OPT von 2005 - u.s.

u.s.

OPT 2005

i160.photobucket.com/albums/t172/vegan24/S5000170.jpg
 

mehr

mehr

mehr

mehr

goldi

Hallo, Ulf,

nun habe ich genug von Eiterkiefern auf TC-Seiten gesehen.

Mich wurde aber interessieren, ob ein MUSTERKIEFER :brav: überhaupt gibt und wie es aussieht.

Da Du gute Kontakte hast, wäre es denn möglich ein seltenes Exemplar zu bekommen und hier zu plazieren?

LG, goldi:zaehneputz: :zaehneputz: :zaehneputz: :zaehneputz: :zaehneputz:
 

u.s.

Gesunder Kiefer ist mir bisher noch nicht untergekommen (zweifele, ob es den in unserern Industrienationen überhaupt gibt...). Nur ein gesundes MRT habe ich mal gesehen. Dazu bitte tito fragen, dem hatte ich den Link mal geschickt, denke ich. Hab` g´rad kaum Zeit.

ciao
 
Beitritt
28.09.04
Beiträge
78
Hallo!

Zu Goldi's Frage nach dem OPT eines gesunden Menschen stelle ich hier mal das Bild meines Freundes ein, der sich recht gesund fühlt. (Nur von seinen Weisheitszähnen wird er sich bald trennen, da ihm der Zahnarzt und auch der Kieferchirurg dringend dazu geraten haben.)

Grüße,
schurline
 

Anhänge

Beitritt
12.11.06
Beiträge
677
Hallo zusammen,
so richtig gesund sieht mir das aber auch nicht aus - insbesondere bei 36 37 zwischen den Wurzeln. Mit was ist der 36 denn gefüllt?
Was ich nicht richtig deuten kann sind die "schwarzen Seen" unterhalb von 36 37 und 46 47. Das sehe ich relativ oft so ähnlich und ich kann mir nicht so recht vorstellen, daß das jedesmal ein Eiterkiefer sein soll.
Für Nervenaustrittsstellen ist es zu groß. Was könnten sonst an dieser Stelle für Artefakte (Bildfehler) beim OPG auftreten?
Neugierig nachdenkliche Grüße
zorro59
 

oli

Hi, unter den 5ern und 6ern sieht man oft diese schräg nach außen verlaufenden Linien. Diese begrenzen meiner Ansicht nach ein Artefakt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das eine organische Struktur oder ein "Eitersee" ist. Natürlich können sich innerhalb dieser Verschattung (?) auch Zahnherde befinden.
Vielleicht WEISS es aber jemand, was das für eckige dunkle Veränderungen in Unterkiefer sind ?

Ich persönlich finde, dass bei dem OPG die Knochenstruktur um die Zahnwurzeln der Backenzähne nicht gesund aus sieht ("Perlschnur-artig"?).
Außerdem sieht man am Boden der Kieferhöhle einen dicken Striemen, der für Metallablagerngen sprechen könnte (?).

Ein "normaler" Zahnarzt wird das anders sehen, denke ich.
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
ui, hat der noch viele zähne, da sieht meins aber anders aus :)))
(tschuldigung, aber ich bin heute etwas überdreht, da muss ich immer blöde witze machen)

ich wollte fragen, ob es sinnvoll ist, zu dr.k. ein mrt mit zu nehmen.
meint ihr, er kann da noch andere sachen erkennen, entzündungsherde im hals z.b. oder sowas in der art halt?

liebe grüße
alanis
 
Beitritt
28.09.04
Beiträge
78
@ Zorro59:
Mein Freund hat zwar einige Füllungen, sie sind aber allesamt aus Kunststoff; er hatte niemals Metallfüllungen.

Und auch @ Oli:
Ich schätze, die schwarzen Schatten entstehen dadurch, dass dort die "Belichtung" sprich Bestrahlung zu Ende ist, vielleicht ist das je nach Röntgengerät unterschiedlich...?

@ Alanis:
Jaa, das sieht schon nett aus mit den vollen Zahnreihen - bei mir fehlen leider auch schon einige... Zu deiner Frage nach Dr. K. kann ich leider nichts sagen, bin nicht seine Patientin.

Grüße,
schurline
 
Beitritt
20.03.07
Beiträge
723
Hallo Spooky, bzw. die anderen,
was hast Du denn weiter unternommen, hast Du Dir den Zahn ziehen lassen mit ausfräsen? Kennst Du denn Arzt aus Germering? Oder den Dr. T. aus München?
Was habt ihr alle für Erfahrungen mit den Panoramabildern?
Habt ihr die Zähne ziehen lassen + ausfräsen oder zunähen lassen?
(das wird auch gemacht)
Bei mir wurden 9 Zähne vom tox-center markiert. Obwohl ich nicht einen wurzelbehandelten habe.
Gruß tinaruhrgebiet
 

goldi

OPT v. Schurline's Freund

Außerdem sieht man am Boden der Kieferhöhle einen dicken Striemen, der für Metallablagerngen sprechen könnte (?).
Hallo,

dieser Striemen macht mich übrigens auch nachdenklich: wocher kann es kommen, wenn man keine Metallfüllungen hatte??????
Es ist aber eindeutig Metallablagerung, vielleicht kommt es aus Impstoffen mit Thiomersal oder
durch Einatmen von Metallpartikelchen aus der Luft?

Sonst fällt mir noch auf, dass die Zähne im Oberkiefer die verschwommene Wurzel zeigen, ohne sichtbare Nervenkanäle.
Solche Wurzel haben öfter devitale Zähne. Oder es sind die Ablagerungen von Wohngiften.

Die Weisheitszähne sind natürlich stark mit Giften belastet. Da hat der Zahnarzt recht: die sollen alle raus.
Die beiden 7-er im Oberkiefer haben auch etwas abgekriegt.

Es ist also auch kein Musterkiefer, sondern ein normal "vergifteter" Kiefer.

Grüß, goldi:popcorn: :popcorn: :popcorn:
 

u.s.

@ tina

Ich war bei Dr. K. aus G. und habe die 6er und 7er Zähne oben entfernen, ausfräsen und austamponieren lassen.

ciao

-Ulf
 
Beitritt
20.03.07
Beiträge
723
Hast Du also 4 Zähne von Dr. K. ziehen lassen. Und wie ist Dein Erfolg, das würde ich sehr gerne wissen, vielleicht kannst Du noch ein paar Details berichten?
Kennst Du auch Dr. T. aus München? Oder ist er nicht so empfehlenswert oder einfach nur zu teuer.
Hast Du auch noch DMPS in den Kiefer, Muskel oder Vene bekommen?
 

u.s.

Hast Du also 4 Zähne von Dr. K. ziehen lassen. Und wie ist Dein Erfolg, das würde ich sehr gerne wissen, vielleicht kannst Du noch ein paar Details berichten?
Kennst Du auch Dr. T. aus München? Oder ist er nicht so empfehlenswert oder einfach nur zu teuer.
Hast Du auch noch DMPS in den Kiefer, Muskel oder Vene bekommen?
Eine Stelle lasse ich nächste Woche nochmal öffnen. Ansonsten geht es mir viel besser, seit die Zähne raus sind. Hängt aber sicher auch damit zusammen, dass ich die Wohngifte, auf die ich reagiert hatte, auch beseitigt habe.

T. kenne ich nicht persönlich. Soll aber teuer sein.

DMPS und DMSA kann ich nicht nehmen, da Allergie darauf. Habe nur mal geschnüffelt, aber die Ausscheidungswerte waren zu gering für eine Wiederholung.

siehe Amalgam - Testergebnisse - alles von u.s.

ciao

-Ulf
 
Beitritt
20.03.07
Beiträge
723
Vielen Dank für Dein feedback!
Wie hast Du den die 4 Zahn-Ausfräsungen verkraftet?
Hast Du alle auf einmal ziehen lassen? Gab es Infektionen? Hast Du den Streifen selbst gewechselt?
War es direkt besser? War die Diagnose Eiter/Metallherd für Dich logisch oder hattest Du Zweifel? Hast Du auch vom ZA Sch. aus Speyer Berichte gehört?
Er fräst aus und näht zu. Kennst Du noch einen ZA wie Dr. K. aus Germering im Raum NRW / Umgebung? Oder ist Hr. K. definitiv die Wahl!??????
LG tinaruhrgebiet
 

u.s.

Vielen Dank für Dein feedback!
Wie hast Du den die 4 Zahn-Ausfräsungen verkraftet?
Hast Du alle auf einmal ziehen lassen? Gab es Infektionen? Hast Du den Streifen selbst gewechselt?
War es direkt besser? War die Diagnose Eiter/Metallherd für Dich logisch oder hattest Du Zweifel? Hast Du auch vom ZA Sch. aus Speyer Berichte gehört?
Er fräst aus und näht zu. Kennst Du noch einen ZA wie Dr. K. aus Germering im Raum NRW / Umgebung? Oder ist Hr. K. definitiv die Wahl!??????
LG tinaruhrgebiet
Habe die vier Zähne in drei Sitzungen ziehen lassen. Danach war ich jeweils ein paar Tage zuhause und hab` mich ausgeruht, wie man es ja nach jeder OP machen sollte. War etwas müde und hab` viel geschlafen, getrunken und viel Obst und Gemüse (frisch, bio) aus dem Mixer gegessen. Dann ging`s bergauf.

Eine Stelle, die ich nochmal öffnen lasse, hatte sich entzündet.

Streifen hab` ich selbst gewechselt. Konzentrationsstörungen waren sofort besser. Asthma u.a. besserte sich langsam.

Ich hatte keine Zweifel, hatte vorher viel gelesen und abgewägt. Kenne genug Untersuchungen, die beweisen, dass Metalle im Kiefer bleiben, wenn man Metallfüllungen hatte, z.B. hier (Vimy):

i160.photobucket.com/albums/t172/vegan24/Zwischenablage01.jpg

Sch. kenne ich von anderen Patienten. Schreib´ mal Oli aus dem Forum, wenn Du näheres über ihn wissen willst. Ich weiß, dass er sehr teuer ist und viel "Unsinn" macht. Als Operateur ist er laut Daunderer gut, mehr aber nicht. Zunähen bei Eiter ist eigentlich ein ärztlicher Kunstfehler.

Außer K. kenne ich keinen weiteren Arzt wirklich persönlich, war bisher nur dort. Man muss lange suchen, am besten weitere Patienten fragen. K. ist wohl noch einer der Kostengünstigen.

Ich kann aber Zähneziehen wirklich NUR nach umfassender Diagnostik empfehlen - TOXCenter-Diagnostik beginnend mit OPT-Befundung zur Hinweissuche, was alles im Kiefer eingelagert und somit krankheitsauslösend ist - auch Wohngifte. Amalgam ist heute bei fast allen Patienten nur ein Allergen/Gift von mindestens drei - alle muss man erkennen und beseitigen, wenn man gesund werden will.

Liebe Grüße und Alles Gute

-Ulf
 
Beitritt
21.03.07
Beiträge
1
Hallo Ulf,
vielen Dank für Deine Nachricht. Endlich mal ein paar Informationen von Betroffenen,so was hat mir so gefehlt.
Die Therapie von Dr. Sch. beinhaltet, dass er die Herde ausfräst und zunäht.
Wird dadurch den die Heilung verhindert, oder erlangt man auch Besserung??
Ich habe noch von ZA Spoden aus Kreiensen gehört, er ist Zahnbiologe, er arbeitet mit Laser. Der soll die Wunde desinfizieren und näht dann zu. Angeblich kämen zu ihm alles Daundererpatienten, wo der Kiefer danach noch mehr schmerzt!??? Was meinst Du??
Du kannst auch Berichte von ihm unter google: sanum finden, (er arbeitet mit Sanummittlen).
Hast Du was von ihm gehört, oder von ZA Rossaint???
Ansonsten vielen Dank für Deinen Tipp mit Olli, ich werde mich an ihn wenden, da ich noch viel Austauschbedürfnis habe.
Außerdem geht es mir seit Freitag noch schlechter - ich war schon 2mal beim Notarzt, aber der Kiefer über meinem entfernten 26er schmerzt stark. Aber die Ärzte sehen nichts. Der 25er wurde geröngt weil sie dachten, er hätte eine Wurzelentzündung - aber war nicht.
Bei mir muss jetzt was passieren, körperlich gehts mir sehr schlecht.Ich weiß nur nicht wohin ich fahren kann.
Bzw. muss ich ja erstmal schnell einen Termin bekommen!
Wie gesagt, meine Panoramaufnahme hatte laut Daunderer 9 beherdete Zähne und laut Kreger "nur" 5 !!! Der Unterschied ist schon krass und eine weitere Meinung oder Erfahrungen von Betroffenen sind mir daher, sehr willkommen.
LG tinaruhrgebiet
 

Bodo

Nach Zahnextraktion muss die Wunde aus zwei Gründen offen bleiben:

  1. Das Wundsekret muss ablaufen können
  2. Es muss mit Tetracyclinstreifen austamponiert werden

Wenn der Eiter zusammen mit anderen Toxinen nicht ablaufen kann, kommt es zu einer Verkapselung und einem neuen Herdgeschehen.
Tetracyclin bindet Hg. Das ist labortechnisch nachgewiesen. Nach 6 Wochen wurde im Salbenstreifen der höchste Hg-Wert gemessen.

Wenn K. schon befundet hat - Termin vereinbaren! Auch Daunderers Befund mitnehmen. K. hat auch mir mit seinen Maßnahmen geholfen:http://www.symptome.ch/vbboard/test-ergebnisse/6502-opts-97-06-a-2.html#post64887

Gruß, Bodo
 
Beitritt
17.08.07
Beiträge
68
Hallo!

Zu Goldi's Frage nach dem OPT eines gesunden Menschen stelle ich hier mal das Bild meines Freundes ein, der sich recht gesund fühlt. (Nur von seinen Weisheitszähnen wird er sich bald trennen, da ihm der Zahnarzt und auch der Kieferchirurg dringend dazu geraten haben.)

Grüße,
schurline
Ich lach mich noch kränker als ich sowieso schon bin.
Dein Freund hat einen fetten Metallspiegel (wahrscheinlich von seiner amalgamverseuchten Mutter), unten wahrsscheinlich Eiterseen, nen vereiterten 8'er links (3. Quadrant), Zysten über die obigen (Oberkiefer) 6'er und 7'er. Und wenn ich richtig sehe eine abgebroche Wurzel beim 47'er.

Er sollte unbedingt alle Weisheitszähne ziehen und ausfräsen lassen!

Es gibt keine gesunden OPTGs laut Daunderer- es gibt nur einen ZA in Deutschland, welcher ein o. mehrere OPTGs von Gesunden hat. Selbst Daunderer musste zu ihm und sich diese ansehen, um Differentialdiagnosen zu stellen.

Gruß
Martin
 
Oben