MMS, CDL - Pro und Contra

Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.871
Wuhu,
was ja leicht zu bewerkstelligen wäre:
Wenn Sie eine unserer COMUSAV-Delegationen weltweit kontaktieren möchten, klicken Sie bitte auf die Schaltfläche "Land".
hier nochmals ohne die automatische Zitate-Vorschau: comusav.com/contacto/ bzw im Google-Übersetzer verlinkt...
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
2.428
Das Irritierende ist doch, daß niemand weiß, wer oder was diese Comusav ist. Rechtsform? Vertreter? Sitz? Die Homepage enthält keinerlei verbindliche Informationen.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.887
Hier habe ich den Links des Videos während des Laufens mal kopiert, bei mir läuft das Video


LG
zausel
Ich habe das Video nicht ganz bis zum Ende angesehen, ein Arzt, Orthopäde erzählt...

Könnte so ein Video nicht jeder erstellen? Und will ich auf die Buttons clicken, gehen sie nicht. Auch fehlen Informationen, transparent wirkt das Ganze erstmal nicht.


Der einzige Weg, die Wirksamkeit nachzuweisen, sind klinische Untersuchungen an schweren Fällen, wie sie von COMUSAV gemacht werden: Über 99% Erfolgsquote, die haben sogar Sterbende wieder zurückgeholt.

Warst du denn persönlich dabei? In Israel behaupten sie das Gleiche von Exo-CD24. Dass Leute kurz nach der Behandlung dem Tod von der Schippe gesprungen seien und innerhalb kurzer Zeit entlassen wurden. Und glaubst du das? Dort laufen aber tatsächlich öffentlich klinische Studien, bei Comusav nur innerhalb, in deren Studie sollen nicht nur schwerkranke Patienten mitgezählt worden zu sein, sondern auch asymptomatische Ärzte.

Beides bleiben erstmal Informationen aus Dritter Hand.

Wer regelmäßig mit CDL gurgelt und es einnimmt, sobald die ersten Anzeichen einer Erkältung (Halzkratzen) auftauchen, ist quasi immun gegen grippale Infekte. Aus diesem Grund wirst du bei CDL-Anhängern keine Covid-19-Betroffene finden.

So eine Aussage hält keiner wissenschaftlichen Prüfung stand ☺️ Wenn ich glaube, etwas verhindert zu haben, wovon ich nur annehme, dass es das gewesen sein könnte, aber keinen Beweis dafür habe, dass es auch so ist, was ist das für ein Beweis?

Die Menschen von denen Comusav berichtet, scheinen von Cdl keine Ahnung gehabt zu haben, sonst dürfte es nach deiner Erklärung solche mit schwerem Verlauf erst garnicht geben, oder? Es scheint aber angeblich soviele gegeben zu haben, die damit geheilt worden sind, warum finde ich dann außerhalb nirgends einen persönlichen Erfahrungsbericht? Das ist das, was ich gerne wissen möchte und da hilft mir ein Link zu Comusav auch nicht weiter, denn ich meinte ja außerhalb.

Ich wünsche, dass Cdl genau die Wirkung hat, wofür es angepriesen wird, aber wenn man auf der einen Seite so furchtbar kritisch alles beäugt und in Zweifel zieht, was in den normalen Medien berichtet wird, aber alles was Cdl betrifft, in heiliger Weise umarmt und alles ohne Hinterfragen glaubt und dann noch mit so platten Attitüden würzt, die anderen sind alles Idioten oder ja die Pharmaindustrie halt...- was für einen Eindruck bekommt ein neutraler Betrachter?

Ich bin gespannt, welches Licht da mit der Zeit noch mehr Transparenz zeigt, so bleiben erstmal finde ich, berechtigte Fragezeichen. Für weitere Ergebnisse bin offen.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.871
Wuhu,
... So eine Aussage hält keiner wissenschaftlichen Prüfung stand ☺️ Wenn ich glaube, etwas verhindert zu haben, wovon ich nur annehme, dass es das gewesen sein könnte, aber keinen Beweis dafür habe, dass es auch so ist, was ist das für ein Beweis? ...
genau das läuft allerdings auch bei aktuellen Bekämpfungs- Therapie- Vorsorge-Maßnahmen a la Impfung ab... 😁
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
2.428
Angeblich wird ja seit einem Jahr Covid damit geheilt. Warum gibt es noch keine einzige Studie nach wissenschaftlichen Maßstäben? Wißt ihr, wieviele Studien zur Behandlung von Covid die 'Schulmedizin' seither durchgeführt und veröffentlicht hat? Es sind Hunderte, wenn nicht Tausende!
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
2.428
genau das läuft allerdings auch bei aktuellen Vorsorge-Maßnahmen a la Impfung ab
Nein. Da werden zwei Gruppen gebildet und es wird (in beiden Gruppen auf die gleiche Weise) festgestellt, wer sich infiziert und wer nicht. Und dann sieht man einen statistisch relevanten Unterschied zwischen den Gruppen oder nicht.

Und wenn man keinen sieht, dann wird die Methode nicht weiterverfolgt (auch das hat es schon gegeben).
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.480
dem deutschen Kalcker bzw dessen Leute vertraut man hier ja sowieso nicht...
Wobei man ihm gegenüber natürlich ein Miss-trauen entwickelt, wenn man sich anfänglich als ein Dr. Kalcker vorstellen lässt und erst einmal nicht klar äußert, dass man gar kein Arzt ist, bis alles auf flog und dann dieser Titel verschwand. Jedenfalls wäre eine etwas bescheidenere Ehrlichkeit (für mich) vertrauenswürdiger gewesen. . .
. . . denn ich sehe auch ein, dass alle diese Ungereimtheiten, die sich seit Anfang dieses Threads aufsummieren, nicht unbedingt etwas über ein Mittel aussagen; aber ein Mittel wirkt bei vielen Menschen eben auch besonders, wenn eine gewisse "vorherige" Vertrauensbasis da ist.

Dann habe ich gelesen, dass viele arme Menschen einem gewissen Pastor vertrauen und über whatsapp mit ihm Kontakt aufnehmen und dann eine Chlordioxid Kontaktadresse postwendend zurück erhalten. Die vielleicht garnicht wissen, was das ist, aber erst einmal diesem bekannten Pastor vertrauen. "Gläubige"!
Das Vertrauen ruht auf dem Pastor - aber eher nicht auf dem Mittel.

Ein Video, in dem der Pastor Chlordioxid als Heilmittel gegen Corona anpreist, wurde mehr als 2,2 Millionen Mal geklickt. Immer wieder empfiehlt Gutierrez eine Firma, die eine Chlordioxidlösung vertreibt. Wer sie auf WhatsApp kontaktiert, erhält sofort ein Angebot. Bestellt werden kann per Messenger - das Mittel helfe, "jeden Virus und jede Krankheit" zu bekämpfen.

Und ich weiß auch nicht, ob mir die Sichtung eines Videos gut tut, in dem vielleicht augenscheinlich Menschen per Infusionen dieses Mittel verabreicht bekommen und dann -wie von einem Messias behandelt - nach wenigen Tagen auferstehen.

Ich schreibe nur, wo ich persönlich ein gewisses Vertrauen entwickeln könnte und das wäre eine gute medizinische Studie, die (für mich) auch nachvollziehbar ist.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.871
Wuhu,
Wuhu,
... wieviele Studien zur Behandlung von Covid die 'Schulmedizin' seither durchgeführt und veröffentlicht hat? Es sind Hunderte, wenn nicht Tausende!
"wes Brot ich ess" fällt einem da unweigerlich ein; Wenn dieses so toll unkorrumpierbare (?!) wissenschafltiche System Deiner Gnaden bei diesem "neuen" Virus so eine tolle Arbeit leistet, aber anderes, was aufgrund von hundertausenden positiven Selbstversuchen "anektotischer" Beschreibungen seit über Jahrzehnten nun schon nicht entsprechend erforscht wird, dann würde ich gerne von Dir wissen: Warum? 🤔

Nein. Da werden zwei Gruppen gebildet und es wird (in beiden Gruppen auf die gleiche Weise) festgestellt, wer sich infiziert und wer nicht. Und dann sieht man einen statistisch relevanten Unterschied zwischen den Gruppen oder nicht.
Ach, ja genau, da war ja was, es gibt solche Forschung inkl "Gruppen-Bildung" lt ach so seriösen wissenschaftlichten Standards "etablierter" Institutionen nicht bez CDL, ja warum nur... 🤔

Und wenn man keinen sieht, dann wird die Methode nicht weiterverfolgt (auch das hat es schon gegeben).
Mhm, der weltweite Aufwand, der da betrieben wird, um das eeendlich jedem (!) Menschen aufgeschwatzt zu bekommen ermöglichen, wird siiicher nicht weiter verfolgt werden... :rolleyes:

Klaus Schwab sagte: As long as not everybody is vaccinated, nobody will be save.
deepl-Übersetzung: Solange nicht jeder geimpft ist, wird niemand gerettet.
Angela Merkel sagte: ... dass die Pandemie erst besiegt ist, wenn alle Menschen auf der Welt geimpft sind.
Quelle: servustv.com/videos/aa-25shnp2yd2112/ bzw youtube.com/watch?v=8AY0kEBZT74&t=305
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.871
Wuhu,
... bis alles auf flog und dann dieser Titel verschwand. Jedenfalls wäre eine etwas bescheidenere Ehrlichkeit (für mich) vertrauenswürdiger gewesen...
ja, möchte man meinen, dass das noch was zählt - sieht man ja bei den etlichen (grade deutschsprachigen) Politikerinnen, bei manchen wird nicht mal auf den Verzicht des zu unrecht erworbenen Titel bestanden, ja die bleiben sogar in Amt und Würden... 🤣
... Dann habe ich gelesen, dass viele arme Menschen einem gewissen Pastor vertrauen und über whatsapp mit ihm Kontakt aufnehmen und dann eine Chlordioxid Kontaktadresse postwendend zurück erhalten. Die vielleicht garnicht wissen, was das ist, aber erst einmal diesem bekannten Pastor vertrauen. "Gläubige"!
Das Vertrauen ruht auf dem Pastor - aber eher nicht auf dem Mittel.
Niemand der CDL etc pp bei sich selbst anwenden will, braucht diese "Absolution" bzw "kirchliche" Erlaubnis, also bitte. "Bauernfängerei" gibts leider überall in dieser Welt, nicht nur bei CDL... :rolleyes:

... Ich schreibe nur, wo ich persönlich ein gewisses Vertrauen entwickeln könnte und das wäre eine gute medizinische Studie, die (für mich) auch nachvollziehbar ist.
Das ist ja auch Dein gutes Recht!:)
Niemand "muss" CDL etc pp selbst anwenden oder sich mehr oder weniger medizinisch gebildeten Menschen anvertrauen, die es für ihn durchführen. 💞
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.544
So eine Aussage hält keiner wissenschaftlichen Prüfung stand

Ich wäre ja heilfroh, wenn es endlich mal eine wissenschaftliche Überprüfung solcher auf Erfahrung basierender Aussagen gäbe. Gibt es aber nicht, stattdessen eine Totalblockade seitens des medizinisch-pharmazeutischen Sektors und hetzerische Medienkampagnen.

Ob meine Aussage einer wissenschaftlichen Überprüfung standhält, kannst du gar nicht wissen, da eine solche Überprüfungen bisher nicht stattgefunden hat. So beißt sich die Katze in den Schwanz, seit über 10 Jahren. :sick:
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.871
Wuhu Kayen,
Genau, nicht nur . . . aber eben auch!
das darf man CDL bzw jenen, die damit sinnvoll arbeiten (wollen) aber nicht ankreiden. Genauso wie bei allen anderen "Bauernfängereien" ebenso ;)

Sieht man ja an den Klicks - ein Riesen Geschäft - jeder will etwas vom "großen Kuchen" abhaben.Wu
Ich würde nicht "jeder" sagen, sondern manche/bestimmte Leute wollen von einem großen Kuchen unverhältnismäßig viel abhaben, der von uninformierten laufend nachgefragt wird - aber auch daran sind informiertere nicht Schuld.
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.480
Keine Seite sieht momentan besser aus, als die Andere.
Alle meinen im "Gewissen Sinne" sinnvoll zu handeln; dies gilt auch für die Alternativen.
Ich habe schon Erfahrungsberichte von Ärzten über homöopathische Anwendungen bei Covid 19 angehört - wo einige, wenige Menschen innerhalb kurzer Zeit genesen sind - würde mir aber nicht im Traum einfallen, deswegen hier so ein euphorisches homöopathisches Unterhaltungsprogramm zu eröffnen.
Auch finde ich die kurzfristigen "bedingten" Impfzulassungen hinterfragungswürdig und sehe auch den untergründigen Zwang dahinter, keine Sorge; wenns auch einer meiner momentan größten Sorge ist, aber eben nur, weil dort auch keine Klarheit besteht.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
2.428
Ach, ja genau, da war ja was, es gibt solche Forschung inkl "Gruppen-Bildung" lt ach so seriösen wissenschaftlichten Standards "etablierter" Institutionen nicht bez CDL, ja warum nur...
Das mußt du die 10.000 Ärzte fragen, die angeblich damit arbeiten! Die müßten eine solche Studie durchführen! Angeblich tun sie's ja auch, immer wieder, angeblich. Aber veröffentlicht wird nie was.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.871
Wuhu,
Das mußt du die 10.000 Ärzte fragen, die ... damit arbeiten!
nö, ich will das von "Deiner" etablierten Wissenschaft bzw deren anhängenden Institutionen wissen, die sich bisher ja so toll sträub(t)en... ;)

Keine Seite sieht momentan besser aus, als die Andere.
... meiner momentan größten Sorge ist, aber eben nur, weil dort auch keine Klarheit besteht.
Was mir diesbezüglich grade in den Sinn kam: Wird für die Behandlung durch COMUSAV-Mediziner während deren Studien mit CDL bei Covid19 eigentlich eine finanzielle Gegenleistung von den Patientinnen verlangt, wurde diesbzüglich von jemandem hier schreibend etwas aufgeschnappt (ich hab zugegeben noch zuwenig da reingeschaut)... 🤔
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.887
In Ländern, wo die Regierung die Behandlung mit Cdl zugelassen hat, dürfte es doch kein Problem sein, dass klinische Studien erlaubt und anschließend geprüft werden?

Wo ist es überhaupt jetzt alles zugelassen? Ich weiß es nur sicher von Bolivien und wo ist es verboten?

Oder müsste man eher sagen, wo es toleriert, aber eigentlich nicht zugelassen ist? Weil es an einer Stelle hieß, jeder hätte ein Recht darauf?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.03.16
Beiträge
958
So ist das mit euch Schreihälsen, keine Beweise, die sollen irgendwann später geliefert werden.
Diese Ausdrucksweise wird hier nicht so gern gesehen
Man kann aber nichts aufrufen, es ist alles in Arbeit. Mit anderen Worten, bewiesen ist noch nix, Beweise werden (evtl.) nachgeliefert.
Die Menschen von denen Comusav berichtet, scheinen von Cdl keine Ahnung gehabt zu haben, sonst dürfte es nach deiner Erklärung solche mit schwerem Verlauf erst garnicht geben, oder?
Ich weiß nicht, wie du dir das Leben in Bolivien vorstellst. Mein Sohn war vor Jahren dort. Kaum Infrastruktur, fehlende Straßenverbindungen, Telefon- und Nachrichtenwesen stark ausbaubedürftig, Apotheken und Ärzte oft viele km entfernt. Weder ist zu erwarten, dass alle von CDL erfahren haben, noch dass sie die Substanz zur Verfügung haben. Da ein hoher Anteil der Bevölkerung sich keinen Zugang zu medizinischer Behandlung leisten kann, werden Ärzte und Krankenhäuser, sofern sie erreichbar sind, erst im äußersten Notfall aufgesucht. Dr. Aparicio Alonso berichtet von einem Patienten, bei dem der leitende Arzt der CDL-Behandlung erst zustimmte, als der Patient im Sterben lag, und nichts mehr zu verlieren war. Es wäre interessant, zu wissen, wie dieser Arzt inzwischen darüber denkt. Der Patient hat ja überlebt.

Wir hingegen haben CDL oder wenigstens Natriumchlorit immer vorrätig und können es bei den ersten Anzeichen anwenden. Leider sind wir nicht neugierig genug, um es erst einmal zum vollen Ausbruch der Infektion kommen zu lassen. Ich jedenfalls kann mir das verkneifen.
 
Oben