Psychische Krankheiten wie Alzheimer

Philipp

Inwiefern hat Amalgam bzw Quecksilber tatsächlich etwas zu tun mit psychischen Krankheiten wie Alzheimer? Gibt es hierzu "gesicherte" Studien, welche Zusammenhänge schaffen?

Philipp
 
Beitritt
03.01.04
Beiträge
73
hallo philipp,
ob es - gesicherte studien - gibt... naja, es bleibt uns wohl nichts anderes übrig , als die studien die es gibt als anhaltspunkt zu nehmen. ich habe im netz einige gefunden. von biochemikern etc.
wenn du lust hast mach dir die mühe und forsche... ich habe leider die seiten nicht gespeichert... aber es gibt sie.
wenn man sich bewusst macht, das das ziel des quecksilbers - wenn es mal in deinem körper ist - dein gehirn + nervenzellen ist / sind -
dann ist es für mich logisch - das es veränderungen bewirkt - bzw. krankheiten auslöst.
wenn du lust hast schau im netz z.b. nach klinghardt + schwermetallbelastung , ich habe dort sehr viel erfahren
über folgen von schwermetallbelastung.
 

Bei Demenz/Alzheimer kann der Baubiologe hilfreich sein

Forschungen zeigen bei Alzheimer-Patienten Undichtheiten in der Blut-Hirn-Schranke auf. Diese Blut-Hirn-Schranke schützt das Gehirn vor im Blut zirkulierenden Krankheitserregern, Toxinen u.a.

Die Forschung zeigt ebenfalls, dass elektromagnetische Strahlung z.B. von Mobilfunk diese Blut-Hirn-Schranke riskanterweise und für nicht unwesentliche Zeit öffnen kann. Dadurch ist der Weg frei für Stoffe, die nicht ins Hirn gehören.

Der Baubiologe kann die Intensität von Elektrosmog im Wohn- und Arbeitsumfeld messen, beurteilen und Lösungen zur Reduzierung vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.061
Laut Dr. med. Joachim Klinghardt im Buch "Amalgam - Risiko für die Menscheinheit":
(ISBN 3-89881-522-6)

- Etwa 5% der Alzheimer-Fälle sind genetisch bedingt
- Einige neue Studien legen den Zusammenhang zwischen Alzheimer und langjähriger Quecksilbervergiftung nahe
- Quecksilberspiegel im Hirngewebe von Alzheimerpatienten bis zum Vierfachen erhöht und diese genau in den Hirnregionen, die bei Alzheimerpatienten degenerieren
- Ein Test mit Ratten konnte Veränderungen reproduzieren, wie sie bei Alzheimer auftreten

Bitte diskutiert dies in diesem Diskussionsfaden weiter, ... pro und contra.

Gruss, Marcel
 
Beitritt
09.01.04
Beiträge
9
Bescheidener Einwand

Alzheimer ist doch keine PSYCHISCHE Krankheit!?

Grüße
Horst

:?
 
Beitritt
05.01.04
Beiträge
203
hast Recht, es ist eine Neurologsiche Erkrankung.
Das ist allerdings ein gewaltiger Unterschied!!!!
Elisabeth
 
Beitritt
09.01.04
Beiträge
9
Alzheimer

Meine Mutter leidet an Demenz und Alzheimer. Seit 4 Jahren habe ich mit der Entwicklung dieser Krankheit zu tun.
Im Saarland haben Wissenschaftler nun entdeckt, dass bei Alzheimerkranken ein deutlicher Mangel an Kupfer vorliegt.
Frage: mögen sich Quecksilber und Kupfer (z.B. im menschl. Organismus)?

Grüße
Horst
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.061
Was ich aus einer Beschreibung einer Haaranalyse für Schwermetallbelastung gelesen habe, erhöhen Amalgamfüllungen eigentlich eher den Kupferspiegel. Das ist aber eine sehr eingeschränkte Sicht. Ich hoffe, es melden sich noch andere zu Wort ;)

Gruss, Marcel
 

Philipp

Hallo Happo

Hat Deine Mutter denn Amalgamfüllungen? Viele? Schon lange?

Philipp
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Kupfermangel? Ist ja auch die Frage , wo man im Körper nach Kupfer sucht, nicht war?
Blut-Serum-Spiegel niedrig, aber im Gewebe???? Mal wieder eine etwas einfache Sicht der Dinge.
~0
 
Beitritt
14.03.04
Beiträge
4
Ich denke es gibt auf jeden Fall einen Zusammenhang zwischen Alzheimer und Amalgam. Meine Oma ist an Alzheimer gestorben und war bis ins hohe Alter Zahnärztin. Viele Jahre praktizierte sie in ihrer eigenen Wohnung, das Zeugs stand einfach so herum. Ob das Amalgam aber die Krankheit alleine verursacht, oder ob da noch andere Faktoren mitspielen, ist mir unklar, denn außerdem war sie extreme Kettenraucherin.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.405
Gelesen ;) : "Kupfer ist ein primär antientzündliches Mineral. Cu liegt hauptsächlich im RES der Leber in großen Mengen vor. Bei entzündlichen Vorgängen wird es mobilisiert und ist so im zirkuilerenden Blut erhöht zu messen. Dabei ist dann Eisen erniedrigt; die alten Rheumatologen nahmen das Eisen-Kupfer-Verhältnis als empfindlicheren Parameter als die BKS! Kupfer ist ähnlich wie Zink an vielen vitalen Enzymsystemen und Syntheseschritten beteiligt (....)" (Wolfgang Gerz: "Applied Kinesiology", AKSE-Verlag)

Das würde - falls ich das richtig verstehe - doch bedeuten, daß bei entzündlichen Vorgängen im Körper Kupfer im Blut höhere Werte bringt, was aber nicht bedeutet, daß Kupfer tatsächlich erhöht ist??
Da Amalgam auch zu Autoimmunprozessen führt (Rheuma gehört dazu), sehe ich da einen Zusammenhang, kann ihn aber leider nicht wirklich erklären... :mad:
Uta
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Ja das Kettenrauchen passt dann auch wieder zum Amalgam!! ~0 ;) siehe Amalgamlinks.
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo
Alzheimer und erhöhte Aluminium (ein anderes Schwermetall) wurden festgestellt. Ein Zusammenhang ist seeeehr wahrscheinlich. Ausserde wie so oft bei Schwermetallbelastungen entsprechende Folgeerscheinungen wie Vitalstoffabsorptionsprobleme etc
 
Beitritt
13.11.04
Beiträge
12
Tom Warren wurde mit Alzheimer's diagnostiziert auf Grund radiologischer Untersuchungen. Nach der Amalgamentfernung klaerte sich es auf. Sein Buch ist bei amazon.com erhaeltlich.

In den USA spricht man in Forschungskreisen offen davon, Amalgam und Quecksilber fuehren zu Alzheimer's.

http://www.lewrockwell.com/miller/miller14.html

Although they afflict widely different age groups, autism and Alzheimer’s disease share a common cause: mercury. Dr. Boyd Haley, professor and chair of the chemistry department at the University of Kentucky, and Dr. Bernard Rimland, founder of the Autism Research Institute, presented evidence at this year’s Doctors for Disaster Preparedness meeting that connects mercury with these diseases.....
 
Oben