Mangan

Themenstarter
Beitritt
13.12.06
Beiträge
2.104
Hallo,

ich wollte mal fragen wer noch Mangan als Einzelbestandteil neben Vitamin B6 und Zink zuführt?

Ich finde wenn man die Einzelbestandteile zu sich nimmt sind die Medis deutlich günstiger.

Was mich interessieren würde wäre ob Mangan immer als Gluconat gegeben werden muß oder ob auch Aminosäuregebundenes geht.

Ich habe bei meiner Suche einen Anbieter gefunden da kosten 100 Tabs a 50mg Gluconat zum Beispiel 10 Euro diese teile ich dann durch 4 Teile damit ich 12,5 mg bekomme so halten die Tabs 200 Tage.

Gruß
Spooky
 
Beitritt
31.07.06
Beiträge
407
Hallo Spooky,

ich nehme zur Zeit Mangan ein, genau diese 50mg als Gluconat.
Nehme es abends vor dem Schlafengehen ein, bisher eine gute Wirkung.
Wie das Penicillamin hilft es dem Körper, das Kupfer aus dem Zellen zu entfernen.

Wann nimmst du es ein? Merkst du eine positive Wirkung?

Bei mir merke ich ein deutliche Verbesserung (Konzentration, Gedächtnis und vieles mehr) .

Gruß
Notoo
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Ich nehme 3 Depyrrol-Plus am Tag (obwohl ich es auf 1 -2 zu reduzieren versuche), da hats die Inhaltsstoffe:

Depyrrol-Plus

Hersteller: Similia, Belgien
Zusammensetzung:
Pyridoxal-5-Phosphat (P5P) 25 mg (entspricht 125 mg Vitamin B6)
Pyridoxin HCl (Vitamin B6) 12,2mg
Zinkglukonat 105,3 mg (entspricht 15 mg elementarem Zink)
Manganglukonat 41,67 mg (entspricht 5 mg elementarem Mangan)
Magnesiumglukonat 267,85 mg (entspricht 15 mg elementarem Magnesium)
Maltodextrin
Kalziumstearat

Da bin ich doch gut mit dem Mangan dabei, oder? Dazu noch alles andere - glaube kaum, dass ich mit Einzelpräparaten günstiger käme.
 
Beitritt
31.07.06
Beiträge
407
Hallo Rohi,

hast du schon mal das probiert: abends 50 oder 100 mg P5P von Podomedi mit 50 mg Mn-Gluconat ? Man schläft gut aus und fühlt sich sehr wohl amnächsten Tag :)

Ob das mit dem Penicillamin zusammenhängt, welches ich davor genommen habe? Das muß ich erst testen, wie gesagt nehme ich seit einer Woche mehr Mangan ein, es hilft mir den Tag viel besser zu bestehen. Mal sehen, wie lange es anhält und ob ich wieder eine "Chelatwoche" einlegen muß, um die Schwermetalle auszuleiten.

Grüßle
Notoo
 
Themenstarter
Beitritt
13.12.06
Beiträge
2.104
Ich nehme 3 Depyrrol-Plus am Tag (obwohl ich es auf 1 -2 zu reduzieren versuche), da hats die Inhaltsstoffe:

Depyrrol-Plus

Hersteller: Similia, Belgien
Zusammensetzung:
Pyridoxal-5-Phosphat (P5P) 25 mg (entspricht 125 mg Vitamin B6)
Pyridoxin HCl (Vitamin B6) 12,2mg
Zinkglukonat 105,3 mg (entspricht 15 mg elementarem Zink)
Manganglukonat 41,67 mg (entspricht 5 mg elementarem Mangan)
Magnesiumglukonat 267,85 mg (entspricht 15 mg elementarem Magnesium)
Maltodextrin
Kalziumstearat

Da bin ich doch gut mit dem Mangan dabei, oder? Dazu noch alles andere - glaube kaum, dass ich mit Einzelpräparaten günstiger käme.
Nun ja wenn du die Sachen einzeln nimmst ist es günstiger hier mal meine Rechnung:

-Zinkgluconat 100 Stück a 25mg Preis 13 Euro hält für 50 Tage bei einnahme von 2x1
http://www.medizinfuchs.de/search_r...T 25&packung=100 ST&hersteller=WOERWAG PHARMA

-Vitamin B6 von Hevert kosten 200 Stück a 100mg Vit b6 8,54 reicht für 100 Tage bei 200mg B6
http://www.medizinfuchs.de/search_r...IN B6 HEVERT&packung=200 ST&hersteller=HEVERT

-Mangan 50mg kann man vierteln hält dann also 200 Tage für 10 Euro
http://www.basichealth.nl/index.php?prod=67

Das würde dann 39 Euro für 100 Tage kosten.

Selbst wenn man p5p anstatt des B6 nimmt welches bei vitadvice 50mg a 60 Tabs für 11 Euro gibt kostet die Therapie anstatt 39 Euro 53 Euro wobei das P5p dann für 120 Tage reicht.

http://www.vitadvice.de/

Wenn man etwas mehr bestellt ist man bei aponeo recht schnell in der Portofreigrenze. Und selbst mit Portokosten wenn man sich 2oder 3 Mangan und P5p bestellt ist man deutlich günstiger.

Das Magnesium ist in den Tabs ja eh mehr in Homöopathischen Dosen enthalten und kann man für 12 Euro für 250g Magnesiumcitrat gut ein Jahr mit auskommen.

Gruß
Spooky
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Na gut, so gerechnet kommt man vielleicht billiger - aber der Aufwand. Da ist man ja nur am Tablettenzählen. Oder stell Dir mal vor, Du willst verreisen und tauchst am Flughafen mit einer großen Tüte voller bunter Pillen auf - das kann lustig werden.
Für mich persönlich glaube ich nicht, dass es jetzt noch Zweck hat, groß mit Vitaminen und Mineralstoffen rumzuprobieren. Ich bleibe erst mal beim Depyrrol, ab und zu bissel Calcium und Vitamin D dazu, wegen der gluten- und kaseinfreien Ernährung. Sonst müsste ich erst mal Diagnose machen, vielleicht ein HPU-Screening beim KEAC oder so.
Ich muss jetzt erst mal das Licht richtig bauen, in den nächsten Tagen müssten die Osram Skywhite für die Stube ankommen, dann muss ich noch das Design verbessern und dann ist erst mal Ruhe.
Ganz am Anfang, als jeder Tag aus dem selben Elend bestand, Morgentief, Zwangsgedanken, erst am Abend etwas Ruhe, habe ich mir nichts sehnlicher gewünscht, als dass sich was verändert. Jetzt hat sich in den letzten Jahren so viel verändert, dauernd musste ich die Gefühle wechseln, dass ich mir jetzt wiederum mal eine "Therapiepause" wünsche, ohne große Veränderungen, auch wenn die einen oder anderen Beschwerden noch da sind.
Schließlich will ich, dass irgendwann auch mal gut ist.

@Notoo
P5P hatte ich mal gekauft und in hohen Dosen genommen, allerdings ohne Mangan, letztens hatte mir schurline eine Dose 5-HTP geschenkt, das habe ich genommen, weils mir nicht so gut ging - ich habe den Eindruck, dass am Anfang die Wirkung gut ist und sich dann abschwächt. Glücklicherweise bin ich hier im Forum auf einen Thread über 5-HTP gestoßen und habe es gleich abgesetzt - tatsächlich bekommt man vom 5-HTP nach einiger Zeit Verdauungsprobleme, weils der Körper sofort umwandelt, ich war schon am überlegen, ob ich doch irgendwo Gluten gegessen hatte, aber der Durchfall kam vom 5-HTP. P5P und 5-HTP wirken auf diesselbe Schiene - irgendwie stellt sich der Körper drauf ein und es wirkt nicht mehr so gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
31.07.06
Beiträge
407
Hallo Rohi,

das mit dem 5-HTP kann ich dir nur bestätigen. Anfangs eine gute Wirkung, aber kurze Zeit später nur noch Durchfälle aufgrund der vorzeitigen Umwandlung in Serotonin. Außerdem, wie der andere 5-HTP-Diskussionsblock zeigt, ist es für den Körper bei Dauereinnahme mit gefährlichen Nebenwirkungen verbunden (Herzprobleme und vieles mehr).

Mangan wirkt als starker Kupferantagonist. Umgekehrt kommt es bei einem Kupferüberschuß im Körper schnell zu einem Mangan- und Eisenmangel:

Kupfer

Die Aufnahme von Kupfer erfolgt als Cu2+-Ion bzw. in der Form von Chelaten. Es besteht ein ausgeprägter Antagonismus zwischen Kupfer und anderen Schwermetallen, vornehmlich Eisen und Mangan. Hohe Kupfer-Spiegel können daher Eisen- und/oder Mangan-Mangel induzieren.

Die wichtigste Funktion des Kupfer ist die Beteiligung Kupfer-haltiger Enzyme an verschiedenen Redoxsystemen.

Die Tatsache, daß 70 % des Gesamt-Kupfers in stoffwechselaktiven Blättern enthalten ist, läßt vermuten, daß es an der Photosynthese beteiligt ist. Das Kupferprotein Plastocyanin wird unter Beteiligung Kupfer-haltiger Phenoloxidasen gebildet. Durch einen reversiblen Übergang von Cu+ Cu2+ + e- ist es an der Elektronenübertragung im Photosystem I beteiligt. Cu2+-Ionen können in einigen Pflanzen eine ähnliche Funktion wie Mn2+-Ionen in der photolytischen Spaltung des Wassers übernehmen.

Weitere Kupfer-haltige Enzyme finden sich vor allem im Phenolstoffwechsel, und zwar in Form verschiedener Phenoloxidasen (Tyrosinase, Diphenoloxidase, Laccase etc.). Unter Wechsel der Oxidationsstufe katalysieren sie die Reaktion Phenol Chinon.

Die Ascorbinsäureoxidase (ASO) katalysiert die Reaktion Ascorbinsäure Dehydroascorbinsäure unter Verbrauch von Glutathion und trägt so zur Regeneration der gewebeeigenen antioxidativen Systeme bei.

Weitere Beteiligungen gibt es u.a. bei der Lignifikation (Einlagerung von Lignin), bei der Alkaloidsynthese, bei der Nitratreduktion und beim Sauerstoffradikalabbau (Superoxiddismutase).
http://www.drak.de/Speziell/Spurenelemente.html


Man müßte nur noch eine wirklich gute Meßmethode für überhöhtes Kupfer finden. Manche, wie das Kupfer im Serum, können bei höheren Werten dennoch einen Kupfermangel anzeigen.

Bei mir ist der Wert der Haaranalyse bei Kupfer, Mangan und Zink an der unteren Grenze. Dennoch hat mir die Einnahme eines kupferbindenden Chelatbildners geholfen und darüberhinaus nach der darauffolgenden Manganeinnahme eigentlich alle Symptome zum Verschwinden gebracht.
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hallo,

ich.
aber ich weiss jetzt nicht welche form und mag nicht aufstehen, um nachzukucken. auf alle fälle habe ich manganvital von burgerstein. da übernimmt meine krankenkasse 80% der kosten.

zink nehme ich auch einzeln. eigentlich sollte ich zinkgluconat 30mg von burgerstein nehmen, doch werde ich davon immer voll krank. es bringt mich fast bis ganz zum erbrechen und schwindel und so.
deswegen nehme ich jetzt ein anderes zink. ich weiss es aber nicht mehr genau welches und mag auch nicht aufstehen, um da die zwei meter neben meiner matratze in die kiste zu greiffen.
bei dringendem interesse: nachfragen!
das zink wird auch teilweise von der krankenkasse übernommen. wenn ich pech habe, nur zu 50%, weil es nicht burgerstein ist. das burgerstein würde mir zu 80% übernommen. wenn ich glück habe, dann wird es zu 90% übernommen. doch ich glaube, dieses glück habe ich nicht, weil es wahrscheinlich keine chemische firma gibt, welche zink herstellt. (chemische firma gleich grundversicherung. burgerstein gleich zusatzversicherung. meine kk hat provision bei denen, deswegen übernimmt sie mehr anteilskosten - 80%. naturmedizinische sachen gewöhnlich gleich zusatzversicherung zu 50%)

vitamin b6 nehme ich nicht einzeln. eigentlich wollte ich und sollte ich. doch irgendwie fand dann der arzt, ich hätte genug b6 in meinen tabletten.
ich nehme becozym forte (ein vitamin b-komplex). davon nehme ich 6 stück am tag. das sei sehr hoch dosiert.
ich bin mir nicht mehr sicher ob die krankenkasse das sogar zu 90% übernimmt, weil es eine chemische fabrik herstellt. ich müsste nachkucken.

wegen tabletten abzählen:
davon habe ich mich entbunden. mein vati macht es mir und tut die sachen in so medischieber. da ist das für mich keine sache. früher schaffte ich es noch alleine. da habe ich jeweils gerade etwa so mindestens für 6 bis 8 wochen abgefüllt. das war jeweils eine arbeit von ein bis zwei tagen. doch dann war es gemacht für lange zeit. (mit all der chlorella und so, war das halt viel arbeit.)

trotzdem habe ich genug medikosten und mein beistand will mir die therapie kürzen, damit mein geld auch reicht. wenn meine ärzte finden, es sei wirklich nicht kürzbar, muss er halt eine stiftung suchen, welche die zusätzlich anfallenden kosten übernimmt.

viele grüsse von shelley :wave:
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hallo,

ich weiss zwar nicht, ob es überhaupt noch irgendwen interessiert...
doch ich habe jetzt nachkucken mögen:

zink nehme ich als zinkorotat-pos, mangan als mangangluconat, chrom als chromhefe, biotin als biotin und mein b-komplex ist von roche. deswegen ist er in der grundversicherung enthalten.

viele liebe grüsse von shelley :lolli:
 
Beitritt
31.07.06
Beiträge
407
HAllo Shelley,

hast du einen Einnahmeplan für die Nährstoffe?
Welche Mengen nimmst du ein? Zink POS hat 6,3mg Zink pro magensaftrsistente Tablette.

Grüße
Notoo
 
Beitritt
31.07.06
Beiträge
407
Hab noch was vergessen:

Shelley: wie ist dein KPU-Wert? Hast du noch zusätzliche Diagnosen (Schilddrüsenfunktionsstörungen usw.) ?

Wäre interessant in Hinblick auf die Dosierung und deren Effektivität.
 
Oben