Nitrostress und Mastozytose

Themenstarter
Beitritt
11.11.08
Beiträge
125
Hey Hey!

Ich bin auf der Suche ob es einen Zusammenhang zwischen einer systemischen Mastozytose bzw. Histamin generell und Nitrosativem Stress gibt?

Ich habe in verschiedenen Foren immer wieder die Aussage gelesen "Nitrostress triggert Histamin und umgekehrt". Das klingt irgendwie logisch. Nitrostress ist ja sozusagen eine "Entzündung" und Entzündungen gehen immer mit Histaminfreisetzung einher. Was haltet ihr davon?

Mich verwundert es schwer dass bei Ernährungsempfehlungen für Histaminintoleranz bzw. insbesondere für systemische Mastozytose (zumindest für die Übergangszeit) keine Einschränkung bei den Kohlenhydraten empfohlen wird und dass Kuklinski keine Einschränkungen bei histaminhaltigen Nahrungsmitteln empfiehlt.

Ich konnte bei mir feststellen, dass die von Kuklinski empfohlene kohlenhydratarme Ernährung nur dann was bringt, wenn ich mich auch bei histaminhaltigen Nahrungsmitteln einschränke.

Wäre für Meinungen sehr dankbar.

Grüße, Asterix
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.435
:)hallo asterix,

ob es da einen zusammenhang gibt,kann ich dir auch nicht sagen.

Nitrosativer Stress ? eine neue Volkskrankheit?

denkst du ,daß du eins von beiden oder gar alles beides hast?

mein enkel 10 hat systemische mastozytose mit haut-beteiligung.
wenn er einen schub bekommt wird ihm heiß.
manschmal werden seine vielen braunen pigmentflecken rund -herum rot.

verschwommen sehen,
pixel vor den augen,
tief-blaue augenringe für mehrere stunden,
einen vermehrten herzschlag so das man denkt es springt raus,
bauchkrämpfe,durchfall,
manchmal auch erbrechen.
starke migräne mit aura und gelenkschmerzen.
er hat ein notfallset.

montag muss ich mit ihm nach erfurt in eine klinik,für ungefähr eine woche .dort wird untersucht in wie weit seine organe betroffen sind.
da werd ich mal fragen ob es einen zusammenhang gibt.
mich interressiert das auch ,weil er nicht nur auf nahrungsmittel,sondern auch auf stress reagiert.

lg sanara

hier mal ein link über die nahrungsmittel die er nicht verträgt.

Mastozytose Initiative - Selbsthilfenetzwerk e.V.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
11.11.08
Beiträge
125
Hallo Sanara,

das wäre lieb von dir wenn du nächste Woche mal fragen könntest!

Nitrostress war bei mir zu hoch (letzte Bestimmung 2010). Allerdings habe ich hier im Forum auch Beiträge von Leuten gelesen die noch fünfmal höhere Nitrostressspiegel aufwiesen.

Ich versuche verzweifelt zu verstehen warum ich trotz kohlenhydratarmer Ernährung und vielen vielen NEM´s auf der Stelle trete....

Grüße,
Asterix
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.435
hallo asterix,

werd mich wieder melden,wenn ich aus erfurt zurück bin.

lg und alles gute sanara
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.079
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.03.10
Beiträge
1.248
Hallo asterix,

schau mal hier: http://www.symptome.ch/vbboard/oxidativer-nitrosativer-stress/29245-no-histamin.html

In diesem kurzen Thread findest du die wichtigsten Erklärungen zu den Zusammenhängen zwischen Histamin und Nitrosativem Stress. Zugegeben sehr komplex das ganze. Man muss es sich mehrfach durchlesen, bis es klickt ;)
Interessant sind auch die Erläuterungen zur Ernährung in Bezug auf Fleisch (im Falle von KPU).

Falls du englisch gut verstehst, wäre diese Seite noch interessant:
Mast Cell Activation Disorder (MCAD), Chronic Illness, and its Role in Methylation | Genetic Genie

Dort geht es um den Zusammenhang zwischen Mastzellerkrankungen und dem auch von Kuklinski in den obigen Quellen kurz angerissenen Methylierungszyklus. Ist dieser gestört, ist möglicherweise auch der Abbau von Histamin im Gehirn gestört.
Um den Methylierungszyklus wieder zu normalisieren wäre die Einnahme von sogenannter aktiver Folsäure wichtig (ergänzend zu weiteren NEMs). Nennt sich auch Methylfolsäure, Methyltetrahydrofolat, Metafolin, oder 5-MTHF.
Die gibt es z.B. in Kombination mit B12 oder enthalten in einem B-Komplex (als B-Complex plus) von Pure encapsulations. Man sollte mit einer behutsamen Dosis von ca. 100mcg beginnen.

Bei alldem denke ich, dass man die Beschwerden und vielleicht auch den "Mechanismus" einer Mastozytose durch die Behandlung von Nitrostress und des Methylierungszyklus mildern kann. Aber ich zweifel ehrlich gesagt daran, dass man eine systemische Mastozytose so heilen kann. Eine Besserung wäre aber auch schon viel wert..

Gruß - tiga
 
Themenstarter
Beitritt
11.11.08
Beiträge
125
Hallo Tiga,

danke für deine Antwort.
Ich muss mir die ganze Sache morgen nochmals durchlesen. Das Thema ist so komplex dass ich eine Nacht darüber schlafen muss.

Grüße,
Asterix
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.435
hallo asterix,

ich war in erfurt.dort wurde mir berichtet.das mastozytose mit nitrostress nichts gemein hat.
mastozytose ist eine eigenständige krankheit(gendefekt,mutation). auch wenn in bei beiden fällen zuviel histamin ausgeschüttet
wird.diese frage wurde dort oft schon gestellt ,wegen der ähnlichkeiten.

hier noch mal ein link.lg sanara

Unbenanntes Dokument
 
Themenstarter
Beitritt
11.11.08
Beiträge
125
Hallo Sanara,

danke für deine Rückmeldung.

Das würde dann bedeuten dass die Aussage "Histamin triggert Nitrostress und Nitrostress triggert Histamin" so gar nicht stimmt!?:confused:
Habe das nämlich an verschiedensten Stellen gelesen und die Argumentation hört sich auch durchaus plausibel an...

Wäre für eine kurze Meinung sehr dankbar.

Asterix
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.435
hallo asterix,so richtig will ich das auch nicht glauben,weil ich es auch in anderen foren schon gehört habe.lg sanara
 
Themenstarter
Beitritt
11.11.08
Beiträge
125
Hallo Sanara, naja vielleicht meldet sich ja noch ein anderer Nitrostressgeplagter...
 
Themenstarter
Beitritt
11.11.08
Beiträge
125
Hallo Sanara,

noch eine weitere Frage als Nachtrag:
Wie sieht es ernährungstechnisch bei deinem Enkel aus? Kann er Kohlenhydrate problemlos verzehren? Würde mich immer noch interessieren ob man bei histaminvermittelten Beschwerden Kohlenhydrate schlecht verträgt...

Schönen Abend, Asterix
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.435
hallo asterix,

kohlenhydrate verträgt er nicht.ganz schlimm ist es bei banane und reis .wenn er doch heimlich nascht bekommt er sofort krämpfe ,durchfall,migräne und herzklopfen.
es ist zum glück keine aggresiv sytemische mastozytose.

bei der untersuchung in erfurt,kam die diffuse kutane mastozytose mit magen-darm-beteiligung raus.
fruchtoseintoleranz und eine wespenallergie auch.
das reicht aber gleich zu.sag mal einem 10 jährigen,du darfst dies und das nicht essen.seine nahrungsunverträglichkeit ist gross.teilweisse reagiert er aggressiv.
auch ich lasse mich jetzt testen,auf anraten des arztes in erfurt.

lg sanara.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
29.06.11
Beiträge
10
Hallo Gabi,
ich habe in diesem alten Thread gelesen, dass du in einer Klinik in Erfurt bezüglich Mastozytose warst. Ich komme aus Thüringen und würde gerne wissen, wo und bei wem du genau warst. Ich konnte leider keine Mastozytose Sprechstunde in einer Klinik in Erfurt finden. Und viele Ärzte kennen sich damit ja nicht sonderlich gut aus... Bei mir geht es hauptsächlich um Durchfall als Hauptsymptom, deswegen weiß ich nicht ob eine dermatologische Abteilung so sinnvoll wäre.
Vielen Dank!
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.435
hallo mausi,

ich muss dich leider enttäuschen,erfurt hat mit masto nicht viel ahnung.
aus seiner diffusen masto,wurde ende 2016 in der uni erlangen:

D47.0
Histiozyten- und Mastzelltumor unsicheren oder unbekannten Verhaltens

Inkl.:
Indolente systemische Mastozytose(ISM)

Exkl.:
Mastozytose (angeboren) (der Haut) (Q82.2)
den histologischen befund hat dr.horny in münchen erstellt.

das ist der einzige pathologe in deutschland der die masto
diagnostiziert.
dazu ist eine rückenmarksbiobsie und eine beckenstanze erforderlich.
erlangen hat von unserem enkel , stanze und biobsie proben nach münchen zu dr.horny geschickt.

das heißt ,das er die indolente systemische mastozytose,mit haut ,magen,darm,milz und leberbeteiligung hat.
chronische mastzellleukämie auch.
erlangen hat uns gesagt,daß erfurt schon seine diagnose erkennen hätte müssen.

ich weiss nicht aus welcher ecke du kommst in thüringen.
von mir aus ist es 1 stunde und 30 minuten bis erlangen.
aus südthüringen komme ich .

hier mal ein link,da stehen ärzte ,die sich mit masto auskennen

Mastozytose Initiative - Selbsthilfenetzwerk e.V.

erlangen steht auch in dem link.

lg gabi und gute besserung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.435
ein dermatologe ist dann sinnvoll, wenn du auch hautbeteiligung hast.
da wird eine hautbiobsie vorgenommen.
das gewebe wird dann auch eingeschickt.:wave:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.435
hallo mausi,

prf.dr.raithel in erlangen soll gut sein.
ein schwerpunkt ist bei ihm endoskopie.
da du geschrieben hast,daß es dir hauptsächlich um den darm geht.:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
29.06.11
Beiträge
10
Danke für deine Antwort.
Ach wie schade, das war jetzt meine Hoffnung gewesen. Ich komme direkt aus Erfurt. Ich war bereits mehrfach im UniKlinikum Jena mit Verdacht auf Morbus Chron. Die Mastozytose wäre mal ein neuer Ansatz da viele Symptome dafür sprechen. Schade das keine Klinik in Thüringen sich damit auskennt. Sind ja vermutlich einige Termine notwendig. Dann werde ich es wohl in Leipzig probieren müssen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
29.06.11
Beiträge
10
an Hauptproblemen habe ich nur Flushs nach duschen, Hitze und Stress. hauptsächlich chronischer Durchfall. weiterhin fistel Ops, diverse Allergien und Unverträglichkeiten, vergrößerte Leber, starke Müdigkeit, Herzstolpern.
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.435
hallo mausi,

was du nun direkt hast,kann ich dir auch nicht sagen.
es klingt aber nach mastozytose.

hast du schon abklären lassen,ob nicht eine hit oder cfs dahinterstecken könnte.
diese symptome ähneln einander.

egal was es ist ,daß wichtigste ist die ernährung.
in dem masto link steht auch eine ernährungstabelle.
histaminarm würde ich auch essen.


ich schreib dir mal meinen enkel seine symptome:

laktoseintoleranz,
fruktose unverträglichkeit,
wespenallergie,
pots(herzrasen,migräne mit aura und wahrnehmungsstörung)
acetylsalicylsäureallergie,
lebensmittelunverträglichkeiten zb:reis,banane,kartoffeln... .
typische mastoflecken,was aber nicht jeder masto kranke hat.
flush,
mehrere anaphylaktische schocks.
im magen-darm-tragt schon mehrere polypen entfernt.
schwämmchen auf der milz und eine vergrösserte leber.
durchfall im wechsel mit verstopfung.
osteopenie,eine vorstufe von osteoporose.
das habe ich anfangs immer verwechselt.

ich glaube das waren erst mal die wichtigsten symptome.

einen adrenalin notfall pen und notfall-pass trägt er auch immer mit sich.

leipzig kennt sich mit masto gut aus.
alle ärzte die in dem link stehen.
dort bekommst du auch die nötigen untersuchungen.

lg gabi

ps:kartoffeln kalt verträgt er gut.
schau mal in evalesen ihren tread,resistente stärke.

http://www.symptome.ch/vbboard/ernaehrung/119348-resistente-staerke-praebiotika-probiotika.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben