Missempfindungen durch HWS oder Kiefer?

Themenstarter
Beitritt
09.03.10
Beiträge
186
Hallo,

ich habe seit ca. 13 Jahren Missempfindungen im Gesicht. Die ersten Jahre war nur die linke Gesichtshälfte betroffen, heute gehen die Missempfindungen über die ganze Stirn.
Die Missempfindungen sind unter der Haut und in den Knochen und die betroffenen Stellen wechseln häufig. Es fühlt sich an wie eine Mischung aus Taubheit, Druck und Prickeln. Vor einigen Jahren war meine linke Gesichtshälfte auch leicht angeschwollen, als die Missempfindungen hauptsächlich dort auftraten. Mittlerweile geht es schon richtig in die Knochen über.

Schilddrüse, Vit. B12 und Magnesium sind in Ordnung. Neurologisch ist auch alles okay.

Nun war ich letztens beim Kiefernorthopäden. Diesem habe ich erzählt, dass ich im Nacken immer extrem verspannt bin und Schmerzen habe. Er meinte aber, davon können keine Missempfindungen im Gesicht entstehen, höchstens in Armen und Beinen.

Außerdem hab ich extremes Kieferknacken. Der Arzt stellte fest, dass mein Kiefer beim Öffnen und Schließen einen Schlenker macht. Aber auch der fehlerhafte Kiefer ist laut ihm nicht für die Gefühlsstörungen verantwortlich.

Ich soll nun eine spezielle Aufbisschiene bekommen. Keine einfache, sondern eine speziell angefertigte, die die KK nicht bezahlt. Ich müsste 500€ zahlen. Das Kieferknacken wegzubekommen wäre mir keine 500€ wert. Wenn ich aber die Missempfindungen damit loswerden würde, würdee ich die Schiene anfertigen lassen.

Was meint ihr? Können Missempfindungen im Gesicht vielleicht doch durch die Verspannungen im Nacken oder eine Kieferfehlstellung kommen?

lG Julia
 
wundermittel

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.557
Missepfindungen durch HWS oder Kiefer?

hallo julia ,

Was meint ihr? Können Missempfindungen im Gesicht vielleicht doch durch die Verspannungen im Nacken oder eine Kieferfehlstellung kommen?
durch eine verkrampfung /blockade eher vielleicht aber durch eine erkrankung eines nervs der HWS , kann/könnte es womöglich zu einem taubheitsgefühl/missempfindung im gesicht kommen .

Außerdem hab ich extremes Kieferknacken
auch das sind verspannungssymptome die eventuell tatsächlich die missempfindungen im gesicht zustande bringen könnten.

mir haben selbstständige kiefergelenkgymnastiken aus einem buch :eek:) sehr geholfen "spiraldynamik /entspannter kiefer " autor larsen & miescher " .
kann dieses kleine büchlein nur empfehlen .

vielleicht wäre auch ein besuch bei einem " guten" osteopathen ratsam.

lg ory
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.784
Missepfindungen durch HWS oder Kiefer?

Hallo,

ich habe seit ca. 13 Jahren Missempfindungen im Gesicht. Die ersten Jahre war nur die linke Gesichtshälfte betroffen, heute gehen die Missempfindungen über die ganze Stirn.
Die Missempfindungen sind unter der Haut und in den Knochen und die betroffenen Stellen wechseln häufig. Es fühlt sich an wie eine Mischung aus Taubheit, Druck und Prickeln. Vor einigen Jahren war meine linke Gesichtshälfte auch leicht angeschwollen, als die Missempfindungen hauptsächlich dort auftraten. Mittlerweile geht es schon richtig in die Knochen über.


lG Julia


Hallo Julia,

wurden die Borreliose/Coinfektionen bereits behandelt und hat sich das auf die Missempfindungen ausgewirkt?

https://www.symptome.ch/vbboard/bor...b-kombi-borrelien-yersinien-chlamydia-pn.html


Liebe Grüssis von Kayen
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
09.03.10
Beiträge
186
Missepfindungen durch HWS oder Kiefer?

@ory
Ich hab wegen dem Kiefer noch Physiotherapie bekommen. Mal sehen, vielleicht bringt das ja auch schon was. Der Physiotherapeut wird mir sicher Übungen zeigen.

@Kayen
Die Borreliose wurde mehrere Wochen mit AB behandelt, aber an den Missempfindungen hat sich absolut nichts verändert. Mittlerweile glaube ich auch nicht mehr, dass ich Borreliose habe. Dachte ja immer, dass mein chronisches Ekzem von einer Borreliose kommt, aber nun kenne ich den wirklichen Grund dafür.
Ich hatte zwar all diese typischen Akut-Symptome, die man bei Borreliose haben kann, aber die Missempfindungen hatte ich schon 3 Jahre vorher.

lG Julia
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.596
Missepfindungen durch HWS oder Kiefer?

Hallo Sammelkarotte,

Neuraltherapie kann bei solchen Fällen helfen, aber erst mal würde ich einen guten Osteopathen oder Craniosakraltherapeuten aufsuchen (auch um eventuell Deine HWS und das Kiefergelenk zu korrigieren).

Solche Mißempfindungen können auch durch Glutamat (Hefeextrakt) in den Speisen oder auch durch Schwermetalle (Amalgam oder Blei) ausgelöst werden.
Wenn Du in den Jahren vor Beginn Deiner Mißempfindungen eine Zahnsanierung hast machen lassen, ist es durchaus möglich, dass gerade Metalle solche Beschwerden auslösen können.

Hast Du mal Dein Gebiss von der Stromleitungsfähigkeit her vermessen lassen?
Wenn man verschiedene Metalle im Mund hat kann in Verbindung mit dem Speichel "Schwachstrom erzeugt werden".

Bevor ich mir eine spezielle Aufbisschiene basteln ließe würde ich zuerst mal alles andere abklären.
Vielleicht liegt nämlich das Problem ganz woanders.

Liebe Grüße Tarajal :)
 

Clematis

ich habe seit ca. 13 Jahren Missempfindungen im Gesicht. Die ersten Jahre war nur die linke Gesichtshälfte betroffen, heute gehen die Missempfindungen über die ganze Stirn.
Die Missempfindungen sind unter der Haut und in den Knochen und die betroffenen Stellen wechseln häufig. Es fühlt sich an wie eine Mischung aus Taubheit, Druck und Prickeln.
Diesem habe ich erzählt, dass ich im Nacken immer extrem verspannt bin und Schmerzen habe.

Hallo Sammelkarotte,

wie bereits gesagt wurde: Nacken und Kieferfehlstellung - das können Osteopathen, Cranio-Sakral-Therapeuten beheben.

Die Fehlempfindungen rühren möglicherweise von einem Nährstoffmangel für die Nerven her. Bei mir hat dagegen eine hochdosierte Kur mit Vitaminen, Mineralien, und ganz wichtig: Spurenelementen geholfen. Ein sehr gutes Spurenelemente-Präparat ist dieses hier:
www.deltastar.nl/natures-plus/mineralstoffe/trace-mins.html
Beziehen muß man es über einen HP oder Arzt.

Gruß,
Clematis
 
Themenstarter
Beitritt
09.03.10
Beiträge
186
Hallo,
habe mich nun etwas über die CMD inforimiert und bin auf die HP des CMD-Zentrums in Kiel gestoßen. Dort wird gesagt, dass die Art Schiene die ich bekommen soll, total sinnlos. Also werde ich zu meinem Arzt nicht mehr gehen und mich stattdessen mal erkundigen, welche Kosten in Kiel entstehen würden. Wahrscheinlich mehrere 1000€, aber wenigstens können die dort mit einer speziellen Schiene zumindest innerhalb weniger Tage feststellen, ob die Beschwerden von einer CMD kommen. Das wäre schon mal viel wert für mich. Dann könnte auch aufhören nach anderen Ursachen zu suchen und bräuchte mir auch keine Borreliose mehr einreden lassen.
lG Julia
 
Beitritt
28.08.13
Beiträge
3
Hallo
Ich habe seit Februar auch immer wieder ein komisches kribbeln in der linken Kopfhälfte. (Ich hatte ein Schleudertrauma) Manchmal spüre ich es im Hinterkopf und dann wieder oben an der Stirn. Ich war bei meinem Zahnarzt der hatte das Gefühl das es könnte auch vom "nächtlichem pressen" kommen. Ich habe dann eine Aufbissschiene machen lassen. Allerdings habe ich nicht das Gefühl das die was gebracht hat. Ich bin nun in Behandlung bei einem Physiotherapeuten der auch eine Zusatz Ausbildung hat und Cranio-Sakral macht. Meine HWS ist sehr druckempfindlich und ich bin sehhhr verspannt. Wenn er mich massiert spürt er eine extreme Spannung. Bei mir kommt noch das Gefühl hinzu das ich mir ständig noch was einrede weil ich Kopfschmerzen und Schwindel habe. Meine Gedanken drehen sich dann immer im Kreis. (Es könnte ja ein Tumor sein). Es ist einfach ein komisches Gefühl.....
Liebe Grüsse
Taleze
 
regulat-pro-immune
Oben