Quantcast

Rechtsanwälte in den USA

Themenstarter
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
<div class="bbWrapper">Mehr muss man dazu wohl nicht mehr sagen:<br /> <br /> Das ist die wohl beste Anwaltsgeschichte des Jahres, und wohl auch des<br /> Jahrzehnts! Sie ist wahr und hat den ersten Platz im amerikanischen<br /> Wettbewerb der Strafverteidiger&quot; (Criminal LawyerAward Contest) gewonnen:<br /> <br /> In Charlotte, NC, kaufte ein Rechtsanwalt eine Kiste mit sehr seltenen und<br /> sehr teueren Zigarren und versicherte diese dann, unter anderem gegen<br /> Feuerschaden. Über die nächsten Monate rauchte er die Zigarren vollständig<br /> auf und forderte dann die Versicherung auf, (die erste<br /> Prämienzahlung<br /> war noch nicht einmal erbracht) den Schaden zu ersetzen.<br /> <br /> In seinem Anspruchsschreiben führte der Anwalt aus, dass die Zigarren durch<br /> eine &quot;Serie kleiner Feuerschäden&quot; vernichtet worden sind. Die Versicherung<br /> weigerte sich zu bezahlen mit der einleuchtenden Argumentation, dass er die<br /> Zigarren bestimmungsgemäß verbraucht habe.<br /> <br /> Der Rechtsanwalt klagte ... und gewann!<br /> <br /> Das Gericht stimmte zwar mit der Versicherung überein, dass der Anspruch<br /> unverschämt sei, doch ergab sich aus der Versicherungspolice, dass die<br /> Zigarren gegen jede Art von Feuer versichert seien und<br /> Haftungsausschlüsse<br /> nicht bestünden. Folglich müsse die Versicherung bezahlen, was sie selbst<br /> vereinbart und unterschrieben habe.<br /> <br /> Statt ein langes und teueres Berufungsverfahren anzustrengen, akzeptierte<br /> die Versicherung das Urteil und bezahlte 15.000 US-Dollar an den<br /> Rechtsanwalt, der seine Zigarren in den &quot;zahlreichen Feuerschäden&quot; verloren<br /> hatte.<br /> <br /> Jetzt kommt's!<br /> <br /> Nachdem der Anwalt den Scheck der Versicherung eingelöst hatte, wurde er auf<br /> deren Antrag in 24 Fällen von Brandstiftung angeklagt und verhaftet. Unter<br /> Hinweis auf seine zivilrechtliche Klage und seine Angaben vor<br /> Gericht,<br /> wurde er wegen vorsätzlicher in Brandsetzung seines versicherten Eigentums<br /> zu 24 Monaten Freiheitsstrafe (ohne Bewährung) und 24.000 US-Dollar<br /> Geldstrafe verurteilt.<br /> <br /> Und jetzt soll noch einer sagen, dass die Amis keinen an der Klatsche haben!</div>
 
Beitritt
27.06.08
Beiträge
956
<div class="bbWrapper">Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?<br /> Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor. (Gott-sei-Dank)<br /> <br /> Erinnern Sie sich an den genauen Zeitpunkt der Autopsie?<br /> Die Autopsie begann gegen 9:30 Uhr.<br /> <br /> Mr. Meyer war zu diesem Zeitpunkt tot?<br /> Nein, er saß auf dem Tisch und wunderte sich, warum ich ihn autopsiere.<br /> (Das hat der Herr Anwalt noch taktvoll überhört ... )<br /> <br /> Haben Sie den Puls gemessen, bevor Sie mit der Autopsie anfingen?<br /> Nein.<br /> <br /> Haben Sie den Blutdruck gemessen?<br /> Nein.<br /> <br /> Haben Sie die Atmung geprüft?<br /> Nein.<br /> <br /> Ist es also möglich, dass er noch am Leben war, als Sie ihn autopsierten?<br /> Nein.<br /> <br /> Wie können Sie so sicher sein, Doktor?<br /> Weil sein Gehirn in einem Glas auf meinem Tisch stand.<br /> <br /> Hätte der Patient trotzdem noch am Leben sein können? Ja, gut möglich,<br /> dass er noch am Leben war und irgendwo als Anwalt praktizierte.<br /> <br /> (Diese Antwort hat den Arzt mindestens 1.000 Dollar Strafe gekostet und ich bin nicht sicher ob das in Amerika passiert ist, aber möglich währe es <img src="data:image/gif;base64,R0lGODlhAQABAIAAAAAAAP///yH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7" class="smilie smilie--sprite smilie--sprite8" alt=":D" title="Big grin :D" loading="lazy" data-shortname=":D" />)</div>
 
Oben