Muskelkrämpfe in Fuß/Bein ohne Diagnose (KEIN Magnesiummangel)

Beitritt
27.11.19
Beiträge
14
Hast du keine Fortschritte gemacht bei deiner Hit? Gibt's keine Gemüsebrühe die du verträgst?
Nimm auf jeden Fall mehr Salz zu dir. Wenn du so viele Kartoffeln futterst gerät der Natrium Kalium aldosteron Haushalt außer balance.
War bei mir auch so, bei mir hilft Salz immer bei wadenkrämpfen.
Wie reagierst du denn auf Alkohol?
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.204
Salz ist ein guter Tipp:
...
Mit ausreichend Salz Muskelkrämpfen vorbeugen
Wenn die Muskeln beim Sport nicht ausreichend mit Salz versorgt sind, krampfen sie. Das kann passieren, wenn die Trinkmenge zu gering oder zu hoch ist. Fehlt Flüssigkeit, ist der Körper gleichzeitig auch nicht mit ausreichend Elektrolyten versorgt. Zu hohe Flüssigkeitsmengen verursachen dagegen eine Absenkung des Salzspiegels im Blut, wie Prof. Herbert Löllgen von der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention gegenüber der Nachrichtenagentur „dpa“ erläutert.
...
Was tun, wenn sich der Muskel verkrampft?
Tritt ein Muskelkrampf auf, sollte diesem zunächst nachgegeben werden, indem der Muskel verkürzt wird. So sollte das Bein bei einem Wadenkrampf zunächst gebeugt werden. Wenn der Schmerz nachlässt, kann der Muskel gedehnt werden. Im Fall der Wadenmuskulatur wird das Bein dafür gestreckt und auf die Fußspitze Gegendruck ausgeübt. Anschließend ist es ratsam ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, um den Elektrolytmangel wieder auszugleichen. Der Sportler sollte sich einige Minuten Pause gönnen, bevor er den Muskel wieder belastet. Verursacht die Muskulatur jedoch weiterhin Schmerzen, ist es ratsam, das Training zu beenden. Anderenfalls drohen Zerrungen und sogar Muskelfaserrisse.

Leiden Sportler regelmäßig unter Krämpfen sollte sie einen Arzt konsultieren. Eine Blutuntersuchung gibt in der Regel Aufschluss über die Ursache. So können auch Nebenwirkungen von Medikamenten, Stoffwechselstörungen wie Diabetes mellitus, mangelnde Durchblutung, Überbeanspruchung der Muskulatur oder orthopädische Ursachen wie eine Fußfehlstellung zu Krämpfen führen.

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.03.08
Beiträge
315
Hast du keine Fortschritte gemacht bei deiner Hit? Gibt's keine Gemüsebrühe die du verträgst?
Nimm auf jeden Fall mehr Salz zu dir. Wenn du so viele Kartoffeln futterst gerät der Natrium Kalium aldosteron Haushalt außer balance.
War bei mir auch so, bei mir hilft Salz immer bei wadenkrämpfen.
Wie reagierst du denn auf Alkohol?
Da ich ausschließlich nur mit Salz würze esse ich schon recht viel Salz.
Alkohol ? Das kann ich dir gar nicht beantworten, ich trinke schon jahrelang gar keinen Alkohol. Muss sagen dass der mir auch nicht fehlt.😁
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.648
Gemüsebrühe. Salz.

Danke für diesen Tipp, Kurzunddick, denn ich setze gerade deinen Ratschlag( Gemüsebrühe) um. 🍵🙂
Auch ich leide schon seit Jahren unter heftigen Krämpfen, besonders in der Nacht. Auf meinen längeren Wanderungen habe ich immer Salz im Rucksack.

Alles Gute und baldige Besserung, Tiffi.🍀

Ein schönes Wochenende wünscht Wildaster
 
Beitritt
27.11.19
Beiträge
14
Wie hoch ist denn deine trinkmenge und was trinkst du?
Die Reaktion auf Alkohol ist dafür ein guter gradmesser, daher die Frage. ich trinke auch nur sehr selten aber dann etwas mehr. Wenn ich mich kaliumreich ernähre, dann sind bei größerem alkoholkonsum wadenkrämpfe vorprogrammiert.
Dann gibt's eine Gemüsebrühe und etwas süßes.
Kannst es einfach mal probieren indem du einen Liter Wasser trinkst dass du vorher ordentlich gesalzen hast, so 2-3g, dazu noch etwas Zucker. Natürlich nicht alles auf einmal trinken, ggfls. ans bett stellen und nachts etwas davon trinken. Man muss davon auch gar nicht auf Toilette, die Zellen saugen das dank der Mineralien förmlich auf.
 
Beitritt
09.03.08
Beiträge
315
Ich trinke sehr regelmäßig ,wieviel hab ich jetzt noch nicht gemessen, aber wenig ist es nicht, alleine wenn ich zum Pferd an den Stall gehe nehme ich immer mein Wasser mit u das sind dann dort schon 1,5 l.
Ich trinke ausschließlich Leitungswasser.
Das mit dem Salz u Zucker werd ich mal probieren.
Wofür soll der Zucker gut sein?
Zucker steht eigentlich nicht auf meinem Speiseplan.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
27.11.19
Beiträge
14
Viel trinken ist erstmal natürlich gut aber was die problemlage angeht eine mitursache. Wenn du so viel leitungswasser trinkst, wie kann denn dann dein Magnesium und die anderen genannten mineralien bei deinen laborwerten so hoch sein? Das geht nur wenn dein Körper sie nicht rausbekommt, dazu braucht er Salz.

Ich trinke in der Regel auch nur leitungswasser, osaft oder Gerolsteiner Naturell was auch sehr natriumarm ist. Wenn ich dann Diät halte und mich kaliumreich ernähre habe ich die Probleme auch. Zum Sport trinke ich dann gesalzenes Wasser mit nem Schluck Osaft das bessert das Muskelgefühl, Leistung Durchblutung und wie man im Sport sagt den Pump, ohne fühlt man sich schlapp und nicht leistungsbereit. Ein Krampf ist ja ebenso an muskuläres Problem und quasi das Extrem des vorgenannten.
Der Zucker sorgt dafür dass der Rest dahin kommt wo er gebraucht wird. Funktioniert genauso wie bei dem hausmittel Cola mit salzstangen bzw. der WHO Rehydrationslösung, die man bei cholera gibt.
 
Beitritt
17.10.18
Beiträge
593
Hallo Tiffi,
alleine wenn ich zum Pferd an den Stall gehe nehme ich immer mein Wasser mit u das sind dann dort schon 1,5 l.


Du hast engen Kontakt mit den Pferden. Hast Du schon mal überlegt, dass Deine gesundheitliche Probleme daher kommen? Man steckt sich leicht mit allen möglichen Mikroorganismen. Ich hatte auch HIT und bei mir wurde später eine Borna-Virus Infekt festgestellt, obwohl ich nur ein oder zwei mall ein Pferd aus der Nähe gesehen habe. HIT und andere Folgebeschwerden können von den Darmparasiten kommen.

Grüße, Panacea.
 
Beitritt
09.03.08
Beiträge
315
Oje das wäre nicht gut. Habe meinen Ikarus schon 11 Jahre u hatte mein ganzes Leben Kontakt mit Pferden, Hunde genauso, war niemals ohne.
Ich werde das mal beim Doc ansprechen, danke für die Anregung.
 
Beitritt
09.03.08
Beiträge
315
Ich muss nochmal fragen wegen der Sango Coralle.
Nehme heute den vierten Tag diese Sango Coralle, K2 habe ich noch nicht dazu gekauft weil ich erst mal versuchen wollte ob ich die Coralle vertrage u ich habe schon so viel Geld in den Sand gesetzt weil ich die meisten NEMS dann doch nicht vertrage. Bei dem K2 bin ich mir fast sicher dass das bei mir nicht gehen wird,denn so wie ich gelesen habe ist das aus fermentierten Sojabohnen u alles was fermentiert ist geht bei mir nicht u Soja auch nicht.
Aber was ich eigentlich fragen wollte wegen der Sango Coralle, nehmen soll man 3 mal 1 Kapsel u ich war vorsichtig u hab jetzt 4 Tage jeweils 1 genommen.
Es macht den Anschein ich würde sie vertragen.
Aaaaaaber, seit gestern hab ich bemerkt dass ich Kreislaufprobleme hatte, mal ging der Blutdruck hoch, dann wieder in den Keller, dachte erst es ist das Wetter.
Heute Tag 4 wird mir immermal von jetzt auf gleich schwindlig, so ganz komisch, Blutdruck ist ok, aber plötzlich scheint der Raum zu kippen.
Jetzt denke ich schon dass das doch von der Sango Coralle sein könnte u will sie jetzt mal weg lassen, denn so trau ich mich ja nicht mehr aus dem Haus.
Schade wäre es schon, denn heute war zum ersten Mal mein PH im Urin bei 6,5, sonst ist der immer 5,9.
Hat von euch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht mit der Sango Coralle?
Woran kann das liegen?
An dem bißchen Jod dass da drin ist? Oder entgiftung? Wenn ich 3 mal 1 am Tag nehmen würde was wäre denn dann?
Ich habe die Sango Meerescoralle der Firma Nature Love.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.430
Magnesium sei zwar im unteren Norm Bereich aber noch ok
Ich habe nur den 1. Beitrag gelesen.
Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Magnesiumwerte im unteren Bereich auf einen Magnesiummangel hindeuten.
Die Magnesiumbestimmung im Blutserum ist extrem störanfällig. Das Blut muss 30 Minuten nach der Blutabnahme zentrifugier und abpipettiert werden, d. h. die helle Flüssigkeit muss in ein 2. Röhrchen gefüllt werden und dann muss das Blut so schnell als möglich zum Labor kommen.
Viele Arztpraxen machen dies nicht.

Meine erniedrigten Magnesiumwerte hatte ich stets in Krankenhäusern, die ein eigenes Labor haben und die Werte selbst schnell bestimmt haben.

Und auch wenn der 1. Beitrag aus 2014 ist, so dürften diese Beschwerden in 1. Linie von einem Magnesiummangel kommen.
Ich las gerade noch etwas von Polyneuropathie.
Klar, dass bei einer Polyneuropathie sich ein Magnesiummangel erst Recht durch solche Beschwerden auswirken kann.
Ich habe auch eine Polyneuropathie.
Ich nehme aber seit vielen Jahren tgl. mind. 300 mg Magnesium und habe die Krämpfe im Fuß oder der Wade nicht mehr bzw. nur noch, wenn ich das Mg öfters mal weglasse.

Bevor ich Botox mir spritzen ließe, würde ich es mit täglichem Magnesium probieren.


PS:
Verspannungen können meiner Beobachtung nach auch durch einen Magnesiummangel kommen.
Womöglich sind aber, wenn man einen Magnesiummangel hat, auch Kalium etc. unter der Norm oder grenzwertig?
Auch bei der Kaliumbestimmung gilt dasselbe wie bei der Magnesiumbestimmung.
Kalium- und Magnesiummangel treten oft gemeinsam auf. Ich habe auch beides.
Bei mir wurden die erniedrigten Kaliumwerte auch nur in Krankenhäusern festgestellt, weil nur dort eine schnelle Bestimmung erfolgen kann - denn jedes Krankenhaus hat ein Labor im gleichen Haus.
 
Beitritt
08.12.19
Beiträge
17
Unter diesen seltsamen und schmerzhaften Muskelkrämpfen in den Beinen leide ich auch, mir hilft Zinkorot 1 tgl, Magnesium Verla 2 tgl, einige Monate nahm ich auch VitaminB12, manchmal auch einen Vitamin B Komplex, aber da nur sehr vorsichtig, da ich keine Folsäure vertrage, diese führt bei mir immer zu schweren Schlafstörungen.
Ich habe Zink mit Absprache meines Hausarztes genommen, setze aber immer einige Zeit aus, aber wenn meine Beine zucken, dann weiß ich, dass die Nächte wieder furchtbar werden und ich nehme wieder Zink und Magnesium und auch Vitamin B12. Magnesium und Calzium allein hilft nicht, auch wenn das oft empfohlen wird. Auch die beste Ernährung und viel Wasser, über den Tag verteilt so ca. 3 Liter bei mir, lindern die Krämpfe nicht.
Aber mit diesen Mineralstoffen bekomme ich die Krämpfe immer einigermaßen in Griff, nicht gänzlich weg, das scheint eines derProbleme zu sein, die man bei Histaminintoleranz bekommen kann, an der ich auch seit vielen Jahren leide.
 
Beitritt
09.03.08
Beiträge
315
Zink nehme ich 15 KG täglich schon lange und Selen 100, das hat mir für die Muskeln noch nichts geholfen, B12 nehme ich auch als Spritze so 1 bis 2 mal im Monat, nur mit Mg u Calcium das klappt nicht so wegen der Verträglichkeit.
Meine Bedenken mit der Sango Koralle hab ich ja oben beschrieben.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.06.21
Beiträge
23
Also Sango Koralle ist ja ein natürliches Produkt, davon sollten deine Beschwerden eigentlich nicht kommen.
Wenn dann Entgiftung, wobei das bei einer so geringen Dosis auch nicht sehr wahrscheinlich ist.

Ich würde das schon weiter nehmen, vielleicht ganz langsam, alle 2 Tage eine Kapsel, und dann steigern.
Ich nehme auch Sango und finde es ist ein Segen.

Ich hab jetzt nicht alles gelesen, aber bei der Wadenmuskulatur ist auch B1 deutlich angezeigt.
Ein B1-Mangel zeigt sich gerne durch Probleme der Wadenmuskulatur. Besonders auch wenn man viel Zucker/ viele Kohlenhydrate isst.

Kalium ist natürlich 'ne weitere Idee, aber da muss man mit der Dosierung tatsächlich aufpassen.,
 
Oben