Matrix-Regenerationstherapie

Themenstarter
Beitritt
07.08.14
Beiträge
61
Hallo miteinander,

nächste Woche startet bei mir die Matrix-Regenerationstherapie. Ich hab ja in den letzten Monaten schon viel über Therapien gelesen, aber davon habe ich heute zum ersten Mal gehört. Nach den ersten Recherchen klingt es sehr interessant.

Kennt das jemand von Euch und/oder hat schon Erfahrungen damit gesammelt?

LG nathalieanne
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
07.08.14
Beiträge
61
Matrix-Regenerations-Therapie

...wünsche Dir viel Erfolg damit!
Grüsse,
Oregano
Hallo Oregano,

nachträglich vielen Dank!

Heute hatte ich meinen ersten Termin. Ist eigentlich ganz unspektakulär. Für den Gleichstrom wird man oberhalb der Füße und an den Handgelenken an verkabelte Metallklammern angeschlossen, mit dem Bauchnabel legt man sich auf eine Metallplatte. Dann fährt die Behandlerin mit so einem handgroßen Teil langsam über den Rücken. Das ist ein klein wenig schmerzhaft durch den Unterdruck. Man hat das Gefühl, es pieken einem lauter kleine Nadeln in den Rücken. Zwischendurch wird der Unterdruck abgestellt und weitergemacht. Da merkt man dann fast gar nichts. Nach zehn Minuten war es schon vorbei. Ich sollte noch ein paar Minuten liegenbleiben und dann aufstehen.

In den ersten Sekunden der Behandlung war mir etwas übel. Aber so schnell wie es kam, war es auch schon vorbei. Dann war ich eigentlich nur noch drauf konzentriert diese Unterdruckmassage auszuhalten. War aber nur im Schulterbereich schmerzhaft. Da bin ich wegen einer Sehnenentzündung sehr empfindlich. Der Rücken fühlt sich hinterher schön entspannt an und sehr warm - er ist auch ziemlich rot. Das soll aber normal sein. Zuhause hab ich mich gleich mit einer Kanne Lebertee und zwei Flaschen Wasser ins Bett gelegt.

Die nächsten Tage bin ich gespannt, was sich tut, ob sich symptomtechnisch was verschiebt, schlimmer wird, besser, anders oder sich gar nix tut. Im Moment habe ich etwas Kopfschmerzen und ich merke ich meine Verdauung wieder stärker, es grummelt und lärmt wieder mehr da drinnen. Aber auch damit habe ich gerechnet. Wenn es stimmt, was ich gelesen habe, hat die Verdauung jetzt einiges zu leisten.

LG nathalieanne
 
Themenstarter
Beitritt
07.08.14
Beiträge
61
Matrix-Regenerations-Therapie

Hallo,

nachdem ich heute wieder einen klaren Kopf habe, kann ich erzählen, was sich so getan hat seit der MRT-Behandlung.

Ich hatte sehr hefte Reaktionen drauf. Sie kamen am Behandlungstag sehr schleichend. Erst ging es mir noch gut, dann kam ein Ding nach dem anderen. Alles, was mir in den letzten Monaten und Jahren das Leben schwer gemacht, habe ich in den letzten zweieinhalb Tagen in kurzen Phasen durchlitten - und noch Neues dazu.

Mein Energielevel von vor Behandlungsbeginn lag bei ca. dreißig Minuten am Stück für max. 2x am Tag. Damit meine ich das Aufsein, wo ich Körperpflege betreibe, mir was zu essen mach und andere Dinge, wo man sich bewegen muss. Am Abend des Behandlungstages war mein Energielevel bei Null. Wechselnde Schmerzen überall, Kopf, Beine, Füße, Arme, Hände, Finger, mal die Muskeln, mal die Gelenke, allgemeines Körperzittern, Schwindel und die Verdauung hat wieder gemuckt. Was ich noch nie hatte, waren Schmerzen auf den Füßen in Höhe Kreuzband, Querband. Die hatte ich in der zweiten Nacht so stark, dass ich vor Schmerzen nicht schlafen konnte. Meine Stimmung war die erste Zeit noch okay, aber ich war sowas von antriebslos und lustlos. Selbst lesen, meine absolute Lieblingsbeschäftigung, hat mich nicht gereizt. Mein Kopf war teilweise wie Watte. Wenn ich mir meinen Tee gemacht hab oder mein Wasser, da stand ich manchmal da und wusste nicht mehr weiter. Wo war ich grad? Dabei ist es nun weiß Gott keine Kunst, einen Tee zu kochen! Gestern war auch meine Stimmung so mies, am besten, man hat mich nicht angesprochen... Ach ja, Stuhlgang hatte ich dreimal so oft wie sonst (hab aber nicht mehr gegessen).

Geschlafen habe ich trotz Wachwerden wegen diverser Schmerzen besser als sonst. Denn ich konnte immer wieder einschlafen. Das kann ich sonst nie. Wenn ich wach bin, bin ich wach. Dieses Mal eben nicht.

Puh... Das waren wechselvolle Tage! Ich hab die ganze Zeit nur versucht, meine Verdauung, Leber und Nieren zu unterstützen. Ich hab mein Zeug zur Darmsanierung weiter genommen und Unmengen Wasser, Leber-, Nieren- und Lapachotee in mich hineingeschüttet. Nach dem Buch von Peter Jennrich "Entgiften leicht gemacht" habe ich Heilessig genommen, einen Teil meines Mineralwassers mit Schüsslersalzen gemischt, basische Bäder gemacht oder basische Strümpfe angezogen. Dank meiner Familie konnte ich das alles machen. Sie hat mir sehr geholfen die letzten Tage.

Und heute wache ich nach neun Stunden Tiefschlaf ohne Unterbrechung auf und fühle mich einfach nur gut! Ich könnte singen, tanzen, lachen... :), wenn ich es körperlich könnte. ;) Meine dreißig Minuten Energielevel habe ich wieder, das habe ich voller Elan natürlich gleich getestet. Jetzt merk ich meine körperliche Erschöpfung und muss mich tierisch bremsen, damit ich schön auf meiner Couch bleibe und die nächsten paar Stunden nix mache. :cool:

Im Prinzip bin ich jetzt auf dem Stand vor der Matrix-Regenerations-Therapie. Mal sehen, wie es weitergeht!

LG nathalieanne
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.087
Hallo nathalieanne,

danke für Deinen Bericht :). Das klingt ja spannend, und ich bin neugierig, wie das bei Dir weiter geht!
Ich wünsche Dir auf jeden Fall, daß Du bald nur noch tanzen und singen kannst und das Leben Dir wieder so richtig Freude macht :).
Wieviele Behandlungen und in welchen Abständen hast Du vor Dir?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
07.08.14
Beiträge
61
Hallo Oregano,

ich freue mich, dass das Ganze auf Interesse bei Dir stößt. :)

Diese Euphorie hat nur den einen Tag angehalten. Dann kamen mal ganz neue Schmerzen bzw. bekannte Entzündungsschmerzen, nur zusätzlich woanders. Der Magen-Darm-Trakt kämpft auch noch, aber langsam wird es wieder besser. Das einzige, was wirklich seit der ersten Therapie besser ist, ist mein Schlaf. Er war immer grottenschlecht. Ich konnte immer nur schlafen, wenn ich von den schlaflosen Nächten davor total übermüdet war. Und ich musste ja nachts andauernd aufs Klo. Die Behandlung ist über zwei Wochen her und ich musste seitdem erst zweimal nachts raus. Da hatte ich aber Probleme mit basischen Strümpfen (irgendwie vertrag ich das nicht). Manchmal schlaf ich noch schlecht ein, aber ich schlafe jetzt immer über 7 Stunden. Das ist eine unglaubliche Erleichterung! Das darf ich bei den vielen anderen Beschwerden natürlich nicht vergessen, sonst sehe ich alles zu negativ.

Im Internet findet man zur Häufigkeit der Therapie ja unterschiedliche Angaben, von zweimal die Woche bis einmal die Woche und mehrere Anwendungen. Bei mir wird das dreimal gemacht und alle vier Wochen. Hab mich anfangs gewundert, aber jetzt bin ich froh. Ich brauch ja schon Wochen, um dieses Mobilisieren und Ausscheiden der Schlacken zu verarbeiten.

Ein Fazit kann ich demnach frühestens im neuen Jahr ziehen.

LG nathalieanne
 
Oben