Rheumatische Polyarthritis

Themenstarter
Beitritt
22.04.12
Beiträge
3
Hallo,

ich habe rheumatische Polyarthritis.

Durch Rheumatolgen wurde mir MTX und Sulfalacid verschrieben. Wegen massiven Nebenwirkungen musste ich diese absetzen.

Kann mir jemand sagen, ob es andere bzw. verträglichere Mittel oder Therapien gibt z. B. homöopatisch, Akupunktur.

Hat vielleicht jemand Erfahrung mit Medikamenten gemacht, die verträglicher sind und geholfen haben.

Ich nehme zur Zeit nichts ein und denke dass das auf die Dauer auch nicht gut ist.

Im voraus vielen Dank.

Eddy
 
wundermittel
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Eddyro,
eigentlich geht es hier im Forum eher darum die Ursache der Erkrankung zu finden.
Ich sage Dir nach Dr. Bolland können die Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises durch Gluten z.B. ausgelöst werden.
Das wird Dir so gut wie kein Arzt sonst sagen, denn mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten kennen sich nur sehr wenige wirklich aus.
Ich kann ein Lied davon singen:
Bei mir wurde die Problematik trotz ständiger ärztlicher Behandlung Jahrzehnte lang nicht erkannt und da bin ich nicht die Einzige.
Am Ende musste ich selbst darauf kommen, wie hier so viele andere auch.

Wenn es bei Dir Klick macht, dann schildere uns doch mal, was Du sonst noch so mit Dir rumschleppst an Wehwechen, alles ist wichtig, auch psychische Geschehnisse.
Wenns z.B. im Klo immer schmiert, könnte dies schon ein Indiz für eine Probelmatik mit Gluten sein.

Schau Dich mal hier auf der Seite bei den Nahrungsmittelinverträglichkeiten um.

Wichtig: Du musst weder während noch unmittelbar nach dem Essen merken, dass es Dir nicht bekommt, Reaktionen können sonstwann und sonstwie ausfallen. Das ist das Tükische an der Sache.

Ich habe im übrigen meine seit 1 Jahr etwa damals bestehenden leichten Schmerzen in den Fingergelenken in Windeseile verloren, als ich began mich glutenfrei zu ernähren und die Schmerzen kamen nie wieder.
Lebe seit über 2 Jahren glutenfrei und mittlerweile auch ohne Milchprodukte,
histaminarm und fuctosearm, kein Zucker und es geht mir unendlich besser als vorher!

Alles Gute.

PS: Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind keine Allergien und auch nicht über das Blutbild ersichtlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben