Morphium-Pflaster - Nebenwirkungen

Themenstarter
Beitritt
30.11.04
Beiträge
73
Meine Schwester leidet seit 3 Jahren unter starken Schmerzen (Fibromyalgie). Sie war im letzten Jahr 4 x in der Schmerzklinik. Sie wurde auf Morphium-Pflaster umgestellt. Erst 25, dann 62 mg (oder µg?) mit erheblichen Nebenwirkungen, starke Gewichtsabnahme, Benommenheit, lebensunlustig. Sie reduziert wieder auf 25 mg und bekam sofort Entzugserscheinungen. Die Arme und Beine kribbelten, sie sagte es wäre kaum zum Aushalten. Dann steigerte sie wieder auf 32 mg und die Appetitlosigkeit setzte wieder ein, sie nahm schon wieder in dieser Woche 2 kg ab. Sie reduzierte wieder auf 25, ebenfalls wieder mit erheblichen Entzugserscheinungen. Ich mache mir große Sorgen um meine Schwester, die 63 Jahre alt ist und eigentlich ein total lebenslustiger Mensch.

Wer kann von ähnlichen Nebenwirkungen berichten?

Gruß Helmchen
 
Beitritt
03.08.06
Beiträge
217
diese pflaster gelten in der schmerztherapie als die nebenwirkungsärmsten!
bei derartiger unverträglichkeit könnte man eine andere sorte ausprobieren. in der verträglichkeit soll es da erhebliche unterschiede geben! ich habe ähnliches bei einer patientin erlebt, die nimmt jetzt ein anderes präparat und ist ganz zufrieden. nicht zu unterschätzen ist allerdings auch die wechselwirkung mit anderen medikamenten. dazu braucht man aber einen arzt der sich interessiert und auskennt.....
 

Lukas

Hatte auch nahezu sämtliche Nebenwirkungen und Entzugserscheinungen...
Den ersten - missglückten - Entzug in der Schmerzklinik, den zweiten dann zu Hause und ganz alleine und ohne Ärzte durchgezogen.
War kein Zuckerschlecken, aber das kenne ich von meinem Leben her sowieso nicht...
Die Schmerzen sind natürlich geblieben.

Grüße und alles Gute an die Schwester
Lukas
 
Themenstarter
Beitritt
30.11.04
Beiträge
73
Werde meiner Schwester informieren, dass es auch andere Pflaster gibt. Vielen Dank.

LG Helmchen
 
Themenstarter
Beitritt
30.11.04
Beiträge
73
Hallo Ostseeola,

meine Schwester ist zur Zeit bei mir Im Hunsrück. Habe sie abgeholt, weil es ihr so schlecht ging. Sie hat jetzt ein anderes Pflaster von einer anderen Firma, auch niedriger dosiert (25) und nimmt seit 5 Tagen ein Antidepressiva. Gestern, als ich sie mit dem Auto abholte, ging es ihr schon erheblich besser. Heute morgen hat sie auch gut gefrühstückt. Ich habe ihr von diesem Forum erzählt und sie findet es toll, dass man hier mit seinen Nöten und Fragen kommen kann.

Liebe Grüße Helmchen
 
Beitritt
03.08.06
Beiträge
217
na gut..morphium und antidepressiva...da muß es einem doch gut gehen!:)
wäre ja schön, wenn es an der pflastermarke gelegen hat!
 
Oben