Isotretinoin und Folgeschäden..

Themenstarter
Beitritt
24.02.12
Beiträge
2
Hallo,
Mal zu meiner Geschichte: Ich habe vor cirka einem Jahr Isotretinoin ausprobiert, da mein Arzt meinte es wäre dringend notwendig aufgrund Narbenbildung bei Akne. Ich nahm 40 mg bei 50 kg für cirka 4 Monate.
Eine viel zu hohe Dosis wie ich im Nachhinein finde, aber dafür is es ja schon
zu spät. Ich nahm es vier Monate lang und brach die Therapie dann ab weil mir die Nebenwirkungen zu hart wurden (trockene Schleimhäute, Darmprobleme usw..) Ich habe meinem Arz vertraut, der meinte das diese Nebenwirkungen mit der Zeit wieder abklingen, dass sie aber leider nicht taten und meines Achtens sogar schlimmer wurden. Jetzt ein Jahr danach habe ich also noch sehr sehr trockene Schleimhäute(Nase, Augen, Mund) und noch immer diese Darmprobleme (Durchfall, Schmerzen).. Ich bin sehr verzweifelt, die Ärzte sind damit auch überfordert, denn sie sagten das wäre nur ein Infekt blabla.. Ich habe hier mal was von Stoffwechsel störung gelesen, fand das sehr interessant, nur leider ist man nicht weiter darauf eingegangen.. Ich bin jetzt sehr verzweifelt und habe das Gefühl innerlich zu vertrocknen.. Hat vielleicht sonst noch einer ähnliche Probleme nach der Isotretnoin einnahme oder einfach nur ähnliche Beschwerden oder kann mir einfach jemand weiter helfen? würde mich sehr freuen..
LG Johanna
 
wundermittel
regulat-pro-immune
Beitritt
02.04.12
Beiträge
1
Hallo Johanna,
ich habe die gleichen Symptome wie du, sprich trockene Augen, Nase, Haut,, Lippen. Hinzu kommt trockene Kopfhaut und Haarausfall. gerade die trockenen Augen sind unerträglich und schränken mein Leben ungemein ein.
Ich hatte zwei Isotretinoin Kuren zwische 2007 und 2008, einmal für ca 2 Monate 20mg/Tag und das nächste mal ca 5 Monate jeden zweiten Tag 10mg. (Bei einem Körpergewicht von ca 72kg).
Man kann sagen, dass mein Leben bergab ging nach der Isotretioin Gabe :(

Hast du dich körperlich checken lassen? Schilddrüse, autoimmune Krankheiten (zb Hashimoto, Sjögren Syndrom?) etc....
Bitte lass dich vollständig untersuchen, für eine bessere Bewertung.

Ich hoffe du ließt das, damit wir im Kontakt bleiben können und Erfahrungen austauschen können.

Lg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
24.04.11
Beiträge
35
Hallo Johanna,

hab 1998 Iso bekommen, Deine Beschreibungen sind klassisch, ich kenne dieses Austrocknungsgefühl genauso wie Du.

Wir schreiben heute das Jahr 2012 und habe immer noch den Lippen#-Abzieh-Effekt, wie ich ihn nenne, erstmals kurz nach Iso-Gabe gekommen, danach geblieben, wenn auch etwas milder, d.h. am Abend geht die Haut von den Lippen ab.

Um zu verstehen, warum ich nach 14 Jahren immer noch die Nebenwirkungen eines Medis, das ich seit 13 Jahren nicht mehr nehme, besitze, musst Du wissen, dass Iso ein Vitamin A- Abkömmling ist, das heisst, Lebereinspeicherung, evtl. irreparabel.

Thema wäre hier Leberentgiftung, Mariendistel usw. Das ist ne neue Baustelle.

Ich sehe das größtenteils irreparabel.

Aber nun zur Praxis: Mein heisser Tipp für Dich: Sehr gut geholfen hat mir innerlich Aloevera-Saft. Bei dm gibts den relativ billig und ohne Zusätze. Für die Erhöhung des inneren Feuchtigkeithaushalts. Probier`s mal! Außerdem nehm ich (für meine konkrete Symtomatik) nen Lippenstift ohne Glycerin, Glycerin in Kosmetika, Zahnpasten usw. trocknet (trotz gegenteiliger (Werbe-)Aussagen) den Körper zusätzlich aus, aber probier mal den Aloevera-Saft!

Grüße :wave:, ao.
 
Zuletzt bearbeitet:

Boni

Gesperrt
Beitritt
17.11.13
Beiträge
201
Um zu verstehen, warum ich nach 14 Jahren immer noch die Nebenwirkungen eines Medis, das ich seit 13 Jahren nicht mehr nehme, besitze, musst Du wissen, dass Iso ein Vitamin A- Abkömmling ist, das heisst, Lebereinspeicherung, evtl. irreparabel.

Vitamin A wird in der Leber nicht lange gespeichert und der Austrocknungs-Effekt hat nichts mit dem angeblich nachhaltig gespeicherten Vitamin A zu tun.
Je älter man wird, desto weniger neigt man ja zu Akne und Vitamin A führt durch die Anregung der Zellteilung (daher schält sich die Haut gern bei Isotretinoin, auch bei äußerlich angewandetem - was aber nicht die selben systemischen Wirkungen hat) zu einer künstlichen Alterung der Haut. Die Alterungserscheinungen durch das Vitamin A sind unumkehrbar und man kann das nur symptomatisch behandeln durch Eincremen & Co.
 
Beitritt
02.06.19
Beiträge
1
Vitamin A wird in der Leber nicht lange gespeichert und der Austrocknungs-Effekt hat nichts mit dem angeblich nachhaltig gespeicherten Vitamin A zu tun.
Je älter man wird, desto weniger neigt man ja zu Akne und Vitamin A führt durch die Anregung der Zellteilung (daher schält sich die Haut gern bei Isotretinoin, auch bei äußerlich angewandetem - was aber nicht die selben systemischen Wirkungen hat) zu einer künstlichen Alterung der Haut. Die Alterungserscheinungen durch das Vitamin A sind unumkehrbar und man kann das nur symptomatisch behandeln durch Eincremen & Co.

da ich denke, dass du sehr viel Ahnung hast eine Frage: ist es Möglich, dass ich 7 Jahre nach 5 monatiger Behandlung immer noch nicht braun werde? Vor der Behandlung bekam ich zwar schnell Sonnenbrand weil ich mich nicht eingecremt habe, aber ansonsten war ich immer schnell braun. Heute werde ich rot und 1 Tag später bin ich wieder weiss. Solarium hilft auch nicht..
 
regulat-pro-immune

Boni

Gesperrt
Beitritt
17.11.13
Beiträge
201
da ich denke, dass du sehr viel Ahnung hast eine Frage: ist es Möglich, dass ich 7 Jahre nach 5 monatiger Behandlung immer noch nicht braun werde? Vor der Behandlung bekam ich zwar schnell Sonnenbrand weil ich mich nicht eingecremt habe, aber ansonsten war ich immer schnell braun. Heute werde ich rot und 1 Tag später bin ich wieder weiss. Solarium hilft auch nicht..

Keine Ahnung. Frag mal besser nen Hautarzt, der wird da seine Erfahrung mit haben.
 
Oben