Pentachlorphenol

Themenstarter
Beitritt
26.11.10
Beiträge
228
Hallo!!
Ich habe mal endlich den ratschlag angenommen,und so einen wohngiftman bestellt.
Der hat dann das Haus meiner Mama durchsucht und einen sehr hohen stoff oder so an Pentachlorphenol .
UND DAS IST JA HOCHGIFTIG!AHH!!
Morgen gehe ich damit zum arzt der uns das empfohlen hat.
Aber ich kann heute an garnichts mehr anderes denken!
Wir leben zu 5 und 4 von uns sind chronisch krank immer müde erhöhte leber werte , derealisation extreme schlafstörung magen probleme...etc...

meine frage nun .
hat man durch sowas eine vergiftung im körper die man nun ausleiten muss,oder muss das ganze holz mit diesem ganzem stoff raus?
Mfg bitte antworten euer jamal
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.643
Hallo Jamal,

das ist aber sehr unerfreulich, aber immerhin: Das könnte der Grund sein, warum es Dir und Deiner Familie gar nicht gut geht.

Hast Du diese Threads schon gesehen?:

https://www.symptome.ch/vbboard/woh...-pentachlorphenol-guenstig-schadstoffarm.html
https://www.symptome.ch/vbboard/gifte/104901-hausstaubanalyse.html
https://www.symptome.ch/vbboard/gifte/58132-holzschutzmittelvergiftung.html
https://www.symptome.ch/vbboard/gifte/8305-alter-dielenboden.html

oder muss das ganze holz mit diesem ganzem stoff raus?
Spontan würde ich sagen: ja! - Wo habt Ihr denn das Pentachlorphenol verwendet?

Grüsse,
Oregano
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Es tut mir sehr, sehr leid, dass Euch da passieren muss, aber Ihr seid nicht allein damit. zig- wenn nicht hunderttausende von Menschen sind in ihren Häusern, die sie liebevoll vertäfelt und gestrichen haben, krank geworden, auch heute noch werden Menschen krank darin, die Häuser werden verkauft an junge Familien und die nächste Generation wird krank.

Natürlich kommt es ein bisschen auf die Menge, die verstrichen wurde, an, mit der Zeit wird es weniger, aber die Sauerei ist nicht nur in den Brettern, sondern auch in den Putz übergegangen.

Habt Ihr Vertäfelung mit Xyladecor gestrichen (70er 80er Jahre)?

Hier die Homepage von einer damals auch schwer betroffenen Familie, die allerdings (fast) rechtzeig aufwändig saniert haben.

https://www.symptome.ch/vbboard/mcs/78685-holzschutzmittel-geschaedigt.html

Na ja, jetzt wisst Ihr, warum Ihr alle krank seid, besser spät als nie oder? Oder hätte man das besser nicht wissen wollen? Schwierige Situation.

Alles Gute wünsche ich Euch!

Datura
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
26.11.10
Beiträge
228
Danke schonmal.
Also wir haben das garnicht bestrichen das ganze holz.
Mein vater hat das haus so gekauft,und der verkäufer meinte er weiss nicht mehr ob er es mit schädigen zeug drüber gestrichen hat.
Also lebe ich halt nun seid 12 jahren in einem zimmer mit giftigen holz.
Also mein ganzes zimmer wo ich immer drinnen schlafe,sind die wände fast alle aus holz,und die decke.
Interessant ist ja das Pentachlorphenol chronische vergiftung zu erhähten bilirubin werten führt.
Ich wusste das ich kein morbus meulengracht habe,wie denn auch,wenn das eine erbkrankheit ist,und weder meine eltern noch grosseltern noch brüder diese krankheit haben....
Naja die ärzte mal wieder:rolleyes::rolleyes:
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Na ja, dann habt Ihr das nicht gestrichen, sondern der Verkäufer, wie ich oben gesagt habe, diese giftigen Häuser werden verkauft und die nächste junge Familie wird krank darin. Wenn ich gewissenlos wäre, würde ich mein Haus, nachdem ich festgestellt habe, dass meine ganze Familie darin krank geworden ist und dass ich mit giftigem Holzschutzmittel gearbeitet habe, auch verkaufen und versuchen, einen zu finden, der nicht nachfragt bzw vor dem Kauf testen lässt.

Wenn man ein Haus kauft und darin sind Vertäfelungen, muss zwingend auf giftiges Materiel untersucht werden.

Ich wollte, jeder, der hier im Forum unterwegs ist, liest das.

Vielleicht verfasse ich nachher einen extra Beitrag. Übrigens sollte man die Geldausgabe für einen Baubiologischen (Bau und Biologisch, ganz wichtig) Gutachter vor dem Kauf nicht scheuen.

Viele Grüße
Datura
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Ach so, kleine Ergänzung, Du könntest doch dort sofort ausziehen oder? Ich würde das jedenfalls tun, um jeden Preis.

Dann könntest Du Dich so gut wie möglich ernähren, Dich häufig an frischer Luft bewegen, in die Sauna gehen, das kostet alles nicht viel Geld.

Ach so, ich kann nur davor warnen, alles in Eigenregie zu sanieren, das würde Euch allen den Rest geben.

Viele Grüße
Datura
 
Themenstarter
Beitritt
26.11.10
Beiträge
228
Der wert war bei einer skarla von 0-100 auf 80!
Man sagte uns das ab 100 es auf jedenfall schädlich ist.
Und bei 80 das sehr wahrscheinlich ist.
Also ich habe heute das ganze holz wütend abgerissen mit meinem vater.Ein wenig ist noch im Flur und in einem anderen zimmer,die sind morgen drann,aber mein schalfraum ist schoneinmal frei.
Grrrrr!!ich bin so wütend auf diesen typen , wie kann man nur sowas ins holz spritzen nur damit es nicht gammelt.Man informiert sich doch vorher ob das schädlich ist:(.
Meine mama hat nämlich aus heiterem himmel total hohe leberwerte und zisten in der galle,die ist total traurig und wütend.Sind wir alle zurzeit.
Es ist unfassbar für mich zu glauben das son doofes zeug das man aufs holzt tut,so schädlich ist.
Ich hoffe wenigstens das es mir und meiner mutter bald besser geht wenn das ganze gift draussen ist,wir werden morgen auch beim unweltarzt anrufen.
Sollte ich noch irgendwas befolgen,ausser die tipps die ich schon bekommen habe?
Auf jeden fall werde ich mir erstmal eure ganzen links nochmal durchlesen.
ich bin so sauer!!!!!!!!!:mad:
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
26.11.10
Beiträge
228
Und nochwas,muss ich eigentlich jetzt nochmal blut abnehmen und gucken ob ich überhaupt diese gifte aufgebnommen habe?
Es scheint ja etwas zu dauern bis der körper die gifte raus hat:(
Was kommt denn jetzt eigentlich so auf mich zu wann sind so die nähsten schritte,worauf ich mich vorbereiten sollten?
Frische luft,wasser trinken ,viel!!, und gut essen,leicht sport wenn es geht.
Oh mano,jetzt bin ich wahrscheinlich voller gifte!!
Wie wäre es mit marindistel?
Meine leber ist bestimmt total überfordert.Ich habe ja auch total gelbe augen.
Als ich 9 wochen im krankenhaus war,waren meine gelben augen weg!!!Und meine bilirubin war wieder im normalen bereich!!
Als ich zuhause war gings wieder noch schlechter und ich bekam gelbe augen.
Grrrrrr hilfe!!
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Als ich 9 wochen im krankenhaus war,waren meine gelben augen weg!

Das ist doch toll, da siehst Du, dass Du noch jung genug bist, um heil zu werden.

Grrrrr!!ich bin so wütend auf diesen typen

Nicht, da kann dieser Typ nichts dafür, zu Vertäfeln und dann mit Xyladecor zu streichen war damals in Mode, es wurde empfohlen (obwohl es in Innenräumen überhaupt keinen Holzschutz braucht), es wurde von der Firma geschworen, dass es nicht schädlich ist. Da sind ganz andere Leute drauf reingefallen.

Gut, dass das ganze Holz ab ist. Was Ihr noch tun könnt, wäre, immer zu lüften, ständig ein bisschen Schlitzlüftung, häufig Luftaustausch (ich hoffe, Ihr wohnt in einer halbwegs gesunden Umgebung), Scheiß auf die Heizung, dann zieht Ihr eben alle zu Hause warme Jacken und warme Socken an.

Ein lipophiles Gift, wenn es über Jahre in kleinen Mengen aufgenommen wird, wird hauptsächlich in Fettgewebe eingelagert, also keiner von Euch sollte in nächster Zeit stark abnehmen, höchstens sehr, sehr langsam. Trotzdem kann es für Euch Sinn machen, das Blut auf PCP (Pentachlorphenol) zu testen. Ihr könnt hier

Komfort-Suche[source]=analysen&tx_sfmlhbanalysen_pi1[action]=detail&tx_sfmlhbanalysen_pi1[search]=1&tx_sfmlhbanalysen_pi1[searchstring]=Pentachlorphenol&tx_sfmlhbanalysen_pi1[scope]=a%3A1%3A{s%3A8%3A%22analysen%22%3Bs%3A2%3A%22on%22%3B}&tx_sfmlhbanalysen_pi1[aID]=1154

(In das Suchfeld Pentachlorphenol eingeben)

anrufen, da machen sie PCP im Serum, jetzt testen und in einem halben Jahr, dann könnt Ihr den Verlauf beurteilen. Unter den gegebenen Umständen könnte es eine Kassenleistung sein (das Labor ist ein renomiertes - auch - Kassenlabor), der Arzt, der Euch zum Testen (übrigens Hut ab ) geraten hat, könnte das veranlassen.

Mariendistel unterstützt die Leber nachgewiesenermaßen bei der Entgiftung, ist wahrscheinlich gut für Dich.

Häufig ist es bei chronischen Vergiftungen durch Wohngifte so, dass im Sommer die Symptome nachlassen, einfach, weil man da mehr lüftet und mehr draußen ist.

Jetzt macht aber bitte nicht den Fehler, dass Ihr Styropor innen an die Wände klebt, dann würdet Ihr nämlich erneut Gifte aufnehmen, Ihr könntet die Wände schön glatt spachteln und streichen mit Silikatfarbe (Ökobaumarkt, ist auch noch Schimmel verhindernd).

Von Rauhfaser würde ich in Eurer Situation abraten, Euer direktes Umfels sollte jetzt so gesund wie möglich sein.

Wie sieht es im Haus mit rauchen aus? Wenn da noch jemand raucht, aufhören oder zumindestens im Interesse der Anderen nach draußen gehen.

Das wars jetzt erstmal von mir.

Liebe Grüße
Datura
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
26.11.10
Beiträge
228
Hallo!
Kurze frage.
Und zwar habe ich den PCP TEST im SERUM Durchgeführt.
Und bei mir war der wert bei 2,6 oder so.
So und der Norm wert entspricht 20.
Aber ich verstehe es nicht,es ist doch überhaupt nicht NORMAL pcp überhaupt im körper zu haben????
ich kann mir nicht vorstelle ndas 10 jahre pcp nichts angerichtet haben soll-.-
grr diese ärzte^^
 
Beitritt
17.01.09
Beiträge
472
Hallo, Jamal,

da sich PCP kaum abbaut, reichert es sich in der Umwelt an und ist daher auch im Menschen nachweisbar.

Mit Normwert meinst Du vermutlich den Referenzwert. Wenn der überschritten wird, besteht eine Belastung, die weit über dem Durchschnitt liegt.

Wirklich gesund ist nur ein Wert von 0.0, was aber vermutlich selten vorkommt.

www.umweltdaten.de/gesundheit/monitor/pcpakt.pdf

Beim PCP ist zusätzlich das Problem, daß Verunreinigungen wie Dioxin enthalten sein können, so daß der Wert für PCP allein nicht alles sagt.

Außerdem gibt es erblich bedingt große Unterschiede, wieviel jemand verträgt, ohne krank zu werden.

Die 2.6 (vermutlich µg/l) sehen nur durchschnittlich aus. Allerdings hast Du ja geschrieben, daß ihr das Holz beseitigt habt. Vielleicht war der Wert früher viel höher. Wieviel Zeit war denn zwischen dem Bluttest und der Sanierung ?

LG, ChriB
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
17.01.09
Beiträge
472
Die biologische Halbwertszeit von PCP wird mit 1-3 Wochen angegeben. D.h. die Konzentration in Deinem Blut kann nach 3 Wochen bereits auf 1/2 bis 1/8 abgesunken sein.

LG, ChriB
 
Oben