PelLind

wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.406
Die Zusatzstoffe finde ich auch nicht toll.
Und Bauchbeschwerden gibt es offensichtlich auch, wenn auch nicht so häufig:
www.sciotec.com/download/AWB_PelLind_Pfisterer_2006a_de.pdf

Gruss,
Uta
 
Beitritt
19.11.06
Beiträge
259
Moin Alanis,
also ich hab gar keine Nebenwirkungen durch Pellind, im Gegenteil meine Bauchbeschwerden sind erst damit endlich mal Zeitweilig (während der Einnahme und ein paar Tage danach noch) weg.

Aber ich denke es ist wie bei vielen Sachen:
was dem einen hilft kann dem nächsten schon wieder Schaden....

Liebe Grüße,
Cailly
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
ich frag mich halt, was macht schellack in so einem präparat? damit hab ich zuhause meine holzbalken eingerieben...

liebe grüße
alanis
 
Beitritt
04.12.05
Beiträge
261
hallo alanis,

nachdem bei mir ein sehr niedriger DAO-wert gemessen wurde und ein recht hoher histaminwert, bestellte ich mir eine 50er packung pellind. bisher hatte ich es nur sehr selten, ca. 1 bis 2 mal/woche genommen. leider ging es mir dann mit der täglichen einnahme auch nicht gut - bauchschmerzen, besser gesagt: darmkrämpfe.

meine umweltärztin testete dann mit eav pellind bei mir - ergebnis: sie helfen mir nicht - sie sind für mich "schädlich". das gefühl hatte ich auch selber schon:mad:.
sie hat aber auch viele patienten, die durch pellind wieder alles essen können - ja, einige trinken auch wieder beschwerdefrei wein! - kann ich mir kaum vorstellen - schon bei dem gedanken bekomme ich einen flush und darmkrämpfe;)

ist also wohl wirklich individuell sehr verschieden. die konsequenz für mich ist eine noch strengere "diät", da ich auch nur sehr selten antihistaminika nehmen kann wegen meines sicca syndroms.

lg
inge
 
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.437
Hallo Inge,

Meiner Meinung nach konnte Pellind bei Dir gar nicht wirken, da Du es zu selten genommen hast.
Ich habe ein DAO-Wert, der meist unter 1,5 liegt bei einem Normwert >10,0 und mein Histamin im Plasma ist öfters ca. 8-fach erhöht (trotz der Antihistaminika die ich dabei noch genommen hatte).
Meine Erfahrung mit Pellind ist, dass es hilft, wenn man es in ausreichender Dosierung nimmt. Besser 2 Kapseln pro Essen als eine Kapsel.

Wenn man schlechte Werte hat, dann hilft Pellind in niedrigster Dosierung nicht, Du bekommst weiterhin die typischen Beschwerden wie Bauchschmerzen, etc.

Auf eine Austestung mit EAV würde ich gar nichts geben. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten Ärzte, die EAV anwenden, erst mal zuhören, was der Patient für Erfahrungen gemacht hat oder glaubt, gemacht zu haben und dann kommt meist genau das Ergebnis heraus, dass der Patient vorher schon beschrieben hat. Dann ist der Patient zufrieden und das ist die Hauptsache, denn zufriedene Patienten kommen gern wieder und sie machen auch positiv Werbung für den Arzt. Was will ein Arzt also mehr?
Wenn Du also der Ärztin, Deine Befürchtung vor der Austestung gesagt hattest, dann ist für mich klar, wie das Ergebnis der Austestung ausfallen wird.

Also ich würde an Deiner Stelle Pellind mal hochdosiert probieren und dabei versuchen, Dich nicht negativ gegen das Mittel einzustimmen. Du wirst sehen, dass auch Dir Pellind hilft.

Weiterhin habe ich auch positive Erfahrungen mit Cromo-Ct-Kapseln gemacht, die ich zusätzlich nehme. Vielleicht helfen sie Dir auch.

Gruß
margie
 
Beitritt
04.12.05
Beiträge
261
hallo margie,

danke für deine antwort:)

ja, ich werde es mit dem pellind sicher noch einmal versuchen - denn auch mit wirklich sehr histaminarmer ernährung und weglassen bestimmter (eigentlich notwendiger) medikamente bekomme ich immer wieder histamin-reaktionen: flush, rinnende und/oder verstopfte nase, herzrasen, darmkrämpfe, juckreiz. obwohl meine werte ja längst nicht so extrem sind wie deine.:confused:

zur eav-testung: nein, an den test sind sowohl meine ärztin als auch ich sehr positiv rangegangen - ganz im gegenteil, wir beide waren schwer enttäuscht. meine ärztin hält viel von pellind - und ich hatte mir ja auch schon eine große packung gekauft...also negativ waren wir beide nicht eingestimmt. aber wie meinst du sollte der arzt das eav gerät beeinflussen können - rein technisch gesehen? bei der kinesiologie könnte ich mir das eher vorstellen - habe auch schon derartige erfahrungen gemacht:mad:

an die cromo ct-kapseln hatte ich auch schon gedacht - vielleicht sollte ich die auch mal versuchen - aber da muss ich mich erst noch schlau machen.


lg
inge

übrigens: eine wunderschöne katze (oder kater?) wir haben schon lange keine katzen mehr - hatten über viele jahre welche, zeitweise bis zu 10 katzen.
 
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.569
Hi!

Mir hat Pellind nichts gebracht! :mad:
Aber nachdem ich das alles gelesen habe werde ich es doch noch einmal mit zwei Stück probieren. Vielleicht klappt es dann...:rolleyes:


LG

Heather
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.406
aber wie meinst du sollte der arzt das eav gerät beeinflussen können - rein technisch gesehen? bei der kinesiologie könnte ich mir das eher vorstellen - habe auch schon derartige erfahrungen gemacht

Bei der EAV drückt doch der Tester auf die Akupunkturpunkte an den Fingern. Je nach Druck kann da ein unterschiedliches Testergebnis herauskommen. Außerdem ist jeder Mensch an diesen Stellen empfindlich oder auch nicht. Mir taten nach EAV -Testungen diese gedrückten Stellen richtig weh, und ich bin der Überzeugung, daß auch dadurch die Testungen je länger desto mehr verfälscht werden können.
https://eav-verband.com/daten/EAV Artikel.pdf

DGZMK



Außerdem wird jeder EAV-Tester Dir sagen, daß diese Testungen letztlich nur eine Momentaufnahme sind und in einer Stunde ganz anders ausfallen können.

Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
04.12.05
Beiträge
261
danke uta:),

da bin ich jetzt doch sehr skeptisch geworden, ob meine messungen denn "richtig" waren. also, einen großen druck habe ich nie verspürt - weit entfernt von "wehtun". wundert mich ein wenig, weil diese ärztin schon seit vielen jahren ausschließlich damit testet:confused:

werde auf jeden fall noch einen pellind-versuch machen - schlimmer als mein same-versuch kann es ja nicht ausgehen...;) - mein blutdruck hat sich noch immer nicht normalisiert.

lg
inge
 
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.437
@Inge:
Ja, das was Uta schreibt betr. die Anwendung von EAV, da sehe ich Manipulationsmöglichkeiten.
Ich war von keiner dieser nicht-schulmedizinischen Methoden (EAV, Kinesiologie) bisher überzeugt, dh. da mich die Anwender vorher immer so nach Allergien etc. ausfragten, dachte ich, was käme wohl heraus, wenn ich dazu falsche Antworten gäbe?
Bei einer dieser vorausgegangenen Ausfragungen habe ich mal einen Teil verschwiegen und siehe da, ich vertrug nach dem Ergebnis der Austestung einen Stoff plötzlich, (weiß nicht mehr genau, was es war), auf den ich aber allergisch war.

Eines habe ich gemerkt: Geld läßt sich mit diesen Austestungen ja schnell verdienen und da sie mich nicht überzeugt haben, habe ich seither auch keine mehr machen lassen.

Ich denke, dass Pellind schon helfen kann. Vielleicht muss man es regelmäßig nehmen, d. h. mind. 3 pro Tag.
Ich nehme zur Zeit Pellind und Cromo CT - Kapseln und ich meine, es geht mir deutlich besser damit.
Man muss es wohl auch über längere Zeit probieren, wie bei vielen anderen Medis auch.

Gruß
margie
 
Oben