"Masern, Corona & Impfpflicht - was Du jetzt wissen solltest!"

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Beitritt
04.08.12
Beiträge
221
Hallo zusammen,
was den Pflegenotstand betrifft, kann ich mir nur die Frage stellen... ob das so gewollt ist?
Denn es ist nicht normal, das auf die Probleme in Pflegeberufen, seit Jahrzehnten seitens der Politik, weder eingegangen noch gehandelt wird.
Ich denke, wenn Pflegepersonal angemessen entlohnt würde, genügend von ihnen vorhanden wären, gäbe es aus meiner Sicht nicht so viele leere Betten.
Inzwischen, so glaube ich, wurde der Pflegenotstand künstlich und absichtlich erhalten, um damit sehr eindrucksvoll die Angst der Menschen und die Panik vor "fehlenden Betten in der Pandemie", zu schüren.

Ostergrüsse
zausel
Ich glaube, daß Du von der Materie nicht die geringste Ahnung hast, denn so einfach ist es nicht! Die Tarife im Pflegeberuf sind ein äußerst komplexes Gebilde und viele verschiedene Interessen sind hier vertreten: die Pflegekassen, die Heimbetreiber, die Gewerkschaften und nicht zuletzt die Kirchen und viele andere sind hier nicht zusammenzubekommen um endlich gerechte Entlohung für die Pflegekräfte zu erreichen.
Es würde einen ganzen Abend brauchen, um dies zu verstehen - einfach zu meckern und wilde Thesen zu verbreiten bringt leider nicht weiter....
 
Beitritt
04.08.12
Beiträge
221
Ich glaube kaum noch an unseren Rechtsstaat alibiorangerl.
In meiner weiteren Nachbarschaft ist ein Mann, der mit Abstand das Mieseste ist, dass mir je unter gekommen ist. Er bedroht verbal und unter Einsatz der bösesten "Mimik" am liebsten alleinstehende Frauen. Es wurden im letzten halben Jahr mehrere Anzeigen von Betroffenen erstattet. Die Polizei wurde gerufen!
Resultat... nix passiert... es wird weiterhin bedroht, beschimpft und beleidigt. Inzwischen haben sich die Frauen zusammengetan, um ihm nicht mehr alleine begegnen zu müssen.
Bis Heute wurde nicht einer einzigen Anzeige nachgegangen, weder durch die Polizei... noch durch die zuständige Staatsanwaltschaft...
Die Ordnungsbehörden aber... kontrollieren ob Masken getragen und sich an den Mindestabstand gehalten wird... und verteilen kräftig "Knöllchen"... dass sind unsere heutigen Straftaten/Vergehen, die verfolgt werden!

Ostergrüsse
zausel
Doch, ich glaube stockfest an unseren Rechtsstaat, um den uns übrigens die meisten anderen Länder beneiden.;)
Auch wundere ich mich, in welchem Teil der Republik Du lebst, denn derlei habe ich in meinen 72 Jahren noch nie gehört - muß ja sehr weit weg von der Zivilisation sein.:unsure:
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.123
falls irgendein dorfpolizist eine anzeige (mit beweisen, also z.b. handyaufnahme mit bild und ton) nicht ordnungsgemäß bearbeitet, gibt es immer noch die dienstaufsichtsbeschwerde.
auch bei anderen beamten und öffentlichen angestellten kann man sie formlos und kostenlos bei der dienstaufsichtsbehörde einreichen (s.google).


lg
sunny
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
928
Zufolge der Tatsache, daß hierzulande bestimmte nachstehend notierte Gesetze verabschiedet worden sind, wonach es derzeit in Deutschland keine von der Legislativen sowie der Exekutiven unabhängige richterliche Gewalt gibt, ist Deutschland kein Rechtsstaat, wie dies der Europäische Gerichtshof in einem Urteil festgestellt hat:

https://www.anti-spiegel.ru/2019/ur...-justiz-in-deutschland-ist-nicht-unabhaengig/

http://www.institut-fuer-menschenrechte.eu/deutschland-ist-kein-rechtsstaat/

https://www.lto.de/recht/justiz/j/e...hl-deutsche-staatsanwaelte-nicht-unabhaengig/

Die Paragraphen 146 und 147 des Gerichtsverfassungsgesetzes im Wortlaut:

https://www.gesetze-im-internet.de/gvg/__146.html

https://www.gesetze-im-internet.de/gvg/__147.html
Danke Dir gerold,
ich GLAUBE... dass es langsam an der Zeit ist, dass einige Menschen begreifen, wer und was D ist.

Ostergrüsse
zausel
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.001
Jährlich wird der World Happiness Report herausgegeben, (nun unter Einbeziehung der Pandemie).

Deutschland liegt auf dem 7. Platz von 149

IMG_20210405_163120.jpg


Welche Daten die Forscher für ihre Einschätzung verwenden, kann man hier nachlesen:

 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.431
Hallo zausel,

damit will ich sagen, daß Österreich nicht Deutschland ist und daß es deshalb auch Unterschiede zwischen den beiden Ländern geben mag, z.B. im Recht. Mehr will ich damit nicht sagen.
Daß Du in Ö. lebst, habe ich aus Beiträgen von Dir (und ao) entnommen.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.040
„Es erben sich Gesetz und Rechte wie eine ewge Krankheit fort; sie schleppen von Geschlecht sich zu Geschlechte und rücken sacht von Ort zu Ort. Vernunft wird Unsinn, Wohltat Plage. Weh dir, dass du ein Enkel bist! Vom Rechte, das mit uns geboren ist, von dem ist leider! nie die Frage.“
Goethe

Vom Grundgesetz aus betrachtet, steht Deutschland ohne Zweifel weit vorne in der Liste der Rechtsstaaten. Durch die Aufklärung, nach zwei verlorenen Weltkriegen und den Jahren danach, hat Deutschland einige Lernprozesse absolviert. Gesetze werden aber von Menschen durchgeführt, was zu Mängeln führt. Trotzdem kann die deutsche Demokratie, so wie sie gedacht ist, in vielen Ländern als Vorbild dienen.
US-Amerika, das sich als Stammland der Demokratie sieht, hat in den einzelnen Staaten eine Altlast an kuriosen Gesetzen, die zum Teil niemals aufgehoben wurden und ggf. von findigen Anwälten ausgegraben werden können.
Eine Auswahl zur Belustigung:

Heute aber wächst nicht nur bei mir, sondern bei bedeutenderen Köpfen die Sorge, dass unter dem Deckmantel der Vorsorge die Demokratie, insbesondere §5 GG zur Meinungsfreiheit und freien Information, dauerhaft ausgehebelt wird. Da sollten alle wachsam sein.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
24.10.05
Beiträge
5.292
Vom Grundgesetz aus betrachtet, steht Deutschland ohne Zweifel weit vorne in der Liste der Rechtsstaaten. Durch die Aufklärung, nach zwei verlorenen Weltkriegen und den Jahren danach, hat Deutschland einige Lernprozesse absolviert. Gesetze werden aber von Menschen durchgeführt, was zu Mängeln führt. Trotzdem kann die deutsche Demokratie, so wie sie gedacht ist, in vielen Ländern als Vorbild dienen. [...]
Heute aber wächst nicht nur bei mir, sondern bei bedeutenderen Köpfen die Sorge, dass unter dem Deckmantel der Vorsorge die Demokratie, insbesondere §5 GG zur Meinungsfreiheit und freien Information, dauerhaft ausgehebelt wird. Da sollten alle wachsam sein.
Nicht nur das: Mir bereitet es besondere Sorge, daß die im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland festgeschriebene Gewaltenteilung weitgehend aufgehoben worden ist: Man sehe sich nur das Zustandekommen von Gesetzen an, bei denen ein im Grundgesetz nicht vorgesehener "Vermittlungsausschuß" die wichtigste Rolle spielt, weiter der konsequent verwirklichte und durchgezogene Fraktionszwang - man schaue sich an, was mit Bundestagsabgeordneten geschehen ist, die sich diesem widersetzt haben -, schließlich die folgenlos bleibende Nichtbeachtung von Urteilen des Bundesverfassungsgerichts durch Mitglieder der gerade amtierenden Bundesregierung. Offensichtlich hat dieses Gericht im Gegensatz zu anderen Gerichten keine Möglichkeit, ein jedes seiner letztinstanzlichen Urteile durchzusetzen.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.431
Ich finde, daß diese Themen um Grundgesetz/Verfassung/Rechtsprechung in der BRD nicht zum Titel passt.
Könnte da nicht ein eigener Thread - falls er zu den Forenregeln passen würde - aufgemacht werden, damit hier im Thread nicht noch mehr Durcheinander herrscht?

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
5.292
Oregano,
hier widerspreche ich: Alles, was sich in Deutschland im Zusammenhang mit den regierungsamtlich verordneten Corona-Maßnahmen ereignet, ist vom Umgang der Regierenden mit dem Grundgesetz nicht zu trennen.
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
928
Hallo zausel,

damit will ich sagen, daß Österreich nicht Deutschland ist und daß es deshalb auch Unterschiede zwischen den beiden Ländern geben mag, z.B. im Recht. Mehr will ich damit nicht sagen.
Daß Du in Ö. lebst, habe ich aus Beiträgen von Dir (und ao) entnommen.

Grüsse,
Oregano
Hallo Oregano,
Soso das hast Du also aus Beiträgen von mir und ao-- alibiorangerl entnommen, :unsure: Ich weiss weder aus Beiträgen noch aus der Glaskugel, woher ein etwaiges Mitglied stammt. Wenn mich das interessieren würde, würde ich einfach beim Betreffenden nachfragen.
Ich bin in NRW- D geboren, bin Deutsche und Österreich kenne ich nur von Bildern und dass schon seit 65 Jahren. Und dem entsprechend interessiere ich mich halt nur für die deutschen Gesetze und deren laufenden, öminösen Gesetzesänderungen, besonders was die Grundrechte betrifft.
Ich hoffe, Licht ins Dunkel gebracht zu haben.

Ostergrüsse
zausel
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
04.08.12
Beiträge
221
Oregano,
hier widerspreche ich: Alles, was sich in Deutschland im Zusammenhang mit den regierungsamtlich verordneten Corona-Maßnahmen ereignet, ist vom Umgang der Regierenden mit dem Grundgesetz nicht zu trennen.
Hier etwas, was Dich vielleicht ein bisschen erleuchten könnte:

 
Beitritt
18.01.14
Beiträge
404
Hallo Oregano,
Soso das hast Du also aus Beiträgen von mir und ao-- alibiorangerl entnommen, :unsure: Ich weiss weder aus Beiträgen noch aus der Glaskugel, wo ein etwaiges Mitglied stammt. Wenn mich das interessieren würde, würde ich einfach beim Betreffenden nachfragen.
Ich bin in NRW- D geboren, bin Deutsche und Österreich kenne ich nur von Bildern und dass schon seit 65 Jahren. Und dem entsprechen interessiere ich mich halt nur für die deutschen Gesetze und deren laufenden, öminösen Gesetzesänderungen, besonders was die Grundrechte betrifft.
Ich hoffe, Licht ins Dunkel gebracht zu haben.

Ostergrüsse
zausel
Herzlich willkommen in Deutschland, zausel äh sorry, da lebst du ja schon.
Die Österreicher, die ich persönlich kenne, finde ich aber auch sehr sympathisch. Allerdings behaupteten einige von ihnen, vor allem Tiroler, daß Wien nicht zu Österreich gehört. Mir scheint, da ist ein Geheimnis verborgen.
Grüße vom Ostseestrand.
Maheeta
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
04.08.12
Beiträge
221
Ist jemand, der darauf besteht, daß die regierungsamtlichen Politiker konsequent das Grundgesetz zu beachten haben, ein Demokratiefeind?
Ist dem nicht so? Dafür haben wir ein Bundesverfassungsgericht, das sehr wohl darüber wacht.;)

Ich sehe mich auch in keinster Weise von über die Notwendigkeit zur Bekämpfung einer Pandemie hinausgehenden Einschränkungen betroffen: meine Versorgung ist gesichert und ich kann mich genügend außer Haus bewegen und auch sonst geht es mir gut. Wenn ich demnächst meine beantragte Impfung bekomme, kann ich vielleicht schon bald zu einem einigermaßen normalen Leben zurückkehren. (y)
 
Beitritt
25.08.20
Beiträge
287
Lillebro schrieb:
Ich sehe mich auch in keinster Weise von über die Notwendigkeit zur Bekämpfung einer Pandemie hinausgehenden Einschränkungen betroffen: meine Versorgung ist gesichert und ich kann mich genügend außer Haus bewegen und auch sonst geht es mir gut. Wenn ich demnächst meine beantragte Impfung bekomme, kann ich vielleicht schon bald zu einem einigermaßen normalen Leben zurückkehren.
Ich lese nur ich, ich, ich.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.001
Mir scheint, dass momentan eher die Zaghaftigkeit der Regierung in D. kritisiert wird.

 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
757
togian
Oben