Morgen erste Sanierungssitzung

Themenstarter
Beitritt
06.10.06
Beiträge
208
Hallo!

Ich hab morgen die erste (von einigen) Sitzungen, bei denen mal die ersten 3 Amalgam (ja Uta, mit m ;)) Blomben entfernt werden.

Ich hab mich bis jetzt so vorbereitet, das ich meinen Körper eben mit ausgetesten NEMs und Aufbaumahlzeiten nach Müller-Burzler so gut ich eben konnte gestärkt hab.

Soll ich jetzt morgen noch zusätzlich Flohsamenschalen oder Aktivkohle nehmen. Vor Rizinus und Algen hab ich irgenwie ne Abneigung (wird schon nen Grund haben) oder mich sonst irgenwie speziell ernähren. (Gemüsetag oder so?)

Die Ausleitung werd ich mit Begleitung meiner Ärztin (Homeopatisch und Nahrungergängzungsmittel) sowie mit Aufbaunahrung nach Müller-Burzler durchführen.

Bin für Tipps dankbar.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.918
Ich lese AmalgaM und finde das
!

Für morgen wünsche ich Dir viel Glück - hoffentlich trotzdem mit sämtlichen Schutzmaßnahmen? Sonst lieber gleich gar nicht erst antreten.

Gruss,
Uta
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
06.10.06
Beiträge
208
Ja, ich mach morgen extra mit dem Bus ne halbe Weltreise (... Ok, nur 2 Zonen) zu einem der sich auf Kinesiologie (auch so ein schweres Wort) und Amalgam (mmm)-Sanierung spezialisiert hat.

Trotzdem, was meinst du: Aktivekohle schlucken, oder nicht. Ich hab auch gedacht, morgen nur rote Bete und Salat zu essen (das geht mit meiner FI so halbwegs), damit alles was im Darm ist, so schnell wie möglich durchläuft, aber ich bin zur Zeit schon wieder so verfressen, das ich nicht weiß, ob ich das durchhalte.

lg
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo!

Ich würde an Deiner Stelle auf alle Fälle Chlorellas direkt vor und nach dem Ausbohren nehmen, um zumindest die freiwerdenden Quecksilberanteile etwas abzufangen.
Kannst bestimmt auch med. Kohle nehmen, aber ich persönlich trau in dieser Beziehung den Algen mehr zu.

Auch unter Schutz kann nicht alles abgefangen werden, was da frei wird.

Lieber Gruss
Karin
 

Duggy

so, nun ich einmal. :)

scheint mir ja nicht die "daunderer-methode" zu sein, also ist es wohl die andere. ::eek:)

1) vor dem ausbohren 20 chlorella algen
2) wenn die füllung entfernt wurde, etwas algenpulver in den zahn, auspusten und neue füllung rein (zement) evtl. auch einfach nur mund ausspülen mit ein wenig chlorella pulver (ca. 5-10 min)
3) nach der ganzen prozeudr noch einmal 20 algen

und fertig ist die sache. evtl für kurze zeit (1-2 tage) chlorellas hoch dosieren.

das ganze geht vielleicht ja auch mit der kohle (preiswerter). über die anleitung ist mir jedoch nichts bekannt.

das oben genannte ist "klinghardts" variante, welche er in einem video aufgezeigt hat.

bitte vorsichtig mit der homöopathischen ausleitung. derivatio ist wohl in ordnung, aber enthält auch metalle. wenn die homöopathien dir mercurius geben möchte, bitte sofort "auf und davon". klinghardt sagt, dass man homöopathie (d.h. das passende komplexmittel) geben "kann".

lg

duggy

p.s.: immer gründlich informieren (dreifachschutz usw.) und erst dann einen termin vereinbaren
 
Themenstarter
Beitritt
06.10.06
Beiträge
208
Hallo!

Mal danke. Leider hab ich die letzen beiden Beiträge zu spät gesehen. Wie schon gesagt, gegen die Algen hab ich irgenwie eine Abneigung. Ich hab allerdings einen Gemüse-Tag gemacht und am Abend meinen Darm noch mit Rizinus leergeputzt.
Ich hatte trotzdem leichte Vergiftungserscheinungen (Muskelkatergefühl in den Oberschenkel, leichtes Kopfweh), wobei meine Ärztin meinte, das ein Teil davon auch von den Sprizen kam.

Zur Ausleitung:
Ich hab Teile von den Füllungen mitgebracht und meine Ärztin hat mit so einem Bioresonanzgerät Globuli gemacht. Davon 3x Täglich eins.
Bis gesten Aben hab ich nach der Einnahme immer meinem Leberpunkt gespührt. Heute nicht mehr. Zusätzlich hat sie mir noch Sulfur (Potenz weiß ich leider nicht) mitgegeben. Das hab ich am Do genommen und am Montag soll ich's noch mal nehmen.

Ich hab mich vor lauter Futtern die Letzten Tage nicht mehr eingekriegt. Ob das auch was mit dem Amalgam zu tun hat weiß ich nicht. Ist aber mal ne f
Feststellung. Naja, das Fett dient ja als Puffer für Gifte, die der Körper nicht ausscheiden kann.

lg
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.918
Schön, daß Du es soweit hinter Dir hast. Glückwunsch!

Sulfur in niedriger Potenz dürfte Quecksilber binden. Ich habe allerdings meine Zweifel , ob die mit Bioresonanz gemachten Globuli tatsächlich das stoffliche Hg ausleiten können. Frag' doch mal die ZÄ interessehalber, wie das funktionieren soll, daß energetisch geladene Globuli richtiges Quecksilber binden und dann ausscheiden sollen.

Gruss,
Uta
 

Duggy

ich dachte immer, dass das biresonazgerät das quecksilber nur verschiebt. ebenso die eav.

hat sie eine nosode aus dem amalgam erstellt. dies scheint mir ein wenig fragwürdig zu sein. wie gesagt, pass ein wenig auf mit der homöopathischen ausleitung. klinghardt kann ja nicht ganz unrecht haben.

lg

#duggy
 
Themenstarter
Beitritt
06.10.06
Beiträge
208
Puhhh, also mir hat sie das so erklärt, das die Schwinung in umgekehrter Polarität die Schwingung des Hg etwas neutralisiert. Naja, ...

Auf alle Fälle hab ich mich nach der Bioresonanz besser gefühlt.

Das Sulfur hab ich heute wieder genommen und sehr stark reagiert. Mir ist total heiß geworden und kribbeln im Gesicht. Wärens nicht die selben Globoli hätte ich gesagt, ich hätt auf den Süßstoff in den Globuli und nicht auf das Mittel reagiert.

Naja, ich fühl mich zur zeit geschlaucht und fertig. Allerdings wenn ich bedenke, was und wie und in welche menge ich die letzten Tage gessen hab, geht's mir sehr gut.

Ich hab heute zusätzlich Aktivekohle genommen. Fühl mich schon wieder dauerhungrig. *bähhh*
 
Oben