Nur noch am Weinen ...

Themenstarter
Beitritt
14.07.10
Beiträge
934
liebe leute,

ich glaube meine symptome strecken mich allmählich nieder. wer von euch vllt. schon einige beiträge von mir gelesen hat weiss wovon ich rede.es geht mir immer schlechter, mein arzt hört mir gar nicht mehr zu. da er mir eine psychosomatische therapie verdonnert hat die aber erst in 1 monat beginnt ist er für nix anderes mehr offen. weiss nicht mehr was ich tun soll und bin am verzweifeln was mir oft die tränen ins gesicht haut.
ich glaube ich vertrockne, meine nase ist schmerzhaft trocken verkrustet, fühlt sich metallisch an und auch meine unteren atemwege schmerzen immer mehr. meine haut/gewebe fühlt sich an wie abgestorben, kann auch fast überhaupt nicht mehr laufen. alles pelzig wie wenn eine dicke decke um meine beine gewickelt wäre.
bin so am hund, könnt den ganzen tag nur noch weinen weil ich kein leben mehr habe. dabei war ich immer ein fröhlich unternehmungslustiger mensch und kann mich mit der tatsache jetzt ans haus gebunden zu sein auch nicht abfinden.
bin verzweifelt...
gruss pucki
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.084
Hallo Pucki,

erst mal ein Trösterchen :kiss:

Für die Nase fielmir gerade ein... hast du dich schon mal angeschnittener Zwiebel ausgesetzt? Da wird doch oft ein Fließschnupfen ausgelöst durch die ätherischen Öle. Vllt kann dir das mal stundenweise das Leben erleichtern?

LG
 
Themenstarter
Beitritt
14.07.10
Beiträge
934
hallo ado,
danke . mit zwiebeln habe ich eine ganz komische erfahrung. immer wenn ich zwiebel gegessen/bwz. und geschnitten habe bekomme ich den zwiebelgeruch tagelang nicht mehr weg. nicht aus der nase, nicht von den händen. nehme dadurch nur selten zwiebel obwohl ich sie gerne mag. danke für den tipp...
lg pucki
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.072
hallo pucki ,
auch von mir ein kleines trösterchen :brav:

wer von euch vllt. schon einige beiträge von mir gelesen hat weiss wovon ich rede
vielleicht wäre es doch gut wenn du ganz kurz deine bisherigen symptome erwähnst . wer dich noch nicht gelesen hat , kann dann eventuell besser/sinnvoller antworten .;)

vielleicht magst du hier http://www.symptome.ch/vbboard/koennte-problem/100332-isotretinoin-folgeschaeden.html mal reinschauen .

hier http://www.symptome.ch/vbboard/koennte-problem/100332-isotretinoin-folgeschaeden.html#post793457 gibt es dem anschein nach eine gute info , gegen das gefühl auszutrocknen .

lg ory
 
Themenstarter
Beitritt
14.07.10
Beiträge
934
danke ory,
ich habe gerade meinen kopf überhaupt nicht beinander. ich habe gerade das gefühl zu erfrieren, meine hände sind sowas von eiskalt im moment und es fühlt sich im brustkorb an als ob ich gleich umfalle...
 
Themenstarter
Beitritt
14.07.10
Beiträge
934
meine muskeln versteifen, mir ist schwindlig und schwummrig, eiskalt, alles trocken innen wie aussen, wenn ich was trinke (wasser bei raumtemperatur) hab ich das gefühl innerlich zu erfrieren. es wird von monat zu monat schlimmer, die 2.zyklushälfte ist der horror (hormone sollen normal sein), es fühlt sich innerlich alles verhärtet an. bin total steif...
oh gott ich schaffs grad gar nicht meine probleme alle zu beschreiben...
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.072
hallo liebe pucki ,

mach langsam , versuche dich ein wenig zu beruhigen ,wenn es dir so schlecht geht dann zögere nicht einen (deinen ) arzt aufzusuchen und wenn dein arzt dich nicht für voll nimmt , dann wechsele ihn , es geht ja nicht , das du total fertig mit den nerven bist ,weil du nicht weißt was mit dir los ist .

mit dem wasser im winter trinken , das bereitet auch mir ziemliche probleme (schwindel) wenn ich es nicht erwärme ,versuche es bitte einmal ,man gewöhnt sich schnell daran warmes wasser zu trinken .

und eine psychosomatische therapie solltest du ruhig nutzen , aber bis dahin bestehe darauf das du anderweitig ärztlich versorgt wirst .

pucki ,bist du alleine zuhause ?.

lg ory
 
Themenstarter
Beitritt
14.07.10
Beiträge
934
liebe ory,
danke für deinen trost. kann ich grad echt gut brauchen. tagsüber bin ich alleine zuhause, abends ist mein lebensgefährde meist da.
ich bin schon am überlegen es mal mit einer entgiftung auf eigene faust zu probieren. habe einfach das gefühl dass ich belastet bin. viele symptome weisen ja auch darauf hin. ob ich mich das trauen soll weiss ich noch nicht. weiss auch noch nicht wie...
lg pucki
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.072
ich kann mir vorstellen ,eine entgiftung verläuft nicht immer glimpflich.

oft hört/liest man das unwohlsein und eventuelle andere beschwerden auftauchen ,eine sog. heilkrise , ob dies in deinem momentanem zustand sinnvoll ist , kann dir nur ein erfahrene user mitteilen der sich mit
entgiftungen auskennt .

vielleicht schaust du ja mal bei uns in der entgiftung-rubrik rein .

lg ory
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.084
Hallo Pucki,

hast du ein Problem mit der Schiddrüse (wegen der Kälte)?

Falls dir noch nichts bekannt ist, miss doch mal bei solchen Kälteanfällen deine Temperatur und zusätzlich noch morgens vor dem Aufstehen. Sollte die Temperatur morgens öfter unter 36° sein, wäre ein Besuch beim Schilddrüsenspezi anzuraten.

Bist du gut versorgt mit Mg, K, B-Vit, Vit D, Selen und Vit C?

Zwiebelgeruch an den Fingern bekommst du weg, indem du die Hände über Edelstahl reibst (Spüle, Töpfe oder eine Edelstahl"seife", die es zu kaufen gibt für diesen Zweck). ;)

LG
 
Themenstarter
Beitritt
14.07.10
Beiträge
934
hallo,
probleme mit der schilddrüse habe ich eigentlich nicht. zumindest nicht mit der stoffwechsellage. wird jedes jahr kontrolliert weil ich seit über 20 jahren eine vergrösserte schilddrüse habe.
wie es mit den vitaminen aussieht weiss ich nicht. wird ja nicht getestet. weiss nur das der speicherwert magnesium bei mirniedrig ist.
oh man ich werde noch verrückt...
lg pucki
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.541
Hallo Pucki, wenn dein Magnesiumwert erniedrigt ist, dann bestell dir doch ne Packung Magnesiumchlorid und mache Fussbäder. Damit kann man nicht viel falsch machen und teuer ist es auch nicht.
 
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.816
Hallo Pucki,

so ich hab mich jetzt mal durch Deine Threads gearbeitet seit 2010 ...

Es wurde ja schon gut auf den Punkt gebracht ... du bist vergiftet, auch wenn es Dir damals nach der Lösemittelvergiftung wieder besser ging, ging es Dir ja nicht wirklich gut, irgendwie hat der Körper ein Gleichgewicht gefunden, so einigermassen.

Und dann der Umzug in einen Neubau und Fussbodenheizung auf Parkett, wer weiss, was da an Lösemitteln frei wurde, nicht nur in der Wohnung, überhaupt durch das Gebäude.

Auch dein Kegeln oder bowlen damals als es Dir nicht gut ging mit den Muskelkrämpfen .. bei Deiner Belastung (Dein System fährt ja permanent auf Anschlag, also Fass voll) reichen minimale Giftstoffbelastungen ... bei so grossen Räumen und Menschenansammlungen wird so viel frei, das Dein System zum Stolpern bring ... ein gesunder Mensch aber einfach wegstecken kann.

Ebenso Lokalänästhetika oder Narkosen, Röststoffe im Kaffee, alles Gifte, die entsorgt werden müssen. Wenn der Körper aber auf Anschlag läuft, nicht so möglich wie es sein könnte. Zudem erhöht Kaffee Cortisol, stresst also die Nebennieren, dies beeinflusst wiederum die Schilddrüse und macht dementsprechend Symptome bei einem nicht gesunden Menschen.

Als es mir vor 25 Jahren so besch... ging nach Amalgamrausbohren von 14 Füllungen ohne Schutz und Ausleiten danach (damals wusste man noch viel weniger als heute zu der Thematik), erinnere ich mich, ging es mir z.B. bei Besuchen von Möbelhäusern innerhalb von 10min. so was von dreckig, dass ich sofort raus musste: Übelkeit, Schweissausbrüche, Herzrasen, kurz vorm Kollaps (der Körper kann nicht mehr anders als Notsignale zu senden). Nur als Beispiel. (Kaffee kann ich übrigens auch keinen mehr trinken seit damals und mein Körper verlangt nach wie vor Disziplin und Konsequenz bzgl. Lebensweise und Ernährung.)

Diese Belastung kann Dein Körper nicht von selber loswerden, es kommt nur noch mehr dazu und der Körper schreit Hilfe, kann nicht mehr. Nach so vielen Jahren laufen ja auch viele Vorgänge im Körper nicht mehr so ab wie es sein sollte, daher die Auswirkung auf das Hormonsystem, Vitalstoffe usw.

Bei normalen Ärzten kommst Du da nicht weiter, das wirst Du auch selber schon gemerkt haben.

Es ist schwierig dafür einen gescheiten Therapeuten zu finden, der vernetzt denkt und wirklich von allem eine Ahnung hat (MCS, NMU, Ausleitung, Orth.Therp., SD, Hormone usw.), nicht nur in Teilen denkt.

Meine Frage ist jetzt ... was hast Du zum Thema Entgiftung bzgl. Therapeuten schon unternommen?

Das solltest Du unter Anleitung machen lassen und um Symptome kommst Du da nicht rum, aber irgendwie muss man ja anfangen das Fass leerer zu machen.

Was ist bei Dir finanziell machbar? Eine Entgiftung kostet Geld. Und eine wirksame Entgiftung geht meist über Infusionen. Dazu gehört dann parallel eine orthomolekulare Therapie. Wenn der Magen nicht mitmacht, auch über Infusionen, denn da kommt es direkt an.

In der Richtung würde ich an Deiner Stelle voranschreiten. Auch wenn es sinnvoll wäre erst Zähne zu sanieren ... Du bräuchtest ja mal ein weniger volles Fass, damit das überhaupt geschehen kann. Denn diese NN OP hört sich zwar martialisch an, aber erscheint mir doch sinnvoll. Zähne sind für so viele Symptome die Ursache, also Entzündungen, Zysten, Wurzelspitzenfüllungen und dieses Teil da, wer weiss was das ist ... wenn es Metall wäre? Nur klein, aber hält Dein System auf Trab.

(Du liest ja bestimmt hier auch noch andere Threads, schau mal hier: http://www.symptome.ch/vbboard/zahn...5838-zahnimplantate-alles-andere-harmlos.html - das machen gesund eingewachsene Implantate an Symptomen. Also als Beispiel dafür, dass etwas, das doch völlig in Ordnung scheint - alles gut eingewachsen, keine Entzündung, total krank macht, wie bemerkenswert, dass Katharina ihrer Intuition gefolgt ist und die Dinger wieder hat rausmachen lassen.)

Es wäre halt wichtig einen Therapeuten zu finden, der die Zusammenhänge versteht und mit Dir geht, auch telefonisch erreichbar ist bei Verschlimmerungen ... usw. ... denn da heisst es dann dranbleiben, auch wenn es erst mal schlechter wird.

In Berlin kenne ich niemanden, im bayrischen Raum könnte ich Dir eher Heilpraktiker nennen, die ein umfassendes Wissen haben.

Wenn Du hier im Forum liest, wirst Du ja wissen, dass alle Entgiftungen und Ausleitungen fast immer auch mit Verschlimmerungen begleitet sind, bevor es irgendwann bergauf geht. Das braucht viel Zeit. Dir geht es ja auch schon seit vielen Jahren schlecht ohne dass wirklich etwas Sinnvolles unternommen wurde.

Was sind Deine Gedanken dazu ... und was tust Du schon für Dich, was machbar ist bzgl. Ernährung und Lebensweise (also Entlastung), Leberwickel etc., genügend Trinken, Rauchen aufgehört?

Fühl Dich gedrückt, ich weiss wie besch... es sich anfühlt in Deiner Situation. Ich habe mich damals auch durchkämpfen müssen ... das waren heftigst harte Jahre und ich wollte so manches Mal nicht mehr.

Psychotherapie kann immer helfen, weil es natürlich Deiner Psyche schlecht geht, wenn es dem Körper so schlecht geht, aber lass Dich bloss nicht auf diese Schiene reduzieren. Deine Symptome haben eine körperliche Ursache!

VG
julisa
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
14.07.10
Beiträge
934
hallo ihr lieben,
erstmal einen lieben dank in die runde dass ihr euch die mühe gemacht habt meine geschichte zu lesen und mir beistehen wollt. danke danke danke

nun im einzelnen:
derstreck : woher bekomme ich magnesiumchlorid ? ist das als fussbäder besser verträglich als bei oraler einnahme ? nehme zur zeit magnesiumoxid 400 als kapsel ein.

oregano : allgäu ist ein bischen weit, bin aus Nürnberg und gerade überhaupt nicht reisefähig
und der magnesiumwert im serum ist normal, aber der magnesiumwert (erythr. ) total zu niedrig. das soll lt.meinem arzt der speicherwert sein ! keine ahnung

julisa:
dir meinen besonderen respekt für deinen ausführlichen beitrag. ich glaube schon lange dass ich gifte im körper habe die mich systematisch fertigmachen. wenn ich das bei den ärzten erwähnen werde ich ausgelacht mit der aussage es sei psychosomatisch denn meine leberwerte sind super ! mir glaubt also keiner. ich habe schon überlegt auf eigene faust eine entgiftung zu machen, trau mich aber nicht,weiss auch nicht wie ich es anpacken soll.
habe inzwischen angst vor allem was ich zu mir nehme. es geht mir schlechter, mit ist furchtbar kalt und es fühlt sich an als ob meine gewebe abstirbt. aber welchem arzt sollte ich das wieder erzählen ohne ausgelacht zu werden. ich kann bald nicht mehr. manchmal möchte ich lieber sterben als so weiterzumachen. jeden tag das gefühlzu haben gleich umzufallen. es ist so schrecklich.
ich habe noch keinen therapeuten gefunden der mir hilft/helfen kann.
gruss pucki
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Hallo Pucki,

wahrscheinlich fehlen Dir Mineralsalze. Das Schüßler Salz Nr. 1 (D12) hilft beispielsweise bei einer verkrusteten Nase, bei einem Gefühl von Pelzigkeit, Verhärtungen und zur Wärmeregulierung.
Man nimmt täglich 1 - 3 Tabletten (morgens nach dem Aufwachen, abends vor dem Schlafengehen und evtl. nachts) Dieses Salz muss über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Es wirkt aufheiternd und besitzt ausgesprochen kräftigende und anregende Wirkungen auf Geist, Seele und Gemüt.

Bei einer verkrusteten Nase kann auch das Einreiben mit Butter (von innen) helfen.

LG Rawotina
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.541
Hallo Pucki,

der magnesiumwert im serum ist normal, aber der magnesiumwert (erythr. ) total zu niedrig.
So ist das meistens bei einem Mangel. Der Serumwert zeigt den Mangel nicht an, weil sich 70 % des Magnesium im Körper in den Erythrozyten befindet, quasi gespeichert ist. Die Bezeichnung "Speicherwert" wird eigentlich nicht verwendet, sondern "Vollblutwert" oder "intrazellulärer Wert".

derstreck : woher bekomme ich magnesiumchlorid ? ist das als fussbäder besser verträglich als bei oraler einnahme ? nehme zur zeit magnesiumoxid 400 als kapsel ein.
Mit der transdermalen Aufnahme von Magnesium mit Fussbädern umgeht man den Verdauungstrakt. Dadurch auch die Nebenwirkungen die mit Magen- und Darmbeschwerden zu tun haben. Man kann mehr Magnesium aufnehmen ohne die Nebenwirkungen der oralen Einnahme zu haben. Transdermal kann es nicht überdosiert werden und es kann nicht zu Durchfall kommen.

Du findest es im Netz unter der Bezeichung "Magnesiumchlorid Hexahydrat" in Lebensmittelqualität mit der E-Nummer E511. Z.b. diese hier:

https://www.purux.de/aquaristik/mag...g-e511-lebensmittelqualitaet-mgcl2/a-1234880/

Magnesiumchlorid Hexahydrat, MgCl2, E511, Lebensmittelqualität | aquaristic.net
(Das wird auch in Meerwasseraquarien benutzt, deshalb wird es im Zoohandel verkauft.)

Man könnte dieses Magnesiumchlorid mit Wasser gemischt auch oral einnehmen aber das ist nicht nötig, da es auch über die Haut aufgenommen wird. Etwa 1 Esslöffel pro Liter Wasser für ein Fussbad. Wenn du 3 - 4 Liter Wasser nimmst und da 3 Esslöffel Magnesiumchlorid drin auflöst, kannst du so 30 min deine Füsse drin baden. Das Wasser sollte nicht zu heiss sein. Am besten Körpertemperatur.

Das Wasser kann man danach zum Blumengiessen verwenden.

Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
14.07.10
Beiträge
934
... bin so am verzweifeln, meine schleimhäute lösen sich irgendwie auf. alles tut nur noch weh. meine muskeln hängen schlapp herunter und all das geht in einem rapiden tempo so dass es mir vorkommt als ob ich innerhalb weniger wochen um jahre gealtert wäre.
ob das alles von dem kontrastmittel kommt ? ich habe bei den radiologen angerufen. die konnten damit nix anfangen.....
echt zum heulen...
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.072
hallo pucki ,

kontrastmittel können schon nebenwirkungen haben ,vor allem auch der haut .

wann und wie (oral/rektal oder injiziert ) wurde das kontrastmittel denn angewendet :confused:

lg ory
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben