Reverse-T3 erhöht

Themenstarter
Beitritt
11.03.22
Beiträge
10
Hallo zusammen,

hier sind meine Blutwerte:
TSH: 2,1 (0,22 - 4,46)
fT3: 2,86 (2,3 - 3,8)
fT4: 1,29 (0,9 - 1,6)
rT3: 226,5 (90 - 215)

Ich habe auch schon öfters im Zusammenhang mit me/cfs gelesen, dass rT3 häufig erhöht ist, wie es auch bei mir der Fall ist. Macht es Sinn, mit diesen Werten einen Endokrinologen aufzusuchen, oder ist es nicht behandlungsbedürftig, wenn nur das rT3 erhöht ist, und alle anderen Werte passen? Kann man gegen erhöhtes rT3 überhaupt etwas machen?

LG!
 
wundermittel

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.815
Hallo @Lalelu123 ,

ich kenne mich mit rT3 kaum aus und habe es selbst auch noch nie untersuchen lassen. Mein Eindruck ist, dass es wenige Ärzte kennen und die Vertreter der offiziellen Medizin womöglich eher nicht. Es wird jedenfalls offenbar auch bei umfangreichen Laborkontrollen nicht mit untersucht - so meine Erfahrung in 2 Nuk-Praxen, die ausdrücklich auch Schilddrüsen-Untersuchungen anbieten.

Mit der Suchfunktion, auf diese Rubrik eingeschränkt, erhältst Du aber mit dem Suchwort "rT3" vier Seiten Ergebnisse. Ich greife nur mal einige heraus - ohne Anspruch auf besondere Wichtigkeit:


Vielleicht hilft Dir irgend etwas davon oder auch aus den übrigen Suchergebnissen weiter. Bitte berichte gern, wenn Du etwas herausfindest, denn das könnte auch für andere interessant sein.

Gruß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
11.03.22
Beiträge
10
Hallo Kate,

danke für die Antwort. Ich habe in einem Monat einen Termin bei einem Endokrinologen und spreche da das Thema mal an. Sollte ich irgendwann mal weiterkommen, melde ich mich wieder. Leider dauert das mit den Arztterminen immer so ewig lange, bei den Wartezeiten. Lg!
 
regulat-pro-immune
Oben