Nierenschmerz während Wasserlassen - Grund zur Sorge?

Themenstarter
Beitritt
29.09.12
Beiträge
883
hallo


ich hatte gestern wieder mal starken harndrang, das war ja eigentlich nicht das problem.
aber mich beunruhigt die sache, dass es gestern einmal zu beidseitigen nierenschmerzen während des wasserlassens gekommen ist.
das war gottseidank nur einmalig.
es fühlte sich alles irgendwie nach "überlaufen" an.

danach nicht mehr und heute auch nicht.

allerdings habe ich wieder mal meine periode bekommen, wenn auch nicht stark. unterleibsschmerzen waren aber nur schwach vorhanden.
kaffee hab ich mir gestern auch gegönnt, was auch harntreibend gewirkt hat, allerdings schon am morgen.die sache mit dem schmerz war am abend.

könnte es eventuell mit der periode zusammenhängen und kennt sowas noch jemand?

vielleicht hatte ich das ja auch schon paarmal vor der mens, bin mir jetzt aber nicht so sicher.


lg catlady ;)
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.150
Hallo,

du könntest ja mal Goldrutentee probieren. Der hat mir Nierensteine und Grieß weggespült und wirkt auch entkrampfend.

LG
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.500
Hallo Catlady,

Du hattest als Mara022 schon viele Themen eröffnet und auch viele Antworten dazu bekommen.
War da denn gar nichts dabei, was Dir bei Deinen Fragen weiter hilft?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.12
Beiträge
883
hallo ADo

ich hoffe dass es im schlimmsten fall nur steine sind und vielleicht kennt ja auch jemand so etwas vor seiner regel.
gut es war jetzt eine einmalige sache, bin aber trotzdem ein wenig beunruhigt, weil sich nieren, im gegensatz zb zur leber nicht besonders gut regenerieren können.
bei den letzten nierenwerten war gottseidank alles top und auch bei einer urinuntersuchung, auch wenn das jetzt schon wieder ein paar monate zurück liegt.

man sollte aber auch nicht immer vom schlimmsten ausgehen, vielleicht sind es eben steinchen oder ich war quasi "überflutet" wegen der harnmenge.

hast du diesen tee selber getrunken und gibt es den in jeder apotheke?
hattest du nierensteine?
hat man da nicht normalerweise starke koliken oder ist das unterschiedlich?

@oregano

ja das stimmt, war ja auch einige zeit weg hier und während dieser zeit hat sich bei mir symptomatisch eigentlich nicht wirklich was verändert. bis eben vor etwas mehr als einem jahr, wo ich mir neue dinge "eingefangen" habe, teilweise jedoch mit eigenverschulden.
es gab damals schon ein paar hinweise und ratschläge die mir auch etwas weitergeholfen haben, einiges habe ich ohne ergebnisse probiert, einiges war für mich auch nicht so gut umsetzbar oder es war vielleicht mein fehler dass ich manchem zu wenig nachgegangen bzw zu ungenau nachgegangen bin und von einer sache zur nächsten gesprungen bin.
zudem auch jeder etwas anderes vermutet, klar das ist normal in einem forum.

jetzt möchte ich aber versuchen alles ein wenig der reihe nach und mit system zu machen.

dieser thread sollte aber für ein problem gedacht sein was jetzt akut aufgetreten ist und ich sicherheitshalber lieber nachfragen möchte.
womöglich hängt es auch gar nicht mit den momentanen chronischen problemen zusammen.


lg catlady ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
29.09.12
Beiträge
883
hallo malve

trinken tue ich seit langer zeit wieder ganz normal (ca. 2 liter)

der harndrang hat sich seitdem ich kalium nehme verbessert, ganz los bin ich ihn aber noch nie geworden.
und ich reagiere immer noch auf koffeingetränke und andere harntreibende dinge.

die b-vitamine nehme ich momentan nicht hochdosiert ein, die anderen dinge sind auch nicht hochdosiert.
vielleicht lag es aber am vitamin d, wie ich ja schon vermutet habe.

lg catlady ;)
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.150
Hallo,

hat man da nicht normalerweise starke koliken

ooooh ja!:schock:

ich konnte nur noch auf allen Vieren kriechen vor Schmerzen, mein Mann musste den Goldrutentee kochen und hat mir dann drei Schlückchen eingeflösst. Danach waren die Schmerzen weg. Ich hatte dann einen komaähnlichen Schlaf und nach dem Aufwachen ist ein Stein zerbröselt abgegangen. Ich hatte vom Arzt so ein Sieb zum Auffangen bekommen, daher weiß ich das.

LG
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.12
Beiträge
883
Hallo Ado
auweiha, das klingt nicht gut. umso besser dass dir der tee geholfen hat. sicherlich wirds aber auch leute geben die nur kleine steine haben und dies kaum merken und dementsprechend vielleicht auch weniger und seltener schmerzen haben. naja was dieses thema betrifft dürfte sich das ganze eventuell geklärt haben und wohl eher hormonelle ursachen haben.habe ja wie gesagt meine periode und gestern hatte ich die ganze zeit leichtes ziehen im steißbein (was ich während der periode schon öfters hatte) und wieder harndrang - auch manchmal während der periode verstärkt. ich hake die sache erstmal ab und kümmere mich vorrangig wieder um meine chronischen und auch weitaus übleren beschwerden, sowie meine gesundheitsprogramme, die ja auch eine darm- sowie eine leber- und nierenreinigung beinhalten. hatte gestern wieder eine schlimmere benommenheitsattacke einige zeit nach dem essen, konnte aber zum glück noch dagegensteuern.als es langsam wieder besser wurde, hatte ich diesen komischen geschmack im mund, den ich schon des öfteren bemerkt habe in letzter zeit. der geschmack ist schwer zu beschreiben und irgendwie undefinierbar, erinnert mich bisschen an gras. ne bz-messung war jedenfalls normal.
ich werde aber dr google mal lieber nicht dazu befragen, die möglichkeiten sind da wahrscheinlich wieder immens.vom harmlosen magensaft bis zu krassen krankheiten wie diabetes,organe etc ...machen kann ich wahrscheinlich eh nicht viel außer abwarten und mir selber helfen.und so schlimm wird das wohl schon nicht sein. sag dir aber nochmal danke für den tipp mit dem tee, werde ihn mir für die nierenreinigung mal besorgen.
die mineralstoffpräparate pausieren jetzt trotzdem mal für eine woche.
lg catlady :-D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben