPU

Themenstarter
Beitritt
19.05.15
Beiträge
8
hallo. Meine Tochter 12 hat diverse Schulprobleme, ,Dyskalkulie, Legasthenie und ADS. Die Ärzte wollen es nun mit Ritalin oder Strattera oder ander ähnlichen Mittel versuchen. Ich bin da ziemlich skeptisch? Was meint ihr dazu? Hat jemand ähnliche Probleme oder Erfahrung mit diesen Medis und KPU?

Vielen Dank für eure Antworten.
 
Beitritt
05.10.17
Beiträge
863
Hallo gravit,

ich würde es nicht zulassen, dass mein Kind Ritalin nimmt.
Weltweit erhalten immer mehr Kinder und Teenager eine ADHS-Diagnose (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom). Oft müssen sie daraufhin Medikamente, wie z. B. Ritalin®, einnehmen. Arzneimittel dieser Art aber können bekanntlich gewisse Nebenwirkungen haben. Dazu gehören Appetitlosigkeit, Bauchschmerzen, Schlafstörungen, aber auch Herzprobleme und Leberbeschwerden sowie in manchen Fällen auch Selbstmordgedanken. Im April 2016 wurde eine weitere Nebenwirkung veröffentlicht: ADHS-Medikamente verringern auch die Knochendichte.
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/news/ritalin-knochendichte16040124.html

Laut Kuklinski haben ADHS o.ä. immer etwas mit Mitochondrien-Funktionsstörungen zu tun.
Daher wirken "Behandlungen" mit Ritalin oder anderen Medikamenten eher kontraproduktiv.
Besser wäre, sie würde B-Komplex, Omega 3 und Magnesium nehmen und Zucker reduzieren.

Alles Gute
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.168
Die Ärzte wollen es nun mit Ritalin oder Strattera oder ander ähnlichen Mittel versuchen. Ich bin da ziemlich skeptisch? ...
Hallo gravit,
ich würde meinem Kind diese Droge nicht geben, sondern es mit mehr Bewegung an frischer Luft und gesunder Ernährung versuchen, mehr Gemüse, Beeren, Obst, Nüsse, Samen, Kerne, Kräuter ...weniger Milchprodukte, weniger Weißmehl und Zucker.
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.527
hallo gravit,

meine enkelin 10 ,wurde im mai mit der verdachtsdiagnose adhs,in die psychatrie für 4 wochen eingewiesen.

meine tochter konnte sich nicht dagegen wehren.
die schule hat den amtsarzt eingeschaltet.
sie hat die mitschüler geschlagen.
obwohl im nachhinein rauskam,daß sie sich nur gewehrt hat.

in der psychatrie hat man das adhs bestätigt.
obwohl wir einen nachweiß erbracht haben ,daß sie sorbit und fruktoseintolerant ist.
das hat sie nicht interessiert,und ritalin angeordnet.
was sie bis heute nahm.

seit sie das ritalin nimmt hat sie ständig husten und muskelschmerzen.
beim arzt wurde gesagt ,daß es das wachstum sei und infektanfälligkeit.

heute waren wir mal wieder beim kassenarzt im kh,da ihrer urlaub hat.
ihr husten seit 14 tagen ,will nicht weggehen auch die muskelschmerzen.
nachdem was wir ihr alles zum lösen des hustens gegeben haben,müsste er längst weg sein.

die allgemeinärztin hat mit ihr den kinesiologie armtest gemacht und sofort gesagt ,daß wir das ritalin nicht mehr geben sollen.
sie sagt auch, daß es am sorbit und ft liegt.
seit sie die ernährung umgestellt hat(sorbit und ft arm)ist sie auch nicht mehr angriffslustig und zappelig.
die ärztin übernimmt meine enkelin und hilft uns jetzt ,falls der psychologe ihr wieder etwas geben will.
ich möchte nicht wissen wieviel fehldiagnosen ,es bei kindern gibt.

meinen beitrag habe ich aus einem anderem tread hier rüber kopiert.



die allgemeinärztin hat außer kinesiologie auch noch eine bioresonanz therapie bei ihr angefangen.
wie ullika schreibt,so ähnlich soll sie sich jetzt ernähren.

lasse doch erst mal einen umfangreichen allergietest beim allergologen machen.
bei unserer enkelin ist der auslöser sorbit .
sorbit u fruktoseintoleranz kann auch ads symptome auslösen.

ihr husten ist weg auch die muskelkrämpfe sind weniger.sie nimmt jetzt magnesium.

lg gabi und alles gute für deine tochter.

ps;es ist zwar kein ads ,sondern adhs aber ähnlichkeiten sind vorhanden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
19.05.15
Beiträge
8
Vielen Dank für Eure Antworten. Sie nimmt schon seit 2 Jahren B6, B-Complex, Zink, Magnesium, Eisen ab und zu Darmflorabakterien....
gesunde ernährung, frische Luft etc ist selbstverständlich. Zucker könnte noch weniger sein. Agressiv, und ADHS symptome hat sei keineswegs. Im gegenteil; depresiv, ruig und antrieblos...
Ich denke, es hat auf jeden Fall was mit Mikrnährstoffen , Mitrochondiren zu tun bei KPU. ( Abklärung ist geplant).
Ich hatte einfach die Befürchtung, dass die Ritalin und Co bei KPU einfach ganz anderst wirken könnten und dies eher ekontraproduktiv ist, oder gar gefährlich. Gezwungen werden wir zum Glück nicht, wie bei Dir Gabi0.

Danke euch und wünsche auch alles gute!
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.641
Hallo gravit,

Sie nimmt schon seit 2 Jahren B6, B-Complex, Zink, Magnesium, Eisen ab und zu Darmflorabakterien....

Welche Präparate verwendet ihr?

Es fehlt noch Vitamin D.

Eisen sollte man nicht geben. Wie ist ihre Transferrinsättigung?

Ritalin würde die Persönlichkeitsentwicklung deines Kindes stoppen.
 
Oben