Pilzbefall - Candida Albicans

Marcel

Gut eingelebt
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
47
Es ist schwierig, dieses Thema in eine Rubrik einzuordnen, da es sich quer durch zieht. Aber hier fängt es an.

Candida Albicans ist ein Pilz, den wir alle eigentlich haben und der zu einem guten Klima in unserem Körper eigentlich mit beiträgt. Nun gibt es aber Fälle, wo der Pilz überhand nimmt und entsprechend auch seine Auswirkungen zeigt.

Ein Grund, weshalb ein Pilz vermehrt auftreten kann, ist die Tatsache, dass er Quecksilber bindet. Der Körper wählt somit diese Alternative: lieber Pilz als Schwermetall. Der Pilz jedoch entlädt seine Gifte, die nun vermehrt vorkommen in die Leber. Diese wird dadurch negativ beeinflusst.

Der Pilz wird nun oft falsch behandelt. Es gibt diejenigen, welche ihn aushungern wollen, indem sie z.B. Zucker u.a. weglassen, das er zum Gedeihen braucht. Dies bedeutet aber wiederum, dass sich der Pilz auf Wanderung begibt, um von diesem Stoff genügend zu erhalten. Resultat: der Pilz breitet sich aus. Ziel verfehlt.

Oder dann werden Nistatinhaltige Präparate verschrieben, welche dann wie auch auf den jeweiligen Packungen beschrieben, ziemliche Nebenwirkungen haben können. Warum? Es wurde nicht die Frage gestellt, woher der Pilz kommt und was er für einen Sinn hat. Bei einer Quecksilberbelastung hilft er ja eigentlich dem Körper. In dem Moment, wo der Pilz beseitigt wird, bevor die Ausleitung des Quecksilbers durch ist, wird all das Schwermetall im Pilz wieder freigesetzt und verteilt sich neu im Körper. Ab welchem Zeitpunkt man den Pilz beseitigen darf, wenn man gleichzeitig ausleitet und dadurch das freigesetzte Quecksilber gleich auffangen und ausschwemmen kann, konnte mir noch niemand sagen.

Tatsache ist aber, dass der Pilz und die Schwermetallbelastung Hand in Hand gehen und immer zuerst die Schwermetallbelastung angegangen werden muss, auch wenn z.B. der Pilz für ein schlechtes Darmklima oder direkt z.B. für Hautprobleme verantwortlich sein könnte. Beseitigt man ihn zu früh, wird es schlimmer.

Marcel
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.132
Hierzu noch ein Hinweis auf ein gut laufendes Forum im Candida-Umfeld:
Was rein den Pilz betrifft, so wird das dort als Spezialthema behandelt. Was Ausleitung etc. betrifft, so werden die Besucher des Candida-Forums wohl in Zukunft bei uns reinschauen.

www.candida-info.de

Gruss, Marcel
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Hi Marcel!

Danke, dass du unser Forum verlinkst ;)

Nur möchte ich hinzufügen, dass Canidida nicht generell durch Schwermetalle verursacht wird. Dies kann der Fall sein (ist bei mir so), oftmals spielen aber auch "nur" Antibiotika und eine schlechte Ernährung die Hauptrolle (und keinerlei Vergiftungen), die Psyche kann auch mit reinspielen (und anderes). Das ist ganz verschieden und kommt immer drauf an.. :p

Zur Frage Ausleitung/Bekämpfung der Pilze - was zuerst.. ich habe quasi beides gleichzeitig gemacht (auch Reduzierung der Übersäuerung, Psycho-Kinesiologie & Co.) und es funktioniert bei mir wunderbar. Ich denke, es kommt wahrscheinlich auch wieder drauf an.. wie stark die Verpilzung und Vergiftung ist.. letztendlich wird man schon merken, was einem gut tut.. hoffe ich zumindest.. ;)
man könnte auch die medis (z.B. Grapefruitkernextrakt gegen die Pilze) kinesiologisch austesten bzw. auch auspendeln, das quasi der körper "sagt", was er gerade braucht.

Aqua :D
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Hier hätte ich doch gerne eure Meinung zu, da ich mal wieder sehr verunsichert bin:

Ich habe, wie man ja unschwer mitlesen kann, Probleme mit dem ganzen Magen-Darm-Unterleibtrakt schon seit Wochen und mein kines. Arzt einfach mal mir Nystatin mitgegeben (vorher kinesiologisch ausgetestet). Da ich auch noch zu meinem HA wegen den Schmerzen gegangen bin, habe ich auf meinen Wunsch hin, meinen Stuhl untersuchen lassen.
Ergebnis: alle 7 untersuchten Werte im Top-Normalbereich! Der HA sagt, ich würde Nystatin umsonst nehmen.
Daraufhin habe ich natürlich meinen kines. Arzt angerufen und ihn damit konfrontriert. Er sagte, dass diese Werte nicht unbedingt was aussagen würden. Der Stuhl hätte extra in mikrobiologisches Institut geschickt werden müssen. Wenn er als Arzt die Untersuchung machen würde, da kämen auch kaum Werte raus. Ihm würde seine kinesiologische Untersuchung auch als "Beweis" reichen. Ich solle das Nystatin weiter nehmen.

Nun denn... aber gestern erfuhr ich, dass 2 aus meiner Verwandschaft unabhängig zur gleichen Zeit beim gleichen HA auch eine Stuhluntersuchung auf Anraten des Arztes haben machen lassen.
Ergebnis: bei dem Einen ist alles im Darmbreich an Bakterien etc. durcheinander und auch Candida
bei dem Zweiten waren die Befunde 4-mal höher als beim Ersten....!!!

Na was denn nun???
Bei mir ist alles in Top-Bereichen... und bei den Zwei ist alles "sonnenklar"!
Da soll mal einer draus schlau werden... ~_~
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Hi Engel!

Was hat dein Arzt denn untersuchen lassen, welche Werte? AUch die guten Bakterien und den ph-Wert? Ich persönlich halte von den energetischen Testmethoden viel, da ich damit gute Erfahrungen gemacht habe. Bei 2 Stuhlproben ist bei mir kein Candida herausgekommen, beim Vegatest und beim Pendeln schon, zudem habe ich die Symptome gemerkt und auch, wie es z.B. auf Chlorelle, GKE oder Basenmittel reagiert hat.
Bevor man Pilze im Stuhl untersucht, sollte man eine Woche auf Nystatin verzichten (kann auch sein, dass es ein andere zeitraum ist). Ein großer Anteil der STuhlproben bzgl. Candida ist fälschlicherweise negativ.
Wenn dein ARzt allerdings auch eine Menge der guten Bakterien festgestellt hat (hat er sie untersucht), dann würde das m.E. gegen eine Candida sprechen. Würde mich allerdings angesichts deiner Ausleitung sehr verwundern.
Übrigens, sind deine Goldkronen schon draußen?
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Hi aqua,

hmmm... ob die guten Bakterien und der ph-Wert auch untersucht wurden entzieht sich meiner Kenntnis... müsste ich mal nachfragen.
Was ich nur so merkwürdig finde, warum bei den anderen Candida Werte gefunden wurden und bei mir nicht, obwohl ja nach kines. Testung einer das sein müsste...
Wieso ist das denn so? Ich verstehe sowas nicht...

Nein leider habe ich noch meine Goldkronen. Es sollte ja jetzt ein wb Zahn mit Goldkrone, der einen Eiterherd aufweist gezogen werden, doch wegen den Magen-/Bauchbeschwerden habe ich den Termin abgesagt. Neuer Termin ist in einem Monat.
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Hi Engel!

Was ich nur so merkwürdig finde, warum bei den anderen Candida Werte gefunden wurden und bei mir nicht, obwohl ja nach kines. Testung einer das sein müsste...
Wieso ist das merkwürdig? Ging mir doch genauso und auch anderen im Candida-Forum. Stuhlproben sind äußerst unzuverlässig und man sollte halt vorher das Pilzmittel absetzen (und trotzdem können sie fälschlicherweise negativ sein). Die Pilze sind anscheinend nicht überall im Stuhl verstreut, sondern in Pilznestern zu finden. Und oft (auch wenn man sich viel mühe gibt) ist halt in der Stuhlprobe kein Pilznest.

Erzähl mal, wenn der wb Zahn endlich raus ist, ob es dir dann besser geht.
 
Oben