"Masern, Corona & Impfpflicht - was Du jetzt wissen solltest!"

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.999
wundermittel
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.667
Hallo zusammen,

alles Verschwörungstheorie, alles Aluhutträger... so wurde bis vor einiger Zeit über die "Querdenker" geurteilt, die sagten... wir werden alle Chips implantiert bekommen, um uns zu überwachen! Wieder bestätigt sich eine Verschwörungstheorie!!!
Und nun wendet Euren "ungetrübten" Blick gen Schweden... es ist einfach nur noch furchtbar...


zausel
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.227
Dass die Schweden bzw. ein Teil davon, allgemein Mikro- Chip Implantate lieben, hatten wir schon vor ein paar Monaten (Veranstaltungen von Chip-Parties). Dass sie das jetzt auch auf den Impfnachweis ausweiten, wundert mich nicht. -

Mit dieser Aussage,
In Zeiten der Pandemie lässt sich hier auch der Impfnachweis hinterlegen.

wird lediglich gesagt, dass dies möglich ist und die Schweden, die das machen, entscheiden sich freiwillig dafür, genauso wie sie sich bereits für andere Anlässe freiwillig gechippt haben. Manche finden das nun eben Mal hipp, meine Sache wäre das nicht...
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.999
Die Wissenschaft und die Impfstoffe !
Die Tatsache das die Erde keine Scheibe ist , konnte über 1000 erforscht werden . Der wissenschaftliche Diskurs zu dem Thema ob die Erde im Mittelpunkt des Universums steht , dauerte fast 100 Jahre und beschehrte uns die Aufklärung und viele Tote !! Der wissenschaftliche Diskurs kann lange dauern und er entscheidet dann zuletzt darüber ob ein Thema wahr ist oder nicht . Der wissenschaftliche Diskurs über unsere Impfstoffe dauert leider erst 2 Jahre und seit einem jahr davon werden sie flächendeckend eingesetzt !!! Kennt ihr die Geschichte von Heroin das früher nach wissenschaftlichen Studien und Bestätigung seiner Harmlosigkeit sogar in Hustensaft für Kinder und Babys eingesetzt wurde ??
Ihr wisst das die geniale Marie Curie nicht nur an ihrem wissenschaftlichen Umgang mit radiokativen Stoffen starb , deren Gefährlichkeit ihr nicht klar war , sie entwickelte auch Produkte aus Radium das fortan sogar als Heimittel galten , es gab Radiumbäder , Radiumkosmetik , Radiumzifferblätter etc etc und alle erfreuten sich an der im Dunkeln leuchtenden Substanz , aber eben nur solange ,bis massenweise Krebsfälle auftauchten ! Die Geschichte der Wissenschaft ist eben auch eine Geschichte tödlicher Irrtümer die erst im Lauf der schlichten Beobachtung und des weiteren wissenschaflichen Diskurses aufgedeckt wurden .
Wer heute also den Umgang mit den Impfstoffen mit der Wissenschaft begründet , sollte sich erstmal klarmachen was er da sagt ,welche Geschichte diese Wissenschaft bis heute hat und wie sie tatsächlich funktioniert !!
Quelle
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.902
Weiß man eigentlich schon was zu den Inhaltsstoffen von Novavax? Weil realistischerweise kommt man um die Impfpflicht als Arbeitnehmer nicht rum, wenn man nicht das Land verlässt. D.h. man "darf" dann (mit Glück) zumindest zwischen Novavax und Biontech wählen und da ist die Frage, was dann das kleinere Übel ist. Das Adjuvanz bei Novavax könnte halt auch problematisch sein und es wurden halt kaum Leute bisher geimpft (lediglich die in den Studien, zugelassen ist der Impfstoff ja wohl noch nirgends).
Hier ist eine Liste und Beschreibung der Adjuvantien:


Zu den Saponinen (QS21):

Wirkmechanismus. QS21 wird aus Quil A gewonnen, einer Sammlung von Triterpenoid-Glykosiden (Saponinen), die aus der Rinde des südamerikanischen Seifenrindenbaums Quillaja saponaria gewonnen werden. QS21 induziert bei Mäusen Th1-Zytokine und Antikörper des IgG2a-Isotyps, was mit einem Th1-Bias übereinstimmt. 68–70 Saponine integrieren sich durch Wechselwirkung mit Cholesterin in Zellmembranen, was zu Poren führt 71, durch die Antigene eindringen. Anschließend können Peptide dieser Antigene prozessiert und über MHC-Klasse I präsentiert werden, wodurch eine CD8-CTL-Antwort stimuliert wird. Zahlreiche klinische Studien wurden mit QS21 bei Krebsimpfstoffen und Infektionskrankheiten durchgeführt, darunter HIV-1, Influenza, Herpes, Malaria und Hepatitis B. 72 Die Saponine wurden auch in Adjuvansformulierungen wie immunstimulatorischen Komplexen (ISCOMs) verwendet, die separat diskutiert werden.
Einschränkungen von QS21. Starke Schmerzen an der Injektionsstelle sind ein wichtiger limitierender Faktor bei der Anwendung von QS21. Neben Schmerzen bei Injektion und Granulomen umfasst die Toxizität von QS21 schwere Hämolyse, 3,6,69,73,74 was solche Adjuvantien für die prophylaktische Verwendung beim Menschen ungeeignet macht. Dies wurde in einer kürzlich durchgeführten Studie mit einem QS21-adjuvantierten Influenza-Impfstoff bei gesunden jungen Erwachsenen hervorgehoben, bei der die Schmerzen an der Impfstelle und die Myalgien nach der Impfung in der QS21-Gruppe viel stärker waren und der QS21-haltige Impfstoff keinen Vorteil in Bezug auf die Antikörperreaktion im Vergleich zu dem nichtadjuvantierten Impfstoff aufwies Impfung. 75 In einer Studie mit QS21 in einem Krebsimpfstoff traten bei praktisch allen Patienten Entzündungen und/oder Juckreiz an der Injektionsstelle auf, die dem QS21-Adjuvans zugeschrieben wurden. 76 Andere häufige Nebenwirkungen waren Fieber (71 %), Müdigkeit (44 %), grippeähnliche Symptome (58 %), Schüttelfrost (29 %), Muskelschmerzen (48 %) und Kopfschmerzen (66 %). Diese Toxizitäten wurden von den Forschern alle auf QS21 zurückgeführt, da keine Korrelation zwischen Impfstoffdosis und Toxizität bestand. 77

In einer Studie mit einem Malaria-Impfstoff mit QS21 entwickelten zwei von 89 Personen eine schwere Impfstoffallergie, eine hohe Komplikationsrate für einen prophylaktischen Impfstoff. 78 Weitere Fragen der Sicherheit von QS21 sind auch bei Todesfällen von Menschen in einem Impfstoffversuch gegen die Alzheimer-Krankheit mit QS21 aufgetreten, obwohl der Beitrag von QS21 zu diesen Todesfällen durch Enzephalitis nicht klar ist. 79

Am besten schneidet Advax ab, leider gibt´s da noch keinen Impfstoff für uns ☹️
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.227
Beitritt
25.08.20
Beiträge
989
Zu Novavax:
In einem Beitrag auf Twitter bezieht Lauterbach Stellung zu einem Tweet von Florian Krammer, Professor für Impfstoffkunde. Dieser schrieb: "Kann man bitte aufhören den Impfstoff von Novavax als Totimpfstoff zu bezeichnen? Es ist ein rekombinanter Proteinimpfstoff. Dafür wird das Spike Protein mithilfe von Baculoviren in Mottenzellen hergestellt und dann mit Matrix-M Adjuvant (ein Saponin) formuliert."

Ob das jetzt besser ist als die experimentelle Gentherapie von Biontech?
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.999
Wehe dem, der nicht nur nachweist, sondern es wagt, dies auch noch zu veröffentlichen, daß die Medizin speziell bezüglich der COVID-Impfstoffe nur sehr eingeschränkt eine Wissenschaft ist.

selbst die zuvor renommiertesten Wissenschaftler und alle anderen auch auf der ganzen Welt wurden und werden wegen ihrer Warnungen und Veröffentlichungen zum Thema C - Maßnahmen/ "Impfungen" systematisch zum Schweigen gebracht und mit Schmutz beworfen und lächerlich gemacht oder suspendiert. Es ist ja garnicht so, dass "die" Wissenschaft so unbedarft und wenig weit wäre... denn "die" gibt es nicht.

Die Lobby bestimmt, wo es lang geht..
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.902
Lt. einer Harvard Preprint-Studie an Mitarbeitern des Gesundheitswesens (Zeitraum 16.12.20 - 30.09.21) gibt es keine Reinfektion bei Covid-19-Genesenen:



Für die Sekundäranalyse, die auf den Zeitraum der Vorherrschaft der Delta-Varianten in Massachusetts (dh 1. Juli bis 30. September 2021) beschränkt war, beobachteten wir eine adjustierte VE (Wirksamkeit von Covid-19-Impfstoffen) von 76,5 % (95 %-KI: 40,9–90,6 %). Unabhängig davon fanden wir keine Reinfektion bei Personen mit früherem COVID-19, was zu 74.557 reinfektionsfreien Personentagen beigetragen hat, was die Beweisgrundlage für die Robustheit der natürlich erworbenen Immunität erhöht.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
6.103
in einem rel. kurzen zeitraum, in dem auch noch keine virusvarianten unterwegs waren.

ich versuch lieber vorzubeugen und noch mehr vorbeugendes zu finden.
interessiert aber anscheinend sonst keinen.

 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
6.103
es gibt hier stellenweise ein paar tips, die aber in den vielen beiträgen untergehen (s.o., einfach mal anklicken :) )
 
Beitritt
15.05.13
Beiträge
1.982
Dr. Wolfgang Wodarg analysiert die so genannten Alternativen zu den jetzigen Gentherapien, fälschlicher Weise "Impfungen" genannt. Er kommt zum Schluss, dass es sich bei diesen auch um riskante und wenig erforschte Präparate handelt, d. h. hier kann man sich also, wie Wodarg es ausdrückt, zwischen Teufel und Beelzebub entscheiden:

https://odysee.com/@Corona-Ausschus...7:8?r=DL5qSoTGVFNuDXk3ARsqtfUmJhiLKkFN&t=2818
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
6.103



ein arzt, der corona trotz mittlerweile 103,530 toten in deutschland (weltweit über 5 mill.) als harmlose grippe bezeichnet hat sich selbst disqualifiziert.


an der grippe sterben meist nur ein paar hundert menschen im schlimmsten jahr waren es gemeldet ca. 5000, geschätzt 25000, also auch noch ganz erheblich weniger als bei corona.

.
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.310
Zur Grippewelle 2017/2018:

Redlicherweise sollte man zur Anzahl der Corona-Toten in Deutschland hinzufügen, nach welchen Kriterien dies im Einzelfall entsprechend den Vorgaben des Bundesministeriums für Gesundheit samt dessen Außenstellen RKI und PEI beurteilt worden ist.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
28.06.21
Beiträge
339
Antwort zu einem Post aus einem anderen Thread

Es geht um Zahlen aus Südafrika. (Und ich antworte nun hier, da es im D Thread OT ist.)
Start war mit diesen Diagrammen, die eine Corona Übersterblichkeit zeigen sollen:

Weiter ging es mit diesen Diagrammen (die stammen von der gleichen Seite und zeigen Übersterblichkeit in weiteren Provinzen Südafrikas zu den GLEICHEN Zeitpunkten - allerdings OHNE merkliche SarsCov2 Beteiligung):

Da die Ausreisser jeweils um den 10ten eines Quartals sind, vermute ich eher einen "buchhalterischen Background".

Laurianna hat geantwortet:
Das sind einzelne Provinzen von Südafrika - dass in manchen die Covid-19-Todesfälle wahrscheinlich nicht so erfasst wurden, ist erstmal nicht so wichtig - es ging eigentlich eher um die normale Übersterblichkeit und die ist in keiner Grafik viel geringer und steht immer passend über den Wellen zu der Covid-Todesrate.
Das bedeutet eigentlich, dass es weit mehr Todesfälle durch Covid-19 gab, als erfasst wurden - mit Hinblick auch darauf, dass es eine niedrige Impfquote und kaum Maßnahmen gab - also keine Panikmache durch Impfdruck oder einschränkenden Maßnahmen, sowie keine Impftote, die man als eventuelle Gründe für eine erhöhte Übersterblichkeit hineininterpretieren könnte.
Merkt Du, wie viel Du da hineindichtest/hineinefindest?


Bezügl. Plausibilitätsprüfung (um ein Gefühl dafür zu bekommen, ob die Daten das zeigen können, was Du glaubst das sie zeigen) lohnt es sich imho mal paar Eckdaten anzuschauen.

Dazu:
Südafrika hat 60.000.000 Einwohner
Täglich sterben dort im Schnitt ca. 1.500 Menschen (somit 10.500 pro Woche).

Du hast einzelne Provinzen verlinkt. Was fällt Dir da bei den Peaks auf? (nimm zB Anfang Jänner).
In dem Kontext: haben die "Wellen" in anderen Ländern auch immer am gleichen Stichtag DAS GANZE LAND betroffen? Denke an kleine Ländern.

Bevor Du weiter versuchst mittels vieler Verrenkungen unpassendes passend zu machen, lohnt uU ein Blick auf das offizielle Südafrika Dashboard:
Bildschirmfoto 2021-12-05 um 12.44.41.png
(https://sacoronavirus.co.za)

Was sehen wir? (bzw. was springt einem da sofort ins Auge?)

Mein Fazit - SA Zahlen können wir vergessen/macht keinen Sinn sich mit denen weiter auseinanderzusetzen.

lg togi
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.855
SA Zahlen können wir vergessen/macht keinen Sinn sich mit denen weiter auseinanderzusetzen.
Brauchst du ja auch nicht zu tun! ;)

Eigentlich ging es in erster Linie um die Frage, wie viele in Afrika wohl schon Bekanntschaft mit dem Virus gemacht haben. In Südafrika ist es so ziemlich die Gesamtbevölkerung, was man an der Übersterblichkeit ablesen kann, die insgesamt in der Größenordnung der IFR von Sars-CoV-2 liegt. Auch wenn Coronafälle untererfaßt werden, Tode werden auch in Südafrika vermutlich korrekt registriert.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
1.255
togian
Oben